Wir haben eine für Screen-Reader optimierte Seite erstellt. Um die Barrierefreiheit unserer Seite für Sie zu verbessern, bieten wir Ihnen eine einfacher zu navigierenden Seite an. Diese finden Sie unter der Web-Adresse www.audible.de/access.
Die Toten, die niemand vermisst Hörbuch

Die Toten, die niemand vermisst: Ein Fall für Sebastian Bergman

Regulärer Preis:27,95 €
  • Details zum Angebot:
    • 1 Hörbuch pro Monat
    • 30 Tage kostenlos testen
    • Dann 9,95 € pro Monat
    • Jederzeit kündbar
  • - oder -

Inhaltsangabe

Zwei Wanderinnen machen in den Jämtland-Bergen im Norden von Schweden einen makabren Fund: die Hand eines menschlichen Skeletts. Ein Fall für die Reichsmordkommission, der sich auch Sebastian Bergman anschließt. Die Ermittlungen werfen viele Fragen auf. Doch Torkel, Sebastian und die anderen geben nicht auf und kommen allmählich dem Geheimnis auf die Spur.

©2013 Rowohlt Polaris (P)2013 Audiobuch Verlag OHG

Hörerrezensionen

Bewertung

4.3 (700 )
5 Sterne
 (355)
4 Sterne
 (244)
3 Sterne
 (73)
2 Sterne
 (18)
1 Stern
 (10)
Gesamt
4.2 (632 )
5 Sterne
 (286)
4 Sterne
 (211)
3 Sterne
 (96)
2 Sterne
 (28)
1 Stern
 (11)
Geschichte
4.7 (636 )
5 Sterne
 (457)
4 Sterne
 (151)
3 Sterne
 (21)
2 Sterne
 (4)
1 Stern
 (3)
Sprecher
Sortiert nach:
  •  
    aetti611 14.12.2013
    aetti611 14.12.2013

    wstauffacher

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    198
    Bewertungen
    Rezensionen
    62
    49
    Mir folgen
    Ich folge
    11
    2
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Es genügt"

    Das dritte Buch von Sebastian und co. ist nach meine Meinung das schwächste. Nicht mehr viel Krimi sondern endlos lange Beschreibungen von den Beziehungsproblemen der Protagonisten. Es scheint mir eher ein verkorkster Liebesroman als ein spannender Thriller zu sein. Sebastian ist vom nervigen Frechling zum jammernden Wachlappen mutiert. Die Autoren haben dieser Serie irgendwie selbst einEnde gesetzt. Ich werde jedenfalls in Zukunft auf Sebastian Bergmann verzichten

    9 von 11 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    ck74 Griesheim 04.04.2015
    ck74 Griesheim 04.04.2015
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    7
    Bewertungen
    Rezensionen
    28
    18
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Als dritter Teil wunderbar erzählt"

    Die negativen Bewertungen hatten mich zuerst irritiert. Aber zum Glück haben sie mich nicht abgeschreckt. Die Charaktere, die man in den ersten beiden Bänden kennengelernt hat, entwickeln sich hier stimmig weiter. Ich habe oft mitgefiebert, die Luft angehalten und gedacht "Oh nein, bitte das jetzt nicht". Man leidet mit und kann gleichzeitig vieles nachvollziehen. Das macht das Hörbuch spannend und zu mehr als nur einem Krimi bei dem es nur darum geht, den Mörder zu fangen.

    Wem es Spaß macht, sich selbst ein Bild von den Akteuren zu machen, wer gerne darüber nachdenkt, was richtig und falsch ist, welche Grenzen man ziehen und welche überschreiten sollte, für den ist das Buch genau richtig. Ganz entscheidend: man sollte mit Band 1 beginnen und die Reihenfolge einhalten. Sonst wirken die Auseinandersetzungen mit den Personen seltsam.

    Fazit: ich kann das Hörbuch sehr empfehlen. Die aus Teil 1 und 2 bekannte Stimme nimmt den Hörer wunderbar mit und gehört zu Sebastian Bergmann, Vanja, Ursula und Billy genauso wie Technik, DNA-Proben und die individuellen Stärken und Schwächen.

    Ich freue mich schon auf den nächsten Teil!

    2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Paul München, Deutschland 20.12.2013
    Paul München, Deutschland 20.12.2013 Bei Audible seit 2011

    Ursprünglich war ich nur Zeitungsleser. Dann stieß ich auf Hörbücher und Audible. So wurde aus dem Ingenieur auch noch ein Literaturfan.

