Wir haben eine für Screen-Reader optimierte Seite erstellt. Um die Barrierefreiheit unserer Seite für Sie zu verbessern, bieten wir Ihnen eine einfacher zu navigierenden Seite an. Diese finden Sie unter der Web-Adresse www.audible.de/access.
Kovacs 1: Das Unsterblichkeitsprogramm I Hörbuch

Kovacs 1: Das Unsterblichkeitsprogramm I

Regulärer Preis:17,95 €
  • Details zum Angebot:
    • 1 Hörbuch pro Monat
    • 30 Tage kostenlos testen
    • Dann 9,95 € pro Monat
    • Jederzeit kündbar
  • - oder -

Inhaltsangabe

Der Privatdetektiv Takeshi Kovacs lebt in der nicht allzu fernen Zukunft, in welcher der Tod seinen Schrecken verloren hat: Das menschliche Bewusstsein wird in einer Datenbank abgespeichert und kann je nach Bedarf in einen Körper zurück transferiert werden. Er ermittelt in einer Welt, die ohne Tod keine Moral mehr kennt und in der Täter und Opfer keine Grenzen mehr kennen. Aber Vorsicht: Die Romane sind nichts für zarte Gemüter. Richard Morgans starke Bildsprache zieht auch bei Sex und Gewalt keine Grenze. AB 18!

Das Unsterblichkeitsprogramm I: Ankunft (Download) und Reaktion (Konflikt): Die Unsterblichkeit kommt Takeshi Kovacs, Privatdetektiv und Ex-Elitesoldat des berüchtigten Envoy-Corps, sehr gelegen. Denn er stirbt bereits in der ersten Szene. Kovacs wird in Bay City auf der Erde "resleevt". Er merkt schnell, dass sich die Kultur der Urzivilisation der Menschheit deutlich von seinem Heimatplaneten unterscheidet. Doch er hat wenig Zeit für eine Adaption an seinen neuen Körper und seine neue Umgebung, denn er erhält einen Auftrag, der ihm seine Freiheit zurückgeben oder seinen Untergang bedeuten kann.

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Der Autor:
Richard Morgan wurde 1965 in Norwich geboren. "Das Unsterblichkeitsprogramm", sein erster Roman, wurde auf Anhieb ein großer Erfolg und 2003 mit dem Philip K. Dick Preis ausgezeichnet.

© 2007 der deutschsprachigen Audiofassung by Audible GmbH + (p) 2007 Audible GmbH

Kritikerstimmen

Mehr als außergewöhnlich! Richard Morgan definiert die Science Fiction des neuen Jahrtausends.
--The Guardian

Ein genialer Autor - Morgan hat uns allen neue Wege eröffnet!
--Peter F. Hamilton

Ein Meisterhaftes Beispiel für einen Cyberkrimi... Der letzte Debütroman, der ähnlich aufregend war, dürfte William Gibsons Neuromancer gewesen sein.
--Phantastisch

Hörerrezensionen

Bewertung

4.0 (1021 )
5 Sterne
 (473)
4 Sterne
 (279)
3 Sterne
 (150)
2 Sterne
 (68)
1 Stern
 (51)
Gesamt
4.2 (169 )
5 Sterne
 (91)
4 Sterne
 (45)
3 Sterne
 (18)
2 Sterne
 (9)
1 Stern
 (6)
Geschichte
4.6 (168 )
5 Sterne
 (115)
4 Sterne
 (37)
3 Sterne
 (14)
2 Sterne
 (0)
1 Stern
 (2)
Sprecher
Sortiert nach:
  •  
    J. Lindhorst 30.04.2010
    J. Lindhorst 30.04.2010
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    113
    Bewertungen
    Rezensionen
    13
    4
    Mir folgen
    Ich folge
    1
    0
    Gesamt
    "Sehr gutes Hörbuch, aber zu teuer"

    Ein wirklich hervoragendes Hörbuch mit einem wirklich guten Erzähler. Die Höchstwertung von 5 Punkten vergebe ich nur nicht, da ich mich nicht wirklich mit der Tatsache abfinden kann, das die 18 Stunden Hörvergnügen auf DREI! einzeln zu bezahlende Download verteilt wurde. Persönlich bin ich der Meinung das bei einer derartigen Länge nur eine Aufteilung auf maximal 2 Downloads angemessen wäre.
    Im normalfall versuche ich nicht mehr als 10 Euro je angebrochene 10 Stunden Hörbuch zu Zahlen.

