Wir haben eine für Screen-Reader optimierte Seite erstellt. Um die Barrierefreiheit unserer Seite für Sie zu verbessern, bieten wir Ihnen eine einfacher zu navigierenden Seite an. Diese finden Sie unter der Web-Adresse www.audible.de/access.
Der Koch Hörbuch

Der Koch

Regulärer Preis:22,95 €
  • Details zum Angebot:
    • 1 Hörbuch pro Monat
    • 30 Tage kostenlos testen
    • Dann 9,95 € pro Monat
    • Jederzeit kündbar
  • - oder -

Inhaltsangabe

Maravan, 33, tamilischer Asylbewerber, arbeitet als Hilfskraft in einem Zürcher Sternelokal, tief unter seinem Niveau, denn Maravan ist ein begnadeter, leidenschaftlicher Koch.

In Sri Lanka hatte ihn seine Großtante in die Kochkunst eingeweiht, nicht zuletzt in die Geheimnisse der aphrodisischen Küche. Als er gefeuert wird, ermutigt ihn seine Kollegin Andrea, die von seinen Fähigkeiten weiß, zu einem Deal der besonderen Art: einem gemeinsamen Catering für Liebesmenüs. Anfangs kochen sie für Kunden, die ihnen eine Sexualtherapeutin vermittelt. Doch ihr Erfolg spricht sich herum, und eine weitaus zahlungskräftigere Klientel bekundet Interesse: Männer aus Politik und Wirtschaft - und deren Grauzonen. Maravan hat Sorge, das Geschäft könne unanständig werden. Und das wird es. Doch er benötigt das Geld, um seine Familie in Sri Lanka am Leben zu erhalten.

©2009 Diogenes (P)2009 Diogenes

Hörerrezensionen

Bewertung

4.3 (755 )
5 Sterne
 (362)
4 Sterne
 (265)
3 Sterne
 (99)
2 Sterne
 (22)
1 Stern
 (7)
Gesamt
4.4 (197 )
5 Sterne
 (107)
4 Sterne
 (61)
3 Sterne
 (22)
2 Sterne
 (5)
1 Stern
 (2)
Geschichte
4.5 (199 )
5 Sterne
 (124)
4 Sterne
 (57)
3 Sterne
 (16)
2 Sterne
 (2)
1 Stern
 (0)
Sprecher
Sortiert nach:
  •  
    28.02.2010
    28.02.2010
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    30
    Bewertungen
    Rezensionen
    330
    8
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Von Anfang bis Ende fesselnd"

    Schon die Idee, so zu kochen, dass man damit jeden und jede ins Bett bekommt, ist faszinierend.
    Die Zubereitung des Essens wird zwar ausführlich, aber interessant beschrieben. Die Wirkungsweise der Menüs kommt überraschend und nicht unziemlich daher.
    Weiterhin gut gefallen hat mir, dass der Roman von der Bankenkrise, der Politik und dem Wetter der Jahr 2008/2009 handelt und der kleine Mann am Ende entscheidend eingreift.

    21 von 25 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    ohrwurm Bobenheim-Roxheim, Deutschland 03.06.2011
    ohrwurm Bobenheim-Roxheim, Deutschland 03.06.2011
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    12
    Bewertungen
    Rezensionen
    13
    10
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Wunderschöne Geschichte!"

    Es hat so viel Spaß gemacht, der Geschichte von Maravan und Andrea, ihren Lieben und ihren Sorgen zuzuhören, eingebettet in politische Geschehnisse auf verschiedenen Kontinenten. Niemand hätte, glaube ich, diese Geschichte schöner lesen können als Heikko Deutschmann. Ich habe nicht zum letzten Mal zugehört! Absolut empfehlenswert.

    2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Hokischnecke Deutschland 08.07.2010
    Hokischnecke Deutschland 08.07.2010
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    151
    Bewertungen
    Rezensionen
    49
    48
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Unkompliziert lesenswert"

    Eine sympathische Geschichte, von angenehmer Stimme erzählt und mal erheiternd, mal nachdenklich machend. Kein literarisches Schwergewicht und damit jedenfalls für mich genau richtig für die Fahrt ins Büro und nach Hause.

    2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Schmiding 02.04.2010
    Schmiding 02.04.2010
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    870
    Bewertungen
    Rezensionen
    181
    171
    Mir folgen
    Ich folge
    11
    0
    Gesamt
    "Alles hat mit allem zu tun"

    Der neueste Suter ist mal wieder ein Genuss. Nicht nur, weil einem bei den vielen Beschreibungen exotischer Speisen das Wasser im Munde zusammenläuft, sondern auch, weil Suters Sprache einfach, aber präzise ist, die Geschichte einen von Anfang an in ihren Bann zieht und weil sie über bloße Unterhaltung hinaus auch noch ein tolles Stück Literatur ist. "Alles hat mit allem zu tun", könnte das Motto des Buches sein. So kann ein armer tamilischer Koch, der als Asylbewerber in der Schweiz lebt, indirekt auf Waffenschmuggel, Krieg, Moral und Bankenkrise Einfluss nehmen. Da Heiko Deutschmann das eben so spannende wie hintergründige Buch auch noch perfekt liest, gebe ich ihm mit Freude fünf Sterne und warte schon gespannt auf den nächsten Suter!

