Wir haben eine für Screen-Reader optimierte Seite erstellt. Um die Barrierefreiheit unserer Seite für Sie zu verbessern, bieten wir Ihnen eine einfacher zu navigierenden Seite an. Diese finden Sie unter der Web-Adresse www.audible.de/access.
Nullnummer Hörbuch

Nullnummer

Regulärer Preis:14,95 €
  • Details zum Angebot:
    • 1 Hörbuch pro Monat
    • 30 Tage kostenlos testen
    • Dann 9,95 € pro Monat
    • Jederzeit kündbar
  • - oder -

Inhaltsangabe

Korruption, Intrigen, Verschwörungstheorien. Eine echte (?) Nullnummer

Mailand, 6. Juni 1992, nachts. Bei dem Journalisten Colonna ist eingebrochen worden. Doch die gesuchte Diskette mit brisanten Informationen hat man nicht gefunden und so sieht Colonna plötzlich sein Leben bedroht. Denn wie alle anderen spielt auch er ein Doppelspiel: Für den Commendatore Vimercate soll er eine Zeitung lancieren, die mit schmutzigen Gerüchten über die gute Gesellschaft arbeitet. Zugleich schreibt er heimlich ein Enthüllungsbuch über diesen skandalösen Plan.

Ecos Roman entwickelt einen Strudel, in dem man niemals weiß, was Tatsache ist und was nur durch Erfindung zur Tatsache wird. Und je absurder die Nachrichten, desto deutlicher erkennt man die wirkliche Gesellschaft von heute...

©2015 Carl Hanser Verlag. Übersetzung von Burkhart Kroeber (P)2015 der Hörverlag

Hörerrezensionen

Bewertung

3.7 (87 )
5 Sterne
 (27)
4 Sterne
 (26)
3 Sterne
 (18)
2 Sterne
 (9)
1 Stern
 (7)
Gesamt
3.5 (80 )
5 Sterne
 (22)
4 Sterne
 (22)
3 Sterne
 (18)
2 Sterne
 (7)
1 Stern
 (11)
Geschichte
4.2 (78 )
5 Sterne
 (41)
4 Sterne
 (24)
3 Sterne
 (6)
2 Sterne
 (4)
1 Stern
 (3)
Sprecher
Sortiert nach:
  •  
    Mata Hari am schönsten Ort Deutschlands 15.07.2016
    Mata Hari am schönsten Ort Deutschlands 15.07.2016 Bei Audible seit 2015

    Hörbuchrezensionen mit Schwerpunkt auf Thrillern, Krimis und historischen Romanen ... http://matas-hoerbuchblog.blogspot.de

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    90
    Bewertungen
    Rezensionen
    49
    46
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Der beste Eco seit dem "Foucaultschen Pendel""

    Ich finde dieses Hörbuch genial.

    Wenn man sich umsieht, ist das neueste Buch von Umberto Eco aber nicht allzugut weggekommen bei den Kritiken, in den Rezensionen und auf den Verkaufsrängen.
    Warum?

    Leider neigt die menschliche Natur dazu, die Bücher eines Autors untereinander zu vergleichen. In Zusammenhang zu bringen.

    Das darf man bei Umberto Eco auch - bedingt.
    Sein Schreibstil ist immer original Umberto Eco.

    Und bei Umberto Eco ist es ein bisschen wie bei Thomas Mann: man kann seinen Stil hassen oder man kann ihn lieben.
    Wer sich nicht in zwei Seiten langen Schachtelsätzen mit sprachwissenschaftlichen Beimengungen verlieren kann, ist mit Umberto Eco schlecht beraten.

    Seine Themen befinden sich immer in der Nähe von Verschwörungstheorien.

    Aber trotzdem sollte man "Nullnummer" nicht in eine Reihe stellen mit "Das Foucaultsche Pendel" - und schon gar nicht mit "Der Name der Rose".

    Denn "Nullnummer" ist nicht spannend im eigentlichen Sinne.
    Aber "Nullnummer" ist böse.
    Der Roman ist eine furiose Mischung aus Satire, aus brandaktueller Kritik an der Medienlandschaft und an der Presse, einer Enttarnung von journalistischen Möglichkeiten und auf der anderen Seite aus Verschwörungstheorien aus der neueren und neuesten Geschichte - beigemengt noch eine romantische Liebesgeschichte.

    Die Hörbuchfassung ist gut gelungen. Der Sprecher ist wie immer hervorragend, der Hintergrund sehr dezent und wirkungsvoll.

    Fazit:
    Sicher ist das Buch damit nicht jedermanns Geschmack.
    Ich fand es das beste Buch Ecos seit dem Pendel.

    5 von 5 Sternen.

    1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Grace aus Aachen 09.01.2016
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    1
    Bewertungen
    Rezensionen
    10
    1
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Professor Eco for ever"

    Endlich wieder ein schönes literarisches Werk! Ein Genuss! So bleiben wir alle in "unserem" Italien und .....leben das kuriose aber wertvolle Leben weiter.

