Wir haben eine für Screen-Reader optimierte Seite erstellt. Um die Barrierefreiheit unserer Seite für Sie zu verbessern, bieten wir Ihnen eine einfacher zu navigierenden Seite an. Diese finden Sie unter der Web-Adresse www.audible.de/access.
Biest | [Jenk Saborowski]

Biest

Regulärer Preis:24,95 €
  • Ihre Abovorteile:
    • 1 Hörbuch pro Monat
    • Nur 4,95 € pro Monat für die ersten drei Monate
    • Über 100.000 Titel zur Auswahl
    • Nach drei Monaten 9,95 € pro Monat - dann jederzeit kündbar
  • - oder -

Your Likes make Audible better!

'Likes' are shared on Facebook and Audible.com. We use your 'likes' to improve Audible.com for all our listeners.

You can turn off Audible.com sharing from your Account Details page.

OK

Beschreibung

Der gefährlichste Computervirus der Welt gelangt in die Hände eines russischen Top-Terroristen, genannt "Das Biest". Ein Anschlag, der bis gestern noch undenkbar schien, steht unmittelbar bevor - mitten im Herzen Europas. Special Agent Solveigh Lang von der europäischen Geheimpolizei ECSB verfolgt seine Spur, bis ihre Einheit selbst zur Zielscheibe wird.

©2012 Piper Verlag GmbH, München (P)2012 Hörbuch Hamburg HHV GmbH, Hamburg

Das könnte Ihnen auch gefallen

Hörerrezensionen

Bewertung

4.1 (166 )
5 Sterne
 (69)
4 Sterne
 (63)
3 Sterne
 (26)
2 Sterne
 (5)
1 Stern
 (3)
Gesamt
4.2 (74 )
5 Sterne
 (33)
4 Sterne
 (28)
3 Sterne
 (10)
2 Sterne
 (2)
1 Stern
 (1)
Geschichte
4.5 (73 )
5 Sterne
 (41)
4 Sterne
 (28)
3 Sterne
 (3)
2 Sterne
 (0)
1 Stern
 (1)
Sprecher
Sortiert nach:
  •  
    hoermalwieder Deutschland 06.02.2013
    hoermalwieder Deutschland 06.02.2013
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    208
    Bewertungen
    Rezensionen
    48
    36
    Mir folgen
    Ich folge
    18
    3
    Gesamt
    "Ein hervorragender und spannender Thriller"

    Die Inhaltsbeschreibung bei audible.de (siehe oben) gibt schon einen guten Überblick über das, was den Hörer beim ”Biest” von Jenk Saborowski erwartet. Aber das ist noch nicht alles. Dazu kommen noch Mossad, Stasi, Atommeiler, U-Boote, russische Milliardäre und noch viel mehr. Also so ziemlich alles, was man sich bei einem Agententhriller wünschen kann. Überraschend ist aber, dass ich das keinesfalls zu viel fand. Alles passte sehr gut zusammen und es hat sehr viel Spaß gemacht, der Agentin Solveigh Lang bei ihren Ermittlungen zu folgen.

    Die Figur der Solveigh Lang ist eine sehr sympathische Superagentin. Positiv finde ich, dass sie keine Superkräfte hat und auch nicht superintelligent ist, wie manch andere Hauptfiguren in Agententhrillern. Die Figur ist überraschend normal angelegt und an einigen Stellen menschelt es sogar. Auch die Gegner sind gut beschrieben und passen ganz hervorragend zur Geschichte. Vielleicht kommt sie innerhalb der Geschichte etwas zu sehr in Europa herum, aber sie gehört ja schließlich der europäischen Geheimpolizei ECSB an.

    Die Geschichte selber fand ich beängstigend realistisch. Den Supercomputervirus gibt es wirklich und es wurde gegen das iranische Atomprogramm eingesetzt. Warum sollte also jemand nicht ein ähnliches Virusprogramm auf Europa loslassen. Das fand ich an einigen Stellen doch schon ziemlich gruselig.

