Wir haben eine für Screen-Reader optimierte Seite erstellt. Um die Barrierefreiheit unserer Seite für Sie zu verbessern, bieten wir Ihnen eine einfacher zu navigierenden Seite an. Diese finden Sie unter der Web-Adresse www.audible.de/access.
Silo (Silo 1) Hörbuch

Silo (Silo 1)

Regulärer Preis:29,95 €
  • Details zum Angebot:
    • 1 Hörbuch pro Monat
    • 30 Tage kostenlos testen
    • Dann 9,95 € pro Monat
    • Jederzeit kündbar
  • - oder -

Inhaltsangabe

Die Erde ist unbewohnbar geworden, seit Generationen leben die Menschen in unterirdischen Silos. Was aber, wenn die Verwüstung der Erde nur eine Lüge ist? Als Sheriff Holston sich nach dem Tod seiner Frau entschließt, den Silo zu verlassen, ist das der dramatische Beginn einer neuen Zeitrechnung.

Howeys verstörende Zukunftsvision ist rasanter Thriller und kluger Gesellschaftsroman in einem. "Silo" handelt von Lüge und Manipulation, Loyalität, Menschlichkeit und der Tragik, gesellschaftliche Regeln nicht zu hinterfragen.

©2013 Piper Verlag GmbH, München (P)2013 Hörbuch Hamburg HHV GmbH, Hamburg

Kritikerstimmen

"Silo" ist schnell und trocken erzählt, mit übersichtlichem Personal und brutalst spannenden Cliffhangern, die, klick, klick! zwangsläufig im nächsten Download enden.
-- Tagesspiegel

Hörerrezensionen

Bewertung

4.1 (994 )
5 Sterne
 (429)
4 Sterne
 (349)
3 Sterne
 (146)
2 Sterne
 (51)
1 Stern
 (19)
Gesamt
4.2 (695 )
5 Sterne
 (327)
4 Sterne
 (243)
3 Sterne
 (83)
2 Sterne
 (30)
1 Stern
 (12)
Geschichte
4.4 (680 )
5 Sterne
 (370)
4 Sterne
 (240)
3 Sterne
 (55)
2 Sterne
 (11)
1 Stern
 (4)
Sprecher
Sortiert nach:
  •  
    Thomas Taistra 10.10.2014
    Thomas Taistra 10.10.2014

    Literaturblog Zwischen den Zeilen www.taistra.de

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    64
    Bewertungen
    Rezensionen
    53
    16
    Mir folgen
    Ich folge
    18
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Gute Ansätze, aber Potential nicht ausgeschöpft"

    Bei einer globalen Katastrophe wurde die Erdoberfläche in eine unbewohnbare Ödnis verwandelt. Die letzten Reste der Menschheit überleben seit Generationen in riesigen, unterirdischen Silos und folgen einer strengen und stark reglementierten, gesellschaftlichen Ordnung. Gedanken an die Oberfläche sind tabu. Was aber, wenn die Verwüstung der Erde nur eine Lüge ist? Die für die Sicherheit verantwortliche Juliette Nichols wird nach dem Tod ihres Vorgängers Sheriff Holsten neugierig und macht sich auf die Suche nach Antworten auf die Frage, was wirklich da draußen ist.

    Hugh C. Howey ist ein junger Science-Fiction-Autor, der mit seiner Wool-Serie, die ohne Verleger beim Amazon Kindle Direct Publishing als E-Book veröffentlicht wurde, recht erfolgreich war. In deutscher Übersetzung wurden bisher die Romane Silo und Level beim Piper Verlag veröffentlicht.

    Ein wenig erinnerte mich das Hörbuch an SF-Romane aus den siebziger Jahren, die gelegentlich ohne “Saft & Fleisch” daher kamen. Will sagen, dass ich manchmal das Gefühl hatte, dass der Autor eine Geschichte ohne nennenswerte Recherche geschrieben hat und dadurch weit unter den Möglichkeiten blieb. Einigen Kritikern möchte ich recht geben, wenn sie meinen, dass der Roman stilistisch kein Highlight sei und die Personen manchmal recht flach beschrieben werden. Zudem, und das muss ich auch persönlich bemängeln, fehlt ein wenig die technisch-wissenschaftliche Substanz, den man z.B. von Eschbach gewohnt ist. Nichts desto trotz hat mir das Hörbuch recht gut gefallen. Warum? Weil gerade die so oft beschriebene, fehlende Spannungskurve jenes gleichmäßig und teilweise stupide Leben im Slio widerspiegelt. Weil gerade durch flach und farblos beschriebene Personen die mangelnde persönliche Entfaltungsmöglichkeit der Silobewohner verdeutlicht wird. Und weil die fehlende technische Raffinesse davon zeugt, dass die Bewohner zwar vorhandene Technik bedienen können, aber keine Ahnung davon haben, für was manche Dinge sind oder wie sie funktionieren, denn das Wissen ging im Laufe der Zeit verloren. Wer nun also einen Endzeit-Science-Fiction mit Action und einer Spannungskurve wie Emmerichs “2012” erwartet, wird sicherlich sehr enttäuscht sein. Belohnt werden diejenigen, die sich auf die Welt “da unten” einlassen und gedanklich in ihr bewegen können, dann nämlich stellt man sich irgendwann selber die Frage, was “da oben” ist. Mir wurde es nicht langweilig und wirklich enttäuscht war ich auch nicht. Bieringer hat den Roman soweit anständig gelesen und konnte auch die düstere und aussichtslose Atmosphäre vermitteln. Persönliches Fazit: bedingt empfehlenswert, weil im Ansatz gut – aber tatsächlich hätte man daraus mehr machen können.

