Wir haben eine für Screen-Reader optimierte Seite erstellt. Um die Barrierefreiheit unserer Seite für Sie zu verbessern, bieten wir Ihnen eine einfacher zu navigierenden Seite an. Diese finden Sie unter der Web-Adresse www.audible.de/access.
 >   > 
Schoßgebete | [Charlotte Roche]

Schoßgebete

Am liebsten tagsüber und Fenster zu wegen der Nachbarn. So mag es Elizabeth. Ihr Mann macht die Heizdecken auf dem Bett an, dann kann's losgehen. Sie fährt sofort mit der Hand rein in Georgs XXL-Yogahose. Und ab hier betrügt sie ihre Männer hassende Mutter, die ihr beibringen wollte, dass Sex etwas Schlechtes sei. Hat aber nicht geklappt - Glück für Elizabeth, Glück für Georg. Aber Sex ist ja nicht alles, es gibt auch noch das Essenkochen für ihre Tochter Betty, und es gibt den Exmann, Bettys Vater.
Regulärer Preis:13,95 €
  • Ihre Abovorteile:
    • 1 Hörbuch pro Monat
    • Nur 4,95 € pro Monat für die ersten drei Monate
    • Über 100.000 Titel zur Auswahl
    • Nach drei Monaten 9,95 € pro Monat - dann jederzeit kündbar
  • - oder -

Your Likes make Audible better!

'Likes' are shared on Facebook and Audible.com. We use your 'likes' to improve Audible.com for all our listeners.

You can turn off Audible.com sharing from your Account Details page.

OK

Beschreibung

Am liebsten tagsüber und Fenster zu wegen der Nachbarn. So mag es Elizabeth. Ihr Mann macht die Heizdecken auf dem Bett an, dann kann's losgehen. Sie fährt sofort mit der Hand rein in Georgs XXL-Yogahose. Und ab hier betrügt sie ihre Männer hassende Mutter, die ihr beibringen wollte, dass Sex etwas Schlechtes sei. Hat aber nicht geklappt - Glück für Elizabeth, Glück für Georg. Aber Sex ist ja nicht alles, es gibt auch noch das Essenkochen für ihre Tochter Betty, und es gibt den Exmann, Bettys Vater. Keine geringe Rolle spielen auch ihre Ängste und ihre schrecklichen Eltern. Wobei diese Themen für Elizabeth seit dem Unfall immer zusammengehören.

In ihrem Millionenbestseller "Feuchtgebiete" bewies Charlotte Roche neben drastischer Offenheit auch Sensibilität und ungestümen Witz. "Schoßgebete" widmet sich einem unserer letzten Tabus: dem ehelichen Sex. Und der Frage, wie ein Paar es schafft, für immer zusammenzubleiben. Der Roman erzählt von Ehe und Familie wie kein Roman zuvor. Radikal offen, selbstbewusst und voller grimmigem Humor ist es die Geschichte einer so unerschrockenen wie verletzlichen jungen Frau.

©2011 Piper Verlag GmbH, München (P)2011 Hörbuch Hamburg HHV GmbH, Hamburg

Das könnte Ihnen auch gefallen

Weitere Titel des Autors

Hörerrezensionen

Bewertung

3.0 (757 )
5 Sterne
 (147)
4 Sterne
 (153)
3 Sterne
 (175)
2 Sterne
 (128)
1 Stern
 (154)
Gesamt
2.9 (90 )
5 Sterne
 (20)
4 Sterne
 (14)
3 Sterne
 (18)
2 Sterne
 (16)
1 Stern
 (22)
Geschichte
3.3 (91 )
5 Sterne
 (25)
4 Sterne
 (17)
3 Sterne
 (25)
2 Sterne
 (9)
1 Stern
 (15)
Sprecher
Sortiert nach:
  •  
    A. Schuermann Steinhagen 02.10.2011
    A. Schuermann Steinhagen 02.10.2011

    belka

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    10
    Bewertungen
    Rezensionen
    99
    10
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Unglaublich nichtssagend"

    selten mir so etwas Unhörbares und Ungenießbares angetan. Absolut ungenießbare Stimme.Inhalte? Einige Sexszenen, ekelhafte Details aus dem Leben der Helden dieses Buches, viel mit erhobenen Zeigefinger.
    Und das beunruhigende zum Schluss: es scheint, dass es eine Fortsetzung geben wird.

