Wir haben eine für Screen-Reader optimierte Seite erstellt. Um die Barrierefreiheit unserer Seite für Sie zu verbessern, bieten wir Ihnen eine einfacher zu navigierenden Seite an. Diese finden Sie unter der Web-Adresse www.audible.de/access.
Fehlfunktion (Der Armageddon-Zyklus 2) Hörbuch

Fehlfunktion (Der Armageddon-Zyklus 2)

Regulärer Preis:32,95 €
  • Details zum Angebot:
    • 1 Hörbuch pro Monat
    • 30 Tage kostenlos testen
    • Dann 9,95 € pro Monat
    • Jederzeit kündbar
  • - oder -

Inhaltsangabe

Die Besessenen breiten sich scheinbar unaufhaltsam über Lalonde aus. Die Konföderation entsendet eine Flotte, um ihnen Einhalt zu gebieten. Kann sie verhindern, daß der Planet aus dem Universum entführt wird? Oder daß die Besessenen die Welt verlassen und andere Planeten in ihre Gewalt bringen?

Gleichzeitig wird eine alte Frau nach langer Zeit im Exil wieder aktiv, um uralte Rachepläne zu verfolgen. Wenn es ihr gelingt, den Geheimdiensten zu entkommen, droht der gesamten Menschheit eine bis dahin beispiellose Gefahr.

Das Rätsel um die Laymil und den Ruinenring läßt Ione Saldana keine Ruhe. Wo befindet sich der Ursprungsort dieser uralten, vergangenen Rasse? Gelingt es Tranquilitys Forschern, die Datenspeicher zu entschlüsseln, die Joshua Calvert geborgen hat?



>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

©2000 Bastei Lübbe AG. Übersetzung von Axel Merz (P)2015 Audible GmbH

Kritikerstimmen


Hamilton bringt die britische SF wieder an die Spitze: und zwar mit der Kraft eines interstellaren Antriebes!
--The Times


Eloquent und genial... eine ganze Riege glaubhafter Charaktere inmitten phantastisch gestalteter Welten und lebender Raumschiffe. Jedes Detail hat seinen Platz, und alles fügt sich in ein großes Ganzes.
--Daily Telegraph


Selten wurde die Space Opera mit solch majestätischer Kunstfertigkeit behandelt... Armageddon-Zyklus ist ein origineller, ehrgeiziger Entwurf - und wie alle großen Würfe weckt er das unbändige Verlangen nach MEHR.
--Daily Express


3000 Seiten: beunruhigend gut, wirklich originell. Hamilton verliert niemals die Kontrolle über seine Erzählung. Der Zyklus braucht den Vergleich mit den besten Werken Asimovs, Clarkes oder Herberts nie zu scheuen. Eines der bedeutendsten Werke der britischen SF!
--SFX

Hörerrezensionen

Bewertung

4.5 (1251 )
5 Sterne
 (754)
4 Sterne
 (374)
3 Sterne
 (91)
2 Sterne
 (18)
1 Stern
 (14)
Gesamt
4.4 (1175 )
5 Sterne
 (667)
4 Sterne
 (360)
3 Sterne
 (110)
2 Sterne
 (21)
1 Stern
 (17)
Geschichte
4.7 (1176 )
5 Sterne
 (874)
4 Sterne
 (241)
3 Sterne
 (52)
2 Sterne
 (6)
1 Stern
 (3)
Sprecher
Sortiert nach:
  •  
    Viktor Frankfurt am Main, Deutschland 02.04.2015
    Viktor Frankfurt am Main, Deutschland 02.04.2015 Bei Audible seit 2013

    Mit meinen REZENSIONEN und INFORMATIONEN versuche ich dazu beizutragen, dass die RICHTIGEN Leute die RICHTIGEN Hörbücher für sich finden.

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    657
    Bewertungen
    Rezensionen
    53
    31
    Mir folgen
    Ich folge
    129
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Das Mysterium wird gelüftet"

    Dieses Hörbuch entspricht der deutschen Buchausgabe und ist die zweite Hälfte von "The Reality Dysfunction" (Die Wirklichkeits-Fehlfunktion), dem ersten von drei nicht in sich abgeschlossenen Original-Bänden. Eine echte Rezension zu diesem Teil zu schreiben, hat nicht viel Sinn, und so möchte ich anschließend Nachträge und Kritiken zu den Rezensionen zu Teil 1 anbringen.

