Wir haben eine für Screen-Reader optimierte Seite erstellt. Um die Barrierefreiheit unserer Seite für Sie zu verbessern, bieten wir Ihnen eine einfacher zu navigierenden Seite an. Diese finden Sie unter der Web-Adresse www.audible.de/access.
Das verlorene Symbol Hörbuch

Das verlorene Symbol

Regulärer Preis:9,95 €
  • Details zum Angebot:
    • 1 Hörbuch pro Monat
    • 30 Tage kostenlos testen
    • Dann 9,95 € pro Monat
    • Jederzeit kündbar
  • - oder -

Beschreibung von Audible

Mysteriöses Washington, D.C.: Professor Robert Langdon ist zurück

Im Hörbuch "Das verlorene Symbol" von Dan Brown kehrt der beliebte Protagonist Robert Langdon zu seinen Wurzeln zurück. Von seinem Mentor Peter Solomon wird er in die amerikanische Hauptstadt Washington, D.C. eingeladen, um einen seiner begehrten Vorträge zu halten. Doch statt lauschender Studentenscharen wird Langdon vor das Rätsel einer abgetrennten, tätowierten Hand gestellt. Und die Uhr tickt, denn dem Experten für Mysterien und Symbolik bleibt nur eine Nacht, um dem Täter auf die Schliche zu kommen.

In "Das verlorene Symbol" beweist Dan Brown erneut, wie gute Recherche und eine lebhafte Handlung zu vereinen sind. Er packt die Hörer an den Schultern und zieht sie tief hinein in die Tempel, Kultstätten und okkulten Orte der US-Hauptstadt. Minute um Minute kommen Sie dabei dem Geheimnis der abgetrennten Hand näher - packend erzählt von Wolfgang Pampel, der deutschen Stimme von Harrison Ford. Ein Hörgenuss für Brown-Fans und Thriller-Liebhaber.

Inhaltsangabe

Washington, D.C.: In der amerikanischen Hauptstadt liegt ein sorgsam gehütetes Geheimnis verborgen, und ein Mann ist bereit, dafür zu töten. Doch dazu benötigt er die Unterstützung eines Menschen, der ihm freiwillig niemals helfen würde: Robert Langdon, Harvard-Professor und Experte für die Entschlüsselung und Deutung mysteriöser Symbole.

Nur ein finsterer Plan ermöglicht es, Robert Langdon in die Geschichte hineinzuziehen. Fortan jagt der Professor über die berühmten Schauplätze der Hauptstadt, doch die wahren Geheimnisse sind in dunklen Kammern, Tempeln und Tunneln verborgen. Orte, die vor ihm kaum jemand betreten hat. Und er jagt nicht nur - er wird selbst zum Gejagten. Denn das Rätsel, das nur er zu lösen vermag, ist für viele Kreise von größter Bedeutung - im Guten wie im Bösen. Zwölf Stunden bleiben Robert Langdon, um seine Aufgabe zu erfüllen. Danach wird die Welt, die wir kennen, eine andere sein...

"Dieser Roman war eine seltsame und wundervolle Reise", sagt Dan Brown selbst. "Das Ergebnis von fünf Jahren Recherche in eine zwölf-stündige Handlung einzuweben, war eine anregende Herausforderung. Robert Langdons Leben schreitet definitiv schneller voran als mein eigenes."

(c)+(p) 2009 Lübbe Audio

Hörerrezensionen

Bewertung

4.0 (5150 )
5 Sterne
 (2060)
4 Sterne
 (1661)
3 Sterne
 (975)
2 Sterne
 (297)
1 Stern
 (157)
Gesamt
4.2 (1473 )
5 Sterne
 (690)
4 Sterne
 (431)
3 Sterne
 (268)
2 Sterne
 (55)
1 Stern
 (29)
Geschichte
4.6 (1468 )
5 Sterne
 (1013)
4 Sterne
 (323)
3 Sterne
 (101)
2 Sterne
 (15)
1 Stern
 (16)
Sprecher
Sortiert nach:
  •  
    Dr. 06.01.2010
    Dr. 06.01.2010
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    84
    Bewertungen
    Rezensionen
    207
    55
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Die Enttäuschung des Jahres"

