Wir haben eine für Screen-Reader optimierte Seite erstellt. Um die Barrierefreiheit unserer Seite für Sie zu verbessern, bieten wir Ihnen eine einfacher zu navigierenden Seite an. Diese finden Sie unter der Web-Adresse www.audible.de/access.
Vor dem Fall Hörbuch

Vor dem Fall

Regulärer Preis:25,95 €
  • Details zum Angebot:
    • 1 Hörbuch pro Monat
    • 30 Tage kostenlos testen
    • Dann 9,95 € pro Monat
    • Jederzeit kündbar
  • - oder -

Beschreibung von Audible

Dramatische Ursachenforschung zu einem Unglück: Noah Hawleys "Vor dem Fall"

Ein Privatflugzeug stürzt ab, nur zwei Menschen überleben: der Maler Scott und ein kleiner Junge namens JJ. "Vor dem Fall" von Noah Hawley beginnt als Katastrophenthriller, vorangetrieben durch die Frage nach der Ursache des Absturzes.

Die Medien stürzen sich gierig auf den Fall, entfalten eigene Spekulationen und manipulieren die Fakten. Vielleicht hat ja auch Scott selbst etwas damit zu tun, ist vielleicht mehr als ein unschuldiges Opfer. Auch den kleinen JJ umgibt ein Geheimnis. So hat jeder Passagier an Bord seine eigene Geschichte und könnte zu diesem Unglück beigetragen haben.

Der Thriller "Vor dem Fall" bietet überraschende Wendungen, die sich aus dem Leben der Passagiere ergeben. Matthias Koeberlin lässt als Sprecher des ungekürzten Hörbuchs von Noah Hawley einen großen und realitätsnahen Thriller entstehen, der sich nach und nach in eine packende und bewegende Tragödie verwandelt. Das Hörbuch offenbart, was keine Blackbox enthüllen kann: die wahren Ereignisse vor dem Fall.

Inhaltsangabe

Der brutale Fall ins Nichts

An einem nebligen Abend startet ein Privatjet zu einem Flug nach New York. Wenige Minuten später stürzt er in den Atlantik. Alle Passagiere sterben - nur der Maler Scott Burroughs und der vierjährige JJ überleben inmitten der brennenden Trümmer. Und Scott gelingt das Unmögliche: Er schafft es, den Jungen an das weit entfernte Ufer zu retten. Doch keiner von beiden kann sich an die Geschehnisse vor dem Absturz erinnern. Während die Suchtrupps fieberhaft nach den Leichen und der Blackbox fahnden, drängen sich neue Ereignisse in den Vordergrund. Scott gerät dabei in eine Welt der Intrigen und Manipulationen, in der niemand vor dem brutalen Fall ins Nichts geschützt ist.

Gelesen von Matthias Koeberlin, bekannt aus den TV-Reihen "Kommissar Marthaler" und "Die Toten vom Bodensee".

©2016 Noah Hawley / Michael Meller Literary Agency. Übersetzung von Rainer Schmidt (P)2016 Der Hörverlag

Hörerrezensionen

Bewertung

4.2 (646 )
5 Sterne
 (328)
4 Sterne
 (186)
3 Sterne
 (95)
2 Sterne
 (25)
1 Stern
 (12)
Gesamt
4.1 (615 )
5 Sterne
 (292)
4 Sterne
 (166)
3 Sterne
 (99)
2 Sterne
 (39)
1 Stern
 (19)
Geschichte
4.6 (621 )
5 Sterne
 (456)
4 Sterne
 (118)
3 Sterne
 (37)
2 Sterne
 (7)
1 Stern
 (3)
Sprecher
Sortiert nach:
  •  
    KiWa 02.10.2016
    KiWa 02.10.2016
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    27
    Bewertungen
    Rezensionen
    2
    2
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Ich war krank, und das war gut so..."

    ... denn dadurch konnte ich das Buch quasi durch hören. Komplex, intelligent, aktuell, gut dramaturgiert und hervorragend gelesen. Empfehlung ohne Einschränkung.

    27 von 28 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    ute dresden, Deutschland 14.11.2016
    ute dresden, Deutschland 14.11.2016
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    36
    Bewertungen
    Rezensionen
    21
    8
    Mir folgen
    Ich folge
    2
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Hervorragend!!"

    Als 1. : Herr Koeberlin, sie sind ein fantastischer Sprecher !! Selbst wenn dieses Buch nur halb so gut gewesen wäre , hätten sie es um Klassen besser mit ihrer facettenreicher Stimme gemacht .
    Eine Geschichte die spannend ist und nachdenken lässt . Anders und intensiver als gängige Romane in dem Genre.