    Hamilton beginnt in diesem Band einige neue Handlungsstränge, beschreibt aber vor allem den Kampf auf Lalonde aus einer Vielzahl von Perspektiven, bis dieser schließlich mit Rettungs-Missionen endet. Am Ende von Band 1 erfuhr man die Reaktion der Tyrathca-Kolonie auf Lalonde auf die Geschehnisse, einer in biologische Kasten (ameisenmäßig) aufgeteilten raumfahrenden Alien-Rasse, die keine Religion besitzt, aber deren Kolonie aufgrund der Ereignisse zu einem "schlafenden Gott" zu beten beginnt. Leider fühlen sich die Tyrathca von der Menschheit betrogen und brechen den Kontakt zu ihr ab.
    Davon abgesehen, erreichen Invasoren andere Welten: Norfolk, eine südstaatenmäßige Adamistenwelt, wurde bereits in Band 1 unter unglücklicher Mithilfe unseres Helden Joshua infiltriert; Atlantis, eine mit Insel-Habitaten besiedelte Edeniten-Welt, wird von Laton, einem berüchtigten abtrünnigen Edeniten, der inzwischen unter Kontrolle der Invasoren gerraten ist, attackiert; Ombey, die Hauptwelt des mächtigen adamistischen Königreichs Kulu (von dessen Herrscher einst Tranquility gegründet wurde); Valisk, eine weitere nicht-edenitische Habitat-Raumstation, die von einem abtrünnigen Edeniten einst zu Wohlstand geführt wurde, bevor er sich bei seinem Tod heimlich in deren Betriebssystem übertrug und danach ziemlich erfolglos bemühte, seine Nachkommen zu guten Managern zu erziehen; und eine Besessene wird zum Trafalgar-Asteroiden verfrachtet, der Zentrale der Raumflotte der Konföderation, die zum Avon-System gehört, dem Sitz der Vollversammlung.
    Derweil bereitet Dr. Mzu ihre Flucht von Tranquility vor, und man nähert sich dort der Lösung des Rätsels der Laymil-Auslöschung, der Leser erfährt die Wahrheit allerdings bereits in Kapitel 6, davor empfehle ich nochmal in meine Rezension zu Teil 1 zu schauen. "Science-Cocktail mit Fantasy-Schuss" wollte ich sie eigentlich nennen. Hab mich etwas vertan und außerdem die Horror-Elemente vergessen zu erwähnen!

    Eine wirklich hilfreiche Rezension sollte auch die Schwächen nennen, und die wichtigste hab ich dort ebenfalls vergessen, die bei Amazon am häufigsten kritiserte und die auch ich peinlich fand: Joshua Calvert, den der Autor von vornherein als den Helden präsentiert - oder der sich nur selber dafür hält? - ja fast als Superhelden mit - Glück? Bestimmung? überlegenem Intellekt? - ist ein Casanova: er schmachtet jedem Mädel hinterher und kommt damit auch noch durch. Vielleicht ist es ja der kürzlich durch Schatzsucherglück erworbene Reichtum, der ihn Frauen erreichen lässt, die zuvor für ihn unerreichbar waren, aber diesen Eindruck hatte ich beim Lesen nicht.

    KOMMENTARE ZU ANDEREN REZENSIONEN VON TEIL 1:
    - Hamilton, der Stephen King der Science Fiction? Wohl kaum, allerdings ist tatsächlich eine Horror-Komponente enthalten, ein Grauen, das vor allem von Dexter Quinn und Konsorten verbreitet wird. Heile Welt, wie der Klappentext des Buches (von Audible wiederverwendet) suggeriert, sieht jedenfalls anders aus.
    - Brutal und pervers? Trifft auf Dexter Quinn zu, aber nicht auf den Roman an sich oder gar dessen Zielgruppe.

