Wir haben eine für Screen-Reader optimierte Seite erstellt. Um die Barrierefreiheit unserer Seite für Sie zu verbessern, bieten wir Ihnen eine einfacher zu navigierenden Seite an. Diese finden Sie unter der Web-Adresse www.audible.de/access.
Adressat unbekannt Hörbuch

Adressat unbekannt

Regulärer Preis:8,95 €
  • Details zum Angebot:
    • 1 Hörbuch pro Monat
    • 30 Tage kostenlos testen
    • Dann 9,95 € pro Monat
    • Jederzeit kündbar
  • - oder -

Inhaltsangabe

"Adressat unbekannt", erstmals 1938 veröffentlicht, ist ein literarisches Meisterwerk von beklemmender Aktualität. Gestaltet als Briefwechsel zwischen einem Deutschen und einem amerikanischen Juden in den Monaten um Hitlers Machtergreifung, zeichnet dieser Roman in bewegender Schlichtheit die dramatische Entwicklung einer Freundschaft.

Katherine Kressmann Taylor, 1903 in Portland geboren und von Beruf Werbetexterin, lehrte seit den 40er Jahren am Gettysburg College. Ihr bekanntestes Werk "Adressat unbekannt" erschien bereits 1938, wurde aber erst Jahrzehnte später in Europa bekannt. Die Mutter von drei Kindern verstarb 1997.

Inhalt:

  • 01. Brief An Martin Schulse (12. November 1932) - Matthias Brandt;
  • 02. Brief An Max Eisenstein (10. Dezember 1932) - Stephan Schad;
  • 03. Brief An Martin Schulse (21. Januar 1933) - Matthias Brandt;
  • 04. Brief An Max Eisenstein (25. März 1933) - Stephan Schad;
  • 05. Brief An Marten Schulse (18. Mai 1933) - Matthias Brandt;
  • 06. Brief An Max Eisenstein (9. Juli 1933) - Stephan Schad;
  • 07. Brief An Martin Schulse (1. August 1933) - Matthias Brandt;
  • 08. Brief An Max Eisenstein (18. August 1933) - Stephan Schad;
  • 09. Brief An Martin Schulse (5. September 1933) - Matthias Brandt;
  • 10. Brief An Martin Schulse (5. November 1933) - Matthias Brandt;
  • 11. Brief An Martin Schulse (23. November 1933) - Matthias Brandt;
  • 12. Brief An Max Eisenstein (8. Dezember 1933) - Stephan Schad;
  • 13. Cablegram An Martin Schulse (2. Januar 1934) - Matthias Brandt;
  • 14. Brief An Martin Schulse (3. Januar 1934) - Matthias Brandt;
  • 15. Brief An Martin Schulse (17. Januar 1934) - Matthias Brandt;
  • 16. Brief An Martin Schulse (29. Januar 1934) - Matthias Brandt;
  • 17. Brief An Max Eisenstein (12. Februar 1934) - Stephan Schad;
  • 18. Brief An Martin Schulse (15. Februar 1934) - Matthias Brandt;
  • 19. Brief An Martin Schulse (3 März 1934) - Matthias Brandt.

©2012 ZYX Music (P)2012 ZYX Music

Kritikerstimmen

Ich habe nie auf weniger Seiten ein größeres Drama gelesen. Diese Geschichte ist meisterhaft.
--Elke Heidenreich

Hörerrezensionen

Bewertung

4.4 (9 )
5 Sterne
 (7)
4 Sterne
 (0)
3 Sterne
 (1)
2 Sterne
 (1)
1 Stern
 (0)
Gesamt
4.8 (6 )
5 Sterne
 (5)
4 Sterne
 (1)
3 Sterne
 (0)
2 Sterne
 (0)
1 Stern
 (0)
Geschichte
4.8 (6 )
5 Sterne
 (5)
4 Sterne
 (1)
3 Sterne
 (0)
2 Sterne
 (0)
1 Stern
 (0)
Sprecher
Sortiert nach:
  •  
    Stefan v.Madeyski 13.12.2012
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    33
    Bewertungen
    Rezensionen
    19
    11
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "fantastisch"

    ein eindringlicher kleiner Roman, der berührt. Sensationell gelesen, die 58min kamen mir wie 5 min vor, schade, dass es so schnell zu Ende war.

    1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Egypt 07.03.2016
    Egypt 07.03.2016

    Ich lebe zwischen Ägypten und Deutschland. Durch meine schlechten Augen bin ich auf Hörbücher gekommen und genieße dieses Medium sehr.

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    3
    Bewertungen
    Rezensionen
    7
    6
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    1
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Spannende Geschichte"
    Würden Sie dieses Hörbuch einem Freund empfehlen? Wenn ja, was würden Sie ihm dazu sagen?

    Diese Geschichte wird in einem Briefwechsel dargestellt.
    Die Veränderung in Deutschland vor und während des Dritten Reichs ist auf beklemmende Weise geschildert. Ich fand es sehr spannend wie sich der eine Freund immer mehr entfernt.


    Wie hat Ihnen Matthias Brandt and Stephan Schad als Sprecher gefallen? Warum?

    Beide sind sehr gut und man konnte sich gut einfühlen


    Wenn Sie dieses Hörbuch verfilmen könnten wie würde der Slogan dazu lauten?

    Ich glaube das kann man nicht verfilmen.


    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Missbrauch melden

Entspricht diese Rezension nicht unseren Richtlinien für Rezensionen oder ist in anderer Weise unzumutbar und sollte deshalb von unserer Website entfernt werden? Dann klicken Sie bitte auf "Bei Audible melden".

Abbrechen

Vielen Dank!

Wir werden die Rezension prüfen und das Nötige veranlassen.