    Das Ende geht dann – leider – etwas in Richtung James Bond, ist aber auch nicht übertrieben und passt gut zur Story. Mehr wird aber nicht verraten, hört es Euch selber an.

    Gesprochen wird das Hörbuch von Uve Teschner. Nach meiner Meinung gehört er inzwischen zur TOP 5 der deutschen Sprecher. Sehr angenehme Stimme.

    Meine Wertung: Fünf von fünf Sterne. Der erste Volltreffer im Jahr 2013. Natürlich gibt es kleine Schwächen in der Geschichte, aber ich war bei jedem anschalten des IPhones gespannt, wie die Geschichte um das Supercompuervirus weitergeht – und das ist ja ein sehr gutes Zeichen.

    5 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Benjamin Braun 22.01.2013
    Benjamin Braun 22.01.2013
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    8
    Bewertungen
    Rezensionen
    5
    1
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Packender Agententhriller aus vielen Perspektiven"

    Das Buch hat mich von Anfang bis Ende gefesselt. Es spielt in ganz Europa sowie in Rußland. Die ECSB, ein europäischer Geheimdienst, versucht einem unglaublichen Anschlag auf die Spur zu kommen. Die Perspektiven werden hier oft gewechselt und man erfährt, aus welchen Gründen die Gegenspieler agieren, ebenso wie mit neuester Technik und intelligenten Agenten versucht wird, den Terrorismus zu bekämpfen. Auch die privaten Hintergründe der Hauptakteure kommen nicht zu kurz. Ein sehr gelungener Agententhriller, der aktuelle Themen wie Atomkraft zum Thema hat. Sehr gut und direkt geschrieben mit viel Kritik an der aktuellen Politik - Dieses Buch regt zum Nachdenken an - super

    Der Leser ist sehr gut, man versteht alle Worte und die Betonungen sind an den richtigen Stellen.

    8 von 9 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Hanno Deutschland 10.04.2013
    Hanno Deutschland 10.04.2013

    H.J

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    10
    Bewertungen
    Rezensionen
    24
    3
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Schade"

    Schade hier hätte Jenk Saborowski mehr draus machen können. An Operation Blackmail kommt Biest von der Spannung meiner Meinung nach nicht heran.
    Was nicht heißen soll das Biest schlecht geschrieben ist. Man sollte jedoch vor Biest erst mal bei Operation Blackmail anfangen, allein schon um mit den Personen vertraut zu werden.
    Ich würde mich über ein neues Buch vom ECSB-Team um Agentin Solveigh Lang freuen.

    2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Laird Kurt Deutschland 27.03.2013
    Laird Kurt Deutschland 27.03.2013
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    59
    Bewertungen
    Rezensionen
    163
    66
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Und er war es gar nicht, Oder Doch?"

    Eine gang gut gemachte Geschichte um Agenten, Rache, und verdeckte Operationen.
    Nicht der ganz grosse Hammer Aber gut zu hoehren.

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Ute Heppenheim, Deutschland 24.03.2013
    Ute Heppenheim, Deutschland 24.03.2013
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    517
    Bewertungen
    Rezensionen
    94
    94
    Mir folgen
    Ich folge
    165
    0
    Gesamt
    "Spannend, packend, was will man mehr?"

    So muss ein Thriller sein, damit ich ihn toll finde. Ein Thema, dass uns alles betrifft: Ein Anschlag auf die Kernkraftwerke in Europa ist geplant, sympathische Protagonisten, die alles geben, um dies zu verhindern und dazwischen jede Menge Spannung. Knapp 13 Stunden, die wie im freien Fall vergingen.

    Schockierend fand ich, wie einfach es doch zu sein scheint, einen ganzen Kontinent außer Gefecht zu setzen und unzählige Menschen in den Tod zu schicken. Frage an die Leute, die in Kernkraftwerken arbeiten: Wird dort wirklich Windows als Betriebssystem eingesetzt?

    Uve Teschner gehört für mich mittlerweile zu den besten Hörbuchsprechern. Und das hat er auch hier wieder gekonnt bewiesen.

