Wir haben eine für Screen-Reader optimierte Seite erstellt. Um die Barrierefreiheit unserer Seite für Sie zu verbessern, bieten wir Ihnen eine einfacher zu navigierenden Seite an. Diese finden Sie unter der Web-Adresse www.audible.de/access.
Alle Tage Hörbuch

Alle Tage

Regulärer Preis:27,95 €
  • Details zum Angebot:
    • 1 Hörbuch pro Monat
    • 30 Tage kostenlos testen
    • Dann 9,95 € pro Monat
    • Jederzeit kündbar
  • - oder -

Inhaltsangabe

Terezia Mora liefert eine verstörende Lesererfahrung. Gleich zu Anfang wird der Protagonist Abel Nema mehr tot als lebendig an einem Klettergerüst aufgefunden. In seinem schwarzen Mantel kopfüber nach unten hängend, erinnert er an eine riesige Fledermaus. Wer brachte ihn in solche Lage? Ein Auftakt, der das Ende der Geschichte vorwegnimmt. Ständige Perspektivwechsel gehören zum Programm dieser inneren und äußeren Haltlosigkeit. Als Abel zwölf war, verschwand der Vater spurlos aus seinem Leben. Der Schlüssel zu Abels emotionaler Steinwerdung findet statt, als der langjährige Freund Ilia Abels Liebe verschmäht. Auch Abel wird von nun an ein Flüchtiger sein, gepanzert für immer! Metaphern- und Beobachtungsgrade von hoher Feinheit machen diesen Erstling zu einem der herausragenden Bücher des Jahres.

(p) und (c) 2005 Random House Audio, Deutschland

Kritikerstimmen

Ein Buch von einer ergreifenden Schönheit. Es hat mich bis an die Seele gerührt.
-- Elke Heidenreich

Hörerrezensionen

Bewertung

2.9 (34 )
5 Sterne
 (10)
4 Sterne
 (2)
3 Sterne
 (5)
2 Sterne
 (9)
1 Stern
 (8)
Gesamt
3.0 (2 )
5 Sterne
 (0)
4 Sterne
 (0)
3 Sterne
 (2)
2 Sterne
 (0)
1 Stern
 (0)
Geschichte
3.3 (3 )
5 Sterne
 (1)
4 Sterne
 (1)
3 Sterne
 (0)
2 Sterne
 (0)
1 Stern
 (1)
Sprecher
Sortiert nach:
  •  
    Caroline Hinds Berlin, Deutschland 13.04.2006
    Caroline Hinds Berlin, Deutschland 13.04.2006
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    38
    Bewertungen
    Rezensionen
    8
    5
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Harte Kost"

    Ein sehr kluges Buch, aber nicht wirklich 'hörbar': Wer seine Audiobooks zum Entspannen beim Reisen, am Strand, vor dem Einschlafen etc. hört, ist hier an der falschen Adresse. Auch wenn dieses Buch sehr gut vorgelesen wird - es ist als Hörbuch ausgesprochen anstrengend und verlangt die volle Konzentration, um nicht den Faden zu verlieren. Wer den 'Mann ohne Eigenschaften'in Audioversion verdauen konnte, dem mag auch dieses Hörbuch zusagen. Ich habe schließlich kaptiuliert und auf die Druckversion zurückgegriffen.

    17 von 18 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Martina Oberpframmern, Deutschland 10.02.2006
    Martina Oberpframmern, Deutschland 10.02.2006
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    186
    Bewertungen
    Rezensionen
    120
    60
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Vielschichtig"

    Dieses Hoerbuch werde ich noch oefter hoeren. Es ist von Eva Mattes sehr schoen gelesen und obwohl die Handlung oftmals die Perspektive, den Ort und die Zeit wechselt, kann man doch gut folgen und es ist spannend. Es hat mir geholfen, die Situation der Menschen in der Zeit nach der Zerschlagung von Jugoslawien besser zu verstehen.

    9 von 10 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    cellamehlis namborn, Deutschland 02.02.2007
    cellamehlis namborn, Deutschland 02.02.2007
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    2
    Bewertungen
    Rezensionen
    36
    1
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Entdeckung"

    Eines der wunderbarsten Bücher das ich im Lauf der vergangenen Jahre entdeckt habe! Vielschichtig, klug, lebendig. Schwierig auch, kein leichtes Stück für zwischendurch aber für immer wieder!

