Wir haben eine für Screen-Reader optimierte Seite erstellt. Um die Barrierefreiheit unserer Seite für Sie zu verbessern, bieten wir Ihnen eine einfacher zu navigierenden Seite an. Diese finden Sie unter der Web-Adresse www.audible.de/access.
Formula: Tunnel des Grauens Hörbuch

Formula: Tunnel des Grauens

Regulärer Preis:4,95 €
  • Details zum Angebot:
    • 1 Hörbuch pro Monat
    • 30 Tage kostenlos testen
    • Dann 9,95 € pro Monat
    • Jederzeit kündbar
  • - oder -

Inhaltsangabe

Bei Ausgrabungsarbeiten in New York werden 30 Leichen eines Serienmörders entdeckt, der um das Jahr 1870 sein Unwesen getrieben hat. Allen Toten ist gemeinsam, dass Teile der unteren Wirbelsäule entfernt wurden. Nachforschungen des Agenten Pendergast führen zu einem Professor Enoch Leng, der im neunzehnten Jahrhundert eine Raritätenschau betrieb, ein sogenanntes Kuriositätenkabinett.

Weitere Ermittlungen ergeben, dass Leng an einem Elixier zur Lebensverlängerung arbeitete, für das er Nervengewebe aus dem Rückenmark benötigte. Nur wenige Tage nach Entdeckung der Leichen ereignen sich Morde, die nach dem gleichen Schema wie die historischen Taten ablaufen. Mehreren Menschen wird bei lebendigem Leibe der untere Teil der Wirbelsäule entfernt. Die Polizei vermutet einen Nachahmungstäter, aber Pendergast ist überzeugt, dass Professor Leng dank seines Elixiers noch lebt und für die Untaten verantwortlich ist. Gemeinsam mit einer kleiner Gruppe Verbündeter versucht er, den Verbleib Lengs zu klären. Hauptziel ist die Vernichtung der lebensverlängernden Formel, für deren Gebrauch die Menschheit nach Auffassung Pendergasts nicht reif ist.

Die Autoren:
Lincoln Child, ehemaliger Verlagslektor und Herausgeber von Anthologien, schrieb 1995 zusammen mit Douglas Preston den international erfolgreichen Wissenschaftsthriller Relic.
Douglas Preston, arbeitete jahrelang am Naturhistorischen Museum in New York. Er verfasste mehrere Sachbücher zu wissenschaftlichen Themen. 1995 schrieb er gemeinsam mit dem ehemaligen Verlagslektor Lincoln Child den international gefeierten Wissenschaftsthriller Relic, dem sieben Weltbestseller folgten.

Der Sprecher:

Thomas Piper geboren 1941 in Berlin liest die Bände der Agent-Pendergast-Serie von Preston/Child. Der Schauspieler ist dem deutschen Publikum neben diversen Rollen in Derrick und Der Alte insbesondere als Synchronsprecher bekannt. Er lieh seine Stimme u.a. Nick Nolte, Michael Landon und Tony Danza (Wer ist hier der Boss).

(c) und (p) 2007 Audible GmbH

Kritikerstimmen

Das Autorenteam Preston/Child macht den Schrecken zum Programm.
--Süddeutsche Zeitung

Wissenschaft - Horror - Action - Thriller: Diese Mischung beherrscht niemand so gut wie das Autorenduo Preston/Child
--Bild am Sonntag

Preston und Child schreiben Klasse-Thriller mit Grusel-Touch und Krimis zum Unter-die-Decke-Kriechen.
--Brigitte

Hörerrezensionen

Bewertung

3.9 (71 )
5 Sterne
 (25)
4 Sterne
 (25)
3 Sterne
 (14)
2 Sterne
 (5)
1 Stern
 (2)
Gesamt
4.2 (20 )
5 Sterne
 (12)
4 Sterne
 (2)
3 Sterne
 (4)
2 Sterne
 (2)
1 Stern
 (0)
Geschichte
4.5 (19 )
5 Sterne
 (12)
4 Sterne
 (5)
3 Sterne
 (2)
2 Sterne
 (0)
1 Stern
 (0)
Sprecher
Sortiert nach:
  •  
    Starsuckerle Karlsruhe, BW 09.07.2009
    Starsuckerle Karlsruhe, BW 09.07.2009

    du n ja

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    105
    Bewertungen
    Rezensionen
    399
    73
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "..."

    ...kannte das Buch noch nicht, aber Schema F des Autors war recht durchschaubar, trotzdem hat es alsHörbuch Spaß gemacht, glaub beim Buch lesen hätte ich irgendwann gelangweilt beschlossen nicht fertig zu lesen..