    Jetzt werde ich mal schauen, was es noch für Hörbücher von Jenk Saborowski gibt. Denn mein “Erstling” von ihm hat mir wirklich sehr gut gefallen.

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Thomas@Marburg Marburg 15.03.2013
    Thomas@Marburg Marburg 15.03.2013
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    78
    Bewertungen
    Rezensionen
    71
    14
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Klasse Thriller! Fast so gut, wie der erste..."

    ... wie der erste Fall von Saborowski und der ECSB! 4½ Sterne dafür!

    Nach seinem äußerst spannenden Erstling "Operation Blackmail" zeigt Jenk Saborowski, dass dieser kein einmaliger "Ausrutscher" war. Mit "Biest" hat er nach seinem Debüt um Special Agent Solveigh Lang von der ECSB ein weiteres Ausrufezeichen gesetzt!

    Mit den meisten der Protagonisten schon bekannt (sicher von Vorteil, aber nicht unbedingt ein Muss, den ersten Teil schon gelesen zu haben), kann sich der (hörende) Leser gleich mit den ihm bereits vertrauten Figuren in das neue Abenteuer stürzen. Dieses beginnt direkt wieder recht rasant, so dass es gleich von Beginn an nicht langweilig wird.
    Verschiedene Handlungsstränge stehen zu Beginn nebeneinander, der Autor führt die neuen Protagonisten ein, stellt die altbekannten noch mal kurz vor und nebenbei schließt er noch mit einem "Überhang" aus dem ersten Buch ab. Dabei beginnt, nicht zuletzt durch die verschiedenen, scheinbar unverbundenen Handlungsstränge alles recht geheimnisvoll. Jenk Saborowski schafft es sehr geschickt, die großen Zusammenhänge für den Leser erst nach und nach im Laufe der sich entwickelnden Geschichte erfassbar zu machen. Und doch reißt die Spannung dabei nicht ab.

    Ein weiterer geschickter Schachzug: Der Thriller ist brandaktuell in der heutigen Zeit, tatsächlich im Jahr 2012 angesiedelt. Durch immer wieder kurze Bemerkungen mit Bezug auf tatsächliche Ereignisse des jüngeren Weltgeschehens sowie aktuell realer Persönlichkeiten, gewinnt der Leser bei der Lektüre einen Eindruck unglaublicher Realitätsnähe. So könnte es doch morgen bereits in der Zeitung auf seinem Frühstückstisch Realität annehmen.

    Alles in allem ein irre spannender und rasanter Thriller, der trotz all der Spannung auch den Tiefgang und die persönlichen Schicksale einiger seiner Protagonisten nicht vermissen lässt. Insgesamt habe ich trotzdem nicht ganz die Bestnote vergeben, wenn auch fast, weil mir das Buch vom Gesamteindruck her nicht ganz so uneingeschränkt gut gefallen hat, wie der Vorgänger, den ich mit 5 Sternen bewertet habe.

    Noch ein Wort zum Sprecher: Auch Uve Teschner macht seine Sache ausgesprochen gut. Mit großer stimmlicher Variabilität verleiht er den einzelnen Charakteren Persönlichkeit. Nicht zuletzt ihm ist es zu verdanken, dass es sich bei Saborowskis "Biest" nicht einfach nur um einen spannenden sondern durch die gute Lesung auch äußerst eingängigen Thriller handelt.
    Erst Uve Teschners Lesung macht aus diesem ohnehin schon spannenden Thriller großes "Kino im Kopf"!

    FAZIT: *4½ Sterne*
    Ich hoffe schon bald auf das nächste Wiedersehen mit "Slang" und der ECSB!

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  • Anzeigen: 1-6 von 6 Ergebnissen

    Leider liegen hier noch keine Rezensionen vor.

Missbrauch melden

Entspricht diese Rezension nicht unseren Richtlinien für Rezensionen oder ist in anderer Weise unzumutbar und sollte deshalb von unserer Website entfernt werden? Dann klicken Sie bitte auf "Bei Audible melden".

Abbrechen

Vielen Dank!

Wir werden die Rezension prüfen und das Nötige veranlassen.