Wir haben eine für Screen-Reader optimierte Seite erstellt. Um die Barrierefreiheit unserer Seite für Sie zu verbessern, bieten wir Ihnen eine einfacher zu navigierenden Seite an. Diese finden Sie unter der Web-Adresse www.audible.de/access.
Das Orchideenhaus Hörbuch

Das Orchideenhaus

Regulärer Preis:6,95 €
  • Details zum Angebot:
    • 1 Hörbuch pro Monat
    • 30 Tage kostenlos testen
    • Dann 9,95 € pro Monat
    • Jederzeit kündbar
  • - oder -

Inhaltsangabe

Nach einem schweren Schicksalsschlag kehrt Julia Forrester in ihre alte Heimat Norfolk zurück, wo sie im Orchideenhaus von Wharton Park als Kind viele glückliche Stunden verbrachte. Der Besitzer von Wharton Park, Kit Crawford, überreicht ihr ein altes Tagebuch, das bei den Renovierungsarbeiten gefunden wurde und womöglich Julias Großmutter gehörte. Mit dem Tagebuch drängt sich ein jahrelang gehütetes Familiengeheimnis ans Licht - ein Geheimnis, das auch Julias Leben komplett verändern wird...

©2011 Goldmann Verlag (P)2011 Der Hörverlag

Kritikerstimmen


Ich konnte nicht aufhören, dem Hörbuch zu lauschen.
-- Bella


Das Orchideenhaus hat alles, was einen richtigen Schmöker ausmacht: Leidenschaft, Verrat, Trauer, aber auch ewige Liebe. Eingebettet in eine große, generationenübergreifende Geschichte.
-- NDR Kultur


Für alle, die vom Landhaus in England träumen: Das Orchideenhaus.
-- Das neue Blatt

Hörerrezensionen

Bewertung

4.0 (471 )
5 Sterne
 (165)
4 Sterne
 (173)
3 Sterne
 (97)
2 Sterne
 (19)
1 Stern
 (17)
Gesamt
4.1 (177 )
5 Sterne
 (76)
4 Sterne
 (55)
3 Sterne
 (35)
2 Sterne
 (6)
1 Stern
 (5)
Geschichte
4.2 (174 )
5 Sterne
 (79)
4 Sterne
 (64)
3 Sterne
 (25)
2 Sterne
 (2)
1 Stern
 (4)
Sprecher
Sortiert nach:
  •  
    Andrea - Buechereule.de 15.06.2011

    “Ich lese und höre sehr viel. Ihr findet mich hier und in meinem Bücherforum www.buechereule.de. Ich freue mich auf eure Hörbuch-Tipps.

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    2133
    Bewertungen
    Rezensionen
    141
    134
    Mir folgen
    Ich folge
    39
    0
    Gesamt
    "Das Orchideenhaus - Ein wunderbarer Familienroman..."

    Julia Forrester hat bei einem Autounfall ihren Mann und Sohn verloren. Tief getroffen von diesem schweren Schicksalsschlag lebt sie jetzt in Norfolk, dem Ort ihrer Kindheit und damit in der Nähe ihrer Familie, die sich so in ihrer Trauer um sie kümmern kann. Durch einen Zufall läuft sie Kit Crawford über den Weg, den sie seit ihrer Jugend nicht mehr gesehen hat. Kit ist gerade dabei, ein altes Haus, in dem früher Julias Großeltern gelebt hatten, zu renovieren und entdeckt dabei ein altes Tagebuch, das er Julia übergibt. Julia besucht mit dem Tagebuch ihre Großmutter, da es anscheinend Julias verstorbenen Großvater gehört hat. Die Großmutter erzählt Julia nun von einem jahrzehntelang gehütetem Familiengeheimnis....

