Wir haben eine für Screen-Reader optimierte Seite erstellt. Um die Barrierefreiheit unserer Seite für Sie zu verbessern, bieten wir Ihnen eine einfacher zu navigierenden Seite an. Diese finden Sie unter der Web-Adresse www.audible.de/access.
Das verlorene Symbol Hörbuch

Das verlorene Symbol

Regulärer Preis:7,95 €
  • Details zum Angebot:
    • 1 Hörbuch pro Monat
    • 30 Tage kostenlos testen
    • Dann 9,95 € pro Monat
    • Jederzeit kündbar
  • - oder -

Inhaltsangabe

Washington, D.C.: In der amerikanischen Hauptstadt liegt ein sorgsam gehütetes Geheimnis verborgen, und ein Mann ist bereit, dafür zu töten. Doch dazu benötigt er die Unterstützung eines Menschen, der ihm freiwillig niemals helfen würde: Robert Langdon, Harvard-Professor und Experte für die Entschlüsselung und Deutung mysteriöser Symbole.

Nur ein finsterer Plan ermöglicht es, Robert Langdon in die Geschichte hineinzuziehen. Fortan jagt der Professor über die berühmten Schauplätze der Hauptstadt, doch die wahren Geheimnisse sind in dunklen Kammern, Tempeln und Tunneln verborgen. Orte, die vor ihm kaum jemand betreten hat. Und er jagt nicht nur - er wird selbst zum Gejagten. Denn das Rätsel, das nur er zu lösen vermag, ist für viele Kreise von größter Bedeutung - im Guten wie im Bösen. Zwölf Stunden bleiben Robert Langdon, um seine Aufgabe zu erfüllen. Danach wird die Welt, die wir kennen, eine andere sein.

(c)+(p) 2009 Lübbe Audio

Kritikerstimmen

Extrem spannend, mit Harrison-Ford-Sprecher Wolfgang Pampel
--Joy

Ebenso spannend wie seine Vorgänger und mit einer wirklich unerwarteten Wendung ist "das verlorene Symbol" absolutes Hörvergnügen. [...] Wolfgang Pampel, besser bekannt als die Stimme von Harrison Ford, fesselt seine Zuhörer von der ersten bis zur letzten Sekunde.
--TOP Magazin

Zurücklehnen und genießen.
--Wetzlarer Neue Zeitung

Hörerrezensionen

Bewertung

4.0 (241 )
5 Sterne
 (93)
4 Sterne
 (82)
3 Sterne
 (47)
2 Sterne
 (14)
1 Stern
 (5)
Gesamt
3.9 (140 )
5 Sterne
 (52)
4 Sterne
 (46)
3 Sterne
 (22)
2 Sterne
 (15)
1 Stern
 (5)
Geschichte
4.4 (140 )
5 Sterne
 (81)
4 Sterne
 (43)
3 Sterne
 (10)
2 Sterne
 (4)
1 Stern
 (2)
Sprecher
Sortiert nach:
  •  
    Wolfgang Schladming, Österreich 16.08.2013
    Wolfgang Schladming, Österreich 16.08.2013

    Thrillerfan mit Simon Jäger und Martin Keßler als Lieblingssprecher.

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    15
    Bewertungen
    Rezensionen
    10
    8
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    1
    Gesamt
    "Wie ein Besuch in der Lieblingspizzeria"

    Peter Solomon, ein ranghoher Vertreter der Freimaurer wird entführt und sein enger Freund Robert Langdon mit einem grausamen Ultimatum konfrontiert: Sollte es nicht gelingen, ein jahrhundertealtes Rätsel des Geheimbundes zu lösen, muß Peter sterben. Der aus den Vorgängerbänden "Illuminati" und "Sakrileg" bekannte Experte für Symbolik findet sich in alten Gängen unter dem Kapitol wieder, wo seine Suche beginnt und ihn an prominente historische Schauplätze der US-amerikanischen Hauptstadt spielt. Doch der CIA, der nicht von den Motiven des Harvard-Professors überzeugt ist, sieht sich einer Bedrohung der nationalen Sicherheit gegenüber und setzt alle Hebel in Bewegung, die Situation zu entschärfen.