    40 von 40 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Geddscho 28.01.2013
    Geddscho 28.01.2013
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    74
    Bewertungen
    Rezensionen
    4
    1
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Neue Geschäftspolitik enttäuschend"

    Um es vorneweg zu sagen: ich habe den 1. Teil gekauft, gehört und toll gefunden. Der Inhalt fesselnd und der Sprecher super. Aber warum wurde ein normales Buch (nicht etwa eine Trilogie) von Audible in drei Teile zerstückelt? Mir fällt da nur ein, dass man somit den dreifachen Erlös erzielt. Alle drei Teile kosten der GelegenheitskäuferIn ein Vermögen und der Abo Vorteil ist somit auch futsch im Vergleich zu anderen exklusiven Hörbüchern hier, die eine Laufzeit von ca. 18 Stunden erreichen. Hier zahlt man für einen Teil so viel wie für das komplette Buch als Print. Das kann ich anschließend verleihen, verkaufen - meinen Download hier nicht! Bin sehr enttäuscht und habe mir statt weiterer Teile bei Audible das Taschenbuch gekauft und lese eben selbst. Schade! Bin seit sehr vielen Jahren Abonnentin. Durch das Aufteilen in gleich drei Teile sehe ich jeden Vorteil darin schwinden.

    74 von 75 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Marco Tübingen, Deutschland 09.04.2012
    Marco Tübingen, Deutschland 09.04.2012
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    89
    Bewertungen
    Rezensionen
    172
    2
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Gut, aber 9 "Einzel-Hörbücher" bei 3 Bänden"

    Hörbuch ganz gut, Sprecher überzeugt.

    Was mich eigentlich stört (und Grund für meine erste Bewertung ist) ist die Einteilung in 9 einzelne Hörbücher bei inhaltlich 3 Bänden. Daher meine schlechte Bewertung.

    Beginnt ihr bald damit, alle Bücher in 3 Teile zu zerschneiden und einzeln zu verkaufen?

    Schade, wenn dieser Trend so weitergeht...

    82 von 84 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    lurchi65 Frankfurt, Deutschland 13.04.2010
    lurchi65 Frankfurt, Deutschland 13.04.2010
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    16
    Bewertungen
    Rezensionen
    1
    1
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Bruchstück eines Cyber-Krimis mit Shadowrun-Elementen"

    Absolut empfehlenswert! Ich war vom Beginn bis zur letzten Minute gefesselt. Leider durch die "profitoptimierte" Aufteilung (wird halt bisher nur im Flexi-Abo angeboten) nichts zum mal reinschnuppern. Es heißt alle drei Teile holen oder es ganz lassen. Erst unterwegs hab ich gemerkt, daß es sich nicht um einen abgeschlossenen ersten Teil handelt, sondern die Story mittendrin aufhört. Ich war "not amused". Logisch hol ich mir jetzt die beiden anderen Teile, ich hätte aber gerne vorher gewusst, dass ich mit dem ersten Teil nur ein Bruchstück der Story erwerbe. Wäre der Roman komplett, gäbe es von mir wahrscheinlich 4 bis 5 Sterne, aber da mich die Geschäftspraktik, die Story scheibchenweise anzubieten, geärgert hat, gebe ich nur 3 Sterne. So!

    16 von 16 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    G. Wilhelmi Far East 18.04.2008
    G. Wilhelmi Far East 18.04.2008

    A-Movie-Freak

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    7
    Bewertungen
    Rezensionen
    1
    1
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Blade Runner meets Hard Boiled"

    So,Band 1 ist geschafft und die Schlussbilanz ist ausgewogen. Richard Morgens Cyperpunk-Krimi ist recht gut gelungen und macht durchaus Lust auf mehr. Die Fortsetzungen sind für mich daher Pflicht. Allerdings muss man schon relativieren und klar feststellen, wirklich Neues wird nicht geboten.

    Die Story ist stark ans Art Noire angelehnt und könnte auch von Raymond Chandler stammen. Das Universum ist eindeutig von Ridleys Scotts 'Blade Runner' inspiriert, welcher wohl bis heute DIE Meßlatte für das Genre zu sein scheint. Was schließlich die Gewaltexzesse angeht, so stand hier eindeutig das Heroic-Bloodsheed-Gerne Pate; ein Mann, zwei Knarren und kein Pardon. Gerade der finale Rachepart in der Klinik beschwört geradezu Parallelen zu Hard Boiled herauf; schönen Gruß an Inspektor Tequila.

    Wenn denn auch nicht viel Neues zu finden ist, so ist die Story jedoch ausreichend spannend und interessant genug, um zu interessieren. Der Kniff, die Handlung aus der Ich-Perspektive zu erzählen (ist zwar auch nicht neu), erleichtert außerdem den Einstieg in das Morgan-Universum, ohne langatmige Erklärungen geben zu müssen. Ferner ist man dem Protagonisten in Nichts voraus. Man weiß so viel oder so wenig wie er. Damit wird die Spannung bis zum Schluss gehalten.