    "Das Orchideenhaus" wird in zwei parallel laufenden Erzähl- und Zeitebenen erzählt. Auf der einen Seite ist Julia in ihrer Trauer und dem Versuch, ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen und im zweiten Strang wird von dem Leben ihrer Großeltern erzählt, und das ist ganz anders, als Julia ihr ganzes Leben lang glaubte. Eine Geschichte spielt in England und Frankreich, die andere in Thailand. Beide Handlungsstränge sind gleichermaßen fesselnd, man wünscht sich immer in dem gerade erzählten zu verweilen, doch kaum fängt der zweite Strang an, ist man auch hier sofort gebannt von der Geschichte total gefangen und will am liebsten ohne jede Unterbrechung diesen wundervollen Roman bis zum Ende durchhören. Die Autorin Lucinda Riley hat einen wunderbaren Familienroman mit interessanten Charakteren erschaffen, die den Hörer von Beginn an packt und bis zum Schluss nicht mehr loslässt.

    Die Sprecherin Simone Kabst unterstützt mit ihrer sehr guten Erzählweise diesen faszinierenden Familienroman und sorgt dafür, dass ich ihr mit geschlossenen Augen zuhörte und das Gefühl hatte, selbst mitten in Julias Familienleben zu sein. "Das Orchideenhaus" ist ein toller Debütroman von Lucinda Riley, ich freue mich jetzt schon auf ihre nächsten Bücher!

    45 von 47 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Michaela Lind-Plittersdorf, Deutschland 17.02.2012
    Michaela Lind-Plittersdorf, Deutschland 17.02.2012
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    119
    Bewertungen
    Rezensionen
    49
    48
    Mir folgen
    Ich folge
    1
    0
    Gesamt
    "Spannend udn unterhaltsam"

    Lucinda Riley hat hier einen geheimnisvollen und tragischen Familienroman geschrieben. Ich habe mich allerdings für die Hörbuchversionen von Audible entschieden, da ich solche Geschichten als Zuhörerin recht angenehm finde. Die Sprecherin Simone Kabst sorgt hier auch mit ihrer angenehmen Stimme und der wirklich guten Betonung, für spannende und interessante Unterhaltung.
    Die Protagonistin Julia Forrester kehrt nach Norfolk zurück, um sich von einem tragischen Schicksalsschlag zu erholen. Dabei stößt sie auf ein altes Tagebuch und kommt einem dunklen Familiengeheimnis auf die Spur.
    Die Charaktere sind sehr ausdrucksstark beschrieben, die einzelnen Figuren lassen sich recht leicht unterscheiden. Als Zuhörer habe ich schnell bestimmte Figuren zu lieben und zu hassen begonnen.
    Die Protagonistin Julia war mir jedoch nicht ganz so sympathisch. Sie erschien mir oft zu naiv und wirkte daher etwas ungläubig auf mich. Manche ihre Handlungen waren für mich nicht nachvollziehbar. Dies tut der Handlung selbst aber keinen Abbruch.
    Anfangs rätselt der Hörer etwas, von welchem Schicksalsschlag sich Julia erholen muss. Diese Tragödie ist auch sehr präsent in dieser Geschichte, sodass sich die Handlung nicht nur in der Vergangenheit abspielt, sondern auch in der Gegenwart.
    Nicht nur das Geheimnis des Tagebuchs spielt hier eine große Rolle.
    Liebe ist hier der Hauptfaktor, aber auch das Loslassen und Akzeptieren der Vergangenheit sind wichtig.
    Die Handlung spielt in Frankreich, Thailand und U.s.a in verschiedenen Generationen.
    Mit 07 Stunden und 15 Minuten in der gekürzten Downloadversion hatte das Hörbuch für mich eine ganz gute Länge. Mir fehlten für diese Geschichte keine Details und es blieben auch keine offenen Fragen zurück.