    Wie gewohnt, setzt Dan Brown auf die auktoriale Erzählsituation, die Perspektiven wechseln zwischen den Figuren, wobei kapitelweise das zwar wenig innovative aber stets bewährte Stilmittel der offenen Enden zum Einsatz kommt. Auch bei der Figurenkonstellation scheint der Autor nach dem Motto "Never change a winning team" vorzugehen:
    - Robert Langdon verbleibt (wohl um als universelle Identifikationsfigur zu fungieren) als menschliches Kulturlexikon wieder einmal gesichtslos, ein Kindheitstrauma wird als halbherzige Antwort auf eben diesen Vorwurf angedeutet.
    - Die weibliche Protagonistin ist wieder einmal die nüchterne Naturwissenschafterin, die als aufmerksam staunende Schülerin versucht, Langdons Ausführungen über sein Metier in ihr Weltbild einzufügen.
    - Gejagt werden die beiden von einer übertrainierten, sich selbst kasteienden menschlichen Kampfmaschine, für alle Grübler noch durch Ganzkörpertätowierungen und eine seltsame Ideologie mit dem Etikett "Bitte fürchten" versehen.
    - Da Langdon sich immer wieder als Spielball der Mächte findet, bedarf es noch der unantastbaren institutionalisierten Moral, auf die man sich im Zweifelsfall berufen kann. Im konrketen Fall übernimmt diese Rolle die CIA, verkörpert durch die befehlsgewohnte Kommandantin Inoe Sato.

    Ruhig, unaufgeregt und doch nicht monoton, so legt Wolfgang Pampel seine Lesung an. Seine große Stärke liegt dabei in der Funktion des Erzählers, dessen ruhige Stimme selbst in hektischen Situationen im Text einen verläßlichen Orientierungspunkt darstellt. Unterscheidungen zwischen einzelnen Figuren durch individuelle Stimmlagen kommen dabei so gut wie nicht vor. Einzig Inoue Sato, die befehlsgewohnte Direktorin des Office of Security der CIA wird von ihm mit einem furchteinflößenden Krächzen interpretiert.

    Fazit:
    Mit "Das verlorene Symbol liefert Dan Brown eine brave, erzählerisch wenig couragierte Pflichtübung ab, vermeidet es zu polarisieren und hält sich weitestgehend an die aus den Vorgängerbänden bewährten Rezepte. "Das verlorene Symbol" ist somit wie ein Besuch in der Lieblingspizzeria, die man exotischen Experimentalrestaurants vorzieht und wo man den stets gleich schmeckenden Pizzaboden mit unterschiedlichem Belag genießt.

    3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Harald 06.03.2013
    Harald 06.03.2013
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    5
    Bewertungen
    Rezensionen
    46
    3
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Spannend aber nichts wirklich neues!"

    Ein spannendes Hörbuch, aber halt nichts neues. An sich hätte ich dem Hörbuch 4 Sterne gegeben, aber zum Ende des Hörbuchs klang es wie eine Werbesendung für die Freimaurer, das wäre an sich auch nicht so schlimm, wenn das ganze nicht eine gefühlte Ewigkeit so ginge.

    3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    nuqua Leverkusen, Deutschland 21.09.2013
    nuqua Leverkusen, Deutschland 21.09.2013
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    9
    Bewertungen
    Rezensionen
    18
    18
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Wer es mag...."

    Ich hatte das Hörbuch versehentlich runtergeladen, es aber trotzdem einfach mal durchgehört. Mannomann, was für ein dickes Brett, was da gebohrt wird. Menschen mit ganzen Bibliotheken im Kopf. Da ich kein Anhänger von Mythen (das Wort kommt etwa 300mal vor), Legenden (das Wort kommt auch etwa 250mal vor), Wahrsagungen, Verschwörungen etc. bin, sondern eher der sachliche Krimi-Buch-Hörer war mir die Geschichte einfach zu abgedreht. Auch das Ende lässt nur Rätsel und Leere zurück. Die Stimme des Lesers ist die von Harrison Ford in Spielfilmen. Dort über Jahre O.K., hier wirkt sie eher wie die einer Dauerwerbesendung. Ich werde mir sicherlich kein Buch mehr von Dan Brown runterladen, auch nicht mehr versehentlich.

