Wir haben eine für Screen-Reader optimierte Seite erstellt. Um die Barrierefreiheit unserer Seite für Sie zu verbessern, bieten wir Ihnen eine einfacher zu navigierenden Seite an. Diese finden Sie unter der Web-Adresse www.audible.de/access.
Der siebte Tod Hörbuch

Der siebte Tod Hörbuch

Regulärer Preis:20,95 €
  • Details zum Angebot:
    • 1 Hörbuch pro Monat
    • 30 Tage kostenlos testen
    • Dann 9,95 € pro Monat
    • Jederzeit kündbar
  • - oder -

Inhaltsangabe

Joe ist ein netter Kerl. Tagsüber putzt er in einer Polizeistation, zweimal am Tag füttert er seine Fische, einmal die Woche besucht er seine Mutter. Joe ist ein ganz normaler Mann - tagsüber!Doch abends geht Joe anderen Tätigkeiten nach. Die Nachrichten um den bestialischen Schlächter von Christchurch, der bereits sechs Frauen umgebracht hat, sind ihm egal - bis ein siebter Mord passiert. Joe weiß, dass der Schlächter nur sechs getötet hat. Er weiß es, weil er die siebte nicht umgebracht hat. Auch Joe will nun wissen, wer der Mörder des siebten Opfers ist. Und er wird den Nachahmer bestrafen und ihm die weiteren sechs Morde anhängen - er hat auch schon einen Plan, wie ihm das gelingen wird. Wenn ihm nur nicht die vielen Frauen ihm im Weg stehen würden...

>> Wir weisen darauf hin, dass dieser Titel für Hörer unter 18 Jahren nicht geeignet ist.

Der Sprecher:
Der Schauspieler Martin Kessler, geboren 1960 in Oberhausen, arbeitet als Synchronsprecher und Synchronregisseur sowie als Drehbuchautor. Man kennt ihn als die deutsche Stimme von Nicolas Cage und Vin Diesel. Der Hauptschwerpunkt seiner Arbeit liegt beim Synchron, gelegentlich arbeitet er für Theater- oder Fernsehproduktionen.

Der Autor:
Paul Cleave wurde am 10. Dezember 1974 in Christchurch, Neuseeland, geboren, dem Ort, wo auch seine Romane spielen. Neben dem Schreiben renoviert er Immobilien ("Ich kaufe ein Haus, lebe etwa ein Jahr in ihm, während ich es renoviere, und verkaufe es dann"). Der Fan von Stephen King und Lee Child begann im Jahr 2000 mit der Arbeit an seinem Debütroman.

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Copyright (c) der Buchausgabe 2007 by Wilhelm Heyne Verlag, München, in der Verlagsgruppe Random House GmbH, aus dem Englischen von Martin Ruf.
(c) + (p) 2007 der deutschsprachigen Audiofassung by Audible GmbH

Kritikerstimmen

Cleave liefert faszinierende Einblicke in das Innenleben eines Serienkillers.
--Sunday Telegraph

Was für ein großartiges Talent!
--Courier Mail

So intensiv, dass Sie sogar im Sommer Gänsehaut bekommen.
--Petra

Hörerrezensionen

Bewertung

4.2 (1583 )
5 Sterne
 (723)
4 Sterne
 (533)
3 Sterne
 (224)
2 Sterne
 (59)
1 Stern
 (44)
Gesamt
4.3 (399 )
5 Sterne
 (208)
4 Sterne
 (119)
3 Sterne
 (48)
2 Sterne
 (14)
1 Stern
 (10)
Geschichte
4.5 (399 )
5 Sterne
 (272)
4 Sterne
 (87)
3 Sterne
 (30)
2 Sterne
 (7)
1 Stern
 (3)
Sprecher
Sortiert nach:
  •  
    Gerda 15.09.2007
    Gerda 15.09.2007
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    95
    Bewertungen
    Rezensionen
    140
    8
    Mir folgen
    Ich folge
    1
    0
    Gesamt
    "Genial verrückt"

    Das ist eines der besten Bücher, das ich in den letzten Monaten gehört habe. Die Hauptperson ist genial und verrückt zugleich. An einigen Stellen musste ich sogar lachen; nur damit mir das Lachen im nächsten Moment im Halse stecken bleibt. Und die ganze Zeit fragte ich mich, wie das wohl ausgeht. Bemerkenswert ist, dass die Story so gut beschrieben ist, dass ich die meisten Szenerien direkt vor mir sah. Als ob ich einen Film sehe.

