Wir haben eine für Screen-Reader optimierte Seite erstellt. Um die Barrierefreiheit unserer Seite für Sie zu verbessern, bieten wir Ihnen eine einfacher zu navigierenden Seite an. Diese finden Sie unter der Web-Adresse www.audible.de/access.
Der gehetzte Uhrmacher (Lincoln Rhyme 7) Hörbuch

Der gehetzte Uhrmacher (Lincoln Rhyme 7)

Regulärer Preis:27,95 €
  • Details zum Angebot:
    • 1 Hörbuch pro Monat
    • 30 Tage kostenlos testen
    • Dann 9,95 € pro Monat
    • Jederzeit kündbar
  • - oder -

Inhaltsangabe

Er mordet mit der unfehlbaren Präzision eines Schweizer Uhrwerks. Ein extrem intelligenter Serienmörder versetzt ganz New York in Angst. Neben jedem der grausam ermordeten Opfer hinterlässt der eiskalte Verbrecher seine unverwechselbare Visitenkarte: eine kleine, laut tickende Standuhr... Für den gelähmten Ermittler Lincoln Rhyme und seine Partnerin Amelia Sachs beginnt eine atemlose Hetzjagd, bei der "Der Uhrmacher" ihnen immer einen Schritt voraus ist...

Blutige Handabdrücke auf einem Pier, die Leiche fortgerissen von den eiskalten Fluten des Hudson River. Ein toter Mann in einer dunklen Seitengasse des Broadway, sein Brustkorb zerquetscht von einem tonnenschweren Eisenquader... Lincoln Rhyme und Amelia Sachs können zwar kein Motiv für die quälend grausamen Morde entdecken, doch dafür hat der Täter an beiden Tatorten deutliche Spuren hinterlassen: kleine, laut tickende Standuhren, die unerbittlich die letzten Sekunden im Leben der Opfer herunterzählten - die unverwechselbare Visitenkarte des "Uhrmachers".

Fieberhaft machen sich die beiden Ermittler auf die Jagd und erhalten dabei unschätzbare Hilfe von einer neuen Kollegin: Kathryn Dance, eine weltweit anerkannte Spezialistin für Körpersprache, entlarvt Falschaussagen präziser als jeder Lügendetektor. Und tatsächlich scheint mit ihrer Unterstützung der Täter schon bald entlarvt. Doch dann wird klar: Der Uhrmacher ist seinen Verfolgern längst einen entscheidenden Schritt voraus, und irgendwo im Verborgenen tickt ein Zeitzünder unerbittlich gegen Null...

(c)+(p) 2007 Random House Audio, Deutschland, Originalverlag: Simon & Schuster, New York 2006, Übersetzt von Thomas Haufschild

Kritikerstimmen

Noch nie war ein Serienkiller so brillant wie "der Uhrmacher" - und nie zuvor waren Morde so elegant.
-- New York Times Book Review

"Der gehetzte Uhrmacher" wird Ihnen buchstäblich die Zeit vertreiben!
-- Library Journal

Hörerrezensionen

Bewertung

4.3 (1964 )
5 Sterne
 (951)
4 Sterne
 (700)
3 Sterne
 (230)
2 Sterne
 (50)
1 Stern
 (33)
Gesamt
4.5 (521 )
5 Sterne
 (326)
4 Sterne
 (143)
3 Sterne
 (46)
2 Sterne
 (2)
1 Stern
 (4)
Geschichte
4.8 (526 )
5 Sterne
 (438)
4 Sterne
 (65)
3 Sterne
 (17)
2 Sterne
 (4)
1 Stern
 (2)
Sprecher
Sortiert nach:
  •  
    Rudolf Wihl 02.07.2007
    Rudolf Wihl 02.07.2007
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    33
    Bewertungen
    Rezensionen
    109
    2
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Spannend bis zum Schluss"

    Ich konnte dieses Buch fast nicht mehr abschalten, wollte wissen wie es weiterging, war genauso begeistert wie beim vorhergehenden Buch „ Das Teufelsspiel" Zwar ein anderer Sprecher aber es fällt nicht auf. Beide lesen so gut dass man das Gefühl hat Teil der Handlung zu sein. Begeistert bin ich von der sehr genauen Ermittlungsarbeit der Akteure. Die Stammbesetzung ist die gleiche wie in „ Das Teufelsspiel" Neue mit besonderen Spezialgebieten sind hinzugekommen.Sehr Empfehlenswert!

