Wir haben eine für Screen-Reader optimierte Seite erstellt. Um die Barrierefreiheit unserer Seite für Sie zu verbessern, bieten wir Ihnen eine einfacher zu navigierenden Seite an. Diese finden Sie unter der Web-Adresse www.audible.de/access.
Ilium & Olympos 7 Hörbuch

Ilium & Olympos 7

Regulärer Preis:20,95 €
  • Details zum Angebot:
    • 1 Hörbuch pro Monat
    • 30 Tage kostenlos testen
    • Dann 9,95 € pro Monat
    • Jederzeit kündbar
  • - oder -

Inhaltsangabe

Dies ist die Geschichte von Thomas Hockenberry, Philosophie-Professor und Homer-Experte, der nach seinem Tod im Auftrag der griechischer Götter vom sagenumwoben Trojanischen Krieg berichtet, von den tapferen Kämpfern Achill und Hektor, von der schönen Helena und vom legendären Odysseus. Es ist die Geschichte von Ereignissen, die die Welt für immer verändert haben. Und es ist die Geschichte unserer Zukunft...

Hören Sie in dieser Folge: Das Ende naht. Die Setebos-Kreatur droht die Altmenschen zu überwältigen. Obendrein steht ein riesiges Heer Voynixe bereit, die verbliebenen Menschen zu vernichten, sollten sie das Wesen töten. Fieberhaft wird die Evakuierung vorbereitet, doch es gibt keinen Ort der Sicherheit bietet. Während die Altmenschen verzweifelt versuchen zu evakuieren, nähert sich das Schicksal der Griechen, Trojaner und der Maschinen und Götter von Ilium und Olympos seiner unaufhaltsamen Bestimmung...

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.


Der Sprecher: Der Schauspieler Detlef Bierstedt, geboren 1952 in Berlin, liest die Ereignisse im marsianischen Kampf um Troja. Science-Fiction-Fans ist er kein Unbekannter, da er nicht nur George Clooney, sondern auch Jonathan Frakes alias Commander Riker aus der Serie Enterprise - Das nächste Jahrhundert seine Stimme lieh.

Der Autor: Dan Simmons wurde 1948 in Illinois geboren. Er schrieb bereits als Kind Erzählungen, die er seinen Mitschülern vorlas. Nach einigen Jahren als Englischlehrer machte er sich 1987 als freier Schriftsteller selbstständig. Mit zahlreichen Romanen hat er sich inzwischen sowohl als Horror- wie auch als Science-Fiction-Autor einen Namen gemacht, Ilium + Olympos sind seine bisher ambitioniertesten Werke. Simmons lebt und arbeitet in Colorado, am Rande der Rocky Mountains.

© + (p) 2007 der deutschsprachigen Audiofassung by Audible GmbH, übersetzt von Peter Robert

Kritikerstimmen

Dan Simmons schreibt wie ein Gott. Ich kann kaum sagen, wie sehr ich ihn beneide.
--Stephen King

Atemberaubend! Dan Simmons war nie besser!
--New York Times

Ein Buch voller Wunder - Simmons setzt damit den Standard für das beginnende 21. Jahrhundert.
--Peter F. Hamilton

Simmons macht Lesen zum 16:9-Breitband-Erlebnis!
--Bild am Sonntag

Hörerrezensionen

Bewertung

4.4 (381 )
5 Sterne
 (230)
4 Sterne
 (98)
3 Sterne
 (37)
2 Sterne
 (7)
1 Stern
 (9)
Gesamt
4.4 (91 )
5 Sterne
 (52)
4 Sterne
 (27)
3 Sterne
 (9)
2 Sterne
 (1)
1 Stern
 (2)
Geschichte
4.8 (92 )
5 Sterne
 (79)
4 Sterne
 (10)
3 Sterne
 (2)
2 Sterne
 (1)
1 Stern
 (0)
Sprecher
Sortiert nach:
  •  
    Rakewell 19.12.2009
    Rakewell 19.12.2009
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    22
    Bewertungen
    Rezensionen
    13
    6
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Positiver Eindruck überwiegt"

    Zugegeben, das Ende hatte ich mir auch anders vorgestellt, der profane Wunsch nach einem spektakulären Finale wurde nicht befriedigt. Viele scheinbar bedeutsame Fragen wurden nur beiläufig oder gar nicht beantwortet. Trotzdem habe ich auch nach zwei Wochen immer noch den Kopf voll mit Erinnerungen an all die märchenhaft bizarren Schauplätze und würde gern noch mehr hören von Harman, Mahnmut, Orphu und all den anderen. Immerhin war der Großteil von Ilium und Olympos Science-Fiction auf allerhöchstem Niveau, wie man es von Dan Simmons kennt. Okay, die Frage nach dem Sinn geht noch weiter, und wenn auch manches fragwürdig bleiben wird, scheint doch alles in mehr oder weniger direkter Verbindung zum zentralen Thema der Menschwerdung zu stehen, bzw. im Fall der größenwahnsinnigen Götternachmenschen um deren Scheitern. Ich sehe es wie viele andere: ein Meisterwerk mit kleinen Schwächen. Detlef Bierstedts Sprechweise gleicht in vielen Dingen der Sprache Simmons, nicht übertrieben emotional, präzise, souverän in jeder Beziehung. Werde ich mir auf jeden Fall irgendwann noch mal anhören.