    Ebenfalls genial ist der Sprecher Martin Kessler! Durch die unterschiedliche Sprechweise der Personen, weiß man immer sofort, bei welcher Person man sich befindet. Und wie er die nervende Mutter spricht!!
    Ich werde jedenfalls nach dem Autor und dem Sprecher hier bei Audible Ausschau halten und freue mich auf weiteren Hörgenuss.

    68 von 72 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    mkoester Lidköping, Schweden 15.09.2007
    mkoester Lidköping, Schweden 15.09.2007 Bei Audible seit 2005
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    135
    Bewertungen
    Rezensionen
    20
    13
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Was ganz Neues!!"

    An sich eine rüde, brutale Story, allerdings in einer faszinierenden fantastisch neuen Verpackung, im Präsenz verfaßt und sprachlich so staubtrocken-urkomisch, daß man (genau wie mein Vor-Kritiker es ausdrückt)) einfach Sympathie mit dem Serienkiller entwickelt muß. Vorgänge, Situationen und Momente werden auf ein ultimativ-sarkastisches Niveau erhoben und haben mich sprachlich tief erschmunzeln lassen. Darüber hinaus ist das ganze fantastisch spannend und wendet andauernd unerwartet...
    EIN HERRLICHES BUCH, (wenngleich natürlich moralisch in vielerlei Hinsicht anfechtbar..)

    45 von 48 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Werner Benson 23.09.2007
    Werner Benson 23.09.2007

    wernerbenson

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    266
    Bewertungen
    Rezensionen
    109
    59
    Mir folgen
    Ich folge
    3
    0
    Gesamt
    "Verstörend aber unglaublich gut!"

    Dieser Roman hat meiner Meinung nach jetzt schon Kultstatus erreicht. Erzählt wird aus der Perspektive des Serienmörders, was teilweise recht verstörend, aber auf der anderen Seite auch irgendwie interessant und ungemein spannend ist.
    Für mich eines der größten Highlights der letzten Jahre!

    6 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Karlheinz Mackel HH 14.12.2007
    Karlheinz Mackel HH 14.12.2007

    Kall1

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    22
    Bewertungen
    Rezensionen
    35
    10
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Über das Ende eines geliebten Sohnes."

    Der siebte Tod von Paul Cleave, gelesen von Martin Kessler

    Über einen krank genialen, überheblich arroganten, an der Wirklichkeit des Seins vorbei denkenden Killer.
    Genial vom Autor, sich in die Denkweise eines so unendlich gestörten Menschen hineindenken zu können. Welch eine Leistung sich immer wieder aufs Neue in diese Psyche hineinzudenken, es so fesselnd niederzuschreiben, dass viele, trotz des doch harten Stoffes nicht darum herum können und bis zum Ende fiebernd weiter hören! Andere sind so angewidert, dass sie zeitig ausschalten, frustriert zornig über das Gehörte, unsicher richtig gehört zu haben, dieses Hörbuch ablehnen.
    Der jenige der zuhören will, wird von Martin Kessler sehr gut geführt unterhalten.
    Nach kurzer Zeit weis der Hörer wer was sagt.
    Von der unerträglichen Mutter mit ihren Gekeife über die sich rührend kümmernde Sally,
    die Kommissare mit ihren unterschiedlichen Lebensweisen und Einstellungen zum Leben,
    über die Opfer, bis hin zu Melissa!
    Joe, armer Joe, wir alle hoffen das du dein gerechtes Ende findest, weil du einfach über das Leben hinweg gehst, als wärest du der Einzige der alles im Griff hat.
    Ein Hörbuch für Menschen die mit beiden Beinen im Leben stehen, die zwischen Recht und Unrecht unterscheidend wissen, das dass Gehörte nur Illusion ist aber durchaus auch in ihrer unmittelbaren Nachbarschaft passieren kann.