    Einige negative Kritiken gerade zu den Sex-and-crime-Passagen kann ich hier nicht so ganz nachvollziehen. Sie Sexszenen sind völlig hausbacken und hätten durchaus in jedem Arztroman Einzug halten können, gähn! Hier hätte ich nichts gegen eine Kürzung gehabt. Von sinnlosen Gewaltexzessen kann ebenfalls keine Rede sein. Die Handlungen des Protagonisten, Takeshi Kovacs, sind durchaus nachvollziehbar. Vielleicht macht er sich damit nicht beliebt und ist nicht der strahlende Held, aber hallooo, willkommen im Cyperpunk. Einige sollten sich zuerst mal den Klappentext durchlesen. Hauptmerkmal dieses Genres ist die Weiterentwicklung des Art Noir, in dessen Zentrum oft eher ein Antiheld steht.

    7 von 7 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    30.03.2007
    30.03.2007
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    110
    Bewertungen
    Rezensionen
    47
    4
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Überragend"

    Ein wenig Angst hatte ich vor den Genre. Für 'High-ScienceFiction' schlägt mein Herz ja sonst nicht. Aber allein wegen dem Sprecher habe ich mir den Titel dann doch gegönnt. Und es hat sich gelohnt!

    Richard Morgan schafft mit seiner Bildsprache eine Atmosphäre, die ich so noch nicht kannte. Und er schont den Zuhörer in keinster Weise. Trotz teilweise pornografisch anmutender Schilderungen, nimmt man jeden Satz ernst. Und die Interpretation von Simon Jäger lässt jedes Herz höher schlagen.

    Ja, was soll man zu Simon Jäger noch sagen. Eigentlich glaubt man ja nach 'Anstalt', 'Patient', 'Opfer' und 'Therapie' die Stimme des Simon Jäger zu kennen. Aber - weit gefehlt! Simon Jäger klingt einfach nie nach Simon Jäger. Er klingt in jedem Buch genau so, wie man fest überzeugt ist, dass dieses Buch klingen muss. Wann bekommt er endlich den Preis den er schon lange verdient? Den Preis für das beste Hörbuch.

    Ich empfehle dieses Buch gerade Denen, die sich noch nie für dieses Genre interessiert haben. Es ist der pure Genuss!

    69 von 78 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    derrha Schwarzwald 07.06.2010
    derrha Schwarzwald 07.06.2010

    Science Fiction, Stephen King, das ist mein Ding

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    37
    Bewertungen
    Rezensionen
    142
    17
    Mir folgen
    Ich folge
    1
    2
    Gesamt
    "SciFi mit Atmosphäre und Tiefe"

    Zunächst möchte ich meinen Vorschreibern zustimmen, dass die Dreiteilung des Hörbuchs leider etwas überzogen ist. Audible hätte gut getan die Geschichte in 2 Teilen herauszubringen. (Bei vielen Anderen Hörbüchern ging es ja auch) Nichtsdestotrotz gebe ich 5 Sterne, weil ich die Geschichte bewerten will und nicht die Preispolitik von Audible.

    Der Sprecher:
    Simon Jäger versteht es die düstere Stimmung des Romans einzufangen und wiederzugeben. Man kann ihm ohne Probleme folgen. Vielleicht hätten die verschiedenen Charaktere noch besser herausgearbeitet werden können, aber dies tut dem guten Lesestil fast keinen Abbruch.

    Inhalt:
    In der beschriebenen Zukunft von Richard Morgan, hat die Menschheit es geschafft dem Tod seinen Schrecken zu nehmen indem die Persönlichkeit digitalisiert und in einem Chip gespeichert werden kann. Jederzeit steht im eine neuer Körper, meist ein Klon, zur Verfügung. In gewisser Weise wird der Mensch dadurch unsterblich und kann für verschiedene Aufgaben auch verschiedene Körper tragen. Dies ist allerdings nur den Reichen vorbehalten. Die Ärmeren Menschen müssen entweder "real" sterben oder sich mit billigen synthetischen Körpern wieder zu Leben erwecken lassen.
    In dieser Situation wird ein Privatdetektiv und früherer Soldat von einem sehr reichen und mächtigen Mann, von einer entfernten Kolonie der Menschen zurück auf die Erde transferiert und in den Körper eines ehemaligen Polizisten gesteckt. Er soll herausfinden wer den vorhergehenden Körper umgebracht hat.
    Die Geschichte um den Mord bildet die Haupthandlung des Romans. Sie wird durch kleine Nebenhandlung ergänzt und mit verschiedenen Ansichten rund um das Thema Unsterblichkeit gewürtzt.

    Fazit:
    SciFi vom Feinsten! Der Teils recht brutale und offenherzige Erzählstil passt prima zum Tenor des Romans. Mir wurde beim Hören nie Langweilig und ich freue mich schon auf die nächsten Teile.