    6 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Fips 06.10.2016
    Fips 06.10.2016

    Fips

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    22
    Bewertungen
    Rezensionen
    7
    6
    Mir folgen
    Ich folge
    2
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Ein tolles Hörbuch!!im Stil von "8 Blickwinkel""

    endlich mal ein Hörbuch was sich von anderen dadurch abhebt, dass es nicht um die Beschreibung von brutalen Morden und geistesgestörten Psychopathen geht. Gut durchdacht und toll gelesen.

    18 von 20 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Jan Lichtenborn, Deutschland 28.11.2016
    Jan Lichtenborn, Deutschland 28.11.2016
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    18
    Bewertungen
    Rezensionen
    54
    15
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Dicht am Leben!"

    Super vorgelesen und eine interessante Geschichte. Wie immer bei Hawley wartet der Leser auf etwas, das nicht kommt und vielleicht liegt genau darin der Reiz. Kaum etwas zwischen den Zeilen und deshalb viel stärker als so mancher Konkurrent! Glaubhaft bis zum letzten Wort und spannend!

    3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    stkuellie 13.10.2016
    stkuellie 13.10.2016
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    37
    Bewertungen
    Rezensionen
    58
    21
    Mir folgen
    Ich folge
    1
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Grandios"

    Zuerst erscheint einem die Vorstellung der einzelnen Leute vielleicht lang und unwichtig, bis man am Schluss den Zusammenhang begreift und über das Leben nachdenkt. Wie wichtig banale Dinge sein können und wie unwichtig wichtig erscheinende Sachen wirklich sind.

    11 von 13 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    erphschwester Erbach, Deutschland 31.10.2016
    erphschwester Erbach, Deutschland 31.10.2016
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    268
    Bewertungen
    Rezensionen
    39
    37
    Mir folgen
    Ich folge
    9
    1
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Zuweilen ..."

    ... frage ich mich, warum Amerika so große Erzähltalente hervorbringt. Sollte es an so etwas Simplem wie Buchstabierwettbewerben liegen?
    Während sich Deutschland über Dinge wie Fack ju Göhte ergötzt, gedeihen da, jenseits des großen Teiches, Menschen wie Jonathan Franzen und eben ein Noah Hawley. Denen beiden neben der Fähigkeit, beschreiben zu können ohne zu langweilen, auch Metaphern die Menge zur Verfügung stehen, um all das erklären, hinterfragen, darstellen zu können, was ihnen selbst auf der Seele liegt und uns auch, wenn wir denn diese Seelenlast bemerken wollen würden.

    Der Eine wie der Andere blicken tief hinein in ihre Protagonisten und lassen ahnen, dass dies auch auch ein Blick in sie selbst ist. Menschen, die eben Gedanken, Gefühle, Verwirrungen und auch Ehrlichkeit zulassen.Irgendwie hat man immer den Wunsch, diese so normal scheinenden Menschen kennenlernen zu wollen. Waren das nicht schon immer solche, wie wir sie allzu gerne in unserem Freundeskreis hätten?
    Gar nicht zu reden davon, wieso gerade diese so liebenswerten Protagonisten so unglaublich einsam sein können.

    In Wahrheit sind natürlich nicht alle so nett und geeignet für unseren Freundeskreis. In Wahrheit spielt vieles in Umgebungen, die wir vielleicht ersehnen, aber dann so womöglich doch nicht haben wollen. Geld zu haben, ist letztlich nicht nur Spaß. Und es behalten und mehren zu wollen, vielleicht nicht immer voll der Moral.

    So oder so: Ich würde mir wünschen, dass Noah Hawley sich öfter vom Fernsehgeschäft (Bones - Die Knochenjäger) hin zur Schreiberei wendet.

    13 von 16 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Ute Heppenheim, Deutschland 15.02.2017
    Ute Heppenheim, Deutschland 15.02.2017

    Ein Leben ohne Hörbücher ist möglich, aber sinnlos.

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    1783
    Bewertungen
    Rezensionen
    232
    232
    Mir folgen
    Ich folge
    318
    8
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Interessante Story mit anstrengendem Sprecher"

    Diese Geschichte fängt sehr dramatisch an, nämlich mit dem Absturz eines Privat-Jets. Sehr schnell richtet sich das Augenmerk auf zwei Überlebende: einen Maler und einen kleinen Jungen. Der Maler, der durch ein beeindruckendes Ereignis in seiner Kindheit, seine Leidenschaft zum Schwimmen entdeckt hat, bindet den kleinen Jungen kurzerhand an sich selbst fest und beginnt, mit ihm an Land zu schwimmen – bei völliger Dunkelheit und nur einem Hauch einer Ahnung, wo sich überhaupt Land befindet.

    Diese Szene fesselt einen natürlich sofort. Danach geht es unaufgeregter weiter. Der restliche Teil der Geschichte ist der Ermittlung gewidmet, wie und warum das Flugzeug überhaupt abgestürzt ist.

    Die Charaktere fand ich sehr gut dargestellt. Besonders der Maler hat mir mit seinen klaren und strukturierten Gedanken sehr gut gefallen. Wäre schön, wenn wir mehr solcher Maler auf der Welt hätten.

