Wir haben eine für Screen-Reader optimierte Seite erstellt. Um die Barrierefreiheit unserer Seite für Sie zu verbessern, bieten wir Ihnen eine einfacher zu navigierenden Seite an. Diese finden Sie unter der Web-Adresse www.audible.de/access.
Dein totes Mädchen Hörbuch

Dein totes Mädchen

Regulärer Preis:20,95 €
  • Details zum Angebot:
    • 1 Hörbuch pro Monat
    • 30 Tage kostenlos testen
    • Dann 9,95 € pro Monat
    • Jederzeit kündbar
  • - oder -

Inhaltsangabe

Caroline kann es immer noch nicht glauben, dass ihre Tochter Lianne tot ist. Ein tödlicher Verkehrsunfall hat die 26-Jährige aus dem Leben gerissen. Tage später stirbt auch der schuldige Autofahrer. Zerrissen von Trauer und Wut, flieht Caroline aus Hamburg in die Einsamkeit der schwedischen Wälder. Als sie das Haus ihrer Familie am See erreicht, wird sie von Erinnerungen überwältigt. Achtundzwanzig Jahre liegt ihr letzter Besuch zurück, doch es ist, als wäre sie nie fort gewesen. Und schnell wird klar, dass Caroline Schuldgefühle plagen, die über die Trauer weit hinausgehen. Umgeben von der tiefen Ruhe der schneebedeckten Wälder, entzieht sie sich immer mehr der Realität. Bis Kriminalkommissar Ulf Svensson, auftaucht, mit einem entsetzlichen Verdacht...

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

©2013 Droemersche Verlagsanstalt (P)2013 Audible GmbH

Hörerrezensionen

Bewertung

3.9 (96 )
5 Sterne
 (37)
4 Sterne
 (29)
3 Sterne
 (18)
2 Sterne
 (5)
1 Stern
 (7)
Gesamt
3.6 (57 )
5 Sterne
 (15)
4 Sterne
 (22)
3 Sterne
 (9)
2 Sterne
 (5)
1 Stern
 (6)
Geschichte
4.3 (55 )
5 Sterne
 (28)
4 Sterne
 (21)
3 Sterne
 (4)
2 Sterne
 (1)
1 Stern
 (1)
Sprecher
Sortiert nach:
  •  
    ottifanta Deutschland 06.05.2013
    ottifanta Deutschland 06.05.2013

    Hört fast überall und querbeet.

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    66
    Bewertungen
    Rezensionen
    61
    17
    Mir folgen
    Ich folge
    1
    1
    Gesamt
    "Alex Berg von einer ganz anderen Seite"

    Gleich vorweg: dies ist kein politischer Thriller, auch wenn ein totes Mädchen, dessen Mutter und ein Kriminalkommissar mitspielen.

    In „Dein totes Mädchen“ geht es um Liebe, Schuld und Verantwortung, um Trauerbewältigung, menschliches Miteinander und ein lange zurückliegendes Ereignis, das eine junge Frau völlig aus der Bahn warf und mehr als „nur“ enge Freundschaften zerstörte.

    Im Mittelpunkt steht Caroline, deren Tochter vor wenigen Wochen bei einem Verkehrunfall starb. Es ist nicht das erste Mal, dass Caroline engeFamilienmitglieder durch einen Verkehrunfall verliert, auch ihre Eltern starben so. Sie scheint unfähig über ihre Vergangenheit zu sprechen, den früheren Freunden oder auch ihren jetzigen etwas aus ihrem Inneren zu zeigen. Statt dessen begleiten die Leser bzw. Zuhörer sie auf Gedankenwanderungen in die Vergangenheit, und später auch ihren damaligen Verlobten Ulf und die anderen Schlüsselfiguren.
    Die präzisen und perfekt dosierten Beschreibungen der Figuren und ihrer Umgebung erzeugten bei mir perfektes Kopfkino. Es entstanden nicht nur Bilder vor meinem inneren Auge, sondern es lief ein fesselnder Film ab – auch dank Detlef Bierstedt Vortrag.

    Auch das Innenleben der Hauptfiguren wird lebendig geschildert, ihr Handeln und ihre Gedanken sind für mich meist nachvollziehbar. Einzig Caroline blieb mir fast bis zum Ende ein wenig fremd, zu drastisch in ihrem Handeln, wobei dies durch ihre Geschichte relativiert wurde und kein Manko ist. Ganz im Gegenteil gelang es Alex Berg, mir die Motive und Gefühle dieser so spröden Figur glaubwürdig zu vermitteln.