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    158
    Bewertungen
    Rezensionen
    93
    52
    Mir folgen
    Ich folge
    15
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Zähe Fortsetzung"

    Die dritte Fortsetzung der Sebastian-Bergmann-Reihe kommt im Gegensatz zu seinen Vorläufern recht zäh daher. Im wesentlichen entwickeln sich drei Handlungsstränge. Im ersten werden in einer einsamen nordschwedischen Gegend 6 Leichen gefunden. Die uns schon vertraute Reichsmordkommission ermittelt recht tröge ohne viel Action vor sich hin. Auffällig ist, dass Sebastian Bergmann hier nahezu überhaupt nicht beteiligt ist.

    Im zweiten Handlungsstrang sucht eine afghanische Migrantenfamilie nach seinen verschwundenen Familienvater. Beteiligt hierbei ist ein Journalist mit einem Zeitungsteam. Die Reichsmordkommission mit dem bekannten Ermittlungsteam tritt hier überhaupt nicht in Erscheinung,

    Der dritte Strang lässt unseren Sebastian Bergmann recht negativ-intrigant zum Zuge kommen. Er versucht den Stiefvater seiner Tochter auszuschalten, um sich in das Leben der jungen Polizistenfrau, die nichts vom richtigen Vater weiß, zu drängen.

    Die drei voneinander völlig isolierten Handlungsstränge entwickeln sich 15 Stunden träge vor sich hin. Dann wird es in den letzten 2 Stunden doch noch reißerisch und spannend, nachdem der amerikanische und schwedische Geheimdienst ins Spiel kommen. Diese möchten eine vor Jahren aus dem Ruder gelaufene Aktion mit Folter und Mord vertuschen.

    Und dann in der letzten halben Stunde kommt der eigentliche Hauptakteur Sebastian Bergmann zum Zuge. Die in den vorhergehenden Büchern abgehandelten Beziehungsgeflechte treiben einem bizarren Finale zu. Das Ende bleibt offen, ganz offensichtlich soll die Neugier auf die nächste Folge köcheln.

    Fazít: Zu viele Stunden des Hörbuchs sind eher tröge und langweilig. Der dann spannende und reißerische Schluss mit der Auflösung des Ganzen versöhnt etwas, kommt im Verhältnis aber zu spät und zu kurz.

    8 von 10 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    engelsgift 23.11.2013
    engelsgift 23.11.2013
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    71
    Bewertungen
    Rezensionen
    19
    15
    Mir folgen
    Ich folge
    4
    2
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Der dritte Band"

    Zwei Wanderinnen stolpern in den schwedischen Wäldern über ein Massengrab.
    Ein Fall für die Reichsmordkommission.
    Parallel dazu wird die Geschichte einer afganischstämmischen Frau,deren Mann seit Jahren verschwunden ist.
    Das diese diesen Fälle zusamm gehören könnten ahnt man schnell. Trotzdem bleibt es stehts spannend und nicht vorhersehbar.
    Die beiden Autoren schaffen es wieder ganz hervorragend,verschiedene Handlungsstrenge,die scheinbar nichts miteinander zu tun haben, zu einem großen Finale zusammenzuführen. Ein Grandioser Thriller und ein super Sprecher

    '

    4 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Dr. Löser, Lothar 04.09.2015

    Anästhesist, Notarzt, Kirchenmusiker und alleinerziehender Vater von zwei Halbwüchsigen im Großraum Hamburg. Und: Thriller-Fan!

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    141
    Bewertungen
    Rezensionen
    57
    40
    Mir folgen
    Ich folge
    9
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Schwer zu folgen"

    Eine fantastische und raffinierte Story und hervorragend und Spannung erzeugend gelesen. Aber zu viele Namen.
    Die Handlung ist genial erdacht. Keine Effektheischerei, keine Brutalitäten, sondern viele Überraschungseffekte mit ausgezeichneten Schilderungen von Personen und Handlungsorten. In der Hörbuchfassung allerdings ist es durch die vielen Namen oftmals schwierig zu folgen:"Wer war denn das nochmal...?" Im Buch kann man zurückblättern und sein Gedächtnis problemlos auffrischen.
    Es gibt keine besondere Person in diesem Thriller, die man hervorheben könnte, denn alle sind großartig dargestellt und imponieren.
    Dieses Hörbuch ist trotz meiner kritischen Bemerkung sehr zu empfehlen. Man muss sich allerdings sehr konzentrieren. 5 Stene!

    1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Angela M. Mexico City 15.05.2014
    Angela M. Mexico City 15.05.2014
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    5
    Bewertungen
    Rezensionen
    18
    10
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Quälend banal"
    Was genau hat Sie an Die Toten, die niemand vermisst enttäuscht?