    Apropos Klappentext zu Band 1, dazu folgende kritische Kommentare meinerseits:
    "Die Menschheit entdeckt endlich ihr ganzes Potenzial." Klingt nach einer schönen Utopie (Eutopie, Gegenteil von Dystopie), ist es aber nicht.
    Zwar nutzt ein großer Teil der Menschheit Kybernetik im Sinne des Einbaus von Technologie in den menschlichen Körper, bis hin zu Datenspeichern und Kommunikationssystemen direkt am Gehirn, bis hin zu genetischen Verbesserungen beispielsweise zur telepathischen Kommunikation; die Edeniten sind dadurch sogar imstande, bei ihrem Tod ihr Bewusstsein auf ihr "Habitat" zu übertragen, eine lebende Insel, Raumstation etc.
    Im Gegensatz dazu stehen jedoch die Adamisten, die aus religiös-ethischen Gründen jegliche Veränderungen am menschlichen Körper ablehnen, den Edeniten technologisch unterlegen sind und daher Welten auf die harte Tour kolonisieren müssen, besonders solche eher unwirtlichen wie den Dschungelplaneten Lalonde.
    "... eine Unzahl unterschiedlichster Kulturen und unermesslichen Reichtum." Das bedeutet konkret: Die verschiedenen Kulturen der Erde besiedeln den Weltraum eher getrennt voneinander, und verschiedenste Gruppen realisieren das, was sie jeweils für die ideale Gesellschaft halten. Unermesslichen Reichtum kennen dabei nur die Edeniten, die mit ihrer Technologie imstande sind, den Rohstoff für Kernfusion in beliebiger Menge zu beschaffen.
    "Doch etwas ist schiefgelaufen. Extrem schief!" Stimmt so auch nicht, die eigentliche Katastrophe wird durch ein eher zufälliges Zusammentreffen unglücklicher Umstände ausgelöst, nämlich dass ein gewisses Geistwesen bei einer grausamen Folterung Zeuge wird und dabei den Durchgang in eine andere Dimension öffnet, wie wir das gerne ausdrücken. Natürlich würde das nicht passieren, wenn es in dieser Zukunft nicht so kaputte Typen wie Dexter Quinn gäbe.
    Zum Klappentext zu Band 2 muss ich noch anmerken, dass "der gesamten Menschheit von einer alten Frau eine bis dahin beispiellose Gefahr droht, wenn es ihr gelingt, den Geheimdiensten zu entkommen", einfach nur eine marktschreierische Übertreibung ist. Die Frau hat eine Waffe erfunden, mit der man einen Stern auslöschen kann, und weiß, wo diese sich befindet, das ist alles. Was sie damit anfangen will, wird sich im dritten Original-Roman zeigen, dem "Neutronium-Alchimsten" (Bände 3+4).

    Den Vorleser finde ich allerdings ziemlich mittelmäßig, er verstellt seine Stimme kaum, und betont für meinen Geschmack falsch, mitunter übermäßig pathetisch. Und mindestens ein Satz im letzten Kapitel wurde unterschlagen, zumindest steht er in meiner Buchausgabe.

    KORREKTUREN MEINER REZI ZU TEIL 1:
    "... neueste wissenschaftliche Fiktionen in die Story integrierte. Die Fülle an phantastischem hat mich ehrlich gesagt etwas überfordert, ... Manches im Roman wäre mir bekannt gewesen, hätte ich die zuvor erschienenen Hyperion-Gesänge... von Dan Simmons gekannt..." Gemeint habe ich die erwähnten technischen Errungenschaften, nicht dass die Story irgendwie abgekupfert wäre.
    Ergänzen möchte ich noch, dass Hyperion der einzige geteilte Roman bei Audible ist, bei dem ich guten Gewissens empfehlen kann, sich erstmal nur die erste Hälfte anzuschaffen, weil diese ja drei (fast) in sich abgeschlossene Erzählungen enthält.
    Und als ich Lalonde als "langweiligen" Planeten bezeichnet habe, habe ich eher sowas wie "ungemütlich" oder "mühsam" gemeint.

    HÖRBUCH-TIPS:
    Abgesehen mal von meinen anderen Rezensionen (auf den Namen des Rezensenten klicken!), will ich hier mal die dort gelegentlich erwähnten "Meisterwerke der Science Fiction" auflisten.
    Als Eigenleistung habe ich rausgesucht, welche es bei Audible auf Deutsch** oder zumindest Englisch* gibt, und bei letzteren die Originaltitel bestimmt:
    2001: A Space Odyssey*, Neuromancer* / Count Zero* / Mona Lisa Overdrive*, Das Orakel vom Berge (Philip K. Dick, leider nicht mal in Englisch!), Fahrenheit 451**, A Clockwork Orange**, The Forever War*, Die linke Hand der Dunkelheit (Ursula K. LeGuin), Startide rising*, Foundation* / The Second Foundation* / Foundation and Empire*, Der brennende Mann, A Canticle for Leibowitz*, Der Wüstenplanet**, 1984**, Burning Chrome*, Dying inside*, Die Hyperion-Gesänge** (als Hyperion & Endymion 1-4), Das Experiment (Strugatsky), Consider Phlebas*, Meine Freunde die Roboter (I, Robot* und andere Erzählungen), The Mote in God's Eye*, Solaris**, Childhood's End*, Sperling (Mary Doria Russell), Replay - das Zweite Spiel**, Ender's Game* (... - Das Große Spiel** Hörspiel-Fassung), Der letzte Tag der Schöpfung, Die Centauri-Maschine (M. John Harrison), Timescape*, Die Stimmen der Zeit & Vom Leben und Tod Gottes: The Complete Short Stories* (J.G. Ballard), Blood Music*, Time and again* / From Time to Time*, The Space Merchants*, Stranger in a strange World* (beide Fassungen erhältlich), Der widerspenstige Planet (Erzählungen von Robert Sheckley)*, City* (Clifford D. Simak), Was aus den Menschen wurde, The City and the Stars*, The Day of the Triffids* (gekürzt), Eon* (Greg Bear), Evolution (Stephen Baxter), Unternehmen Schwerkraft / Close to critical* / Star Light*, Andromedanebel (Ivan Efremov), Earth Abides* ...
    Bei den Romanen, die nicht auf Audible erhältlich sind, habe ich den Autor angegeben, sofern es hier mindestens ein anderes seiner Werke gibt.

