Wir haben eine für Screen-Reader optimierte Seite erstellt. Um die Barrierefreiheit unserer Seite für Sie zu verbessern, bieten wir Ihnen eine einfacher zu navigierenden Seite an. Diese finden Sie unter der Web-Adresse www.audible.de/access.
Der Fall Collini | [Ferdinand von Schirach]

Der Fall Collini

Regulärer Preis:13,95 €
  • Ihre Abovorteile:
    • 1 Hörbuch für 0,00 €
    • Nach 30 Tagen 1 Hörbuch pro Monat
    • Dann 9,95 € pro Monat
    • Jederzeit kündbar
    • Mit Gefällt-mir-Garantie
  • - oder -

Your Likes make Audible better!

'Likes' are shared on Facebook and Audible.com. We use your 'likes' to improve Audible.com for all our listeners.

You can turn off Audible.com sharing from your Account Details page.

OK

Beschreibung

Vierunddreißig Jahre hat der Italiener Fabrizio Collini als Werkzeugmacher bei Mercedes-Benz gearbeitet. Unauffällig und unbescholten. Und dann ermordet er in einem Berliner Luxushotel einen alten Mann. Grundlos, wie es scheint. Der junge Anwalt Caspar Leinen bekommt die Pflichtverteidigung in diesem Fall zugewiesen. Was für ihn zunächst wie eine vielversprechende Karrierechance aussieht, wird zu einem Alptraum, als er erfährt, wer das Mordopfer ist: Der Tote, ein angesehener deutscher Industrieller, ist der Großvater seines besten Freundes. In Leinens Erinnerung ein freundlicher, warmherziger Mensch. Wieder und wieder versucht er die Tat zu verstehen. Vergeblich, denn Collini gesteht zwar den Mord, aber zu seinem Motiv schweigt er. Und so muss Leinen einen Mann verteidigen, der nicht verteidigt werden will. Ein zunächst aussichtsloses Unterfangen, aber schließlich stößt er auf eine Spur, die weit hinausgeht über den Fall Collini und Leinen mitten hineinführt in ein erschreckendes Kapitel deutscher Justizgeschichte...

©2011 Piper Verlag GmbH, München (P)2011 Hörbuch Hamburg HHV GmbH, Hamburg

Kritikerstimmen

Ein großartiger Erzähler!
-- Der Spiegel

Das könnte Ihnen auch gefallen

Hörerrezensionen

Bewertung

4.4 (402 )
5 Sterne
 (228)
4 Sterne
 (131)
3 Sterne
 (39)
2 Sterne
 (3)
1 Stern
 (1)
Gesamt
4.4 (71 )
5 Sterne
 (43)
4 Sterne
 (13)
3 Sterne
 (14)
2 Sterne
 (1)
1 Stern
 (0)
Geschichte
4.5 (69 )
5 Sterne
 (42)
4 Sterne
 (20)
3 Sterne
 (7)
2 Sterne
 (0)
1 Stern
 (0)
Sprecher
Sortiert nach:
  •  
    ratax Dresden, Deutschland 19.11.2011
    ratax Dresden, Deutschland 19.11.2011
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    41
    Bewertungen
    Rezensionen
    45
    6
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Ein spannender und lehrreicher Krimi"

    Der junge Anwalt Caspar Leinen übernimmt die Verteidigung eines Mörders als Pflichtverteidiger. Der Fall ist eindeutig. Als er feststellt, dass er mit dem Opfer gut bekannt war, muss er erfahren, dass eine Entbindung von der Pflichtverteidigung kaum möglich ist. Nachdem die Selbstzweifel überwunden sind, nimmt er seine Aufgabe an und bringt in den Fall durch die Aufdeckung der Motive eine überraschende Wende.

    Der Krimi ist schon deshalb zu empfehlen, weil der Autor einige grundsätzliche Fragen unseres Rechts aufgreift. Warum muss auch ein Mörder, dessen Tat nicht zweifelhaft ist, verteidigt werden? Muss ein Verteidiger, der dem Opfer nahestand, nicht schizophren werden? Warum über Motive und die sprichwörtliche "schwere Kindheit" reden, wenn die Tat doch feststeht?

    In einer Zeit, in der die öffentliche Meinung und die Medien gerne schwarz-weiss malen, halte ich es für wichtig, sich mit den Grundfragen des Strafens wieder auseinander zu setzen.

    Erfreulich finde ich den offenen und an Tatsachen orientierten Umgang mit der deutschen Geschichte, die Tabus sind überwunden. Immer wieder schockiert die Karriere des scharfen Kommentators der Nürnberger Rassegesetze, welcher in der Bundesrepublik schnell in höchste Ämter kam und an versteckter Stelle in einem sonst harmlosen Gesetzestext die Verjährung schwerster Verbrechen der Nazis "versehentlich" einfügen konnte.

