Wir haben eine für Screen-Reader optimierte Seite erstellt. Um die Barrierefreiheit unserer Seite für Sie zu verbessern, bieten wir Ihnen eine einfacher zu navigierenden Seite an. Diese finden Sie unter der Web-Adresse www.audible.de/access.
Die Marionette | [Alex Berg]

Die Marionette

Regulärer Preis:20,95 €
  • Ihre Abovorteile:
    • 1 Hörbuch pro Monat
    • Nur 4,95 € pro Monat für die ersten drei Monate
    • Über 100.000 Titel zur Auswahl
    • Nach drei Monaten 9,95 € pro Monat - dann jederzeit kündbar
  • - oder -

Your Likes make Audible better!

'Likes' are shared on Facebook and Audible.com. We use your 'likes' to improve Audible.com for all our listeners.

You can turn off Audible.com sharing from your Account Details page.

OK

Beschreibung

Valerie Weymann soll einen deutschen Rüstungskonzern, der des illegalen Waffenhandels beschuldigt wird, aus den Schlagzeilen bringen. Kein Geringerer als BND-Agent Eric Mayer führt die offiziellen Untersuchungen von Regierungsseite. Auf ein Wiedersehen mit dem Agenten, der Valerie einst verhaften ließ, ist die toughe Anwältin nicht vorbereitet. Zur selben Zeit kehrt die junge Soldatin Katja Rittmer schwer traumatisiert von ihrem Einsatz in Afghanistan zurück. Ihr Konvoi war in einen Hinterhalt geraten, und ihre Kameraden wurden mit deutscher Munition erschossen. Wie konnte das passieren? Doch in der Heimat will niemand ihre brisanten Fragen beantworten. Ein unerträglicher Zustand, der Katja Rittmer in eine tickende Zeitbombe verwandelt und weitere Menschenleben kostet ...

>>Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Hören Sie auch weitere Titel von diesem Autor: Alex Berg

©2011 Knaur (P)2011 Audible GmbH

Hörerrezensionen

Bewertung

4.1 (361 )
5 Sterne
 (142)
4 Sterne
 (150)
3 Sterne
 (49)
2 Sterne
 (18)
1 Stern
 (2)
Gesamt
4.1 (57 )
5 Sterne
 (18)
4 Sterne
 (28)
3 Sterne
 (8)
2 Sterne
 (2)
1 Stern
 (1)
Geschichte
4.4 (56 )
5 Sterne
 (30)
4 Sterne
 (21)
3 Sterne
 (5)
2 Sterne
 (0)
1 Stern
 (0)
Sprecher
Sortiert nach:
  •  
    Andrea - Buechereule.de Deutschland 07.11.2011
    Andrea - Buechereule.de Deutschland 07.11.2011

    Ich lese und höre sehr viel. Ihr findet mich hier und in meinem Bücherforum www.buechereule.de. Ich freue mich auf eure Hörbuch-Tipps.

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    1841
    Bewertungen
    Rezensionen
    142
    135
    Mir folgen
    Ich folge
    68
    1
    Gesamt
    "Großartiger deutscher Politthriller"

    Die deutsche Elitesoldatin Katja Rittmer gerät mit ihrer Sondereinheit in Afghanistan in einen Hinterhalt. Zahlreiche Kameraden kommen ums Leben, ihr Verlobter Chris wird schwer verletzt, sie selbst angeschossen. Als ihr im Feldlazarett nach der OP die Kugeln als Souvenir überreicht werden und sie feststellen muss, dass sie aus deutscher Produktion stammen, ist sie entsetzt. Woher haben die Taliban die deutsche Munition? Wer arbeitet mit wem zusammen? Als Katja nach Deutschland zurückkehrt, macht sie sich auf die Suche nach den Antworten auf ihre Fragen. Sie stößt jedoch auf eine Mauer des Schweigens. Die traumatisierte Soldatin fasst darauf hin einen tödlichen Plan...