    2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Barbara Volmer 01.04.2010
    Barbara Volmer 01.04.2010
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    160
    Bewertungen
    Rezensionen
    516
    13
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Ein Hochgenuß"

    Sowohl sprachlich als auch inhaltlich ein Hochgenuß, wie ein gutes Essen. Außerdem informativ und zeitgemäß und nie oberflächlich, auch hinter den teilweise lustigen Sachen. Ein Muß für jeden Kochinteressierten, am Zeigeschehen interessierten, nachdenklichen Menschen. Die Leseleistung von Heiko Deutschmann ist ausgezeichnet, immer trifft er die richtige Betonung und schafft damit eine Höratmosphäre, in der man sich wohlfühlt.

    2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    blackydererste Deutschland 19.03.2010
    blackydererste Deutschland 19.03.2010
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    167
    Bewertungen
    Rezensionen
    148
    73
    Mir folgen
    Ich folge
    2
    0
    Gesamt
    "Einfach genial!"

    Martin Suter ist einfach Klasse! Ich liebe diesen Autoren und habe nun zum ersten Mal ein Hörbuch von ihm erstanden. "Der Koch" hat mich nicht enttäuscht, die Geschichte ist wirklich klasse, wenngleich ich das Buch nun nicht wirklich als "Thriller" bezeichnen würde. Dennoch hört sich das Ganze sehr unterhaltsam an, es gibt viele aktuelle, zeitkritische Bezüge und der kulinarische Faktor ist natürlich mehr als genial! Der Sprecher Heiko Deutschmann ist zwar nicht unbedingt mein Fall, aber es war soweit okay.

    2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    urema Castrop-Rauxel, Deutschland 06.03.2010
    urema Castrop-Rauxel, Deutschland 06.03.2010
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    20
    Bewertungen
    Rezensionen
    3
    3
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Wo bleibt die Story?"

    Der Titel des Buches zieht sich wie ein roter Faden durch das Buch. Da ist die eigentliche Hauptperson, die unscheinbar und eher schüchtern, etwas erlernt hat. Das Kochen! Maravan, gefangen in seiner Kultur, lebend im Asyl, muss viel Geld verdienen, damit er seine Verwandten in Sri Lanka unterstützen kann. Die geschilderten Gerichte sind eher langatmig. Alles irgendwie gequält und für den Hörer quälend. Die politischen Ereignisse lassen vermuten, dass der Autor versucht hat, aus ein paar aufgehobenen Zeitungsschnippseln eine Story zu bauen. Sie kommt viel zu kurz, verläuft nur sachte im Hintergrund. Erzeugt keine Spannung.
    Leider, sonst weiß Martin Suter durchaus, wie man gute Romane schreibt. Das Positive: Die Sprache des Autors ist wieder einmal eine wahre Freude.

    15 von 20 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    plaisirdecouter 05.03.2010
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    142
    Bewertungen
    Rezensionen
    56
    54
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Für Feinschmecker mit Hang zu scharfen Gewürzen"

    Nettes Buch mit vielen Rezepten. Man lernt eine andere Küche kennen und vor allem viele neue Gewürze, die man sofort selbst mal ausprobieren möchte. Gute Unterhaltung.

    8 von 11 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    erphschwester Erbach, Deutschland 10.09.2013
    erphschwester Erbach, Deutschland 10.09.2013
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    232
    Bewertungen
    Rezensionen
    38
    36
    Mir folgen
    Ich folge
    8
    1
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "küchenpolitik"

    nach all den vielen sich hierüber beklagenden rezensionen hatte ich ein feuerwerk an kochkunst erwartet. so schlimm kam es aber dann gar nicht, nochzumal unsereinem ja sowieso das handwerkszeug für die molekularküche fehlt. man ahnt jedoch, dass die grundidee lediglich als aufhänger für vermeintlich größeres herhalten soll.
    fast am ende angekommen (die letzte viertelstunde ist dann doch voraussehbar), fühle ich mich enttäuscht. die verqickung vom privatleben eines asylanten mit der großen politik ist einerseits interessant anzuhören, hat andererseits aber sehr viel mehr potential, das nicht ausgeschöpft wurde. zu simpel und wenig differenziert sind beziehungsgeflechte ausgeführt, zu zweidimensional bleiben die handelnden personen. zu schwarz-weiss ist alles gemalt.
    leider ist die realität, die ja wohl als grundlage der geschichte gelten soll, so einfach dann doch nicht gestrickt.

    1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Anke 02.04.2012
    Anke 02.04.2012
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    50
    Bewertungen
    Rezensionen
    76
    28
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Intensiv!"

    Die Geschichte nimmt eine sehr aufregende Entwicklung & gibt zudem Chemie-Nachhilfeunterricht in bezug auf das Intensivieren oder Isolieren von Aromen.
    Purer Genuss,
    von Heikko Deutschmann toll gelesen!

    1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Missbrauch melden

Entspricht diese Rezension nicht unseren Richtlinien für Rezensionen oder ist in anderer Weise unzumutbar und sollte deshalb von unserer Website entfernt werden? Dann klicken Sie bitte auf "Bei Audible melden".

Abbrechen

Vielen Dank!

Wir werden die Rezension prüfen und das Nötige veranlassen.