    Fazit:
    Lucindy Riley und Simone Kabst fesseln den Leser mit einer spannenden und unterhaltsamen Familiengeschichte. Sie entführen den Hörer in die Vergangenheit und Gegenwart. Nehmen ihn mit nach England, Frankreich und Thailand.
    Ein wirklich guter Hörgenuss für jeden der Familiengeschichten, die voller tragischer Geheimnisse sind, mag.
    Michaela Gutowsky

    6 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    cawell Stade, Deutschland 10.07.2011
    cawell Stade, Deutschland 10.07.2011
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    10
    Bewertungen
    Rezensionen
    2
    2
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Ein moderner Courths-Mahler Roman"

    Sowohl die "Schicksalsschläge", die dieser englischen Familie angedichtet werden, wie auch die Sprache dieses Romans sind m.E. kitschig, maßlos übertrieben und anspruchslos. Mit jedem neuen Kapitel ergeht sich die Autorin in noch haarsträubenderen Ereignissen. So viele Wendungen des Schicksals kann einem Menschen nun wirklich nicht passieren. Natürlich löst sich am Ende alles in Wohlgefallen auf : die ehemals Armen sind jetzt die reichen Retter, neue Babys ersetzen die Toten, die neue Liebe ist die wahre Liebe - Ende gut-alles gut.
    Die Sprache der Leserin ist dem Inhalt des Buches angemessen - genauso trivial.
    Ich habe das Buch aus meiner Mediathek gelöscht.

    4 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    dawo Aurich, Deutschland 25.06.2011
    dawo Aurich, Deutschland 25.06.2011
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    18
    Bewertungen
    Rezensionen
    3
    2
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "sehr schön!"

    Das Orchideenhaus war ein ausgesprochen schönes Buch. Man litt und freute sich mit den verschiedenen Charakteren. Auf den Spuren der Vergangenheit zu wandeln war keinen Moment langweilig. Sehr empfehlenswert!

    18 von 22 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    11.03.2012
    11.03.2012
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    5
    Bewertungen
    Rezensionen
    12
    9
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Ein Frauenbuch mit Längen ..."

    ... sagt ein Mann ;-)
    Ein schönes Buch zum entspannen und als Abwechslung zu anderen Themen und schön und passend gelesen von Simone Kabst - Leider verzettelt sich die Geschichte am Ende - eigentlich eine 3,5

    2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    catbooksblog Berlin, Deutschland 25.01.2012
    catbooksblog Berlin, Deutschland 25.01.2012
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    13
    Bewertungen
    Rezensionen
    30
    19
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Leider nicht das was ich erwartet habe..."

    Als ich zum ersten Mal einen Roman gehört habe, der auf zwei Ebenen spielt, war ich wirklich begeistert: Der verborgene Garten. Doch bei diesem Hörbuch wurde ich einfach nur enttäuscht!
    Ich habe mich die ersten 2-3 Stunden irgendwie verloren gefühlt und konnte der Geschichte nicht wirklich folgen. Mir hat irgendwie die Verbindung zwischen Leser/Hörer und den Figuren gefehlt. Es ist ziemlich schwer zu beschreiben, wie ich mich beim Hören gefühlt habe.
    Ich habe die ganze Zeit auf eine wirklich tolle Liebesgeschichte gehofft, die durch die Familienverhältnisse und die Vergangenheit beider geprägt wurde. Doch gefunden habe ich diese nicht wirklich. Es ist zwar eine Liebesgeschichte da, aber diese ist sooo böse klischeehaft und unglaubwürdig dargestellt worden, dass es überhaupt nicht toll war und ich immer wieder kurz davor war dieses Hörbuch abzubrechen.
    Es passieren den Figuren sooo viele Schicksalsschläge, dass es schon fast gar nicht mehr ernst genommen werden kann. Ich weiß, dass es auch in der Realität solche Fälle gibt, die aus ihrem Tief nicht mehr hinauskommen, weil immer wieder etwas neues auf sie hinzukommt, aber für mich als Leser war es in diesem Buch/Hörbuch einfach zu viel!
    Die eigentlich wirklich wunderschöne Geschichte wird durch viel zu viele unglaubwürdige Szenen und unsympathische Protagonisten kaputt gemacht!
    Die restlichen 4 Stunden haben die Sache nicht wirklich besser gemacht. Ich habe mich zwar etwas besser in die Geschichte eingefunden, aber der Wohlfühlfaktor konnte leider nicht mehr aufgebaut werden. Die Luft ist raus!