    12 von 13 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    meaculpa Essen, Deutschland 03.12.2007
    meaculpa Essen, Deutschland 03.12.2007
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    22
    Bewertungen
    Rezensionen
    11
    7
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Geduld zahlt sich am Ende aus"

    Im Verlauf der Story kam bei mir immer öfter die Frage auf 'Will ich mir das wirklich weiter anhören?. Die Leichtigkeit des Mordens, die menschenverachtenden Kommentierungen des Ich-Erzählers wurden mir allmählich zu viel und ich war kurz davor, dass aller erste Hörbuch nicht zu Ende zu hören, da ich mir diese Verherrlichungen nicht mehr länger geben wollte. Ansonsten höre ich gerne Krimis, Thriller etc, gerne auch wenn es etwas markaber und blutig wird. Aber das ging mir irgendwann zu weit und es war auch kein Ende in Sicht, bis die Story eine relativ unerwatete Wendung nimmt, die das ganze dann doch noch spannend macht und man in der Tat ein gewisses Gefühl der Schadenfreude etwickelt und wissen möchte, wie das ganze denn nun Endet. Fazit: dies ist mit Sicherheit nicht das beste, was ich je gehört habe, dennoch - mit ein wenig Geduld - am Ende hörenswert. Allerdings ist das ganze nichts für zarte Gemüter - man muss in dieser Gesichte schon auf heftigste Weise in die Abgründe einer kranken Psyche gucken, was möglicherweise auch an die eigenen (Geschmacks-)Grenzen geht.

    4 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Schmiding 11.11.2007
    Schmiding 11.11.2007
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    871
    Bewertungen
    Rezensionen
    181
    171
    Mir folgen
    Ich folge
    11
    0
    Gesamt
    "Ein ambivalentes Gefühl bleibt zurück"

    Der Roman ist tatsächlich ungemein unterhaltend. Wenn man sich aber selbstkritisch fragt, warum er das ist, stellt man fest, dass es vor allem an seiner unglaublichen Brutalität liegt und an dem Zynismus, mit dem der Ich-Erzähler seine grausamen Taten beschreibt. Bleibt als Hörer die Frage: Will man sich wirklich durch das Ansprechen seiner niederen Instinkte unterhalten lassen?

    4 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Stephan Alsleben 07.11.2007

    steph70806

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    169
    Bewertungen
    Rezensionen
    69
    56
    Mir folgen
    Ich folge
    1
    0
    Gesamt
    "Entsetzt!"

    Ich bin entsetzt! Ich kann mir ein freches Grinsen manchmal nicht verbergen, wild fremde Menschen schauen mich im Bus beim Hörbuch hören an, als ob ich geistig verwirrt wäre, nur weil ich merkwürdige Geräusche von mir gebe. Und warum? Weil dieses Hörbuch entsetzlich gut gelesen ist, die sehr harte Geschichte mit unglaublich viel schwarzem Humor gewürzt ist und man sich wirklich nicht selber versteht, aber man dennoch Sympathien für einen brutalen Massenmörder empfindet. Allerdings ist es mir ein Rätsel wie ich schwul sein kann ohne einen BMW zu fahren...danke Joe für diese Einsicht.Fazit: Tolles Hörbuch, unfassbar toll gelesen, entsetzlich fesselnd und garantiert nichts für Moralisten!

    9 von 10 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Andrea - Buechereule.de 09.11.2009

    “Ich lese und höre sehr viel. Ihr findet mich hier und in meinem Bücherforum www.buechereule.de. Ich freue mich auf eure Hörbuch-Tipps.