    Der Hörer trifft auf alte Bekannte aus dem ersten Band "Machtlos" von Alex Berg: den BND-Agenten Eric Mayer, die Hamburger Rechtsanwältin Valerie Weymann und den CIA-Agenten Don Martinez, zudem bleibt sich die Autorin auch in ihrem zweiten Politthriller "Die Marionette" absolut treu. Erneut hat sie ein wichtiges politisches und gesellschaftliches Thema aufgegriffen, das in den Medien viel zu wenig Beachtung findet, und öffnet die Ohren der Hörer mit einem Blick hinter die Kulissen. Einfühlsam schildert Alex Berg das Schicksal der traumatisierten Soldatin und fesselt den Hörer gleichzeitig mit einer spannenden Thrillerstory, so dass es unmöglich ist, das Hörbuch auszustellen. Am Beispiel der gut ausgebildeten und hoch spezialisierten Soldatin Katja Rittmer zeigt die Autorin auf, was passieren kann, wenn ein solcher Mensch die Kontrolle verliert und den Ermittlungsbeamten in einem Wettlauf gegen die Zeit immer einen Schritt voraus ist. Gleichzeitig wird die Sichtweise der Wirtschaft durch die Perspektive des Vorstandsvorsitzenden des Rüstungskonzerns in Gestalt von Gerwin Bender dargestellt. Die Verstrickungen der deutschen Industrie in Afghanistan mit der internationalen Wirtschaft und Politik werden deutlich. Es geht um illegalen Waffenhandel und Korruption und deren Vertuschung durch die Behörden. Was erfahren wir wirklich, wenn es mal brennt?

    "Die Marionette" ist, ebenso wie der Vorgänger, hervorragend recherchiert und von der ersten bis zur letzten Minute durchgehend spannend und authentisch erzählt.

    Detlef Bierstedt hat nach "Machtlos" auch Band 2 "Die Marionette" eingesprochen, worüber ich mich sehr gefreut habe. Ich schätze seinen absolut hervorragenden Erzählstil sehr. Bierstedt verleiht den Figuren durch sein Stimmtalent eigene Identitäten und macht das so unglaublich gut, dass ich das Hörbuch überhaupt nicht unterbrechen mochte, da mein Kopfkino von der ersten Minute an in Gang gesetzt wurde und ich erst am Abend, nachdem das Hörbuch beendet war, den i-Pod ausgestellt habe. So müssen Hörbücher sein: eine spannende und authentische Geschichte, vorgelesen von einem Topsprecher. Nun bleibt das Warten auf den 3. Teil von Alex Berg im nächsten Jahr und eine absolute Hörempfehlung für alle Hörbuchfans.

    31 von 34 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Andreas Gryphius Großneuhausen, Deutschland 08.11.2011
    Andreas Gryphius Großneuhausen, Deutschland 08.11.2011

    Tom

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    12
    Bewertungen
    Rezensionen
    1
    1
    Mir folgen
    Ich folge
    1
    0
    Gesamt
    "Einfach nur Klasse!!!!!!!!!!!!!"

    Eine tolle Story mit politischem , aktuellem und realem (?) Hintergrund und wie immer
    von Detlef Bierstedt gut gelesen.
    Absolut das Beste, was in letzter Zeit in diesem Genre angeboten wurde!
    Empfehlenswert für Hörer, die hinter die "Mauern der Politik " schauen wollen, auch wenn sicher Manches (hoffentlich nur) Fiktion ist.
    Auf die Geschichte muss ich nicht eingehen,
    in der ersten Rezession wurde es gemacht!

    12 von 13 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Heike Frankfurt, Deutschland 02.02.2012
    Heike Frankfurt, Deutschland 02.02.2012
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    4
    Bewertungen
    Rezensionen
    4
    2
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Empfehlenswert!"

    Machtlos hat mich bereits gefesselt. Die Marionette kommt nicht ganz dahin, aber dennoch ein tolles Buch mit aktuellem politischem Hintergrund und absolutem Suchtfaktor. Ich freu' mich auf mehr!

