24 Stunden Hörbuch von Greg Iles
Wir haben eine für Screen-Reader optimierte Seite erstellt. Um die Barrierefreiheit unserer Seite für Sie zu verbessern, bieten wir Ihnen eine einfacher zu navigierenden Seite an. Diese finden Sie unter der Web-Adresse www.audible.de/access.
24 Stunden | [Greg Iles]

24 Stunden

Regulärer Preis:24,95 €
  • Wie funktioniert's?
    • 1 Hörbuch pro Monat
    • Drei Monate 4,95 € pro Monat, danach 9,95 €
    • Nach drei Monaten jederzeit kündbar
    • Mit Gefällt-mir-Garantie
  • - oder -

Your Likes make Audible better!

'Likes' are shared on Facebook and Audible.com. We use your 'likes' to improve Audible.com for all our listeners.

You can turn off Audible.com sharing from your Account Details page.

OK

Beschreibung

24 Stunden - so lange dauern in der Regel die perfekt geplanten Entführungen eines Kidnapper-Trios. Die schockierten Eltern zahlen das geforderte Lösegeld, und die geraubten Kinder gelangen wohlbehalten nach Hause. Doch im Fall der kleinen Abby Jennings verläuft nichts nach Plan: Denn das entführte Mädchen benötigt dringend ein lebensnotwendiges Medikament, und ihre Eltern gehören nicht zu der Sorte von Menschen, die sich widerstandslos geschlagen geben. Die Jagd nach den Kidnappern wird zu einem Kampf auf Leben und Tod...

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

©2008 Bastei Lübbe (P)2012 Audible GmbH

Kritikerstimmen

Jeder neue Thriller von Greg Iles ist ein Ereignis. 24 Stunden ist sein bisher bestes Buch.
-- The Times

Iles liefert beste Unterhaltung und Hochspannung von Beginn an.
-- Krimi-Couch.de

Hörerrezensionen

Bewertung

4.3 (308 )
5 Sterne
 (162)
4 Sterne
 (97)
3 Sterne
 (38)
2 Sterne
 (8)
1 Stern
 (3)
Gesamt
4.3 (137 )
5 Sterne
 (69)
4 Sterne
 (50)
3 Sterne
 (12)
2 Sterne
 (4)
1 Stern
 (2)
Geschichte
4.7 (139 )
5 Sterne
 (105)
4 Sterne
 (26)
3 Sterne
 (5)
2 Sterne
 (1)
1 Stern
 (2)
Sprecher
Sortiert nach:
  •  
    Jayson Deutschland 15.10.2013
    Jayson Deutschland 15.10.2013
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    6
    Bewertungen
    Rezensionen
    14
    4
    Mir folgen
    Ich folge
    1
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Uve Teschner - der Meister der Erzähler!"

    Nachdem ich Eros gehört habe, ist dies mein zweites Buch von Greg Iles.
    Eine super kompakte Story. Der Spannungsbogen reicht quasi von der 1. bis zur letzten Minute / Seite.
    Die Figuren sind sehr stark gezeichnet und zu jeder Zeit eindeutig zuzuordnen.
    Ich höre im Jahr ca. 20-25 Hörbücher.
    Das ist definitiv eine der Geschichten, die lange hängen bleiben wird.

    Der wahre Knaller ist und bleibt aber Uve Teschner. Wenn man sich während des Hörens mal bewusst macht, wie viele individuelle Charaktere dieser Mann durch seine Stimme mit Leben füllt und mit welch optimalem Sprechrhythmus er dies alles transportiert kann man hier nur die volle Punktzahl geben.

    Von mir aus gibt es eine 100%tige Empfehlung.
    Eines der besten Hörbücher der letzten Jahre!

    3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Heitmann Waiblingen, Deutschland 27.03.2013
    Heitmann Waiblingen, Deutschland 27.03.2013
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    90
    Bewertungen
    Rezensionen
    135
    27
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Spannung wie immer mit Greg Iles"

    Mir gefiel das Hörbuch sehr gut, einige Szenen fand ich zwar etwas unrealistisch, aber
    der Sprecher Uve Teschner ist wie immer einmalig gut - einer der Besten in dieser
    Branche.

    3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    natabett Kempten, Deutschland 13.08.2012
    natabett Kempten, Deutschland 13.08.2012
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    55
    Bewertungen
    Rezensionen
    142
    2
    Mir folgen
    Ich folge
    1
    0
    Gesamt
    "Verfilmt 2002"

    Hallo. Ich bin seit vielen Jahren begeisterte Hörbuch-Hörerin und wurde dieses mal von den Angaben hier sehr entäuscht. Die Beschreibung las sich für mich, als handelt es sich um ein neues Buch. Ich habe es gekauft, als ich dann aber anfing zu hören kam mir alles so bekannt vor und nach ca. 30 Minuten wußte ich auch, dass ich den Film zum Buch kenne und nun weiß ich genau was passiert.
    Das Buch wurde schon 2002 verfilmt und ich bin schwer entäuscht und es macht mir fast keinen Spaß weiter zu hören.
    Es ist keine Kritik am Buch - sondern an Audible wegen der Beschreibung.