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    2134
    Bewertungen
    Rezensionen
    141
    134
    Mir folgen
    Ich folge
    39
    0
    Gesamt
    "Serienkiller der anderen Art"

    Joe, der Protagonist des Hörbuches, putzt bei der Polizei und mimt dort den etwas Zurückgebliebenen, der von niemandem richtig beachtet wird. Doch genau das kommt Joe sehr gelegen, denn er nutzt jede sich bietende Gelegenheit um sich die Akten der sieben Morde des Schlächters von Christchurch anzusehen, bzw. Kopien der Akten mit nach Hause zu nehmen. Was niemand ahnt: Joe ist der Einzige, der mit Sicherheit weiß, dass der Schlächter von Christchurch nicht sieben, sondern nur sechs Frauen umgebracht hat. Sein kleines schmutziges Geheimnis wird jedoch auch der Mörder der siebten Leiche kennen, auf dessen Fährte Joe sich jetzt stürzt und dem er gleich noch seine sechs Morde mit anhängen will...

    Paul Cleave gelingt es mit der aus der Ich-Perspektive erzählten Geschichte von Joe auf bemerkenswerte Weise, bei dem Leser/Hörer schnell Sympathien für einen Serienkiller heraufzubeschwören. Ein ordentlicher Schuss schwarzer Humor und eine sehr spannende, unerwartete und durchaus gruselige Wendung mitten in der Story sorgen nicht nur für ein anhaltendes Hörvergnügen, sondern auch für Gänsehaut. Als sich Joe plötzlich in einer Situation wiederfindet, die er nicht mehr kontrollieren kann, verstärkt sich die positive Haltung des Hörers ihm gegenüber und wird sogar zu Mitleid. Wie gezielt und scheinbar mit links Paul Cleave hier seine Hörer steuert, ist einfach nur grandios.

    Martin Kessler unterstützt durch seine Sprecherleistung dieses außergewöhnliche Hörbuch und sorgt dafür, dass das Hörbuch zum echten Kopfkino wird.

    9 von 11 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Holger Wohlleben Hamburg 04.01.2013
    Holger Wohlleben Hamburg 04.01.2013
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    45
    Bewertungen
    Rezensionen
    97
    21
    Mir folgen
    Ich folge
    1
    0
    Gesamt
    "Brutal, sarkastisch und tiefschwarz"

    Martin Keßler liest die Geschichte um einen neuseeländischen Serienkiller mit einem derart gelassenen Sarkasmus, dass das Zuhören eine wahre Freude ist. Bestimmt nicht der niveauvollste Krimi - aber einer der unterhaltsamsten!

    2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    biolunasphere 20.04.2011
    biolunasphere 20.04.2011
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    17
    Bewertungen
    Rezensionen
    122
    6
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Für morbide Geister das Größte"

    Buch und Sprecher - suuuuupertoll!!!
    Ich persönlich habe einen Hang zu morbiden Geschichten und war völlig hin und weg von der Story. Die Geschichte ist mal was anderes - erzählt v.a. aus den Augen eines Serienkillers, den man von Beginn an eigentlich sympathisch finden muß - und der Sprecher macht seine Sache soooo gut - hammermäßig. Das Hörbuch ist recht lang, aber sehr kurzweilig. Dem Handlungsfaden kann man sehr gut folgen, auch wenn die Sichtweise aus der erzählt wird zwischen 2 Personen hin- und herspringt.
    Ich kann das Hörbuch nur jedem empfehlen, v.a. wegen des trockenen Witzes - ich hab ich stellenweise echt kaputtgelacht :):):)
    Hörgenuß der Spitzenklasse!

    2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Missbrauch melden

Entspricht diese Rezension nicht unseren Richtlinien für Rezensionen oder ist in anderer Weise unzumutbar und sollte deshalb von unserer Website entfernt werden? Dann klicken Sie bitte auf "Bei Audible melden".

Abbrechen

Vielen Dank!

Wir werden die Rezension prüfen und das Nötige veranlassen.