    Wie bei einer Zwiebel wird schichtenweise enthüllt, was in der Vergangenheit geschah, erfahren die Leser und auch die Figuren mehr über längst vergangene und aktuelle Ereignisse, die ihre Lebenswege stark beeinfluss(t)en.

    Durch zahlreiche Perspektivwechsel wird deutlich, wie unterschiedlich verschiedene Figuren ein und dieselbe Situation empfinden und ich hatte als Zuhörerin nie das Gefühl nur von außen zuzuschauen, sondern schien mittendrin zu stecken – wenn auch zum Glück als Beobachterin.

    Detlef Bierstedt ist schlicht ein genialer Sprecher, der es versteht, Gänsehaut und Spannung zu verstärken und die unterschiedlichsten Figuren zum Leben zu erwecken.

    Fazit
    Wieder wechselt Alex Berg das Genre, trotzdem ist auch dieses Werk eindeutig „ein echter Berg“, in dem die gleiche Intensität steckt, sprachlich als auch inhaltlich anspruchsvoll. Erfreulicherweise benötigen ihre Fans kein Insiderwissen, um dieses Buch zu entdecken, denn Alex Berg wurde kein Opfer der grassierenden Pseudonymeritis.

    Einfühlsam gestaltete und interessante, glaubwürdige Figuren, atmosphärische Beschreibungen der winterlichen Landschaft Schwedens, eine fesselnde Liebesgeschichte und die immer wiederkehrende Frage nach Verantwortung und Schuld ließen mich die gut neun Stunden in nur zwei Tage durchhören.

    „Dein totes Mädchen“ hallt auch zwei Tage nach Beendigung noch nach und wird mich noch eine Weile beschäftigen.

    21 von 21 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Katja Ellwangen, Deutschland 11.05.2013
    Katja Ellwangen, Deutschland 11.05.2013
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    70
    Bewertungen
    Rezensionen
    32
    18
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Sehr gut"

    Wie die anderen Bücher von Alex Berg ist auch dieses wieder super gut.
    Dass es noch von meinem Lieblingssprecher Detlet Bierstedt gesprochen wird, trägt mit Sicherheit auch dazu bei.

    Die Handelnden Personen werden sehr interessant beschrieben und man kann richtig mit der Mutter mitfühlen. Einiges ist sehr gut nachvollziehbar. Wie würde ich in der Situation reagieren? Habe ich mich mehr als einmal gefragt.

    Von mir bekommt das Buch 5 Sterne. Mehr gehen leider nicht.
    Viel Spaß beim hören.

    8 von 8 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Reinhard Gols, Österreich 19.05.2013
    Reinhard Gols, Österreich 19.05.2013
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    85
    Bewertungen
    Rezensionen
    118
    14
    Mir folgen
    Ich folge
    1
    0
    Gesamt
    "Eine Geschichte, die noch lange nachklingen wird"

    Ein übermächtiger Großvater zerstört mit seinem herz- und kaltlosen Ego-Wahn,
    die zukünftigen Lebenwege seiner Enkelkinder und deren engsten Freunde. Doch am Schluss siegt im späteren Leben der Kinder, trotz Unbewusstheiten und Unkenntnissen, Leiden und Schmerzen, Ängste und Zweifel, Schuld und Sühne und sogar Sterben und Tod aus der Lebenserfahrung der inneren Weisheit, der Lebenswahrheit und der Lebenserkenntnis heraus die Liebe, wenn auch in einem untröstlichen Finale! Wie das vor sich gehen kann, das führt uns mit seiner brillanten Sprache , die die schwedische Landschaft, die Charaktere der Personen seelisch tief, einfühlsam und plastisch wie echt und realitätsnah präsentiert, der Autor vor unser geistiges Auge. Detelf Bierstedt macht daraus mit seiner besonders glanzvollen Lesung noch zusätzlich ein besonders herausragendes, äußerst gelungenes und sehr genussvolles Kopfkino, bei dem er die Zuhörer immer mehr und mehr wie aktive Beobachter in die Geschichte mit hineinzieht, so als ob sie, wirklich drinnen stehen und mit den Personen der Geschichte mitgehen, mitdenken, mitfühlen und mitleben würden. In Summe, eine Hörbuch-Geschichte, die noch lange in der Seele nachklingen wird; ... und daher 5 Punkte mindestens!