    Aus diesem Stoff macht der Autor eine Geschichte über Gesetzesunrecht, Anspruch auf Vergeltung, Strafbarkeit der Rache und die Notwendigkeit der Verteidigung eines Schuldigen. Von Schirach zeigt, dass ein spannender Krimi sich auch mit grundlegenden Fragen auseinandersetzen darf, ohne Abstriche zu erfahren.

    von Schirach schreibt flüssig und erläutert auch komplexe Zusammenhänge gut verständlich. Der Aufbau ist klug durchdacht. Mag die Literaturkritik sich an einzelnen Fragen der Grammatik und Stilistik stören - ich möchte das Buch allen Juristen, Kriminalern und Krimi-Freunden zur Lektüre empfehlen.

    8 von 8 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    willi500 18.09.2011
    willi500 18.09.2011
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    104
    Bewertungen
    Rezensionen
    81
    43
    Mir folgen
    Ich folge
    1
    0
    Gesamt
    "Bekanntes Thema neu aufgerollt"

    Fast so gut wie die Dürrenmatt-Romane wird hier eine hintergründige und vielschichtige Geschichte gut erzählt. Immer wieder kommen neue Überraschungen und Wendungen, die man bei dem sanften Start (nach dem Mord) nicht vermutet. Mir hat auch gefallen, daß die Psyche des Anwalts bzw. der Anwälte nicht im Detail auseinander genommen wird, sondern viel Platz für Phantasie bleibt.
    Burghart Klaußner gefällt mir als Vorleser sehr gut!

    9 von 10 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Christian Herget Aachen, Deutschland 21.11.2011
    Christian Herget Aachen, Deutschland 21.11.2011
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    3
    Bewertungen
    Rezensionen
    2
    2
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Fesselnd schön"

    Mit ausgesucht schöner Sprache erzählt Schirach die fesselnde und immer wieder
    überaschende Geschichte eines unerklärlich scheinenden Mordfalles.
    Was treibt Fabrizio Collini, den italienischen Gastarbeiter, der sein Leben lang brav
    und unauffällig "beim Daimler" geschafft hat, in einem Hotel einen alten Mann
    kaltblütig hinzurichten? Sein junger Verteidiger steht vor einem Rätsel und scheinbar
    aussichtslosen Fall. Eine facettenreiche und aufwühlende Geschichte mit Tiefgang,
    bei der die Grenzen zwischen Gut und Böse, Recht und Unrecht auf die Probe
    gestellt werden.
    Wunderbar nuancenreich gelesen von Burghart Klaußner - ein Genuss.

    3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    cosmo1001 Alfter, Deutschland 01.11.2011
    cosmo1001 Alfter, Deutschland 01.11.2011
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    4
    Bewertungen
    Rezensionen
    39
    4
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Spannend und intelligent konstruierte Handlung"

    Historisch und juristisch glänzend aufbereitete Story; die Akteure werden realistisch dargestellt; sparsamer und gradliniger Stil, ohne Schnörkel. Das wird nicht mein letztes Hörbuch von F.v.Schirach bleiben.

    3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Astrid Kopp 08.06.2012
    Astrid Kopp 08.06.2012
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    6
    Bewertungen
    Rezensionen
    27
    8
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "langsamer Einstieg, brisanter Fall"

    Bisher hatte ich von Ferdinand von Schirach nur seine “Verbrechen” gelesen und die kurzen Texte gefielen mir sehr gut. An den Roman “Der Fall Collini” hatte ich entsprechend hohe Erwartungen und war deshalb erstaunt, als er mich zunächst gelangweilt hat. Der Mord ist schnell geschehen, dann passiert über längere Zeit erstmal gar nichts. Statt spannender Recherchen und ausgetüftelter Strategien wie bei den Gerichtsthrillern von John Grisham schildert von Schirach schier endlos die Kindheitserlebnisse seiner Hauptperson. Hätte ich statt des Hörbuchs das gedruckte Buch gehabt, wäre das ein typischer Fall von “abends mal zwei Seiten, dann lieber schlafen” gewesen und ich hätte wohl wochenlang daran gelesen.

    Erst als Collinis Verteidungsstrategie klar wird und er in einem erschütternd nüchternen Monolog die Erlebnisse seines Mandaten während des zweiten Weltkriegs und die Rolle des Opfers dabei schildert, bekommt “Der Fall Collini” Brisanz. Es geht um den Umgang des deutschen Rechts mit NZ-Verbrechen und die Frage, wie viel Rache erlaubt ist. Von Schirach schmückt seine Geschichte nicht groß aus, er bezieht keine eindeutige Position, sondern beschreibt das Geschehen neutral und wahrt damit die Distanz zu den Gräueltaten der Vergangenheit und Gegenwart. Sein präziser, klarer, schnörkelloser Schreibstil passt dazu perfekt.