    7 von 7 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Lehmann Freigericht, Deutschland 09.10.2011
    Lehmann Freigericht, Deutschland 09.10.2011
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    6
    Bewertungen
    Rezensionen
    1
    1
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "So ein Mist"

    Bin Hörbüchern kann ich sehr leidensfähig sein, manchmal erschließt es sich einem ja erst nach einigem reinhören. Dieses Buch ist allerdings das erste das ich nicht zu Ende gehört habe. Eine Stunde vor dem Ende habe ich es ausgemacht und auch gelöscht. So etwas brauche ich nicht wieder. Abgesehen von der wirklich nervigen Stimme der Autorin ist das ein wirklich krankes Buch. Den Gedankengängen einer derart verwirrten Frau zu folgen war zu viel für mich. Es kommt kein Handlungsbogen auf, das Buch ist völlig abstrus und unzusammenhängend. Die Protagonistin des Buches sollte sich besser in eine Nervenklinik begeben als Ihrem Mann, Ihrem Kind oder der Menscheit zur Last zu falllen. Allergrößte Warnung, das ist nur was für ähnlich verwirrte Menschen.

    6 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    sabseduenner Karlsruhe, Deutschland 30.08.2011
    sabseduenner Karlsruhe, Deutschland 30.08.2011
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    51
    Bewertungen
    Rezensionen
    1
    1
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "15 Minuten"

    .... länger konnte und wollte ich der monotonen Stimme von Charlotte Roche nicht folgen. Feuchtgebiete ging an mir vorüber. Nun wollte ich mit Schoßgebete den Hype um Frau Roche verstehen. Ich habe ihn verstanden - bin aber auf der negativen Seite gelandet. Ich bin weder prüde noch engstirnig - aber das war nix!

    51 von 60 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Fukushima 11.10.2011
    Fukushima 11.10.2011
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    10
    Bewertungen
    Rezensionen
    14
    12
    Mir folgen
    Ich folge
    1
    0
    Gesamt
    "ein entsetzlich langweiliges psychopathisches Buch"

    unverständlich, wie dieses Buch für Furore sorgen konnte, ergo in allen grossen Zeitschriften rezensiert wurde und neugierig machte. Es ist ein über den Leser ausgeschüttetes langweilig geschriebenes Tagebuch einer psychopathischen Hausfrau, die über Kindererziehung schreibt, ihre eintönigen Sitzungen bei der Therapeutin und nebenbei versucht, einen Unfall in der Familie, Elternhass und die Aufrechterhaltung der sexuellen Attraktivität in der Ehe schreibend zu verarbeiten. Das Buch entbehrt jeglichen erotischen Feinsinns und ist schriftstellerisch langweilig. Wer eine gute erotische Literatur lesen & hören will, dem ist Vögelfrei zu empfehlen. Roche liest Schossgebete mit ihrer dünnen unausgebildeten Stimme selbst, was denn Genuss zusätzlich abträglich macht. Ich habe das Hörbuch nach einem Drittel beiseite gelegt.

    4 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    lorenzsiggi Recklinghausen, Deutschland 04.09.2011
    lorenzsiggi Recklinghausen, Deutschland 04.09.2011
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    13
    Bewertungen
    Rezensionen
    1
    1
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Nee"

    Also nachdem ich Feuchtgebiete versuchte zu lesen und mir zugesichert wurde, das hier jetzt alles anders würde konnte ich nur nach 45 Minuten abbrechen und sofort löschen, damit ich damit keine weitere Zeit verplempere. Frau Roche liesst wie ein geistig verirrter Teenager und ich zweifel mittlerweile tatsächlich an Ihrem Verstand. Eine Ansammlung von uniteressanten Schilderungen. Hat nichts mit erotischer Literatur (sollte es ja auch nicht sein), nichts mit Lebenshilfe ( sollte es ja auch nicht sein ) oder guten Roman (vielleicht das???) zu tun. Schade um den Download und ich verstehe nicht die Medienpräsens dieser völlig untalentierten Person.