    5 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    monerl 19.08.2014
    monerl 19.08.2014
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    80
    Bewertungen
    Rezensionen
    103
    32
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Dramatisch!"

    Ich kannte den Autor bisher nicht und war gespannt, ob die vielen guten und positiven Bewertungen auch meine Meinung widerspiegeln werden.
    Die Beschreibung der Buches hat mich angesprochen und ich hatte gehört, es sei kein typischer Krimi / Thriller. Das zu wissen war gut, denn so konnte die Erwartung nicht enttäuscht werden.

    Caroline taucht nach fast 30 Jahren wieder in ihrer Heimatstadt in Schweden auf. Bis dahin wusste keiner, ob sie noch lebt und wo sie damals hinverschwunden war. In der Mitte ihrer Freunde fühlt sie sich schnell wieder zu Hause und beheimatet. Sie hat einen großen Verlust zu verschmerzen und zu überwinden. Ihre Tochter ist vor Kurzem bei einem Unfall ums Leben gekommen. Doch dieses Ereignis hütet sie noch gut. Ihre Freunde freuen sich über ihre Rückkehr, fragen sich dennoch, wieso sie jetzt, nach so langer Zeit, zurückgekommen ist.
    Auch Ulf, ihre einstige große Liebe, den Caroline von einem Tag auf den anderen hat sitzen lassen und verschwand, erfährt zufällig, dass Caroline wieder in Schweden ist. In Stockholm lebend, Chef der Mordkommission, stolpert er zufällig über das Bild von Caroline, als sie wegen zu schnellem Fahren in der Nähe ihres Heimatortes in Schweden, geblitzt wurde. Er macht sich auf den Weg zu ihr, um sie wiederzusehen und Antworten zu erhalten.
    Die Geschichte nimmt ihren Lauf. Warum ist Caroline wieder da? Warum war sie fast 30 Jahre weg? Welche Geheimnisse werden aufgedeckt?

    Sehr schön wird die Spannung aufgebaut, die den Leser/Zuhörer fesselt, da er ja wirklich alle Antworten erhalten möchte. Und je weiter die Geschichte vorangeht, eröffnet sich dem Leser Stück für Stück das Drama um eine Vergangenheit, die so einschneidend für die Zukunft war. Am Ende gibt es die ganze Auflösung und die Tragik der Geschichte wird offenbart. Alle Fragen sind beantwortet und eine Traurigkeit bleibt.
    Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet und wirken authentisch. Ich hatte von jeder Figur eine gute Vorstellung. Bei keiner fühlte ich eine übertriebene Darstellung und Überzeichnung.

    Das Buch ist auch als Hörbuch empfehlenswert, da der Sprecher seine Sache sehr gut macht! Eine angenehme Stimme und ein schönes Tempo machen dieses Hörbuch zum Genuss.

    Ein paar Längen im Buch weniger und es hätte volle 5 Sterne gegeben. Dennoch eine absolute Hör- und Leseempfehlung, wenn man sich auf ein Drama / eine Schicksalserzählung ohne die typischen Krimi- und Thrillerelemente einlassen kann!

    1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    report14 Deutschland 23.12.2013
    report14 Deutschland 23.12.2013
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    40
    Bewertungen
    Rezensionen
    43
    43
    Mir folgen
    Ich folge
    1
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Kein Thriller"

    Dieses Buch sollte nicht unter Thriller geführt werden.
    Es ist kein Krimi, sondern eine zwischenmenschliche Geschichte um Trauer, Verlust, Schuld und Lebensentscheidungen.
    Einfühlsam und gut gelesen von Detlef Bierstedt.

    1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Sunsy Deutschland 22.08.2013
    Sunsy Deutschland 22.08.2013 Bei Audible seit 2007

    Ich höre querbeet (fast) alle Genre und schreibe kurze Rezensionen darüber, ohne (hoffentlich) zu viel zu verraten.

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    1102
    Bewertungen
    Rezensionen
    498
    180
    Mir folgen
    Ich folge
    193
    4
    Gesamt
    "Nicht politisch"

    Dieser Thriller spielt in Schweden während eisiger Kälte und hat nichts mit Terrorismus, Geheimdiensten oder Soldaten zu tun. Hier geht es um eine große Liebe, um Verlust, Schuld und Manipulation, und ich habe am Ende ein paar Tränen vergießen müssen.