    4 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    ipodhoeren WIEN, Österreich 11.01.2012
    ipodhoeren WIEN, Österreich 11.01.2012
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    46
    Bewertungen
    Rezensionen
    20
    17
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Besser als so mancher US-Top-Thriller"

    Alex Berg liefert nach "Machtlos" eine tolle Fortsetzung. Insbesondere die Zeichnung der involvierten Charaktere ist sehr plastisch gelungen. Der rasche Wechsel der Standorte baut eine sich steigernde Spannung auf. In vielen Sequenzen identifiziere ich mich mit der deutschen Soldatin K. Rittmer. Die politischen Hintergründe des deutschen Truppeneinsatzes in Afghanistan, die Traumata der SoldatInnen und die Ränkespiele der deutschen Waffenindustrie machen betroffen. Die eigene Denkmaschine läuft auch, wenn man das Hören gerade mal unterbricht. Diskussionsstoff für Freundesdiskussionen. Die Einsamkeit der Heldin, die psychischen Folgewirkungen, die Sprachlosigkeit sind hervorragend dargestellt und gehen einem nahe. Spannung von der ersten Minute an. Detlev Bierstedts Sprache macht dieses Buch zum Hörvergnügen. Das nächste Buch von Alex Berg erwarte ich mit Ungeduld.

    4 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    parden Deutschland 23.12.2012
    parden Deutschland 23.12.2012
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    35
    Bewertungen
    Rezensionen
    37
    28
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Bedrückend..."

    Die Anwältin Valerie Weymann soll einen deutschen Rüstungskonzern, der des illegalen Waffenhandels beschuldigt wird, aus den Schlagzeilen bringen. Kein Geringerer als BND-Agent Eric Mayer führt die offiziellen Untersuchungen von Regierungsseite. Auf ein Wiedersehen mit dem Agenten, der Valerie einst verhaften ließ, ist die toughe Anwältin nicht vorbereitet.
    Zur selben Zeit kehrt die junge Soldatin Katja Rittmer schwer traumatisiert von ihrem Einsatz in Afghanistan zurück. Ihr Konvoi war in einen Hinterhalt geraten, und ihre Kameraden wurden mit deutscher Munition erschossen. Wie konnte das passieren? Doch in der Heimat will niemand ihre brisanten Fragen beantworten. Ein unerträglicher Zustand, der Katja Rittmer in eine tickende Zeitbombe verwandelt und weitere Menschenleben kostet...

    Auch in ihren zweiten Thriller greift Alex Berg ein politisches Tabuthema auf und verarbeitet es zu einem spannenden Sachverhalt. Die Traumatisierung von Soldaten durch Kriegserlebnisse bzw. Einsätze in Krisenherden ist ein trauriges, hierzulande totgeschwiegenes Thema. Als Aufhänger für den Thriller macht es diesen recht anspruchsvoll, doch wird einem die politische Botschaft dankenswerterweise nicht ständig eingebläut, sondern ergibt sich einfach aus der Handlung selbst. Das allein ist schon bedrückend genug...
    Ohne dirket anzuprangern oder sich in Klischees zu verwickeln, erzählt Alex Berg geschickt von Interessen, die gewahrt werden wollen, egal ob es sich nun um hochrangige Regierungsmitglieder handelt oder um mächtige Großkonzerne, die mit ihren Kontakten und Geschäften ein nicht ungefährliches Spiel inszenieren. Dabei kennen politische Interessen einzelner Länder nur wenig bis gar keine Grenzen, und so spielen auch die Geheimdienste eine ernstzunehmende und wesentliche Rolle in dem vorliegenden Roman.

    Darüber hinaus gibt es ein Wiedersehen mit Valerie Weymann und Eric Mayer, die sich hier zwar näher kommen, dabei aber zu keiner Zeit ihre Rolle(n) aus den Augen verlieren. Beide sind sehr glaubhaft dargestellt, und der Zwiespalt, in dem mal der eine, mal der andere steckt, ist fast körperlich spürbar.
    Doch auch die Autorin selbst verriet in einem Interview, dass sie in einem solchen Zwiespalt steckt: "Mich mit den brisanten und aktuellen Themen des Weltgeschehens auseinanderzusetzen und sie in Form eines Thrillers spannend literarisch zu verpacken, macht einen großen Teil meines Lebens aus, auf den ich nicht verzichten möchte. Ich liebe meinen Beruf. Dennoch wünsche ich mir, dass Romane zu diesen Themen nicht nötig wären."

    Gelesen wird dieses vollständig Hörbuch wieder von Detlef Bierstedt, der das Ganze professionell vorträgt, für mich allerdings sehr bemüht wirkt, wenn es um die Variation unterschiedlicher Stimmen geht.
    Insgesamt jedoch gut zu hören...