    Die Sprecherin war an sich okay. Ihre Stimme passt zum Inhalt und auch zu der Stimmung des Buches, doch konnte sie mich trotzdem nicht überzeugen, weil sie es doch ziemlich langweilig rüber gebracht hat und mich beim Hören nicht mitgerissen hat. Somit konnte weder durch die Stimme noch durch den Inhalt eine Spannung aufgebaut werden.

    Das Cover ist im Gegensatz zum Inhalt des Buches der HAMMA! Ich habe mich beim ersten Sehen schon verliebt und hätte es mir auf jeden Fall gekauft. Doch sollte man sich vom äußeren nicht täuschen lassen!

    Ich bin wirklich froh, dass ich es gehört und nicht gelesen habe, denn dafür wäre mir meine Zeit zu schade gewesen!
    Ich kann es leider nicht empfehlen. Vielleicht ist es beim Lesen etwas besser, weil man ja seinen eigene Stimme im Ohr hat und somit vielleicht mehr Sympathie entwickeln kann…

    2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    M. Johann-Alles 11.08.2011

    mja11

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    166
    Bewertungen
    Rezensionen
    145
    73
    Mir folgen
    Ich folge
    2
    0
    Gesamt
    "Herz-Schmerz ala Pilcher"

    Im großen und ganzen ist das Hörbuch ok, es beinhaltet zwei Zeitebenen und man ahnt worauf es hinaus läuft. Jedoch gefielen mir die vielen Irrungen und Wirrungen nicht, diese nahmen dem Buch die Spannung. Alles in Allem kann man das Hörbuch nebenbei hören, gefesselt hat es mich nicht

    3 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Sigrid Koblenz, Deutschland 13.10.2013
    Sigrid Koblenz, Deutschland 13.10.2013

    Rockliebhaberin

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    2
    Bewertungen
    Rezensionen
    13
    1
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Großer Kitsch"

    Der Anfang des Buchs hat mir noch gut gefallen. Jedoch wird die Geschichte Kapitel für Kapitel abstruser und leider auch unglaublich platt und hervorsehbar.

    Der Aufbau des Buchs ist so gestaltet, dass ein Ereignis im vorherigen Kapitel kurz erwähnt wird und die komplette Geschichte hinter dem Ereignis in den nächsten Kapiteln ausführlich erläutert wird. Jedoch reicht schon das Erwähnen des Ereignisses um sich die gesamte Geschichte denken zu können.

    Die Sprache ist sehr simpel und viele Wörter und ganze Sätze wiederholen sich ständig. "...er küsste sie auf die Stirn..." nur so als Beispiel.

    Heiratsanträge gibt es zu hauf und alle Figuren des Buchs schwören sich gegenseitig die ewige Liebe. Mancher Rosamunde Pilcher Roman ist besser. Schade...

    2 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    K.G. Frankfurt 03.04.2012
    K.G. Frankfurt 03.04.2012

    Gerneleser

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    3
    Bewertungen
    Rezensionen
    5
    4
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Zum Hören nett..."

    Ich habe das Buch gerne gehört, beim Sport. Zum Lesen wäre mir die Zeit zu schade gewesen, da die Handlung, wie ich finde, doch recht flach und vorhersehbar ist. Schöne, leichte Kost, wobei die Rahmenhandlung besonders schön ist, finde ich...

    2 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Judit Heiden, Schweiz 06.07.2011
    Judit Heiden, Schweiz 06.07.2011
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    151
    Bewertungen
    Rezensionen
    89
    78
    Mir folgen
    Ich folge
    3
    0
    Gesamt
    "Ein schönes Buch"

    Mir sind doch ein paar Tränen entwischt, habe es sehr genossen

    8 von 13 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Missbrauch melden

Entspricht diese Rezension nicht unseren Richtlinien für Rezensionen oder ist in anderer Weise unzumutbar und sollte deshalb von unserer Website entfernt werden? Dann klicken Sie bitte auf "Bei Audible melden".

Abbrechen

Vielen Dank!

Wir werden die Rezension prüfen und das Nötige veranlassen.