    55 von 68 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Alwine Deutschland 17.03.2013
    Alwine Deutschland 17.03.2013
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    11
    Bewertungen
    Rezensionen
    9
    8
    Mir folgen
    Ich folge
    1
    0
    Gesamt
    "Phasenweise zu unwahrscheinlich"

    Bisher habe ich alle Iles/Teschner-Angebote hier "verschlungen", fand alle wahnsinnig spannend und habe immer 5 Sterne vergeben. Bei 24 Stunden allerdings gebe ich nur 3 Sterne, da manches doch irgendwie zu unwahrscheinlich ist: zB das Verhalten des 5-jährigen Kindes, der große showdown auf der Autobahn mit dem Flugzeug...irgendwie war mir das dann doch zu dick aufgetragen. Gut fand ich grundsätzlich unvorhergesehene Wendungen und die "Detektivarbeit" des Vaters. War insgesamt nicht unspannend, aber die anderen Hörbücher waren einfach besser

    4 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Andreas GOTHA, Deutschland 26.02.2014
    Andreas GOTHA, Deutschland 26.02.2014
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    1
    Bewertungen
    Rezensionen
    1
    1
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Na ja"

    Das könnte eine gute Story sein.. beginnt gut und richtig spannend, wird aber im Laufe der Geschichte völlig grotesk und unrealistisch. Schade! Der Sprecher hat's über lange Strecken herausgerissen. Im Saldo würde ich das Buch nicht nochmal kaufen.

    1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    vada Deutschland 21.05.2013
    vada Deutschland 21.05.2013
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    11
    Bewertungen
    Rezensionen
    26
    17
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Entführungsdrama eben..."

    Eine einen Tag dauernde Entführung wird in allen Facetten dargestellt. Die Rahmenhandlung der Geschichte und der Entführer ist sehr interessant, die, v.a. im letzten Drittel super genau geschilderten Abläufe ingendwann nicht mehr, trotz des sehr guten Sprechers.
    Wer sich gerne Kidnappinggeschichten anhört, für den eine Empfehlung, für die anderen nicht zwingend.

    1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Ulf C. Deutschland 14.05.2013
    Ulf C. Deutschland 14.05.2013
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    312
    Bewertungen
    Rezensionen
    44
    42
    Mir folgen
    Ich folge
    6
    0
    Gesamt
    "Direkt, brutal, genial"

    Ein eiskalter Killer, intelligent, gerissen und völlig skrupellos, entführt gemeinsam mit zwei Komplizen die Tochter eines vermögenden Arztes. Das Verbrechen folgt einem exakten Zeitplan: 24 Stunden lang spult der Killer eine kalkuliert perfide Inszenierung ab. Erniedrigung durch mental und physisch brutal erzwungene sexuelle Handlungen, Zermürbung durch Psychoterror, Unterwerfung durch fortwährende Drohungen und Demonstrationen der Macht. Fünf Mal hat dieses Schema bereits zuverlässig gewirkt: Die Eltern (alles Ärzte) zahlten und schwiegen. Aus Angst, Scham und Feigheit. Doch diesmal kommen ein Skalpell, eine labile Stripperin und ein Medikament mit horribler Wirkung dazwischen.

    Greg Illes erzählt mit der Unnachgiebigkeit einer Dampframme, ohne Rücksicht auf mögliche Befindlichkeiten seiner Leser/Zuhörer. Besonders Menschen mit Kindern (aber auch solche ohne) werden bei einigen Passagen – je nach Grad der individuellen Sensibilität – Beklemmungen bekommen, abschalten wollen, eigene, tief empfundene Ängste, Abscheu und Aggressionen wecken. Genau das will er. Illes zielt immer wieder auf den mentalen Plexus solaris und trifft zielgenau.

    An dieser Stelle ein Tipp: Wer diese erzählerische Intensität mag, erlebt bei "Das Kind" von Sebastian Fitzek eine unglaubliche Steigerung.

    Jeder, der die Verfilmung ("24 Stunden Angst", 2002) gesehen hat, und glaubt er wisse deshalb bereits alles, sollte sich das Hörbuch dennoch gönnen: Es ist viel intensiver, logischer und dreidimensionaler als der Film. Zudem hat Illes beim Drehbuch einige Veränderungen vorgenommen, die zwar der Film-Dramaturgie dienen, aber der intensiven Wirkung der ursprünglichen Buch-Fassung unterliegen.

    Eine Autoren-These lautet: Nur wer selber über genügende kriminelle Energie verfügt, kann einen packenden, authentischen Krimi schreiben. Unter dieser Prämisse sollten wir uns angesichts dieses fünften von bisher 14 Büchern des Greg Illes freuen, dass er sich entschieden hat, Schriftsteller zu werden – und nicht...

    1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Simone Großsolt, Deutschland 07.04.2013
    Simone Großsolt, Deutschland 07.04.2013
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    2
    Bewertungen
    Rezensionen
    16
    2
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Sehr spannend!"