    Ein topaktueller Thriller, der zweite aus der Feder der Autorin, und sicherlich nicht mein letzter!
    Empfehlenswert...

    2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Kesy Bender Deutschland 21.03.2012
    Kesy Bender Deutschland 21.03.2012
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    30
    Bewertungen
    Rezensionen
    12
    12
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Packender Agenten-Thriller - aus Deutschland"

    Bei dem Buch passt jedes Wort, bei dem Sprecher jeder Satz. Ein deutscher Agenten-Thriller, in dem die Autorin fiktive Geschehnisse mit der aktuellen Politik derart gekonnt verbindet, dass sie real sein könnten. Gute Recherche. Detlef Bierstedt als Sprecher gibt den fein gezeichneten Charakteren Tiefe und den detaillierten Bildern Lebendigkeit, dass ein Film im Kopf entsteht. Sehr empfehlenswert.

    2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    ottifanta Deutschland 20.03.2012
    ottifanta Deutschland 20.03.2012

    Hört fast überall und querbeet.

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    61
    Bewertungen
    Rezensionen
    48
    17
    Mir folgen
    Ich folge
    1
    1
    Gesamt
    "Unglaublich fesselnder und bewegender Thriller"

    Nachdem mir "Machtlos", das erste Buch um die Anwältin Valerie Weymann, schon nicht nur außergewöhnlich gute Unterhaltung geboten hatte, sondern auch noch inhaltlich anspruchsvoll war und zum Nachdenke geradezu aufforderte, war die Vorfreude auf "Die Marionette" umso größer.

    Seit dem Ende von "Machtlos" sind einige Jahre vergangen und Valerie hat weitgehend in ihr altes Leben zurückgefunden, wobei sie die Ereignisse nicht vergessen kann. So kann sie sich auch besser als manch andere in die tief traumatisierte Soldatin Katja Rittmer hineinversetzen. Katja Rittmer wurde während eines Angriffs in Afghanistan verletzt - durch deutsche Munition aus den Waffen der angreifenden Taliban. Gleichzeitig wird ihr Partner Chris bei einem anderen Einsatz schwer verletzt. Es ist nicht das erste Mal, dass Katja Rittmer sich in einer solchen Situation befindet und jedes Mal werden die psychischen Belastungen stärker, die dringend benötigte Hilfe bleibt aus. Als Katja auch noch feststellen muss, dass der Ursprung der deutschen Munition nicht bekannt werden soll, beschließt sie selbst zu handeln...

    Nicht nur Valerie Weymann taucht wieder auf, sondern auch Eric Mayer und auch Don Martinez, jeder die eigenen Interessen verfolgend und die der jeweiligen Regierung. Mittendrin steckt auch noch Gerwin Bender, der Vorstandsvorsitzende des Rüstungskonzerns, von dem die Munition stammt, die sich jetzt in den Händen der Taliban befindet. Jede der neuen und alten Hauptfiguren sieht sich einem Geflecht an geheimen Verbindungen gegenüber und ständig stellt sich die Frage, wessen Interessen da eigentlich militärisch geschützt werden, warum ausgerechnet jenen, die ihr Leben riskieren kaum echte Hilfe angeboten wird.

    Auch wenn es abgedroschen klingt: Die Hintergründe von "Die Marionette" wirken auf mich sehr authentisch und gründlich recherchiert. Da kämpfen Geheimdienste untereinander, wirtschaftliche Interessen stehen vor denen der Bevölkerung, die so weit wie möglich im Dunkeln gelassen wird. Als besonders gelungen empfinde ich die Schilderung grauenvoller Szenen ohne ausufernde Details, oft nur durch knappe Andeutungen, die deshalb umso intensiver wirken.

    Katja Rittmer ist eine facettenreiche Hauptfigur, deren Handeln überzeugend dargestellt wird, mit einem gleichzeitig befürchteten und doch nicht vermeidbaren Ergebnis. Gleichzeitig blieb sie mir ein wenig fremd, da ich - zum Glück - ihre Erfahrungen nicht teile und einige ihrer Entscheidungen nicht ganz nachvollziehen kann.