    18 von 25 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Marco Greuling Walzbachtal 11.09.2015
    Marco Greuling Walzbachtal 11.09.2015

    MG

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    1
    Bewertungen
    Rezensionen
    25
    2
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "faszinierend!"

    Oliver Siebeck erzählt eine derart detailreiche und stimmige Geschichte, daß man nicht mehr aufhören kann. Es gibt meiner Meinung nach nur wenige Sience Fiction Romane, die einem so durchdachten Konzept folgen. Die Charaktere sind so wunderbar dargestellt, dass man einfach immer weiterhören muss.
    Dieser Roman versteht Siedler Romantik, Weltraum Abenteuer und die ethnisch fortgedachten Weiterentwicklungen unserer Menschheit in eine durchaus unterhaltsame Geschichte zu verwandeln. Viele dieser Ansätze lohnen auch zum grübeln. :-)

    1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    sara 29.06.2015
    sara 29.06.2015
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    3
    Bewertungen
    Rezensionen
    10
    6
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "mitreißende Geschichte"

    spannend von Anfang bis zum Ende, ich habe es noch schneller durch gehört, als das erste Buch. Positiv: weniger Sex, dafür mehr Aktion. Es fiel mir sehr leicht, der doch etwas komplexen Geschichte zu folgen, durch den ersten Teil ist der Leser/Hörer bestens vorbereitet. Der Sprecher ist spitze, passende Betonung und Pause geben die richtige Tiefe.

    1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Kerberos 26.06.2015
    Kerberos 26.06.2015 Bei Audible seit 2013
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    4
    Bewertungen
    Rezensionen
    33
    7
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Geht so"

    Etwas langatmig. Zombi Geschichte im Weltraum und auch noch besessen. Pilot ist wie Captain Kirk sehr erfolgreich bei Frauen.

    1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Michael Egger Gnadenwald, Tirol 15.06.2015
    Michael Egger Gnadenwald, Tirol 15.06.2015
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    1
    Bewertungen
    Rezensionen
    10
    3
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Düsteres Universum mit interessanten Charakteren"
    Auf welchen Platz würden Sie Fehlfunktion (Der Armageddon-Zyklus 2) auf Ihrer Hörbuch-Bestenliste setzen?

    irgendwo zwischen Platz 10 und 20


    Was mochten Sie an der Handlung am liebsten?

    Spannungsfaden wird immer gehalten. Charaktere nützen ihr gesamtes Potential und wirken dadurch glaubwürdig. Die Geschichte ist nicht vorhersehbar.


    Hat Ihnen Oliver Siebeck an der Geschichte etwas vermittelt, was Sie vielleicht beim Selberlesen gar nicht bemerkt hätten?

    Er hat sich sichtlich bemüht den Charakteren Leben einzuhauchen. An die Großmeister der Sprecher kommt er aber nicht ganz ran.


    Hat dieses Hörbuch Sie emotional stark bewegt? Mussten Sie laut z.B. lachen, weinen, zweifeln, etc.?

    Man muss schon sagen, dass ich recht abgebrüht bin. Bin absoluter Vielhörer und da liegt die Latte ziemlich hoch.


    Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

    Natürlich sollte jeder erst mal mit Teil 1 beginnen. Die Geschichten hängen unmittelbar zusammen. Hamilton legt seine Handlung im ersten Teil breit an und verfolgt mehrere Handlungsstränge gleichzeitig. Für meinen Geschmack ist ist mir die ganze Geschichte mit den Invasoren fast zu düster. Besonders in Teil 1 waren mir zu viele grauslige Szenen dabei. Warum ich die Geschichte dann doch mit 4 Sternen bewerte? Weil Hamilton ein Meister der Spannung und der glaubwürdigen Darstellung von Charakteren und der Umwelt ist.