    Hauptfiguren sind Caoline und Ulf, die sich nach 28jähriger Trennung wieder begegnen. Einst verließ Caroline Ulf einfach, ohne ein Wort zu sagen. Das hat Ulf nie verwinden können. Als er sie jetzt wieder sieht, kochen die Gefühle über. Doch wird sie ihm eine zweite Chance geben? Und warum ist sie plötzlich wieder da?

    Langsam wird dem Hörer mehr und mehr offenbart, aber immer nur ein Stückchen, so dass man das Hörbuch kaum unterbrechen mag und es mehr oder weniger in einem Rutsch durchhört. Zu Beginn allerdings, als die Handlungsstränge am Anfang stehen, fragt man sich, wohin das eigentlich führen soll. Die Spannung kommt erst allmählich in Fahrt und erreicht ihren ersten Gipfel als die beiden während eines Sturmes gemeinsam in ihrem Haus ausharren müssen.

    Aufgefallen ist mir etwas Seltsames, nämlich dass der Hund offenbar keinen Namen bekommen hat. Es heißt immer nur “der Hund” – das ist mir noch in keinem Buch begegnet. Meist hat man es mit viel zu vielen Namen zu tun. In diesem hier gibt es nicht allzu viele Namen, die sich auch nicht ähnlich sind. Kann man sich gut merken. Ein Pluspunkt also.

    Gelesen wird das Ganze von Detlef Bierstedt. Bisher hat noch jedes Buch durch ihn gewonnen, und auch hier verleiht er ihm eine Wärme wie von einem Kaminfeuer am Winterabend.

    Ein sehr gutes Buch und ab dem zweiten Drittel quasi ein Pageturner. Ich gebe 09/10 Punkte.

    1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Detlef Belzig, Deutschland 17.03.2014
    Detlef Belzig, Deutschland 17.03.2014
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    44
    Bewertungen
    Rezensionen
    23
    18
    Mir folgen
    Ich folge
    1
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "die Kunst besteht auch im Weglassen"

    Die Geschichte ist eine schöne Erzählung, eine Liebesgeschichte ohne Happyend und in aller notwendigen Präzision von Detlef Bierstedt vorgetragen. Die daher der Geschichte lebt allzu oft von der Stimmung des Vorlesers. Ein wenig kürzer wäre nicht mit Spannungsabfall einhergegangen. Alles in allem aber ein Hörbuch, welches sich lohnt.

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Silvana 17.09.2013
    Silvana 17.09.2013 Bei Audible seit 2009
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    66
    Bewertungen
    Rezensionen
    1647
    13
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    2
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Gefällt mir sehr gut"

    War anfangs etwas über den düsteren und beklemmenden Stil erschrocken, dann jedoch gefesselt. Ich würde diesen Titel jedoch nicht unter Thriller einordnen sondern eigentlich eher unter Belletristik oder unter skandinavischem Krimi. Auf jeden Fall aber sehr
    empfehlenswert.

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Kerstin Raguhn-Jeßnitz, Deutschland 02.08.2013
    Kerstin Raguhn-Jeßnitz, Deutschland 02.08.2013
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    2
    Bewertungen
    Rezensionen
    15
    3
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Spannend"

    Ich konnte es kaum abwarten weiterzuhören, der Sprecher machte immer solche Andeutungen, die Spannung stieg...das hat mir sehr gut gefallen, obwohl mich das Schicksal der Carolin sehr gerührt hat, was manche Leute anrichten, wenn sie sich in das Leben anderer einmischen !!

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    bücherwürmin Deutschland 23.07.2013
    bücherwürmin Deutschland 23.07.2013
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    25
    Bewertungen
    Rezensionen
    129
    6
    Mir folgen
    Ich folge
    1
    0
    Gesamt
    "Schön erzählt"

    Kein Krimi im klassischen Sinne, aber eine wunderbar erzählte, melancholische Geschichte. Hat mir sehr gefallen!

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Missbrauch melden

Entspricht diese Rezension nicht unseren Richtlinien für Rezensionen oder ist in anderer Weise unzumutbar und sollte deshalb von unserer Website entfernt werden? Dann klicken Sie bitte auf "Bei Audible melden".

Abbrechen

Vielen Dank!

Wir werden die Rezension prüfen und das Nötige veranlassen.