    Das Wiedersehen mit Valerie Weymann und Eric Mayer fiel wie erwartet nicht gerade freudig aus, denn beide stehe wieder vor einem politischen Minenfeld, zumal noch auf unterschiedlichen Seiten. Die beiden Figuren entwickeln sich auf glaubwürdige Weise, insbesondere Eric Mayer gewinnt deutlich an Konturen und ich bin schon gespannt, wie es im nächsten Buch weitergeht, auch wenn dann Don Martinez im Mittelpunkt stehen soll - wie in der *Leserunde* schon verraten wurde.

    Über Detlef Bierstedt als Sprecher fallen mir nur die üblichen Lobeshymnen ein, denn er versteht wie kaum ein Zweiter, sowohl den dramatischen als auch den eher nachdenklich stimmenden, ruhigen Abschnitten die perfekt passende Intonation zu geben, eine panisch-aufgelöste Figur genauso zum Leben zu erwecken wie eine eiskalt berechnende.

    Fazit
    "Die Marionette" bietet Lese- bzw. Hörvergnügen auf hohem Niveau und in rasantem Tempo, sowohl von der Thrillerhandlung her, als auch von den darin verpackten Denkanstößen. Alex Berg scheut nicht vor heiklen Themen zurück und schafft mit der schwer traumatisierten Soldatin Katja Rittmer eine Figur, deren Schicksal mich berührte und nachdenklich machte. Wie schon der Vorgänger "Machtlos" wird auch "Die Marionette" von Detlef Bierstedt gelesen, der die Handlung und Figuren noch intensiver auf mich wirken ließ.

    2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Manfred Pforzheim, Deutschland 28.12.2011
    Manfred Pforzheim, Deutschland 28.12.2011
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    20
    Bewertungen
    Rezensionen
    19
    14
    Mir folgen
    Ich folge
    1
    0
    Gesamt
    "Im Schatten des Vorgängers"

    Das Grundrezept des Romans ist das gleiche wie beim spektakulären Vorgänger "Machtlos". Es handelt sich um eine spannende Polit-Story mit aktueller Thematik
    und dem mahnenden, erhobenen Zeigefinger. Die Autorin (eine ehemalige Journalistin) wartet auch wieder gekonnt mit ihrer breiten Palette an Hintergrundwissen auf. Leider wirkt der Plot im Gegensatz zum Erstling etwas aufgesetzt und in manchen Phasen auch weniger glaubhaft. Natürlich ist das ein legitimes Mittel, Spannung zu erzeugen aber auch der Grund, warum ich von Teil eins noch wesentlich mehr gefesselt war. Des weiteren ist eine leichte Änderung des Erzählstils zu bemerken: Manchmal gewann ich den Eindruck, ein Kapitel überhört zu haben. In der Folge stellte sich jedoch heraus, daß dem nicht so war. Dies muß man nicht schlecht finden, es setzt allerdings etwas mehr Aufmerksamkeit beim hören bzw. lesen voraus. Der Sprecher macht seine Sache wieder sehr gut. Okay, bei manchen Dialogen klingt er durchaus etwas spitz, insgesamt aber sorgt er für ein sehr angenehmes Klangbild, das keinen Anlaß für häufige Unterbrechungen bietet.
    Trotz den kleinen Kritikpunkten handelt es sich um einen Thriller der Spitzenklasse und ohne Frage werde ich erneut aufhorchen, wenn Frau Berg wieder zur Feder greift. Kein Fan des Genres dürfte von dem Roman wirklich enttäuscht sein; nur noch ein Hinweis für Leute, die den Vorgänger nicht kennen:
    "Die Marionette" liefert storybedingt handfeste Spoiler.