    1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Bücherwurm Schleswig-Holstein 02.07.2015
    Bücherwurm Schleswig-Holstein 02.07.2015
    Bewertungen
    Rezensionen
    14
    2
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Kurzweilige Unterhaltung"

    Sehr gutes Hörbuch das durch eine spannende Geschichte und einen guten Sprecher keine Langeweile aufkommen lässt.

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Florian Wiesbaden, Deutschland 12.07.2013
    Florian Wiesbaden, Deutschland 12.07.2013
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    25
    Bewertungen
    Rezensionen
    32
    11
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Irgendwie wie immer..."

    Preston und Child Bücher und Hörbücher sind in meinen Augen einfach gute Unterhaltung für den Urlaub oder einfach für Zwischendurch. Die Formel ist ja meist sehr ähnlich, funktioniert aber immer noch. Zudem ist der Spannungsbogen meist recht gut aufgebaut, man weiß was man kriegt und ist (noch) nicht so ausgelutscht wie der xte Dan Brown "Professor trifft hochintelligente Model-Frau und fliegt - ständig bedroht aber extrem kühn und überlegen - durch die Weltgeschichte und rettet den Planeten" Schinken.

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Elisabeth Butjadingen, Deutschland 08.05.2013
    Elisabeth Butjadingen, Deutschland 08.05.2013 Bei Audible seit 2016
    Bewertungen
    Rezensionen
    8
    2
    Gesamt
    "Naja hätte gut sein können"

    Das Buch leidet sehr unter der gekürzten Fassung. Mich haben diese Sprünge sehr gestört. Es fehlen doch wichtige Infos innerhalb der Geschichte. Ich empfand die Kürzungen als wahllos ausgesucht und nervig aber ansonsten gut erzählt.

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    acaspari Lahnstein, Deutschland 22.04.2011
    acaspari Lahnstein, Deutschland 22.04.2011
    Bewertungen
    Rezensionen
    1
    1
    Gesamt
    "Wie immer ein absolutes Hörvergnügen"

    Preston/Child schaffen es auch in dieser Geschichte um Special Agent Pendergast wieder, die Spannung bis ins Unermessliche wachsen zu lassen. Darüber hinaus, wird es nie langweilig und die Charakterisierung und Darstellung der Personen ist absolut stimmig und bis ins kleinste Detail ausgearbeitet. Natürlich leiden die geschichtlichen Hintergründe und Beschreibungen der Stadt ein wenig in Anbetracht der Tatsache, dass auch ein wenig Fantasy mit einfließt. Aber trotzdem kann ich nur sagen: wieder ein gelungenes Meisterwerk.
    Tommy Piper als Sprecher schafft es außerdem die spannenden Stellen noch hervorzuheben und sollte auf jeden Fall noch viele Werke von Preston/Child vertonen.
    Mein Fazit: jederzeit wieder und nur zu empfehlen.

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    smily1199 Berlin, Deutschland 15.04.2010
    smily1199 Berlin, Deutschland 15.04.2010
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    23
    Bewertungen
    Rezensionen
    28
    26
    Mir folgen
    Ich folge
    1
    0
    Gesamt
    "Ein typischer Preston/Child Titel!"

    Wer Preston/Child mag, wird auch von dieser Produktion nicht enttäuscht werden. Der Sprecher macht seine Sache gut und hält sogar mich - der ich sonst eher auf Hörspiele stehe - bei der Stange! Das soll schon was heißen! :-)

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Heike Engelmann Gross-Umstadt, Deutschland 24.03.2009
    Heike Engelmann Gross-Umstadt, Deutschland 24.03.2009
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    1
    Bewertungen
    Rezensionen
    1
    1
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Null Sterne - wenn's ging"

    Zugegeben: Ich bin kein Krimi-Fan. Aber das Lob einer Bekannten für dieses Hörbuch hat mich dann doch zum Kauf bewogen. Aber bitte? Was ist denn das für'n konstruierter M***? Und Tommy Piper als Sprecher hat es auch nicht rausreißen können. Preston/Child fasse ich nicht mehr mit spitzen Fingern an...

    1 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Missbrauch melden

Entspricht diese Rezension nicht unseren Richtlinien für Rezensionen oder ist in anderer Weise unzumutbar und sollte deshalb von unserer Website entfernt werden? Dann klicken Sie bitte auf "Bei Audible melden".

Abbrechen

Vielen Dank!

Wir werden die Rezension prüfen und das Nötige veranlassen.