    2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Thomas Steinkirchen, Deutschland 25.09.2011
    Thomas Steinkirchen, Deutschland 25.09.2011
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    6
    Bewertungen
    Rezensionen
    35
    13
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Ferdinand in Bestform"

    Ich habe von Herrn von Schierach schon alle Hörbücher gehört welche ich bisher gefunden habe. Der Fall Collini ist eine tragische und tiefsinnige Geschichte von einem Mann, welcher lange warten musste um für seine Seele Frieden zu finden. Verbrechen der Vergangenheit, gepaart mit den persönlichen Schicksal der Personen und dazwischen der schwierige Schritt zwischen unserem Gesetzt und dem wahren Recht lässt das Herz schwer werden und den Gerechtigkeitssinn wahrhaft ins Wanken bringen.

    2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    chacohexe Enkenbach-Alsenborn, Deutschland 25.09.2011
    chacohexe Enkenbach-Alsenborn, Deutschland 25.09.2011
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    6
    Bewertungen
    Rezensionen
    4
    4
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Ein leises Buch..."

    ... das nachdenklich und betroffen macht. Die einzelnen Charaktere sind gut nachvollziehbar herausgearbeitet. Dass Recht und Gesetz nicht in Stein gemeißelt sind, sondern durchaus dem Zeitgeist unterliegen können, wird klar und ohne Effekthascherei dargelegt.

    2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    jumasche 11.09.2011
    jumasche 11.09.2011
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    64
    Bewertungen
    Rezensionen
    219
    19
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Wunderbares Buch, mittelmäßig gelesen"

    Ferdinand von Schirach enwickelt einen Stil, der teilweise ans Dokumentarische erinnert. Feine Ironie - oder Selbstironie? - macht das Zuhören zum Vergnügen. Die Geschichte geht vom Heute zurück in die Vergangenheit des 2. Weltkrieges. Was ist Recht, was wird zu Recht gemacht, wo beginnt das Unrecht? Kann man Rache zu Recht machen? Die deutsche Geschichte bietet dem Autoren hier noch so manches Feld für einen neuen Roman. Dieser fesselt bis zum Schluss.
    Den 5. Stern bekommt das Buch von mir nicht, Schuld daran ist Burkhart Klaußner, der mit seiner teilweise unmöglichen Erzählweise, oft vollkommen ungenauer Betonung und Pointierung keinen Hörgenuss beschert. Schade.

    14 von 19 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Bücherwurm 01.04.2012
    Bücherwurm 01.04.2012
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    10
    Bewertungen
    Rezensionen
    74
    6
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Spannend"

    Wenn ein alter Mann einen anderen alten Mann umbringt, bleibt die Frage, wie es dazu kommen konnte. Die Geschichte wird Stück für Stück aufgeblättert und ist dabei erschütternd intensiv. Zeit kann nicht alle Wunden heilen, vor allem nicht jene aus den dunklen Kapiteln der deutschen Geschichte. Sehr gut geschrieben und gelesen - unbedingt anhören.

    1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Andreas Köln, Deutschland 02.02.2012
    Andreas Köln, Deutschland 02.02.2012
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    44
    Bewertungen
    Rezensionen
    261
    32
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "So kann ein Krimi auch sein"

    Ich habe die beiden Kurzgeschichtenbänden des Autors bereits verschlungen und bin wirklich begeistert von dieser etwas längeren Geschichte. Was von Schirach in der heutigen Krimilandschaft auszeichnet ist sein brillianter knapper Erzählstil. Andere Autoren hätte mindestens die doppelte dicke gewählt um die Geschichte des Fabrizio Collinis zu erzählen.
    Die Geschichte starten recht undurchschaubar. Die Beziehungen der Charaktere werden in kurzen Szenen perfekt auf den Punkt gebracht. Alle wirken glaubwürdig und das tut der Geschichte wirklich gut.
    Es passiert nicht mehr als nötig um eine Geschichte zu erzählen, die wirklich groß ist. Die Hintergründe der Tat der Fabrizio Collinis sind erschütternd ohne in sinnlose Brutalität abzugleiten.
    Dass von Schirach aus einem Millieu erzählt, dass er als Verteidiger bestens kennt, mag nicht innovativ sein, es wirkt aber durch die Fachkenntnis des Autor glaubwürdig.
    Das Hörbuch sein jedem ans Herz gelegt, der ruhig intelligente Kriminalgeschichte mag und dazu ein wenig historisches Interesse aufbringt. Dann winkt nämlich auch eine interessante Geschichte hinter der Geschichte, die mir als angehenden Juristen so nicht bekannt war.

    Auch die Lesung hat mir gut gefallen. Der Leser gibt der Sprache des Buches eine gute Stimme.
    Das beste Hörbuch seid langem. Einzig das letztliche Ende fand ich nicht sehr gelungen aber das mag Ansichtssache sein.

    1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  • Anzeigen: 1-10 von 29 Ergebnissen ZURÜCK123WEITER

    Leider liegen hier noch keine Rezensionen vor.

Missbrauch melden

Entspricht diese Rezension nicht unseren Richtlinien für Rezensionen oder ist in anderer Weise unzumutbar und sollte deshalb von unserer Website entfernt werden? Dann klicken Sie bitte auf "Bei Audible melden".

Abbrechen

Vielen Dank!

Wir werden die Rezension prüfen und das Nötige veranlassen.