    32 von 35 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    billy20 Köln, Deutschland 15.12.2009
    billy20 Köln, Deutschland 15.12.2009
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    90
    Bewertungen
    Rezensionen
    191
    70
    Mir folgen
    Ich folge
    1
    0
    Gesamt
    "Was noch?"

    Es ist sicherlich schwer, unter all den Thrillerautoren noch hervorzustechen und eine Story zu kreieren, die originell ist.Der gehetzte Uhrmacher ist jedenfalls nicht das Maß aller Dinge.Die Geschichte fängt wirklich spannend an und ich war sehr gespannt auf einen aufregenden Serienmörderroman. Aber was dann so ab der Hälfte der Geschichte passiert, ist meiner Meinung nach eine Frechheit. Die Storywendungen sind sowas von an den Haaren herbeigezogen und konstruiert, es ist unglaublich...Leider kann ich hier kein Beispiel nennen, da ich sonst Romaninhalte verraten würde...aber es läuft ungefähr so ab: 'Jesus kommt auf die Erde um das Wort Gottes zu verkünden, stimmt aber gar nicht, er will Rache an 12 bestimmten Personen nehmen, stimmt aber auch nicht, er macht das alles nur, damit Maria Magdalena ihr Fett weg kriegt, ach ne...Pontius Pilatus,,'. Ach egal, so macht ein Thriller keinen Spaß...

    5 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Daryl Naef Frick, Schweiz 13.04.2009
    Daryl Naef Frick, Schweiz 13.04.2009
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    4
    Bewertungen
    Rezensionen
    97
    1
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Enttäuschender Schluss"

    Eins vorneweg - Das Hörbuch fand ich durchaus gut, der Sprecher war angenehm und hat gute Arbeit geleistet. Das wiederholte und jeweils erweiterte Aufzählen der bisherigen Beweise (Tatort 1:...Tatort 2... etc, hat gegen Schluss mehrere Minuten gedauert) hätte man stark kürzen können, aber das ist eher ein Detail.
    Was mich hingegen gestört hat ist die eigentliche Geschichte. Ich habe mal von einem Schriftsteller gehört/gelesen, dass man eine Geschichte immer so erzählen soll, dass mindestens ein Rätsel ungelöst bleibt. Nun, das mach Mr. Deaver zu Beginn ziemlich gut, es werden sogar 2 Fälle gleichzeitig behandelt. Dies stört sich übrigens gar nicht, sondern trägt zum Glück zusätzlich zur Spannung bei. Ebenfalls Spannend war die Erzählweise aus der Sicht der Täter, welche gar nicht einfach nur Clichée-Böse sind, sondern auch menschliche Gefühle zeigen können. Die Körpersprache-Expertin ist auch recht interesant, wenn auch etwas übermächtig dargestellt.
    Leider gehen diese Guten Dinge gegen Schluss mehr und mehr verloren, vor Allem letzte Viertel fällt sehr stark ab. Nicht der 50ste Cliffhanger bricht diesem Buch das Genick (diese fand ich nicht so schlimm wie andere Rezensenten), sondern, dass 4h vor Schluss der erste Fall gelöst ist. Kurz darauf auch der Zweite. Danach tauchen aus dem Nichts neue Spuren auf, ein neuer Spannungsbogen entsteht - nur um wiederum kurz darauf beendet zu werden. Und an diesem Moment sind noch immer 2-3h bis zum Schluss... Dazu kommt, dass die Handlung versucht, immer dramatischer zu werden, was sich mehr und mehr ins lächerliche zieht. In der letzten Stunde ist schlussendlich alles vorbei, und es passiert - gar nichts mehr.
    Die Geschichte hätte (meiner Meinung nach) an sich drei oder sogar vier Sterne Sterne verdient. Nur ist der Schluiss derart Mühsam zu hören, dass ich ihr somit nur 2 Sterne geben kann. Der 3. gibts für die gute Arbeit des Sprechers.