    2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Melanie Münstertal, Deutschland 19.11.2011
    Melanie Münstertal, Deutschland 19.11.2011
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    334
    Bewertungen
    Rezensionen
    281
    25
    Mir folgen
    Ich folge
    2
    0
    Gesamt
    "Überzeugender Polit- und Wirtschaftsthriller"

    In Afghanistan überlebt die deutsche Elitesoldatin Katja Rittmer einen Anschlag nur schwer, viele Kollegen sterben und so kehrt sie traumatisiert nach Deutschland zurück. Doch etwas stimmte nicht bei diesem Anschlag, denn dabei wurde deutsche Munition verwendet. So begibt sie sich auf eine gefährliche Spurensuche und ein Rüstungskonzern gerät dabei ins Kreuzfeuer.
    Valerie Weymann, Anwältin, soll dem Larenz Konzern helfen, weil er durch diesen Vorfall in die negativen Schlagzeilen rutscht. Dabei lernt sie Katja und ihre Geschichte kennen, will ihr helfen, was sich alles andere als einfach erweist. Valerie hat Verbindungen zum BND, durch ihren alten Bekannten Eric Mayer, mit dem sie mehr als nur berufliches Interesse verbindet. Der Fall zieht weite Kreise, in der internen Politik, sowie weit über die Landesgrenze hinaus und ein Machtspiel mit Intrigen und Korruption nimmt seinen Lauf.
    Alex Berg fasst ein heißes Eisen an, welches aktueller nicht sein könnte. Dabei scheut Sie sich nicht die Spielregeln der Politik und deren Auswirkungen, die Opfer gekonnt aufzuzeigen und darzustellen. Dieses Hörbuch überzeugt durch eine hervorragende Schreibweise, die ganz unverschnörkelt und überzeugend ein fiktives Szenario mit einem rasanten Tempo darstellt, was realistischer nicht sein könnte.
    Geschickt führt sie durch kurze Kapitel mit wechselnden Schauplätzen wie durch ein Puzzle, spielt mit den Wendungen, Enthüllungen und der Gefühlswelt der einzelnen Protagonisten, gibt Einblicke in die privaten Hintergründe ohne jedoch dabei die Handlung und Dramatik aus den Augen zu verlieren. Themen wie Krieg, traumatisierte Soldaten, Verwicklungen und Machenschaften auf politischer Bühne zeigt sie dabei mit dem richtigen Maß an Wichtigkeit und sachlicher Darstellung auf, überlässt es dem Leser hier ein eigenes Urteil zu fällen und Emotionen aufkommen zu lassen.
    Die Fülle an Informationen und Personen, erfordert die ganze Aufmerksamkeit des Hörers, der nach ein Kapiteln einmal eingetaucht, es nicht mehr von den Ohren nehmen kann.
    Die Autorin braucht den internationalen Vergleich mit Schriftstellern aus der Thriller Szene in keinem Fall scheuen. Ich habe selten ein Buch mit so einer Wucht und Spannung im Bereich Wirtschaft und Politik Thematik, verbunden mit überzeugenden Charakteren in der Hand gehabt. Ein großes Kompliment an Alex Berg der es wieder einmal gelungen ist, ein so komplex durchdachtes und spannendes Werk abzuliefern, ich freue mich auf Nachfolger aus ihrer Feder.
    Detlef Bierstedt liest dieses Hörbuch genau wie den Vorgänger, souverän, gekonnt und im richtigen Tempo...Bravo!

    7 von 9 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Dorothea Großefehn, Deutschland 08.04.2013
    Dorothea Großefehn, Deutschland 08.04.2013
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    10
    Bewertungen
    Rezensionen
    32
    25
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Einfach Spitze"

    Mit hat schon das erste Buch sehr gut gefallen und auch das zweite hat mich nicht enttäuscht. Spannend bis zuletzt.
    Zum Sprecher kann man nicht viel sagen, nur einfach super wie immer. Ein Genuß, ihm zuzuhören. Der geborene Geschichtenerzähler.
    Wenn es 6 Sterne geben würde, hätte ich sie auch gegeben. Uneingeschränkt empfehlenswert. Dies wird nicht mein letztes Buch von Alex Berg gewesen sein.

    1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  • Anzeigen: 1-10 von 16 Ergebnissen ZURÜCK12WEITER

    Leider liegen hier noch keine Rezensionen vor.

Missbrauch melden

Entspricht diese Rezension nicht unseren Richtlinien für Rezensionen oder ist in anderer Weise unzumutbar und sollte deshalb von unserer Website entfernt werden? Dann klicken Sie bitte auf "Bei Audible melden".

Abbrechen

Vielen Dank!

Wir werden die Rezension prüfen und das Nötige veranlassen.