    11 von 11 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Torsten Berlin, Deutschland 06.10.2013
    Torsten Berlin, Deutschland 06.10.2013
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    12
    Bewertungen
    Rezensionen
    11
    8
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Unterhaltsam und spannend"

    Insgesamt habe ich das Hörbuch sehr genossen. Die Hauptcharaktere sind vielgestaltig herausgearbeitet und es macht Spaß, ihre Entwicklung zu beobachten. Die Welt, die vom Autor entworfen wird, ist düster und bietet eine interessante Endzeit-Atmosphäre. Die Geschichte ist interessant aufgezogen und besonders in der ersten Hälfte sehr spannend. In der zweiten Hälfte jedoch verliert sie trotz turbulentem Geschehen an Nervenkitzel, vor allem weil es dann doch recht durchschaubar wird. Die Grundidee ist innovativ, insgesamt hätte man jedoch etwas mehr herausholen können.

    Der Sprecher macht einen hervorragenden Job und versucht den einzelnen Charakteren Rechnung zu tragen. Nur ein kleiner ungewohnter Singsang war etwas störend.

    3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    bindigr 26.03.2013
    bindigr 26.03.2013
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    226
    Bewertungen
    Rezensionen
    331
    26
    Mir folgen
    Ich folge
    5
    0
    Gesamt
    "Überlanger Schulaufsatz"

    Die Ideen hinter diesem Hörbuch sind im Prinzip gut. Die Menschheit hat sich selbst ausgelöscht, und ein kümmerlicher Rest vegetiert in riesigen, unterirdischen Wohnsilos als "Saatgut" für die Zukunft. Da hätte man etwas daraus machen können. Doch der Autor nutzt diese Chance nicht.
    Die Umsetzung ist flach und eindimensional, kein Klischee und kein Fettnäpfchen wird ausgelassen, die Handlung ist fast immer vorhersehbar, der technische Hintergrund ist schlecht recherchiert.
    Auch der Sprecher scheint keine rechte Lust zu haben. Oft fällt Ihm erst mitten im Satz ein, dass er jetzt ja eine ganz andere Person spricht. Vielleicht ist das aber zu hart geurteilt, mir würde es ja auch keinen Spass machen dieses Werk vorzulesen.

    32 von 40 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Wolf-Dieter Balzat 22.03.2013
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    39
    Bewertungen
    Rezensionen
    2
    1
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Tolle Idee, schlechte Realisation"

    Ein Erd/Endzeitszenario, das eine schlüssige Thematik hat. (Die Menschheit hat ihre auf der Erde vorhandenen Recourcen verspielt und muss darum, in unbelehrbar gleich gebliebener, von archaischer Gewalt getriebenenen Weise, ihre Existenz auf stark beschränktem Raum in Silos ähnelnden, weitgehend unterirdischen Behausungen, fortleben)

    Die literarische Realisation ist arm an wirklichen Höhepunkten. Der vielversprechende Beginn führt den Leser/Hörer dann in Aktionsverläufe der Heldin, die jedes Maß an Realitätssinn vermissen lassen. Die sprachliche Umsetzung gestaltet sich durch die Unzahl der immer wieder kehrenden sprachlichen Wiederholungsformen ausgesprochen bescheiden. Es mangelt an den Spannungsbögen, die das Thema verdient hätte und die den Leser, der sich der Literatur stundenlang widmet, bei der Stange halten würde. Bescheidenen Spass entwickelt man als Zuhörer eigentlich erst dann, wenn man sich das Hörvergnügen dieser besonderern Art zum Zweiten Mal antut.

    Die Sprecherleistung ist bemerkenswert. Ohne diese Leistung bliebe der Hörer sicher nicht bis zum bitteren Ende dabei.

    Fazit: Schade um die tolle Idee, schade um das Geld und die Zeit.

    39 von 49 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    alienrainer3008 Fredersdorf, Deutschland 16.12.2013
    alienrainer3008 Fredersdorf, Deutschland 16.12.2013
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    14
    Bewertungen
    Rezensionen
    4
    3
    Mir folgen
    Ich folge
    1
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "bekanntes Schema, aber gut umgesetzt"

    Zugegeben, das Thema gab es schon öfter, die Umsetzung ist jedoch so geglückt, das man seinen (Hör-)Spaß hat.