    13 von 15 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Hören statt lesen Lachen, Deutschland 01.11.2011
    Hören statt lesen Lachen, Deutschland 01.11.2011
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    6
    Bewertungen
    Rezensionen
    25
    7
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Zu detailliert und zu Voyeuristisch"

    Ich wollte das Buch anhören um mir nach dem Hype um „Feuchtgebiete“ (selber nicht gelesen) und diesem Buch selber ein Urteil zu bilden … nach der Hälfte war es mir dann echt zu viel! Bis dahin hatte ich schon viele Stellen vorgespult, die mir entweder zu langatmig und damit langweilig waren oder zu sehr ins Detail gehen – ganz im Ernst: Ich will wirklich nicht wissen, wie die Autorin bei sich und ihrer Tochter eine Wurmuntersuchung vornimmt! Außerdem erweckt dieses Buch bei mir den Eindruck, dass es als Selbsttherapie der Autorin wirken soll… das an sich ist ja noch vollkommen in Ordnung! Jedoch ging es mir persönlich eindeutig zu weit und zu sehr ins Private! Zu hören, wie die Autorin ihre persönlichen Probleme mit sexuellen Fantasien und Handlungen kompensiert, die für meinen Geschmack wieder viel zu sehr bis ins Detail beschrieben wurden, war für mich weder unterhaltend noch interessant! Von mir bleibt die zweite Hälfte des Buches jedenfalls ungehört - Zusammenfassend: Das Buch ist für mich persönlich ein Fehlgriff gewesen!

    3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Torsten Brotke 15.10.2011
    Torsten Brotke 15.10.2011
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    3
    Bewertungen
    Rezensionen
    39
    1
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Absolut keine Empfehlung"

    Dieses Hörbuch ist keinen Cent wert: Es ist schlecht gelesen - mit Versprechern/Verlesern sowie unpassender Betonung. Zudem ist die Stimme nur bedingt für Hörbücher geeignet. Die Story an sich ist auch ... naja ...

    3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Jan-Philip Alfter, Deutschland 04.09.2011
    Jan-Philip Alfter, Deutschland 04.09.2011

    Mitte 30, Katzenfreund, Rollenspieler, Geschichtenerzähler

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    45
    Bewertungen
    Rezensionen
    24
    24
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Och nöh..."

    Klar, nach "Feuchtgebiete" gibt es auch bei "Schoßgebete" wieder einmal einige Sex- und Intimpflegedetails, die aber längst nicht mehr schocken (jedenfalls nicht, wenn man C.R.'s erstes Buch kennt).

    Über ein Drittel machen die rückblendenartige Schilderung und Verarbeitung des Autounfalls, bei dem 3 Brüder der Autorin starben, sowie dessen Folgen aus. Das ist zwar autobiografisch interessant, mischt sich aber auf unbefriedigende Weise mit der Fiktion der Romanfigur. Zumal beispielsweise auch die Medienjagd und C.R.s Hass auf die Bildzeitung nach dem Unfall thematisiert werden, aber nirgendwo erklärt wird, warum die Romanfigur prominent ist. Insofern hat man ein Gefühl von "ich schreibe alles rein was ich will", ohne dass es ein wirkliches Konzept gibt. Hatte das erste Buch noch eine Message, scheint es hier nur noch um Selbstdarstellung zu gehen.

    Was aber gar nicht geht ist das Hörbuch an sich. Charlotte Roche liest leider immer noch so schlecht wie beim ersten Buch (inklusive deutlicher, vermutlich tagesformabhängiger Schwankungen), eine Regie ist nicht zu erkennen, und es gibt mehrere Versprecher, die nicht rausgeschnitten wurden. All das erweckt den Anschein, als sei das Buch unter Zeitdruck an zwei Nachmittagen runtergelesen worden, ohne es nochmal zu bearbeiten.