    Definitiv eines der schlechtesten Hörbücher, das ich in den letzten 12 Monaten gehört habe. Ich bin ja durchaus ein Dan Brown Fan und mag den Stil und kann durchaus auch mal zwei Augen zudrücken, wenn seine Theorien zu abstrus werden - aber bei dieser Geschichte hier vergeht einem wirklich der Spaß. Die Handlung selbst ist langweilig; es kommt kaum Stimmung auf. Der Höhepunkt, auf den hingearbeitet wird, ist schlicht uninteressant. Ob das "große Geheimnis" (um nicht mehr zu verraten) aufgedeckt wird, interessiert eigentlich niemanden. Diese fehlende innere Spannung der Handlung versucht Dan Brown andauernd mittels seiner Wortwahl zu kompensieren, was besonders nervt: wenn die Handlung per se langweilig ist, dann hilft es auch nichts, wenn die Protagonisten dauernd "erschaudern", es ist schlicht unglaubwürdig (im Gegenteil: in Wahrheit nervt es ungemein, wenn per Sprachstil versucht wird Spannung zu suggerieren, die inhaltlich nicht da ist). Offensichtlich hat Dan Brown zu allem Überdruss auch noch selbst gemerkt, dass der Geschichte die Spannung fehlt, und hat versucht, selbst in die uninteressantesten Details irgendein "Verschwörungselement" einzubauen. Mich wundert es ja fast, dass nicht sogar das Blau des Himmels ein Verschwörung irgendeines alten Ritterbundes ist - hätte mich bei diesem Buch echt nicht mehr überrascht. Einzig positive Seite an diesem Buch: der Sprecher (aber auch dieser versucht durch seine Stimmlage an jedem kleinen Moment Spannung zu suggerieren, wo einfach keine ist....)

    24 von 27 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    tiw5sepr Aichelberg, Deutschland 15.01.2012
    tiw5sepr Aichelberg, Deutschland 15.01.2012

    tiw5sepr

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    3
    Bewertungen
    Rezensionen
    14
    2
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Vielleicht doch lieber die gekürzte Version"

    Ich höre und lese gerne Bücher von Dan Brown. Leider ist "das Symbol" endlos in die Länge gezogen und nervt durch Wiederholungen und unangenehmen Einwerfen von vermeindlichem Insiderwissen, das der Autor dem Leser unterjubelt.
    Damit entstehen lange Schachtelsätze und nehmen komplett jegliches Tempo aus der Geschichte.
    Spätestens nach dem Hörbuch kann ich die Ausdrücke "mystisch" und "göttliches Wissen" wirklich nicht mehr hören, sie werden gefühlt in jedem Satz 3 mal verwendet.

    Im Detail:
    Im ersten Drittel des Hörbuchs wird mit langen zähen Rückblicken versucht den Grund für die Handlung der Gegenwart (leider umständlich konstruiert) zu erklären. Im zweiten Drittel nimmt die Story etwas Fahrt auf, wird aber wie schon gesagt unnötig ausgebremst. Das letzte Drittel löst die Geschichte sehr konstruiert auf und zieht das Ende und den "Clou" der Story 2 Stunden in die Länge.

    Fazit:
    Die Umsetzung des Hörbuchs durch Wolfgang Pampel ist mal wieder großartig! Eine sehr charismatische und angenehme Stimme, die zum Zuhören verführt.
    Die Geschicht an sich ist nur etwas für sehr eingefleischte Dan Brown-Fans, die auch mal nichts gegen eine schleppende Geschichten haben.

    Schade, ich musste feststellen, dass es sich bei den Hörbuchversion von Illuminati und Sakrileg um die gekürzten Varianten handelt. Diese haben mir sehr gut auf Grund der schnellen und interessanten/geradlinigen Geschichte gefallen. Hätte ich wohl zur gekürzten Variante greifen sollen.

    3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Sabine Vogt 11.01.2010
    Sabine Vogt 11.01.2010
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    45
    Bewertungen
    Rezensionen
    6
    4
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Abstrus"

    Ich habe das Buch nur wegen der wirklich sehr aufwendigen Recherchen zu Ende gehört. Die ganze Zeit hatte ich das Gefühl, der Autor hatte überhaupt keine Lust auf seine Figuren und hat sie mechanisch durch eine von Logikfehlern nur so strotzende Handlung geschoben. Einen Stern gibt es für die Recherche und den am Anfang noch halbwegs spannenden Plot. Ärgerlich.