    5 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    pectusde Leverkusen, Deutschland 07.06.2007
    pectusde Leverkusen, Deutschland 07.06.2007
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    29
    Bewertungen
    Rezensionen
    12
    6
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Super, mit kleinen Mängeln"

    Eines meiner besten Hörbücher überhaupt und der beste Science Fiction. Für Buch II gilt das gleiche. Buch III hat mir auch gefallen. Leider geraten besonders in Buch III moralische/weltverbessernde Aspekte immer mehr in den Vordergrund. Das passt m.A.n nicht so gut zu der Söldner/Halbkriminellen-Persöhnlichkeit des Helden. Trotzdem, super Unterhaltung. Gäbe es mehr Bücher hätte ich die anderen vermutlich bereits gekauft und bar bezahlt, da meine Gutscheine für diesen Monat aufgebraucht sind.

    3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Rene Wynands Bochum 09.05.2007
    Rene Wynands Bochum 09.05.2007

    rwy101

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    285
    Bewertungen
    Rezensionen
    260
    39
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Raymond Chandler trifft Phillip K. Dick"

    Auf den ersten Blick ist der Roman lediglich eine in die Mitte des 3. Jahrtausends verlegte Private-Eye-Story im Stile Raymond Chandlers. Auf den 2. Blick jedoch stellt er die Deckungsgleichheit von Wirklichkeit und Bewusstsein radikal in Frage. So wie in Philllip K. Dicks 'Blade Runner' die Grenzen zwischen menschlichem und synthetischem Leben aufgelöst wird, so löst Richard Morgan das Bewusstsein vom Körper, lässt es von 'Sleeve' zu 'Sleeve' wandern, wie eine Software, die auf verschiedenen Computern installiert wird. Damit bekommt nicht nur das Bewusstsein etwas virtuelles, sondern die gesamte Wirklichkeit, in der es sich zu befinden glaubt. Denn, wenn das Bewusstsein digital gespeichert werden kann, sich also von dem menschlichen Gehirn als Träger und damit von allen Menschlichen Sinneswahrnehmungen trennen lässt, es also gänzlich virtuell ist, was kann es dann noch über die Wirklichkeit in Erfahrung bringen? Morgan lotet die Möglichkeiten dieses Gedankens in vollen Zügen aus und entwickelt - mit aufmerksamen Blick aufs Detail - eine absolut faszinierende - und zudem noch sehr spannende Geschichte. Auch sprachlich ist das Buch empfehlenswert, da Morgan einfach fantastisch coole Dialoge scheibt, an denen auch Großmeister Raymond Chandler oder James Ellroy nichts zu meckern hätten. Der Vortrag von Simon Jäger ist zudem erwartungsgemäß hervorragend. Es gibt also keinen Grund, dieses Hörbuch zu meiden. Im Gegenteil: Selbst Verächter des Mainstream-Science Ficton-Romans dürften an dieser ungewöhnlichen, facettenreichen und tiefgründigen Geschichte (nach Vorbild von Neal Stephenson oder William Gibson) ihren Spaß haben.

    30 von 38 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    jesi2001 Hamburg, Deutschland 12.05.2007
    jesi2001 Hamburg, Deutschland 12.05.2007
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    18
    Bewertungen
    Rezensionen
    2
    1
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Ewig leben, wollen wir das?"

    Ich bin eigentlich auch nicht so der Sience-Fiktion Fan.Nach dem ersten Teil habe ich jedoch nicht warten können bis die weiteren Teile bei audible erscheinen.Sorry, aber ich habe mir dann das Buch gekauft, um weiterlesen zu können.Das Hörbuch ist sehr spannend gelesen und die Stimme ist und bleibt einmalig(Simon Jäger war auch der Grund, warum ich mich auf anderes Terrain gewagt habe) >> hat sich definitiv gelohnt er holt alles aus den jeweiligen Charkteren heraus.Ich persönlich finde nicht, dass es übermäßig schockierend geschrieben ist, aber vielleicht bringt das auch mein Beruf(medizinischer Bereich) mit sich. Wer da etwas zart beseitet ist sollte es doch lieber lassen. Der eigentliche Kern der Geschichte >> was mache ich mit meinem Leben, wenn es ewig dauer kann <<, finde ich sehr nachdenkenswert.

    18 von 23 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Missbrauch melden

Entspricht diese Rezension nicht unseren Richtlinien für Rezensionen oder ist in anderer Weise unzumutbar und sollte deshalb von unserer Website entfernt werden? Dann klicken Sie bitte auf "Bei Audible melden".

Abbrechen

Vielen Dank!

Wir werden die Rezension prüfen und das Nötige veranlassen.