    Mich hat das Buch genervt.

    11 von 13 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    arelaxedhanger Kierling, Oesterreich 06.09.2011
    arelaxedhanger Kierling, Oesterreich 06.09.2011
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    14
    Bewertungen
    Rezensionen
    2
    2
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Unsympathisch, langweilig und ein Tagebuch zum Verarbeiten von PRIVATEM!"

    Ich bin nun etwa beim letzten Drittel angekommen, muss aber zugeben, dass ich teilweise geistig völlig abgeschaltet habe. Nun bin ich auch noch über zwei Stellen (recht knapp hintereinander) gestolpert, an denen sich Frau Roche verliest oder wiederholt. Da wurde offenbar nicht oder schlecht geschnitten!?

    Nur unter Qualen, weil man das Geld ja nicht einfach zum Fenster rauswerfen will, habe ich mich bis zum letzten Drittel durchgequält. Nun gebe ich auf.

    Leider bin ich einer jener, die sich zu leicht von einem Boom beeinflussen lassen, daher und um mitreden zu können, habe ich das Hörbuch gekauft. Verschiedentlich hört oder liest man ja, es sei besser als das Erstlingswerk, doch wenn DAS besser ist, dann frage ich mich, welche Klientel "Feuchtgebiete" mit Applaus aufgenommen haben könnte.

    Ich will gar nicht detailliert auf Kritikpunkte eingehen, ich kann das auch gar nicht, weil ich Mühe hatte und habe, der monotonen und langweiligen Stimme von Frau Roche und den Schilderungen der für mich zutiefst unsympathischen "Elisabeth" zu folgen.

    Dass diese Frau einen herben Schicksalsschlag verarbeiten muss, ist eine Sache. Eine bedauerliche, zweifellos. Dass - FALLS das stimmt - die BILD-Zeitung sie auf unethische Weise bedrängt haben soll, ist skandalös! Aber Frau Roches persönliches Tagebuch, durchsetzt mit Ausdrücken ihres eigenen Egoismus, mit Beschreibungen ihrer sexuellen Fantasien (die jeder beurteilen kann, wie er möchte, ich finde sie teilweise schon recht abartig, v.a. aber uninteressant!) dann gewissermaßen zum - warum auch immer - einträglichen Buch zu machen und davon zu profitieren, finde ich schon etwas seltsam von einer Autorin, die im Buch ihre Elisabeth immer wieder die Brave und Moralbedachte zu geben versucht.

    Kurz gesagt: Ich liebe Hörbücher, aber bei diesem hier wird mir auf Grund von Stimme und Inhalt wirklich so langweilig, wie ich es bislang von keinem Buch/Hörbuch kannte.

    Für mich ein absoluter Fehlgriff. Bei Nr. 3 passe ich dann sicher!

    14 von 17 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Dreamy Berlin, Deutschland 16.10.2011
    Dreamy Berlin, Deutschland 16.10.2011
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    6
    Bewertungen
    Rezensionen
    1
    1
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Langweilig und monton gelesen"

    Schade, aber für ein Hörbuch ist diese Stimme und das monotone herunterplappern nicht geeignet. Vom Inhalt her ganz nett, aber nach 10 Minuten ging mir die Stimme auf die Nerven.

    6 von 7 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  • Anzeigen: 1-10 von 105 Ergebnissen ZURÜCK1211WEITER

    Leider liegen hier noch keine Rezensionen vor.

Missbrauch melden

Entspricht diese Rezension nicht unseren Richtlinien für Rezensionen oder ist in anderer Weise unzumutbar und sollte deshalb von unserer Website entfernt werden? Dann klicken Sie bitte auf "Bei Audible melden".

Abbrechen

Vielen Dank!

Wir werden die Rezension prüfen und das Nötige veranlassen.