    Auch dieses Hörbuch ist wieder großartig! Gleich zu Beginn weiß man worum es hier gehen soll. Gleichzeitig fragt man sich, was will und Iles in der ganzen langen hörbuchzeit denn dazu erzählen...... Schnallt euch an! Spannung bis zum Schluss.

    1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Myriam Gelderblom Deutschland 01.03.2013
    Myriam Gelderblom Deutschland 01.03.2013
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    304
    Bewertungen
    Rezensionen
    53
    52
    Mir folgen
    Ich folge
    4
    0
    Gesamt
    "Spannung und gute Unterhaltung"

    Eines vorab: Iles & Teschner geben ein wirklich gutes Team ab.

    Teil 1
    An der Spannungsschraube wurde bis zum Äußersten gedreht.
    Am Ende von Teil 1 konnte ich mir nicht vorstellen, wie Iles dies aufrecht erhalten will.

    Eigentlich war alles ganz einfach. Eine dreiköpfige Familie wird getrennt.
    Vater, Mutter, Kind – jeder wird einzeln bewacht.
    Wichtig ist, dass der Vater sich in einer anderen Stadt aufhält..
    Die Mutter ist mit dem Kopf der Entführerbande zu Hause.
    Das Kind ist mit dem schwachsinnigen Cousin in einer Waldhütte.
    Der Vater, der sich meist auf einem Ärztekongress aufhält,
    wird von der Ehefrau des Entführerchefs in Schach gehalten.

    Die Entführer stehen telefonisch untereinander in Kontakt.
    Erfolgt nicht jede halbe Stunde ein Anruf, stirbt das Kind.
    Der relativ geringe Betrag von 175 bzw. 200 tsd. Dollar wird gegen Ende der
    24 Stunden auf ein gewissen Konto überwiesen.
    Das Kind wird frei gelassen und die Familie lebt wieder glücklich wie bisher…
    Keine der Familien hat bisher die Polizei oder das FBI eingeschaltet.

    Hört sich das gut an?

    Die Entführung von Abby soll die letzte sein, danach will das Trio sich zur Ruhe setzen.

    Allerdings reagiert diese Familie extrem anders auf die Entführer,
    als alle bisherigen Familien. Es gerät so ziemlich alles aus dem Ruder,
    was man sich so vorstellen kann.
    Hinzu kommt die Panik von Vater und Mutter,
    da das Kind Zuckerkrank ist und regelmäßig Medikamente braucht.
    Die Gefahr, dass Abby in ein Koma fällt ist jederzeit sehr hoch.

    Alle Systeme laufen auf Hochtouren.
    Kommt die Familie frei, ohne Schaden zu nehmen?
    Oder haben sie sich durch ihr Verhalten ins Aus gekickt und müssen alle sterben?

    Teil 2
    Eine rasende Jagd beginnt.
    Jede Aktion ist ein Risiko und die Situation gerät komplett außer Kontrolle.
    Vertrauen ist ein großes Thema in diesem Abschnitt des Hörbuches.
    Wie gut kennt man sich wirklich?
    Loyalität wird ebenfalls auf eine harte Bewährungsprobe gestellt.
    Die Gier nach Unabhängigkeit und Freiheit birgt besondere Gefahren.
    Manches kommt anders als erwartet und es bleibt spannend in Teil 2.
    Auch wenn für mich der geniale Bogen von Teil 1 nicht aufrecht erhalten werden konnte (ich habe es mir fast gedacht), war Teil 2 voller Special Effects und Aufregung.

    Iles hat seine Figuren gut vorgestellt und lässt sie sehr lebendig wirken.
    Jede Persönlichkeit steht für sich und es ist relativ wenig Beteiligte.

    Die ganze Zeit durch habe ich mit Abby gelitten, die wirklich sehr tapfer war.

    Freut euch auf ein Hörbuch mit rasendem Tempo.

    Fazit: Spannung, sehr gute Unterhaltung

    5 von 7 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Sven Wiesloch, Deutschland 10.09.2013
    Sven Wiesloch, Deutschland 10.09.2013
    Bewertungen
    Rezensionen
    13
    3
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Einfach spannend und super gelesen"

    Greg Iles zieht einen von Anfang an in eine spannende und scheinbar ausweglose Geschichte, die bis zum Schluss voller Interessanter Wendungen ist. Wie immer genial gelesen von Uve Teschner, der es in jedem Buch schafft jeden Charakter so individuell zu intonieren, dass man keinerlei Erklärung darüber braucht, wer gerade spricht...

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  • Anzeigen: 1-10 von 13 Ergebnissen ZURÜCK12WEITER

    Leider liegen hier noch keine Rezensionen vor.

Missbrauch melden

Entspricht diese Rezension nicht unseren Richtlinien für Rezensionen oder ist in anderer Weise unzumutbar und sollte deshalb von unserer Website entfernt werden? Dann klicken Sie bitte auf "Bei Audible melden".

Abbrechen

Vielen Dank!

Wir werden die Rezension prüfen und das Nötige veranlassen.