    4 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    physikant Düsseldorf, Deutschland 20.08.2007
    physikant Düsseldorf, Deutschland 20.08.2007
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    4
    Bewertungen
    Rezensionen
    109
    2
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Abstrus und sonderbar"

    Dieses Hörbuch hat mich auf mehreren Ebenen enttäuscht. Ein schlechter Erzählstil gekoppelt an abstruse immer wieder spektakuläre Entwicklungen. Im Folgenden entschuldige ich mich für fehlende Absätze, Audible will solche wohl nicht :-)Zunächst wurde man die immer anstruseren Wendungen langsam müde. Immer wirder war doch alles ganz anders, aber nie in einer Art, die man als aufmerksamer Hörer hätte nachvollziehen können sondern stets mittels einem 'Deus ex Machina'. Darunter leidet der Erzählstil. Auch das mehrmalige Verlesen einer, sich im Laufe der Ermittlungen erweiternden Akte, provoziert zwischendurch wiederholt langeweile und trägt nichts zur Entwicklung der Geschichte bei.Der zweite Punkt war der Stil der zum Teil wohl durch eine schlechte Übersetzung zustande kam. Letzteres ist nur eine Vermutung da ich das Original nicht kenne, aber einige sonderbare halbsätze muteten mir doch englisch an. Dann scheint die Existenz von Körpersprache, bzw. der Einfluss der Stimmung auf die Körpersprache eine völlig neue Entdeckung für den Autor zu sein. Wenn jemand zu Boden blickt ist das ein Anzeichen dafür, dass jemand unter Stress steht, bzw. der Person etwas unangenehm ist. Ja, wirklich?!?Ein dritter Punkt der das Hörvergnügen geschmälert hat, war der Schnitt. Über dreieinhalb Sekunden Pause zwischen zwei Absätzen ist zu lang! Nicht nur einmal habe ich mich gewundert ob nicht vielleicht die Batterie meines iPods den Geist aufgegeben hätte, bis es dann plötzlich doch weiterging.Einzig der Sprecher war nicht unterdurchschnittlich, kann jedoch mit guten Sprechern die man hier findet nicht mithalten.

    4 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Carsten Berlin, Deutschland 29.11.2011
    Carsten Berlin, Deutschland 29.11.2011
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    16
    Bewertungen
    Rezensionen
    43
    12
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Wirklich"

    gut,habe schon einige Hörbücher gehört-aber dies ist wirklich klasse.So viele änderungen und wirrungen sind einfach klasse.Man denkt immer das wars und plötzlich gehts wieder weiter.Dietmar Wunder ist wie immer einzigartig,er würde von mir sogar 7 Sterne bekommen

    3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Amazon Customer Dortmund 15.05.2008
    Amazon Customer Dortmund 15.05.2008
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    30
    Bewertungen
    Rezensionen
    125
    10
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Fortsetzung folgt ?"

    Eigentlich ein spannende Story, die einige unerwartete Wendungen hat und einen oftmals auf die falsche Fährte lockt. Nebensächlichkeiten erweisen sich als bedeutsam, augenscheinlich Bedeutsames als völlig belanglos. Hochspannung löst sich in ein Nichts auf, entspannte Situationen eskalieren urplötzlich. Teilweise wirkt das auf mich zwar etwas sehr konstuiert, auf der anderen Seite muss man dem Autor auch wieder Respekt für den Einfallsreichtum zollen. Das recht lange Hörbuch hat mich zwar nicht so gepackt, dass ich es in jeder freien Minute unbedingt weiter hören mußte, aber ich fand es schon recht spannend. Es ist angenehm vorgelesen und es tauchen auch nicht zu viele Charaktere auf, so dass man der Story gut folgen kann. ABER ... zum Ende erwartet man nun eigentlich den großen Showdown - und was passiert ? NICHTS ! Auf einmal scheint es in dem ganzen Buch nur darum gegangen zu sein, dass eine der Hauptfiguren ihre persönliche Mitte findet ! Da habe ich mich dann wirklich gefragt warum ich mir die 14 Stunden vorher angehört habe !!! Irgendwie klang das für mich alles nach 'Fortsetzung folgt' ...