    1 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Martina Arnold 23.10.2015
    Martina Arnold 23.10.2015
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    15
    Bewertungen
    Rezensionen
    19
    11
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Ein Buch für Medienmenschen"
    Halten Sie die Hörbuch-Ausgabe von Nullnummer für besser als das Buch?

    Eco gibt einen hoch interessanten Einblick in die Maschinerie des Journalismus. Die Story handelt 1992 und fühlt sich für heutige Verhältnisse etwas verstaubt an. Trotzdem denke ich, dass die heutige Meinungsmache nach genau diesen Prinzipien funktioniert.
    Ein fiktiver Chefredakteur behauptet, von einem anonymen Verleger beauftragt zu sein, die Nullnummern einer Zeitung mit dem Namen "Domani" (Morgen) zusammen zu stellen. Ein durchaus übliches Verfahren, nur steht hier von vornherein fest, dass die Zeitung niemals erscheinen wird. Eco beschreibt nun die Recherche-Arbeiten der Journalisten. Einer von ihnen, Braggadoccio, entwickelt eine Verschwörungstheorie. Mussolini sei nicht, wie in den Medien behauptet, 1945 gestorben. An seiner Stelle sei ein Doppelgänger des Hitler-Verbündeten begraben worden. Braggadoccio wird daraufhin ermordet.


    Welcher Moment von Nullnummer ist Ihnen besonders im Gedächtnis geblieben?

    Selbstverständlich setzt sich Eco auch mit der Berlusconi-Ära auseinander, auf die er absolut nicht gut zu sprechen ist. Ich will nicht den Eindruck erwecken, dass es in dem Roman rein um die Darstellung der politischen italienischen Verhältnisse geht. Das Ganze ist wunderbar verpackt in einer Kriminalgeschichte, die sich in den Medien abspielt. So nebenbei geben die Journalisten auch Zukunftsprognosen ab. Sie stellen zum Beispiel die Theorie auf, dass Handys sich im Laufe der Zeit selbst ablösen werden. Sie seien eine kurzfristige Modeerscheinung....


    Welche Figur hat Felix von Manteuffel Ihrer Meinung nach am besten interpretiert?

    Und natürlich verliebt sich der Ich-Erzähler. Und zwar in eine Frau, die 1992 noch stark um Akzeptanz in einer Männerwelt und gegen Machotum zu kämpfen hat. Kaum zu glauben, dass die Gleichberechtigung der Frau in dieser recht nahen Vergangenheit noch so wenig fortgeschritten war.


    Gab es im Hörbuch einen Moment, der Sie ganz besonders berührt hat?

    Felix von Manteuffel liest den Roman wunderbar, als Hörer folgt man ihm gern.
    Eco bekommt einen Punkt Abzug, weil seine Geschichte manchmal böse und verbissen klingt. Die Story bekommen einen Punkt Abzug, weil sie manchmal ein wenig altbacken wirkt.


    3 von 8 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Philipp 09.10.2015
    Philipp 09.10.2015
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    2
    Bewertungen
    Rezensionen
    1
    1
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Alte Bekannte"

    Von einer Lüge zur gut recherchierten Verschwörungstheorie, und ganz nebenbei die fundierte Entlarvung einer hoch manipulativen Medienmaschinerie. Das ein oder andere Element des Romans kommt in ganz ähnlicher Weise auch in anderen Werken des Autors zum tragen. So bleiben dem Leser oder Hörer zwar Überraschungen erspart Das Werk hält aber was der Titel verspricht .Eine- Nullnummer- eben.

    2 von 7 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Seu Salvador Deutschland 14.01.2016
    Seu Salvador Deutschland 14.01.2016

    Seu Salvador

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    15
    Bewertungen
    Rezensionen
    11
    9
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Armutschkerl"

    Natürlich soll man die Pappen halten,wenn man Sch hirnmässig nicht das Wasser reichen kannAber ich frag mich wirklich ,was der Scheck(Denis) an dem Logorrhoiker Eco wirklich so bemerkenswert findet,dass er sogar eine eigene Ablebensfanfare ausgegeben hat.Angesichts der endlosen Titelbeschreibungen ,unedigen ungustigern Zutodekommensbeschreibungen des Duce ,und jeder Menge anderer Seitenvermehrungstricks,muss ich sagen,dass der Herr professor Eco wohl mehr des eigenbrötleirischen IndenBartgebrabbles,denn der intellektuell schwer nachvollziehbaren Zusammenhängserklärung komlexer Gedankengänge mächtig ist.Ein genialer Blender oder doch blinder Genialer????

    0 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Missbrauch melden

Entspricht diese Rezension nicht unseren Richtlinien für Rezensionen oder ist in anderer Weise unzumutbar und sollte deshalb von unserer Website entfernt werden? Dann klicken Sie bitte auf "Bei Audible melden".

Abbrechen

Vielen Dank!

Wir werden die Rezension prüfen und das Nötige veranlassen.