Wir haben eine für Screen-Reader optimierte Seite erstellt. Um die Barrierefreiheit unserer Seite für Sie zu verbessern, bieten wir Ihnen eine einfacher zu navigierenden Seite an. Diese finden Sie unter der Web-Adresse www.audible.de/access.
Profit Hörbuch

Profit

Regulärer Preis:29,95 €
  • Details zum Angebot:
    • 1 Hörbuch pro Monat
    • 30 Tage kostenlos testen
    • Dann 9,95 € pro Monat
    • Jederzeit kündbar
  • - oder -

Inhaltsangabe

Was geschieht, wenn die Globalisierung außer Kontrolle gerät? Es entstehen internationale Konzerne, die die Konflikte in der Dritten Welt, mit denen sie Aktiengewinne erzielen, selbst anzetteln. Konzerne, die in ihrer Gier nach Profit ganze Regierungen und Staaten kaufen. Und Konzerne, deren Manager das Wort "Konkurrenzkampf" allzu wörtlich nehmen...

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich. Hinweis: Dieser Roman ist nichts für zarte Gemüter. Richard Morgans starke Bildsprache zieht auch vor Sex und Gewalt keine Grenze. Ab 18!

Der Sprecher:
Der Schauspieler Simon Jäger, geboren 1972 in Berlin, ist neben seiner Arbeit als Dialogregisseur und Autor vor allem als Synchronsprecher tätig. Er ist die deutsche Synchronstimme von Josh Hartnett, Heath Ledger und Matt Damon. Durch seine Lesungen von John Katzenbach und Sebastian Fitzek hat er sich einen festen Platz bei den Fans von Psychothrillern erobert.

Der Autor:
Richard Morgan wurde 1965 in Norwich geboren. Er studierte Englisch und Geschichte in Cambridge und arbeitete mehrere Jahre als Englischlehrer im Ausland, bevor er sich entschloss, sein Geld als freier Schriftsteller zu verdienen. Sein Roman "Das Unsterblichkeitsprogramm" - 2003 ausgezeichnet mit dem Philip K. Dick Award - wurde ein internationaler Bestseller. Morgan lebt und arbeitet in Glasgow.

Aus dem Englischen von Karsten Singelmann.
Copyright (c) der deutschsprachigen Ausgabe 2005 by Wilhelm Heyne Verlag, ein Unternehmen der Verlagsgruppe Random House GmbH, München
Copyright (c) und (p) der deutschsprachigen Audiofassung 2008 by Audible GmbH

Kritikerstimmen

Richard Morgan definiert die Science Fiction des neuen Jahrtausends.
--The Guardian

Ein genialer Autor wie er nur alle zehn Jahre einmal vorkommt. Richard Morgan müssen Sie lesen.
--Peter F. Hamilton

Hörerrezensionen

Bewertung

3.7 (587 )
5 Sterne
 (194)
4 Sterne
 (173)
3 Sterne
 (131)
2 Sterne
 (36)
1 Stern
 (53)
Gesamt
3.6 (89 )
5 Sterne
 (32)
4 Sterne
 (18)
3 Sterne
 (22)
2 Sterne
 (9)
1 Stern
 (8)
Geschichte
4.5 (88 )
5 Sterne
 (58)
4 Sterne
 (21)
3 Sterne
 (5)
2 Sterne
 (3)
1 Stern
 (1)
Sprecher
Sortiert nach:
  •  
    12.09.2008
    12.09.2008
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    89
    Bewertungen
    Rezensionen
    180
    5
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Überspitzte aber spannende Zukunftsvision"

    Basierend auf der vollen Punktzahl von fünf Sternen (bei vier Bewertungen), habe ich dieses Hörbuch spontan gekauft - und wurde überrascht. Es handelt sich um eine Science-Fiction-Geschichte in relativ naher Zukunft. Die Idee, dass Manager zugleich auch „legalisierte" Mörder in Bewerbungs- und Ausschreibungsverfahren sind, fand ich gewöhnungsbedürftig. Das gezeichnete Bild von Managern als unmoralische Opportunisten in Nadelstreifen, die sich zudem mit Autos duellieren, ist für meinen Geschmack etwas zu klischeehaft. Nach anfänglichen Schwierigkeiten konnte ich mich jedoch in die von skrupellosen Konzernen beherrschte Welt hinein denken und mich von der durchaus spannenden Geschichte einfangen lassen. Selten war ich zwischen Sympathie und Antipathie gegenüber einer Hauptperson so sehr hin und hergerissen, was den besonderen Reiz dieses Hörbuches ausmacht. Die Sprecherleistung von Simon Jäger ist wie immer außergewöhnlich.

    21 von 23 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Claudia Sinitsch-Pfeiler 28.11.2008
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    6
    Bewertungen
    Rezensionen
    172
    1
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Anstrengend...."