    5 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Badener Rastatt 24.02.2008
    Badener Rastatt 24.02.2008
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    10
    Bewertungen
    Rezensionen
    6
    5
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Schwierig"

    Die Folge insgesamt war faszinierend, der Einstieg mit Band 1 schwierig, die besten Teile zwischen 3 und 6, das Ende hinterläßt für mich einen Zwiespalt, auch wenn ich nicht grundsätzlich gegen relativ offene Enden eingestellt bin. Für mich war es ein lohnendes Bild einer großen Phantasie, mit einigen Erzählsträngen, die doch unklarer blieben als erhofft.

    3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    21.10.2007
    21.10.2007
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    11
    Bewertungen
    Rezensionen
    1
    1
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Kein würdiger Abschluss"

    Ich kann mich nur leider nur der Meinung einiger anderer Rezensenten anschliessen: Das war kein würdiger Abschluss - eher ein Disaster, das einem quasi rückwirkend den Spass an den vorangegangen Teilen nimmt!

    Buch um Buch, Stunde um Stunde wurde die Handlung faszinierender, die Geschichte komplexer. Wie habe ich dem Höhepunkt entgegengefiebert, um endlich zu erfahren, wie alles zusammenhängt - und dann das! 'Full Stop' heisst das dann wohl. Praktisch NICHTS wurde aufgeklärt oder erklärt. Die Motivationen und Ziele etlicher Charaktere bleiben ebenso im Dunkeln, wie der Sinn einiger Handlungsstränge.

    Bin sehr enttäuscht!

    11 von 13 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    lex186 Hessisch Lichtenau, Deutschland 18.08.2007
    lex186 Hessisch Lichtenau, Deutschland 18.08.2007
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    27
    Bewertungen
    Rezensionen
    111
    6
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Kein guter Abschluss"

    Eine der Besten Geschichten die ich gehört habe, leider muss ich sagen das mir der Abschluss der Erzählung nicht sonderlich gut gefallen hat, die einzelnen Stränge die sich langsam mit Spannung Buch für Buch aufgebaut haben, wurden teilweise abrupt beendet und zwar auf eine art das man sich fragt was der eigentliche Grund war, dieses überhaupt in die Erzählung einzubauen, man hatte so ein bisschen das Gefühl Dan Simmons hatte keine Lust mehr zu schreiben, nach der hälfte des Buches habe ich mich gefragt was den nun die eigentlichen Hintergründe sind, in kleinen dosen verteilt bekommt man auch Antwort, aber die Große Erleuchtung fehlt gänzlich, als Beispiel, die Geschichte mit den 9000 Juden ist ungenügent beantwortet, es kommt hier und da mal ein Häppchen zum Hintergrund, aber der eigentlichen Sinn fehlt, man hatte das Gefühl der Autor ist Jüdischem Glaubens und möchte ein bisschen seine Religion so wie die Krise im Nahen Osten in seiner Geschichte Einbauen.
    Wirklich schade eine so tolle Erzählung so abzuschließen.

    11 von 14 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Holger Chudek 28.08.2007
    Holger Chudek 28.08.2007
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    33
    Bewertungen
    Rezensionen
    2
    2
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Schwacher Abschluss, schade um die Zeit"

    am Ende hat es mir um die 8 Stunden leid getan, die ich auf den letzten Band verschwendet habe.

    Keine der Erzählstränge wurde ordentlich beendet und man hatte den Eindruck, Dan Simmons wollte endlich zum Ende kommen, hatte aber keine Idee, wie er das erledigen sollte.
    Bei vielen Erzählpfaden fragt man sich im nachhinein, warum er diese Figuren und ganze Stränge überhaupt eingeführt hat.
    Moira hat keine wirkliche Funktion, das Harman auf seinem Weg nach Hause am Ende in dieses U-Boot steigt, bleibt unerklärlich und unerklärt. Warum Odysseus plötzlich Circe liebt und ihr so oft begegnet ist bleibt ebenso im Dunkeln wie die ganze Melange mit den Göttern und Prospero und so weiter.

    Fazit : Schade um die guten Ansätze und am Ende schade um die verlorene Zeit.