    7 von 8 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    mri lover Berlin, Germany 21.12.2009
    mri lover Berlin, Germany 21.12.2009
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    7
    Bewertungen
    Rezensionen
    6
    1
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "langweilig"

    bei aller Liebe - ein extrem langweiliges Buch mit abgedroschenen Charakteren, man hört schon gar nicht mehr hin - Fehlkauf.

    7 von 8 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    bildhauerei Hamburg, Deutschland 02.12.2009
    bildhauerei Hamburg, Deutschland 02.12.2009
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    12
    Bewertungen
    Rezensionen
    45
    5
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Au Weia !"

    Nichts gegen " illumanati ". Aber ein so mieses Buch wie "das verlorene Symbol" wird auch durch die Stimme von Wolfgang Pempel nicht besser.Über Freimaurer lernt man nichts, was nicht ohnehin schon bekannt ist. Nach der ersten Hälfte wird das esoterische Geseier einfach unerträglich. Die langweilige Story ist aus Textblöcken lieblos zusammengeschustert.Es gibt keine Auflösung der Handlung und kein richtiges Ende. Schade um die Zeit und das Geld . ( den Stern gibt es nur aus technischem Grund )

    10 von 12 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Frank W 15.11.2009
    Frank W 15.11.2009
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    54
    Bewertungen
    Rezensionen
    2
    2
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Nicht das beste von Dan Brown"

    Für mich das bisher schwächste Buch von Dan Brown. Die Ereignisse sind zu konstruiert und um eine überraschende Wendung zu erlangen gibt es Logikfehler, bzw. irritierende Kunstgriffe. Im Vergleich mit anderen Thrillern aber immer noch sehr gut.

    54 von 68 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Procurement 31.12.2009
    Procurement 31.12.2009
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    8
    Bewertungen
    Rezensionen
    73
    2
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Schrecklich"

    Das Hörbuch ist technisch/dramaturgisch gut gemacht, und gut gelesen. Das zugrundeliegende Material ist aber so abgrundtief schlecht, zusammengeschustert, hanebüchen, vorhersehbar, abstrus und was einem sonst noch so an negativen Adjektiven einfällt. Meine Empfehlung: Dringend vermeiden

    6 von 7 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Vanesa Deutschland 02.02.2013
    Vanesa Deutschland 02.02.2013
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    12
    Bewertungen
    Rezensionen
    27
    9
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Typisch Dan Brown"

    Die Geschichte ist typisch Dan Brown. Nach meinem Geschmack ein bisschen zu viel Verschwörung. Die ersten beiden Romane habe ich noch verschlungen (das war noch auf Papier). der Sprecher macht seinen Job sehr gut und holt raus was das Buch hergiebt. Spannend ist es auf jeden Fall... aber bei der ganzen Symbolik habe ich irgendwann innerlich abgeschaltet.

    5 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Eik Stuttgart, Deutschland 01.12.2011
    Eik Stuttgart, Deutschland 01.12.2011
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    82
    Bewertungen
    Rezensionen
    87
    49
    Mir folgen
    Ich folge
    1
    0
    Gesamt
    "Anfang genial, Ende langweilig"

    Die ersten 14 stunden des Hörbuches, welches sehr gut gelesen aber durch, sich immer wiederholnende Musik verschlechtert wird ist sehr spannent geschrieben und typisch für Dan Brown voller toller Ideen.
    Gegen Ende wird alles sehr lang und teilwiese leicht durchschaubar.
    Grauenvoll ist die letzte Stunde des Buches in dem der Thriller eigentlich bereits zu ende ist und es nur noch um Symbole geht. Habe noch nie ein Buch 'gelesen' welches sich nach seinem eigentlichen Ende so lang dahinzieht.

    Lohnt sich aber trozdem. Mann kann ja die letzte Stunde einfach weglassen.

    2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    hweyer 18.07.2011
    hweyer 18.07.2011
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    7
    Bewertungen
    Rezensionen
    104
    4
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Gut umgesetzt, aber schwache Geschichte."

    Die Umsetzung ist sehr gut, aber die Geschichte kann nicht mit den Vorgängern mithalten. Für treue Dan Brown Fans aber dennoch ein Muss.

    2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Missbrauch melden

Entspricht diese Rezension nicht unseren Richtlinien für Rezensionen oder ist in anderer Weise unzumutbar und sollte deshalb von unserer Website entfernt werden? Dann klicken Sie bitte auf "Bei Audible melden".

Abbrechen

Vielen Dank!

Wir werden die Rezension prüfen und das Nötige veranlassen.