    Ich kann der Rezension von Martin Amsler nur recht geben. Sehr konstruierte Geschichte, viele kleine Erzählstränge, die Erwartungen weckten, und dann doch nur als lose Enden in der Story hängen bleiben..
    Am Ende fragte ich mich, warum ich doch tapfer bis zum Ende hörte, wahrscheinlich hoffte ich bis zu letzt, dass es besser wird...

    6 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    traumsaat Landshut, Deutschland 21.05.2010
    traumsaat Landshut, Deutschland 21.05.2010

    Audible Abonent der ersten Stunde, Hörbuchsüchtig. Ich glaube, beinahe die fetteste Audible Bibliothek in Deutschland :-)

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    112
    Bewertungen
    Rezensionen
    341
    17
    Mir folgen
    Ich folge
    1
    0
    Gesamt
    "Plätscher..."

    Die Grundidee ist gut, die vorgestellte Zukunftsvision nahe an Shadowrun (wers kennt wird wissen was ich meine), und der Skrupellosigkeit und Rücksichtslosigkeit der Manager von heute wurde nur noch ein kleines Detail hinzugefügt. Einen Konkurrenten nicht mehr nur persönlich zu vernichten sondern auch zu töten... keine halben Sachen mehr.

    Alles in Allem eine schön dargestellte, finstere nahe Zukunft mit viel Potential...

    Wenn man aber ansonsten noch etwas erwartet dann kann ich nur sagen: "Da wartet man bis kurz vor Schluss und wird dann ernüchtert!"

    Bis zum Ende der Geschichte fragt man sich wann man den erfährt wann die Story denn einen roten Faden bekommt und wozu man sich die Zeit nimmt diese zu hören. Ich muss sagen, nur das Warten auf die Tatsache wann der Autor das Potential an so einem Settig auskostet hat mich bei der Stange gehalten. Leider habe ich vergeblich gewartet...

    5 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    bulbo1 22.02.2011
    bulbo1 22.02.2011
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    23
    Bewertungen
    Rezensionen
    34
    24
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Was soll das denn jetzt ?!"

    Nach den anderen Büchern von Richard Morgan war ich sehr gespannt auf Profit. leider ein voller Reinfall: Autos und Mord unter Konkurrenten ohne jeden Sinn und Verstand.

    Den Stern gibts für Simon Jäger

    5 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    folgren Aachen, Deutschland 20.10.2008
    folgren Aachen, Deutschland 20.10.2008
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    1051
    Bewertungen
    Rezensionen
    596
    263
    Mir folgen
    Ich folge
    1
    0
    Gesamt
    "In und außerhalb der Zonen"

    Wie Banken, Finanziers jegliche Bodenhaftung verlieren, ihre Wetten auf Aktien und Fonds ein Maß annehmen, dass die ganze Weltwirtschaft in Mitleidenschaft gezogen wird, wäre, wenn Morgan sie vor fünf Jahren beschrieben hätte, einem noch wie ein Zukunftsszenarium vorgekommen. Autoren wie er rücken das Vorstellbare jedoch nah an die Wirklichkeit heran. Und die heißt in seinem Fall Conflict Investment. Warum Gewinne aufs Spiel setzen, wenn man rechtzeitig weiß, wen man unterstützen soll, um sie abzusichern. Egal ob der Mann nun ein Diktator ist, an Massenexekutionen die Schuld trägt, sein Land wirtschaftlich ausblutet, Hautsache man verkauft ihm das Waffenpotential, das er benötigt, um sich an der Macht zu halten. Neigt sich seine Unterstützung zur Neige, springt man halt auf den Zug der Rebellen auf. Es kommt auf den Profit an. Er verändert die Welt, sichert der Finanzwelt außerhalb der Zonen für Normalsterbliche in einer schwer bewachten Burg Luxus und Überleben, doch er frißt gleichzeitig durch eine RundumdieUhrMentalität jegliches Privat-, wie Familienleben. Schließlich geht es ums Geld. Natürlich bedient sich Morgan des bewährten Personals von Gut und Böse, der Versuchung, der Schuld, doch webt er das Bekannte so geschickt ein, dass man sich von einem spannenden Plot überzeugt lässt. Einer der Höhepunkte des Romans besteht darin, dass die Guten sich in einer Wohnung versammeln, um einen der Schlechten anzuwerben, und nicht imstande sind, einen schlagwütigen Nachbarn davon abzuhalten, seine Frau zu quälen. Sie fühlen sich für das große Ganze zuständig. Die Frage nach der Moral wird von Morgan nicht in Schwarz und Weiß, in Gut und Böse aufgeteilt. Selbst die Manager müssen sich in Challenges beweisen, sie rasen über die Autobahn, um sich gegenseitig umzubringen. Und wer nicht dem Tod bezahlen will, muss schneller, kaltblütiger, brutaler sein. Kapitalismus der besonderen Art. Wer weiß, ob er nicht in naher Zukunft auf uns wartet.