    OK – ich habe mich dann mit dem Autor beschäftigt und in Erfahrung gebracht, dass „Der gehetzte Uhrmacher“ bereits das siebte Buch der Reihe mit Lincoln Rhyme und Amelia Sachs ist. Für einen Mehrteiler ist das Ende dann halbwegs akzeptabel, falls es eine Fortsetzung gibt (und man die vorhergehenden Romane kennt). Man hätte meiner Meinung nach aber darauf hinweisen können – dann hätte ich mir erst die anderen 6 Teile besorgt – eigentlich mag ich nämlich Romanreihen, die immer wieder auf die selben Figuren setzen, besonders wenn diese sich von Buch zu Buch weiter entwickeln. Man hat dabei stets das Gefühl, alte Bekannte wieder zu treffen und ist neugierig, wie es ihnen inzwischen ergangen ist.

    3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    barbarafi Essen, Deutschland 27.10.2007
    barbarafi Essen, Deutschland 27.10.2007
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    748
    Bewertungen
    Rezensionen
    139
    81
    Mir folgen
    Ich folge
    2
    0
    Gesamt
    "toll toll toll"

    Erst war ich zweifelnd, ob mir das Buch vielleicht nicht ein bisschen zu brutal ist.Aber während des Lesen stellte ich fest, dass die Morde nicht beschrieben wurden, sondern der Leser/Hörer immer erst durch die Beschreibung des Tatortes davon erfährt. Das hat mir außerordentlich gut gefallen.Spannend fand ich auch, wie die Arbeit der Verhörexpertin beschrieben wurde - welche Schlüsse sie aus den Verhaltensweisen der Verdächtigten zog, das war mal eine andere Art von Ermittlungsarbeit. (auch wenn es vermutlich überzogen ist - aber das macht in einem Roman ja nicht wirklich etwas, wenn es nicht ZU unrealistisch ist).Ebenfalls gefallen haben mir die parallelen Handungs- und Ermittlungsstränge.Einfach ein rundes Buch, das mich 15 Stunden lang gefesselt hat.Viel Spaß beim Hören - ich hatte ihn!

    3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Udo Rieken Berlin, Deutschland 10.08.2007
    Udo Rieken Berlin, Deutschland 10.08.2007
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    3
    Bewertungen
    Rezensionen
    33
    2
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Anfangs interessant, am Ende langweilig"

    Bin enttäuscht von der ungekürzten Fassung. Der erste Teil geht noch, doch dann wird es immer unglaubwürdiger. Es werden neue Geschichten konstruiert, die m.E. an den Haaren herbeigezogen sind. Wer die Werke von Katzenbach und Gerritsen mag, wird von diesem Buch enttäuscht sein.

    3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Thea Oberle 31.10.2011
    Thea Oberle 31.10.2011
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    12
    Bewertungen
    Rezensionen
    30
    20
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Verdiente 5 Sterne"

    Jeffrey Deaver ist für micht mit einer der besten Autoren. Mit diesem Buch hat er es wiederholt bewiesen. Super spannend und fesselnd. Dietmar Wunder wie immer der ideale Sprecher. Klasse und sehr zu empfehlen.

    2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    neongelb Bremen, Deutschland 18.06.2010
    neongelb Bremen, Deutschland 18.06.2010
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    27
    Bewertungen
    Rezensionen
    218
    12
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Durchwachsen"

    Am Anfang fiel es mir äußerst schwer das Hörbuch nicht auszuschalten, da ich die Handlung nicht sonderlich spannend fand, aber das weiter hören hat sich gelohnt! Das Buch hat unglaublich viele Spannungsbögen, unerwartete Handlungen und noch viel mehr, was ein guten Thriller ausmacht.
    Am schönsten fand ich, dass ich auf die Endgeschichte niemals gekommen wäre! Äußerst raffiniert. Im Fazit trotz langweiligem Anfang absolut empfehlenswert.

    2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Missbrauch melden

Entspricht diese Rezension nicht unseren Richtlinien für Rezensionen oder ist in anderer Weise unzumutbar und sollte deshalb von unserer Website entfernt werden? Dann klicken Sie bitte auf "Bei Audible melden".

Abbrechen

Vielen Dank!

Wir werden die Rezension prüfen und das Nötige veranlassen.