    Warum ich nicht 5 Sterne gebe? ACHTUNG SPOILER!!
    Der Planet Lalonde ist ein totales Dschungel-Drecksloch - schon im ersten Teil - menschliche Würde bleibt komplett auf der Strecke - die moralische Verdorbenheit zieht sich durch die ganze Gesellschaft. Da die meiste Handlung auf Lalonde stattfindet ist der Grundtenor der Geschichte leider sehr depressiv. Besonders die Grausamkeit der Invasoren finde ich streckenweise übertrieben. Öfters hatte ich den Eindruck, dass ich mich in einer Metzgerei befinde. Besonders der Hauptantagonist ist mir zu abgedreht und weist keinerlei menschliche Facette mehr auf.
    Da hat mir die Commonwealth-Saga viel mehr Freude bereitet. Ich werde aber sicher den nächsten Teil auch hören, da ich die Geschichte spannend finde.

    1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Stefan 11.06.2015
    Stefan 11.06.2015
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    1
    Bewertungen
    Rezensionen
    25
    2
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Gute Komplexität"

    Beeindruckend, mit welchen komplexen Elementen der Autor logisch stimmig zu kombinieren mag. Hörenswert für SF Liebhaber

    1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Stefan Liebisch 05.06.2015
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    8
    Bewertungen
    Rezensionen
    6
    2
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Ganz grosses Kino"

    Für mich war dieses Buch zusammen mit dem Sprecher ein Muss, nachdem schon der erste Teil überzeugt hast. Die vielen Handlungsstränge nötigen zur Konzentration, also zum neben her hören ist das nichts.
    Für Leute, die allerdings aufs Detail stehen und ausserdem sich noch ein wenig Fantasy interessierten, sehr zu empfehlen.
    Ich hoffe, der nächste Band wird bald vertont. Sonst muss ich es lesen.

    1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    jensh77 20.05.2015
    jensh77 20.05.2015
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    1
    Bewertungen
    Rezensionen
    9
    1
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Spannend, action-geladen aber etwas zu matschig"

    Der 2. Teil der Armageddon Saga knüpft nahtlos am Ende des ersten Teils an. Die Handlungsstränge werden recht konsequent weiter geführt. Die Charaktere bleiben recht oberflächlich und stereotyp, auch wenn sich der eine oder andere Saulus zum Paulus zu wandeln scheint. Das schadet aber der spannenden Story wenig.

    Leider bewegen sich einige Szenen auf einem Splatter-Horror-Niveau, das hätte Hamilton nicht nötig. Andere Szenen, in denen er mit fast Tolkien-mäßiger Detailverliebtheit die Umgebung beschreibt, schaffen einen seltsam anmutenden Kontrast dazu. Insgesamt sind der Stil und die Szenerien sehr bunt und abwechslungsreich. Langeweile kommt nicht auf und des Buch macht Lust auf den dritten Teil.

    Kompliment an den Sprecher! Der teils seltsam willkürlich unterbrochene Sprachrythmus ist zu Beginn gewöhnungsbedürftig - aber insgesamt wirkt er sich lebhaft und positiv aus. Das große Spektrum der dargestellten Charaktere und Emotionen lässt nichts zu wünschen.

    1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Glueball Ratingen 30.04.2015
    Glueball Ratingen 30.04.2015
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    8
    Bewertungen
    Rezensionen
    20
    15
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Es hat sich gelohnt"

    Nachdem ich von Teil 1 etwas genervt war, habe ich mich nach einer Pause an Teil 2 ran gewagt und wurde nicht enttäuscht. Erfrischend ist hier, dass die Sichtweise der Besessenen beschrieben wird. Ich kann kaum den nächsten Teil erwarten.

    1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Marc-André 28.04.2015
    Marc-André 28.04.2015
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    5
    Bewertungen
    Rezensionen
    16
    10
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Der Zyklus nimmt Fahrt auf"

    Nachdem der Autor mich schon mit der Commonwealth-Saga begeistern konnte, ist der Armageddon-Zyklus Pflichtlektüre.
    Diese zweite Teil beginnt etwas zäh, was für Hamilton nicht untypisch ist, gewinnt dann aber schnell an Fahrt, um einen schließlich richtig zu packen.
    Für hochklassige,, epische Science Fiction ist Hamilton eine DER Referenzen.

    1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Missbrauch melden

Entspricht diese Rezension nicht unseren Richtlinien für Rezensionen oder ist in anderer Weise unzumutbar und sollte deshalb von unserer Website entfernt werden? Dann klicken Sie bitte auf "Bei Audible melden".

Abbrechen

Vielen Dank!

Wir werden die Rezension prüfen und das Nötige veranlassen.