    17 von 23 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    manne70 Pfullendorf, Deutschland 12.04.2011
    manne70 Pfullendorf, Deutschland 12.04.2011
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    3
    Bewertungen
    Rezensionen
    90
    12
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Geschichte einmal anders ...."

    Dan Simmons Erzählung ist für mich eine der Besten SiFi - Storrys der letzten Jahre. Er versteht es Fiktion mit Geschichte in Einklang zu bringen und daraus eine bis zur letzten Minute spannenden Geschichte zu erzählen.

    Einzig der Schluss ist nach dieser Länge der Erzählung etwas zu kurz.

    2 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    seadleare dortmund, Deutschland 04.09.2010
    seadleare dortmund, Deutschland 04.09.2010
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    23
    Bewertungen
    Rezensionen
    10
    10
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Eine der größten SiFi Geschichten"

    Das gesamte Werk Ilium und Olympos gehört für mich zu den größten SiFi Geschichten die ich kenne. Die Verknüpfungen um die Geschichte Trojas, den Moravecs und den Menschen der zukünftigen Erde sind in ihrer Entwicklung sehr schlüssig, allerdings erschliesst sich der Sinn nur aus vielen Anspielungen und ganz ohne Kenntnisse der Quantenphysik ist es schwer alles nachzuvollziehen. Schwächen hat das Werk nach meiner Meinung nicht. Es ist nur sehr komplex und in der Auflösung fordert es den Leser mehr als gewohnt. Wenn man sich aber darauf einlässt, ist dieses Buch eine echte Offenbarung.

    Man darf halt ein Grundprinzip der Quantenphysik nicht ausser acht lassen, sobald man zu genau hin schaut verschwindet der Effekt.

    2 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    mecee Berlin, Deutschland 19.01.2008
    mecee Berlin, Deutschland 19.01.2008
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    26
    Bewertungen
    Rezensionen
    354
    14
    Mir folgen
    Ich folge
    1
    0
    Gesamt
    "Ein Ende, das immer noch eine Fortsetzung möglich lässt"

    ist wohl eine eher freundliche Kritik - sicher es bleiben einige Fragen offen und manchmal fragt man sich, "was wollte der Autor hiermit sagen?" - aber es ist dennoch ein mehr als annehmbarer Abschluss für dieses innovative und teilweise auch gesellschaftskritische Werk. Der Leser / Hörer wird mit in eine mögliche Zukunft genommen und es werden ihm viele mögliche Folgen heutiger und zukünftiger Entscheidungen/Erfindungen und Fehler aufgezeigt. Dabei wird aber nicht auf billige Weise ein strenger Zeigefinger erhoben, sondern dem Beobachter der Geschichte wird auf ironisch-sarkastische-humorvolle, manchmal brutale und wiederum anzügliche Weise Zeit zum selber denken gegeben. Ich jedenfalls bedaure nicht, mir die ganze Geschichte vorgenommen zu haben.

    2 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Michael Kommer Villmar 07.03.2017
    Michael Kommer Villmar 07.03.2017
    Bewertungen
    Rezensionen
    4
    2
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "spannendes Ende einer epischen Geschichte"

    viele offene Fragen werden beantwortet. Der Trojanische Krieg endet - anders als gewohnt - und ich weiß, dass ich mich intensiver mut Shakespeare und Keats beschäftigen sollte

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    M.W.H.S 10.05.2009
    M.W.H.S 10.05.2009 Bei Audible seit 2015
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    112
    Bewertungen
    Rezensionen
    253
    90
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Ein Epos geht zu ende ...leider"

    Wie immer fasziniert Dan Simmens mit seiner grandiosen Art und Weise die Zukunft in schillernden Farben zu illustrieren. Die griechische Geschichte zusammen mit seltsamen Marswesen die sich um das Wohl der Erde das alles gepaart mit Nachmenschen und Alt Menschen und alles endet ich einer gemeinsamen Zukunft. Herrlich zu lesen und leider zu schnell fertig. Auch wenn der Autor viele Fragen offen zurück lässt ist es ein wirklich gutes SIFI Buch. Detlef ist ein brillanter Vorleser den hir nur gute Kritik treffen kann. Stimmungs geladen, die einzelnen Rollen sind erkennbar und alles kommt flüssig zu uns Zuhörer.Lesenwert oder zum Hören gut :-)

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Missbrauch melden

Entspricht diese Rezension nicht unseren Richtlinien für Rezensionen oder ist in anderer Weise unzumutbar und sollte deshalb von unserer Website entfernt werden? Dann klicken Sie bitte auf "Bei Audible melden".

Abbrechen

Vielen Dank!

Wir werden die Rezension prüfen und das Nötige veranlassen.