    1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    babynator1 Graz, Österreich 28.09.2011
    babynator1 Graz, Österreich 28.09.2011
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    5
    Bewertungen
    Rezensionen
    3
    3
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Spannung pur!"

    Spannend und rasant gehts durch die Geschichte, die wie immer perfekt recherchiert ist. Wieder ein Genuss!

    1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Tim Mandelartz Aachen 23.08.2011
    Tim Mandelartz Aachen 23.08.2011

    Mandelartz

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    1
    Bewertungen
    Rezensionen
    18
    2
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Klasse, hervorrangend, muss man hören, genial !!!"

    Dieses Hörbuch ist hervorrangend. Wenn man "Illuminati" oder "Der Da Vinci Code - Sakrileg" mag, dann kann man sich auf eine tolle spannende Story freuen. Auch der Protagonist Robert Langdon (Professor für Kunstgeschichte mit dem Fachgebiet Symbologie, Universität Harvard) ist wieder dabei. Dan Brown hat mal wieder die Geschicht mit Fiktion vermischt und die Story ist mit vielen Fakten geschmückt, die man wirklich nachvollziehen kann. Bestest Beispiel ist die "Dollarnote mit dem Freimauer - Symbol auf der Rückseite". Wer Verschwörungstheorien mag, der kommt an diesem Buch / Hörbuch nicht vorbei. Viel Spaß.

    1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Dirk Wehrmeyer 19.06.2016
    Dirk Wehrmeyer 19.06.2016
    Bewertungen
    Rezensionen
    1
    1
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Eine tolle Geschichte die super gesprochen wurde."

    Stets spannend so das man Angst hatte das sie zu schnell zu Ende ist. Prima

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Kevin 23.02.2016
    Kevin 23.02.2016
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    1
    Bewertungen
    Rezensionen
    2
    2
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Reißt einem einfach nur mit "

    Sehr interessant und aufregend. Für Verschwörungstheoretiker wie mich ein Muss in der Sammlung. Oftmals musste ich mir eine Stelle 2mal anhören um zu verstehen, aber für Leute die Bücher zum mitdenken lieben einfach Super.

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Michael 05.09.2015
    Michael 05.09.2015
    Bewertungen
    Rezensionen
    4
    1
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Spitze bis auf 3 mal stottern"

    Dan Brown typisch fesselnd und klasse.
    Gut gelesen und entsprechend Spannend.
    Bis auf die 3 aussetzer im Verlauf, die wie Kratzer auf einer CD klingen sehr gut und empfehlenswert.

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Husky 31.07.2015
    Husky 31.07.2015
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    2
    Bewertungen
    Rezensionen
    2
    2
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Wie immer, ein Meisterwerk."

    Mit Begeisterung höre ich dir Geschichten von Dan Brown...ich finde seine Bücher fesseln seine Leser/Hörer.
    Für jeden der auf Religiöse-Mystische-Thriller steht, der kommt an Dan Brown nicht vorbei. :-)

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Christian Klint 30.05.2015
    Bewertungen
    Rezensionen
    10
    1
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Super Buch"

    Einer der besten Autoren unserer Zeit. Das faszinierende an Dan Brown ist, dass alles aus seinen Geschichten auf Tatsachen beruht.

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Missbrauch melden

Entspricht diese Rezension nicht unseren Richtlinien für Rezensionen oder ist in anderer Weise unzumutbar und sollte deshalb von unserer Website entfernt werden? Dann klicken Sie bitte auf "Bei Audible melden".

Abbrechen

Vielen Dank!

Wir werden die Rezension prüfen und das Nötige veranlassen.