    4 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Ohrwurm Oldenburg 14.09.2008
    Ohrwurm Oldenburg 14.09.2008 Bei Audible seit 2006

    Thomas

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    1324
    Bewertungen
    Rezensionen
    305
    96
    Mir folgen
    Ich folge
    7
    0
    Gesamt
    "Härte 10"

    Wer Richard Morgans Romane nicht kennt, sollte vielleicht nicht gerade mit diesem Buch einen ersten Versuch des Kennenlernens unternehmen. Dieser Roman ist sehr hart - die Story selbst und natürlich die Morgan-typische schonungslose Beschreibung von Sex und vor allem Gewalt. Mir als einem treuen und abgebrühten Hörer der Kovacs-Reihe (hier bei Audible) blieb da mitunter der Atem weg, und ich hätte beim Showdown fast den Vorlaufbutton gedrückt... Ein Hinweis 'erst ab 18', den ich bei den Kovacs-Romanen noch belächelte, scheint mir hier angebracht.
    Doch verstehen Sie mich bitte nicht falsch: dies ist ein großer und wichtiger Roman! Die Science-Fiction-Literatur hatte, so schien es mir, in den 80er Jahren ihren Zenit überschritten und spielte seither keine Rolle mehr. Literarische Visionäre wie Dick oder Delany waren entweder tot oder wandten sich neuen, obskuren oder lukrativeren (Fantasy-)Themen zu.
    Richard Morgan aber hat das Genre nicht nur wiederbelebt sondern gleich in eine neue Dimension katapultiert. In 'Profit' spielen staatstragende Elemente wie Regierungen, Gerichtsbarkeit und Polizei keine Rolle mehr - sie kuschen alle, wenn die Manager global operierender Konzerne die Welt unter sich aufteilen. Morgan beschreibt das zwingend und überzeugend auf sehr hohem Niveau.
    Kein Wunder deshalb, dass Simon Jäger hier eine seiner besten Lesungen präsentieren kann.
    Eine dringende Empfehlung für alle Hörer, die abseits des 'Schöngeistigen' Anregung und Unterhaltung suchen.

    40 von 49 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    rhk 22.01.2009
    rhk 22.01.2009
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    35
    Bewertungen
    Rezensionen
    214
    8
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Zw. den Zeilen"

    Vorbemerkung

    Erwartet man einen einfach vor sich hin plätschernden Krimi, ist man komplett falsch, denn es ist eigentlich kein Krimi, sondern ein Science-Fiction-Roman. Leider lässt der Roman dem Leser ein gewisses Maß an Interpretationsspielraum.

    Denn um diese Geschichte verstehen zu können, muss man in der Lage sein, die dargestellten Inhalte als Metapher zu sehen. Erst dann entwickelt die Story ihren unverwechselbaren Charme, erst dann wirken die 'Ausschreibungsherausforderungen' nicht bizarr, sondern logisch.

    Inhalt

    Alles fängt mit einem Traum an, den jeder von uns hatte: Man steht an der Supermarktkasse und keine Karte zum Bezahlen funktioniert.

    Erst spät im Roman wird dieser Traum und auch der Hintergrund hinter dem Hauptdarsteller aufgeklärt. Bis dahin sieht man sich in mitten einer Geschichte über Investmentfirmen, deren einziger Sinn darin besteht, Konfliktherde in der Welt zu ihrer Gewinnmaximierung zu steuern, zu manipulieren.

    Dazu bewerben sich die Firmen um diese Konfliktherde und versuchen die 'Ausschreibungen' mit Hilfe von Autorennen, durchgeführt von den Mitarbeitern der Firmen, zu gewinnen.

    Im Laufe der Geschichte erfährt der Hauptdarsteller aus der Kenntnis des Geschäftslebens einen kompletten Wandel seiner Persönlichkeit, seines Weltbilds und seiner Psyche, was sich gegen Ende des Buches in einen bizarren Konflikt eskaliert.

    Fazit

    Genau dieser Wandel und wie der Hauptdarsteller selbst mit diesem Konflikt umgeht, sich dessen bewust wird und wie er daraus seine Stärken ableitet, macht den Reiz aus, das Buch tatsächlich zu lesen.

    Umsetzung

    Das Hörbuch lebt wieder einmal von der Brillanz Simon Jäger. Zwar sind einige vermorkste Schnitte, abgeschnittene Hallfahnen oder falsch intonierte Stellen dabei, aber im großen und ganzen finde ich die Umsetzung gelungen.

