Wir haben eine für Screen-Reader optimierte Seite erstellt. Um die Barrierefreiheit unserer Seite für Sie zu verbessern, bieten wir Ihnen eine einfacher zu navigierenden Seite an. Diese finden Sie unter der Web-Adresse www.audible.de/access.
Blutiges Schweigen Hörbuch

Blutiges Schweigen

Regulärer Preis:24,95 €
  • Details zum Angebot:
    • 1 Hörbuch pro Monat
    • 30 Tage kostenlos testen
    • Dann 9,95 € pro Monat
    • Jederzeit kündbar
  • - oder -

Inhaltsangabe

Die 17jährige Megan Carver ist verschwunden, und ihre Eltern bitten David Raker, der sich auf die Suche nach vermissten Kindern spezialisiert hat, um Hilfe. Doch je mehr Raker sich des Falles annimmt, desto bizarrer wird er. Die Geschichte um Megan ist voller Lügen. Zeugen werden ermordet. Die übrigen Informanten hüllen sich in Schweigen. Eine Spur führt Raker an einen Ort mit einer blutigen Vergangenheit. Ist etwa das einstige Revier eines skrupellosen Serienmörders erneut zum Schauplatz eines Verbrechens geworden?

©2012 Wilhelm Goldmann Verlag (P)2012 Hoerverlag

Hörerrezensionen

Bewertung

4.1 (41 )
5 Sterne
 (19)
4 Sterne
 (13)
3 Sterne
 (6)
2 Sterne
 (2)
1 Stern
 (1)
Gesamt
4.6 (10 )
5 Sterne
 (6)
4 Sterne
 (4)
3 Sterne
 (0)
2 Sterne
 (0)
1 Stern
 (0)
Geschichte
4.7 (11 )
5 Sterne
 (9)
4 Sterne
 (1)
3 Sterne
 (1)
2 Sterne
 (0)
1 Stern
 (0)
Sprecher
Sortiert nach:
  •  
    Amazon Kunde 13.02.2012
    Amazon Kunde 13.02.2012
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    16
    Bewertungen
    Rezensionen
    22
    2
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Die Geschichte mag ja ganz ok sein, ...."

    ... ABER der Sprecher des Ich-Erzählers spricht für meinen Geschmack dermaßen überartikuliert und unnatürlich, dass es wenig Freude macht der Geschichte zu folgen. Ich weiß nicht genau, wer den Ich-Erzähler spricht - Jürgen Holdorf oder Günter Merlau -aber auch die Intonation, wenn weibliche Rollen gesprochen werden, ist ein Graus. Eine betont weiche Stimme, die aber völlig unnatürlich bleibt. Bei Sprechern wie Daniel Nathan oder Rufus Beck vergesse ich nach kurzer Zeit, dass nur eine Person die verschiedenen Rollen spricht, bei dem Sprecher des Ich-Erzählers ist mir ein solches Eintauchen in die Geschichte unmöglich. Ich werde keine Hörbücher mehr mit einem dieser Sprecher hören.

    12 von 16 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    artemisfox Stuttgart 06.03.2015
    artemisfox Stuttgart 06.03.2015
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    31
    Bewertungen
    Rezensionen
    368
    6
    Mir folgen
    Ich folge
    1
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Sehr spannend und intelligent mit guten Personen"

    Eine ungewöhnliche Geschichte mit sehr guter Personenbeschreibung der Hauptperson ️und den übrigen Personen.
    Werde mehr hören von Tim Weaver❗️
    Bis dann

    4 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    H.K. 24.02.2016
    H.K. 24.02.2016
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    6
    Bewertungen
    Rezensionen
    5
    2
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "gute story, angenehme sprecherstimme"

    gute u. spannende geschichte, guter stil, tolle protagonisten,
    sprecherstimme wertet das hörbuch eindeutig noch auf

    2 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Rene Wynands Bochum 11.07.2012
    Rene Wynands Bochum 11.07.2012

    rwy101

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    284
    Bewertungen
    Rezensionen
    260
    39
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Untypischer Thriller"

    "Blutiges Schweigen" ist eine spannende Thriller-Story mit starken Anklängen an die Hard Boiled-Stories eines Raymond Chandler – allerdings bei weitem nicht von seiner Klasse. Dennoch macht das Buch Spaß, insbesondere in der ersten Hälfte, in der sich der Fall entwickelt, sich ausweitet und den Ermittler vor scheinbar unzusammenhängende Rätsel stellt. Mir hat gefallen, dass der Thriller in London, statt – wie üblich – in einer amerikanischen Stadt spielt. Auch werden (zunächst) viele der üblichen Thriller-Klischees vermieden (wie z. B. die Schilderung von blutrünstigen Morden etc.). Außerdem ist der Ermittler ein zwar makelloser, aber trotzdem irgendwie interessanter Charakter, der ein durchaus prekäres Verhältnis zu Polizei unterhält, das die Story um eine Facette reicher macht. Dummerweise mündet der vielversprechende erste Teil dann doch in einem klassischen Serienmörder-Plot, der auf den letzten Metern leider viele der Thriller-Klischees nachholt, die der Autor anfangs so geschickt umschifft hat. Während das Buch zu Beginn an Raymond Chandler denken lässt, bietet sich zum Ende hin eher Tess Gerritsen als Referenz an. Eigentlich eine Kombination, gegen die nicht viel einzuwenden ist, oder?

    3 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Missbrauch melden

Entspricht diese Rezension nicht unseren Richtlinien für Rezensionen oder ist in anderer Weise unzumutbar und sollte deshalb von unserer Website entfernt werden? Dann klicken Sie bitte auf "Bei Audible melden".

Abbrechen

Vielen Dank!

Wir werden die Rezension prüfen und das Nötige veranlassen.