    2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    soma888 Kempten, Deutschland 31.03.2011
    soma888 Kempten, Deutschland 31.03.2011
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    12
    Bewertungen
    Rezensionen
    48
    3
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "zu viel gewollt..."

    also ich schließe mich einigen meiner Vorrezensenten an - ich hab es nicht geschafft, das Buch zu Ende zu hören, weil es - wie ich finde - nicht nur verwirrend, sondern auch nervtötend langweilig geschrieben ist. Die Autorin hat es nicht geschafft, mich dazu zu bringen, dass ich mich für die Akteure wirklich zu interessieren. Der Schreibstil ist dem Ganzen eher abträglich und ich finde ihn auch nicht innovativ, sondern er erinnert mich eher an das Tagebuch eines pubertierenden Mädchens.
    Auch die Art von Eva Mattes zu lesen, finde ich flach und nicht geeignet, diesem Buch Leben zu entlocken. Möglicherweise ist der Eindruck beim Selberlesen ein anderer...

    Alles in Allem: als Hörbuch nicht zu empfehlern.

    1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    chitrak12 Koblenz, Deutschland 15.08.2008
    chitrak12 Koblenz, Deutschland 15.08.2008
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    7
    Bewertungen
    Rezensionen
    46
    8
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Harte Kost"

    das ist ein sehr kompliziertes und anstrengendes Buch, nicht uninteressant...aber, man weiß erst gegen Ende worum es eigentlich geht.

    1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Dr. Wolf Lustig 12.02.2011

    wl

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    12
    Bewertungen
    Rezensionen
    10
    7
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Abel im Labyrinth"

    Natürlich ist das Buch verwirrend, so verwirrend wie die Lebenswelten in den Regionen Südostmitteleuropas, aus deren Schicksalen es sich nährt. Es ist kein Unterhaltungsroman, aber diese Irrfahrt des Protagonisten kann und darf ja nicht garadlinig und zielgerichtet erzählt werden. Sicher taucht immer wieder ein roter Faden auf, nur weiß man nicht, wo er hinführt. Anders als anderen Hörern scheint es mir als Hörbuch durchaus geeignet und ganz gut gelesen. Im Laufe der Lesung setzt sich doch alles stimmig zusammen, auch wenn man meint, mal etwas nicht verstanden oder richtig eingeordnet zu haben. Ein klein wenig hat mich die Namenlosigkeit der Schauplätze gestört, aber auch das muss wohl so sein. Die Atmosphäre wird dadurch recht kafkaesk, was kulturell auch wieder passt.

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    stschw Erfweiler, Deutschland 20.05.2006
    stschw Erfweiler, Deutschland 20.05.2006
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    5
    Bewertungen
    Rezensionen
    398
    4
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Verwirrend!"

    Das Buch Buch mag ja für einige 'von ergreifender Schönheit sein'. Ich fand es völlig verwirrend und es hat mich bisweilen agressiv werden lassen (der Canon Dona nobis Pacem war schon fast ein casus belli). Ich konnte keinerlei roten Faden erkennen. Ein Sammelsurium; nur bisweilen unterhaltsam.

    2 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    peggy 04.06.2007
    peggy 04.06.2007 Bei Audible seit 2005

    Hörbuchfan

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    13
    Bewertungen
    Rezensionen
    324
    20
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Was soll das??"

    Es ist das erste Hörbuch, das ich auch nach dem zweiten Versuch nicht zu Ende gehört habe. Kaum hatte ich etwas reingehört und begann mich für die Geschichte zu interessieren, schon wechselte die Zeit oder die Handlung. Es war so als wenn man dauernd den Sender umschaltet, obwohl man anfängt zuzuhören.
    Zuerst vermutete ich, mein Player spielt verrückt und ist auf Zufallswiedergabe gegangen. Am Ende war ich nur noch ärgerlich und habe mich verschaukelt gefühlt. Schade, wenn die einzelnen, durchaus interessanten und gut geschriebenen Teile etwas geordnet, bzw. es einen roten Faden gäbe, könnte es ein gutes Hörbuch sein.

    0 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Missbrauch melden

Entspricht diese Rezension nicht unseren Richtlinien für Rezensionen oder ist in anderer Weise unzumutbar und sollte deshalb von unserer Website entfernt werden? Dann klicken Sie bitte auf "Bei Audible melden".

Abbrechen

Vielen Dank!

Wir werden die Rezension prüfen und das Nötige veranlassen.