    Die Spannung leidet etwas unter der Länge der Story.

    Bewertung:
    4 Sterne Story
    3 Sterne Umsetzung

    4 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Christian 15.11.2009
    Christian 15.11.2009
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    11
    Bewertungen
    Rezensionen
    31
    3
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Ja, Morgan kann wirklich besser"

    ein gute Buch, das wieder einmal von Simon Jäger ganz hervorragend vorgelesen wurde. Morgans Zukunftsvision ist ziemlich düster und pessimistisch. Leider wuste ich bis zum Schluß nicht, worauf die Geschichte hinaus will. Und dann war einfach Schluss. Das Unsterblichkeits war da wesentlich besser, aber auch hier wurde ich gut unterhalten. Und ein Simon Jäger gehört zu der seltenen Sorte Sprecher, die aus einer mittelmäßigen Story noch ein tolles Hörvergnügen zaubern können.

    2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    M.W.H.S 21.10.2009
    M.W.H.S 21.10.2009 Bei Audible seit 2015
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    107
    Bewertungen
    Rezensionen
    250
    87
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Es löst alle Versprechen ein ..."

    zweifellos ist das Buch in seiner Art genial. Auch wenn die Globalisierung nicht jedermanns Thema sein mag - Morgen schafft es die komplexe Materie genial um zu setzten und mit seinem Buch ein heikles Thema gut zu übermitteln. Neben seiner in meinem Augen kaum überzeichneten Darstellung einer möglichen Zukunft birgt das Buch sprachlich einen wahren Leckerbissen. Gute Beschreibungen, denen man traumatisiert wie auch fasziniert folgen kann tauchen den Hörer in eine unglaublich gute Erzählerstimmung bei der man seinen Hauptdarstellern auch in den extremen Situationen glaubhaft folgen kann - sogar will. Gewalt wird hierbei so leicht beschreiben, wie beeindruckend Szenenbeschreibungen. Sex und Spannung perfekt umgesetzt. Einfach nur klasse. Simon Jäger schafft es allen Personen einen Hauch Eigenleben zu verpassen ohne jedoch zu überzeichnen. Er glänzt in seiner Rolle als Vorleser wie immer tadellos und macht die Stunden zu einem kurzweiligen Hörererlebnis das sicher seines Gleichen sucht. uneingeschränkt empfehlenswert. Und ich vergebe selten 5 Sterne, weil ich ein verwöhnter Schnösel bin, der einfach gute Unterhaltung erwartet und selten so gut überrascht wird.

    2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    dunkelbaer Wuppertal, Deutschland 23.03.2009
    dunkelbaer Wuppertal, Deutschland 23.03.2009
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    7
    Bewertungen
    Rezensionen
    38
    4
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Kumpel Konzernmanager"

    Nachdem die Kovacsreihe für mich wirklich empfehlenswert gewesen ist, habe ich mich für dieses Buch entschieden.
    Profit handelt von brutalen Managern. Das muß man sich immer mal wieder vor Augen führen, weil das manchmal einfach untergeht. Genauso verwischt ist die Handlung.
    Geht es hier um Konzerne?
    Geht es hier um Moral?
    Geht es hier um Charaktere?
    Oder geht es hier vielleicht um Aktion?
    Das kann ich nicht beantworten, weil es um alles zu gehen scheint, aber nichts von alle dem ausführlich behandelt wird. Versteht mich nicht falsch. Man bekommt einen guten Eindruck von alle dem. Die Atmosphäre ist gut gewoben und mich hat stets ein flaues Gefühl begleitet. Man lernt alle kennen und sieht ihr Wachsen in der Geschichte. Aber wirklich satt wird man nicht. Das Gefühl ist eher wie Vereinskameradschaft, denn wie Freundschaft.
    Die Härte und Bildhaftigkeit von Sex und Gewalt ist diesmal sehr viel direkter und unverblümter, als bei den Kovacsromanen und nicht so ausführlich beschrieben. Also für Personen, die so etwas nicht kennen eher geeignet.

    Das Buch ist nicht der Kracher, aber gut. Mich hat sie trotzdem gefesselt und unterhalten, weil es nun mal wirklich nicht so läuft, wie man es sich für Chris und seine Lieben wünscht. Und neben der lebendigen Art von Richard Morgan zu schreiben kommt die sehr gute Art von Simon Jäger, Bücher zu lesen.

    2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Missbrauch melden

Entspricht diese Rezension nicht unseren Richtlinien für Rezensionen oder ist in anderer Weise unzumutbar und sollte deshalb von unserer Website entfernt werden? Dann klicken Sie bitte auf "Bei Audible melden".

Abbrechen

Vielen Dank!

Wir werden die Rezension prüfen und das Nötige veranlassen.