    Dieses Werk ist eine Enttäuschung. Statt eines spannenden Falles werden hier zwischenmenschliche Beziehungen unter die Lupe genommen - leider nicht originell und schon gar nicht interessant, sondern so oberflächlich und stereotyp, dass sich mir mehrfach der Eindruck aufdrängte, das Buch sei das Werk eines Schreibcomputers. Jeder zweite Satz kann mitgesprochen werden bevor man ihn gehört hat. Jede menschliche Regung wird doppelt, dreifach, vierfach erklärt. (Sinngemäß zitiert: "Sie war eine pflichtbewusste Polizistin. Sie hatte noch nie einen Tag Dienst versäumt. Sie war immer zur Arbeit gegangen. Auch mitten in der Nacht konnte man sich auf sie verlassen. Wenn sie nun nachhause wollte, musste es einen triftigen Grund geben.") Elenor, die Mitbewohnerin Sebastian Bergmann, agiert und denkt so grottendämlich, dass ich in ihrem Namen beleidigt war. Leider belästigt einen der allwissende Erzähler hier permanent mit dem trivialen Gedankengut seiner Protagonisten. Sebastian Bergmann verkommt zum Stereotyp eines Überpapas und denkt bisher nicht einen einzigen klugen Gedanken. So überlässt er etwa seine geheimen, hochbrisanten Unterlagen seiner ihm völlig verfallenen, aber leider unglaublich dummen Mitbewohnerin zur Vernichtung. Wie hätte er ahnen können, dass sie damit zur Polizei geht, statt sie durch den Shredder zu jagen, um ihn vor vermeintlicher Gefahr und ihre Liebe zu retten!!! Cliffhanger!Ich habe jetzt 5 Stunden Hörzeit hinter mir und lediglich die Hoffnung, dass dieses Buch irgendwann beginnt an seine Vorgänger anzuknüpfen, lässt mich weiter lauschen. Vielleicht gebe ich auch auf. Es ist zu schmerzhaft. Wobei, Entwickler von Textbausteinen mögen hier noch ein paar Anregungen finden.


    1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Susanne Nürnberg, Deutschland 17.02.2014
    Susanne Nürnberg, Deutschland 17.02.2014

    Ich bin ein Hörbuchjunke

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    188
    Bewertungen
    Rezensionen
    29
    28
    Mir folgen
    Ich folge
    49
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "gut"

    Nach den ersten beiden Fällen von Sebastian Bergmann zögerte ich zuerst, den 3. Band herunter zu laden, da einige Rezensionen ziemlich schlecht waren. Meine Neugier siegte und ich habe es nicht bereut. Zugegeben, die Geschichte an sich ist im Vergleich zu den anderen ein wenig dünn, dafür kommt die Entwicklung der einzelnen Figuren zum Tragen.
    Ich fand es sehr spannend das Gefühls und Handlungsleben der Protagonisten mit zu erleben.Das Ende ist aber eigentlich eine Frechheit, denn man kann nun gar nicht anders, als nach diesem furiosen Paukenschlag auf den nächsten Band zu fiebern.

    3 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    claudia innsbruck, Österreich 20.12.2013
    claudia innsbruck, Österreich 20.12.2013

    Die Freiheit besteht darin, dass man alles tun kann, was einem anderen nicht schadet.

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    482
    Bewertungen
    Rezensionen
    158
    129
    Mir folgen
    Ich folge
    47
    12
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Vielschichtig"

    Auch wenn hier die Meinungen sehr auseinandergehen (was ja schon beim ersten Band der Fall war) - ich bin ein Fan von Sebastian Bergmann, selbst wenn er in diesem Band nicht unbedingt die Hauptrolle spielt.
    Trotz der vielen Nebenhandlungen verliert man nie den Überblick. Der Roman spinnt seine vielen Darsteller spannend bis zum Ende in ein Ganzes zusammen.

    Hervorragende schriftstellerische Leistung mit einem fantastischer Leser dessen kraftvolle Stimme man stundenlang lauschen kann.

    Das Ende überraschst ziemlich und lässt eine Fortsetzung erwarten......


    2 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Amazon-Kunde 07.08.2016
    Amazon-Kunde 07.08.2016
    Bewertungen
    Rezensionen
    2
    1
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Es ist nicht einfach
    "

    Die einzelnen Geschichten der verschiedenen Personen sind nicht einfach zu folgen und werden daher langweilig.

    0 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Amazon Customer Hessen 13.04.2016
    Amazon Customer Hessen 13.04.2016

    ...

    Bewertungen
    Rezensionen
    20
    3
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "teilweise etwas verworren..."

    ....und dadurch teilweise auch etwas langatmig. Aber die Charaktere der Ermittler geben der Geschichte dann doch das gewisse Etwas.

    0 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Missbrauch melden

Entspricht diese Rezension nicht unseren Richtlinien für Rezensionen oder ist in anderer Weise unzumutbar und sollte deshalb von unserer Website entfernt werden? Dann klicken Sie bitte auf "Bei Audible melden".

Abbrechen

Vielen Dank!

Wir werden die Rezension prüfen und das Nötige veranlassen.