    2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Oliver T Homburg 22.07.2013
    Oliver T Homburg 22.07.2013

    schlaumischlumpf

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    13
    Bewertungen
    Rezensionen
    71
    5
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    1
    Gesamt
    "Gute Idee aber ohne Spannung"

    Die Idee und Hintergrund der Geschichte fand ich gelungen und hatte mich auf ein spannendes Hörspiel gefreut. Der Anfang liess auch noch viel erhoffen aber dann fing die Langeweile an. Ich weiss nicht, wie der Autor seine früheren Romane gestaltet hat aber Spannung kommt einfach nicht auf, wenn man ein Ereignis präsentiert bekommt, dass den Endpunkt der dann erzählen Vorgeschichte darstellt. Ich meine was soll dass, man fängt beim Rätsel ja auch nicht mit dem lesen der Lösung an. Daneben empfand ich die Story extrem vorhersehbar und Ereignisse bzw. Vorkomnisse teilweise auch absolut unrealistisch erzählt.
    Wahrschinlich kann man sich die "gekürzte" Fassung holen, vielleicht sind dann die oft sinnlosen Rückblenden weniger.

    Ich persönlich war sehr entäuscht und muss sagen, dass ich selten eine so schlecht durchdachte und konziperte Handlung gehört bzw. "gelesen" habe.

    6 von 8 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Nicolai Rethwisch, Deutschland 29.03.2013
    Nicolai Rethwisch, Deutschland 29.03.2013
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    6
    Bewertungen
    Rezensionen
    1
    1
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Wie langweilig"

    Selten ein so langweiliges Hörbuch gehört. Die Idee der Geschichte ist klasse, aber die Umsetzung könnte von einem Grundschüler stammen. Es ist gibt kaum Spannung und die Handlung zieht sich unheimlich in die Länge, selbst der Sprecher vermag kein Interesse des Hörers zu wecken. Dies war das erste und letzte Hörbuch sowohl vom Autor, als auch vom Sprecher.

    6 von 8 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Rene Wynands Bochum 27.04.2013
    Rene Wynands Bochum 27.04.2013

    rwy101

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    285
    Bewertungen
    Rezensionen
    260
    39
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Enttäuschend"

    Gelockt von der guten Basisidee, kaufte ich das Hörbuch und hoffte auf eine packende Science Fiction-Story und eine faszinierende - wenn auch deprimierende - Zukunftsvision. Doch leider ist die sprachliche und erzählerische Umsetzung des Romans so misslungen, dass "Silo" das Potential der Basisidee nicht einmal ansatzweise zu nutzen weiß. Stellenweise liest sich die Erzählung wie ein Kinderbuch. Spannung ist völlig abwesend und die Charaktere bleiben blass und stereotyp.
    Da kann auch der Sprecher nicht viel retten – zumal er durch seine Intonation den Eindruck, ein Kinderbuch zu hören, nicht selten sogar noch verstärkt hat.

    14 von 20 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Robert R. 07.06.2015
    Robert R. 07.06.2015
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    16
    Bewertungen
    Rezensionen
    17
    17
    Mir folgen
    Ich folge
    7
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Top"

    Spannend von Anfang bis Ende, der Sprecher so gut dass ich mal suche was er noch gelesen hat. Jede Pause war eine lästige Unterbrechung. .. habe Gartenteich gebuddelt und dabei gehört: er ist jetzt etwas größer; -))

    1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Demsky Europa 20.07.2014
    Demsky Europa 20.07.2014

    Ich lese lieber, als dass ich höre und noch dazu schnell und viel und alles und habe, wie wohl viele, das Hören beim Autofahren entdeckt.

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    52
    Bewertungen
    Rezensionen
    51
    34
    Mir folgen
    Ich folge
    2
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "eine faszinierende Endzeitidee"

    spannend umgesetzt und hervorragend gelesen.

    Allerdings ist dem Vielleser oder Vielhörer bereist im ersten Viertel klar, worauf es hinausläuft. "Einen Job den sie annimmt, den macht sie dann auch." Sie wird den Job annehmen und sie wird ihn wider alle Umstände machen und es wird zur Lösung und zum romantischen Happy End kommen. Unter dem Strich ist es denn auch nur vom Poppkornkino inspirierte us-amerikanische Belletristik.

    Trotzdem Hochspannung.
    Und hervorragend gelesen.

    1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Missbrauch melden

Entspricht diese Rezension nicht unseren Richtlinien für Rezensionen oder ist in anderer Weise unzumutbar und sollte deshalb von unserer Website entfernt werden? Dann klicken Sie bitte auf "Bei Audible melden".

Abbrechen

Vielen Dank!

Wir werden die Rezension prüfen und das Nötige veranlassen.