    Die Presse wurde natürlich auch dargestellt, wie sie nun mal größtenteils ist: schäbig und menschenverachtend, alles unter dem Deckmäntelchen, dass die Menschheit ein Recht darauf hätte, die Wahrheit zu erfahren – auch wenn sie alles andere als die Wahrheit berichtet.

    Dieser wirklich extreme Gegensatz hat mir sehr gut gefallen.

    Eigentlich eine wirklich gute Geschichte mit einem eigenwilligen, interessanten Stil. Doch derart öde vom Sprecher vorgetragen! Fast jeder Satz hatte die gleiche Melodie, fing etwas höher an und endete etwas tiefer. Ich fand das schier zum Davonlaufen! Besonders in den Passagen, in denen im Präsenz berichtet wurde.

    Eigentlich mag ich Matthias Koeberlin als Sprecher sehr gern, aber hier hat er mich beim ersten Hörversuch wirklich dazu gebracht, das Hörbuch abzubrechen. Beim zweiten Versuch habe ich dann aber ein Glück durchgehalten, auch wenn es mich nicht weniger störte. Aber ich wollte unbedingt wissen, wie die Story ausgeht. Und es hat sich wirklich gelohnt.

    Man sollte sich von meiner Sprecherbeurteilung auch nicht allzu sehr beeinflussen lassen. Denn so wie es aussieht, stehe ich damit ziemlich alleine auf weiter Flur. Doch unerwähnt wollte ich es nicht lassen.

    Sich die Story „Vor dem Fall“ anzuhören, lohnt sich „in jedem Fall“. 😉

    Warum die Story nun keine 5 Pingus von mir bekommen hat? Stellenweise hat sie sich schon etwas gezogen. Ich mag zwar sehr detaillierte Beschreibungen sehr gerne, doch hier waren es für meinen Geschmack ein paar zu viele Details. Na, dafür gibt es aber auch eine gekürzte Version. Vielleicht hätte ich mich hier ausnahmsweise für diese entscheiden sollen.

    2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Rachel 14.02.2017
    Rachel 14.02.2017
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    21
    Bewertungen
    Rezensionen
    31
    29
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Spannende Ausganslange, aber Geschichte..."

    ...schwächelt je länger je mehr. Viele langatmige Passagen, wo ich nicht sicher war, was der Autor jetzt wirklich sagen wollte. Der Grund, weshalb das Flugzeug abstürzte, fand ich nach so vielen Stunden dann irgendwie zu unvorbereitet. Ich hätte da was spannenderes, interessanteres, verzwickteres erwartet.
    Der Sprecher hat an und für sich eine angenehme Stimme, interpretiert aber sehr stark. Vor allem die Figur des Malers hat er meiner Meinung zu melancholisch gesprochen, was ich störend empfand.
    Nicht ganz mein Fall, dieses Buch...

    2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Kerstin 11.10.2016
    Kerstin 11.10.2016
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    9
    Bewertungen
    Rezensionen
    24
    7
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Spannend und anrührend"

    Spannungsbogen sehr weit mit etlichen Facetten. Bricht aber leider etwas zu früh ab, so dass die Auflösung zu ahnen ist.

    5 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Martin S. 20.09.2016
    Martin S. 20.09.2016
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    55
    Bewertungen
    Rezensionen
    121
    13
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "The Bonfire of Vanities - Reloaded"

    Ja, es ist Fegefeuer der Eitelkeiten, das ich beim Hören dieses Buchs immer wieder vor Augen hatte. - Eine 2015er-Version - kein Plagiat, sondern ein würdiger Nachfolger!
    Also nicht wirklich ein klassischer Krimi, sondern ein Gesellschaftsroman mit dem Schwerpunkt Medienkritik.
    Spannend geschrieben, wie im Katastrophenfilm die Schicksale der Protagonisten langsam zu einem ganzen Bild zusammensetzend, das dem Hörer ebenso unreal erscheint wie dem Helden, der mit großen Augen mitansehen muss, wie er zum Spielball einer Geschichte wird, die von einem anderen schon längst geschrieben wurde.
    Doch die letztendliche Lösung bleibt ihm und uns Leserinnen und Lesern für immer unfassbar - auch wenn der reale zur Katastrophe führende Hintergrund uns aus der jüngeren Geschichte sehr bekannt ist!
    Sehr angenehmer und fesselnder Sprecher!

    18 von 24 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Missbrauch melden

Entspricht diese Rezension nicht unseren Richtlinien für Rezensionen oder ist in anderer Weise unzumutbar und sollte deshalb von unserer Website entfernt werden? Dann klicken Sie bitte auf "Bei Audible melden".

Abbrechen

Vielen Dank!

Wir werden die Rezension prüfen und das Nötige veranlassen.