Wir haben eine für Screen-Reader optimierte Seite erstellt. Um die Barrierefreiheit unserer Seite für Sie zu verbessern, bieten wir Ihnen eine einfacher zu navigierenden Seite an. Diese finden Sie unter der Web-Adresse www.audible.de/access.
Der Mann im Park Hörbuch

Der Mann im Park

Regulärer Preis:24,95 €
  • Details zum Angebot:
    • 1 Hörbuch pro Monat
    • 30 Tage kostenlos testen
    • Dann 9,95 € pro Monat
    • Jederzeit kündbar
  • - oder -

Inhaltsangabe

Stockholm 1928: Auf einer verlassenen Werft wird die achtjährige Ingrid Bengtsson grausam zugerichtet aufgefunden. Der Fall sorgt für Aufsehen, und der junge Kommissar John Stierna wird mit den Ermittlungen betraut. Es beginnt die Jagd nach einem Mörder, der so gut wie keine Spuren hinterlassen hat. Doch Stierna ist sich seiner Sache sicher, und er verspricht der verzweifelten Mutter des Mädchens, den Mörder ihrer Tochter zu finden.

Gotland 1953: John Stierna hat dem Kriminaldienst den Rücken gekehrt. Den Mord an der kleinen Ingrid hat er jedoch niemals vergessen, und als er von einem Journalisten kontaktiert wird, der an einem Artikel über spektakuläre Mordfälle arbeitet, beginnt Stierna sich erneut mit dem Fall zu beschäftigen. Doch die Zeit drängt, in wenigen Tagen verjährt der Mord an dem Mädchen, und der Täter könnte für immer entkommen.

©2013 Random House Audio (P)2013 Heyne Verlag

Hörerrezensionen

Bewertung

3.9 (86 )
5 Sterne
 (32)
4 Sterne
 (26)
3 Sterne
 (20)
2 Sterne
 (3)
1 Stern
 (5)
Gesamt
3.9 (69 )
5 Sterne
 (27)
4 Sterne
 (23)
3 Sterne
 (9)
2 Sterne
 (5)
1 Stern
 (5)
Geschichte
4.3 (71 )
5 Sterne
 (37)
4 Sterne
 (21)
3 Sterne
 (12)
2 Sterne
 (0)
1 Stern
 (1)
Sprecher
Sortiert nach:
  •  
    Julia Schwan Berlin 21.08.2013
    Julia Schwan Berlin 21.08.2013

    juliaschwan

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    82
    Bewertungen
    Rezensionen
    258
    20
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Fast 15 Stunden und nicht langweilig"

    Das ist der erste Roman von Ljunghill - Gratulation! Wer Action und Aufregung sucht, ist bei Ljunghill aber nicht richtig. Es gibt den Mord an einem Kind, aber die jahrelange Suche nach dem Mörder steht im Mittelpunkt.
    Der heutige Leser wird vollkommen "entschleunigt"! Das Jahr der Tat ist 1928 - also kein Handybimmeln, keine verzweifelten Aufrufe der Mutter übers Fernsehen, keine Internetrecherche nach verlorenen Beweisstücken. Was hier beschrieben wird, ist die puzzleartige Suche der Polizei nach dem Mörder.
    Das Buch endet 1953. Bis zum Finale habe ich mich keinen Moment gelangweilt. Gut für die kleinen grauen Zellen sind auch die Zeitsprünge in der Erzählung.
    Der Sprecher Bodo Primus hat mich sehr berührt, er las den Skandinavien-Krimi nicht nur vom Blatt, er hat ihn erlebt und miterleben lassen.
    Lassen Sie sich überraschen!

    9 von 10 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    dackelfreundin 03.03.2014
    dackelfreundin 03.03.2014
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    7
    Bewertungen
    Rezensionen
    85
    5
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Unglaublich langweilig"

    Es war für mich fast unerträglich langweilig, dieser Geschichte zu folgen. Dass ich es bis zum Schluss ertragen habe, verwundert mich im Nachhinein selbst. Ich kann nur davon abraten, sich diese langweilige Geschichte anzutun.....

    1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Manjascha Österreich 31.12.2013
    Manjascha Österreich 31.12.2013
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    59
    Bewertungen
    Rezensionen
    24
    11
    Mir folgen
    Ich folge
    1
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Ständige Wiederholungen"

    Dieses Buch besteht aus unzähligen Wiederholungen. Alles was im Jahre 1928 geschieht, wiederholt sich im Jahre 1953. Ständig wird hin und her gewechselt, so dass man sich mehr darauf konzentrieren muss, in welchem Jahr man sich gerade befindet, als auf die Handlung (die sich sowieso ständig wiederholt). Selbst der Dümmste muss begreifen, dass der Mörder das eigentliche Opfer ist, weil ja häufig auf seine miese Kindheit hingewiesen wird. Keiner hat mich lieb und so bringe ich mal eben ein kleines Kind um. Ich werde tapfer sein und bis zum Schluss durchhalten, damit ich zumindest erfahre, wer der Mörder ist (obwohl zwischendurch immer darauf hingewiesen wird, dass er nicht erwischt wird).
    Ich bin endlich am Ende. Mein Durchhaltevermögen hat sich nicht gelohnt. Der Sprecher, Bodo Primus, war ok.

    1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Hans-Georg 05.02.2015
    Hans-Georg 05.02.2015
    Bewertungen
    Rezensionen
    157
    1
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Entschleunigter Krimi"

    Wunderbar: ein Krimi aus den Zeiten ohne DNA-Abgleich und Internet! Gleichzeitig ein interessantes Lebensresümee, das einblickst gibt's in die Geschichte Schwedens. Genauso wie die Handlung ist auch der Sprecher in die entschleunigte Atmosphäre des Buches eingetaucht und spricht,wie man sich einen Geschichtenerzähler aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts vorstellt. Nur das Ende ließ mich etwas enttäuscht zurück.

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    christel Deutschland 13.01.2014
    christel Deutschland 13.01.2014
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    275
    Bewertungen
    Rezensionen
    35
    35
    Mir folgen
    Ich folge
    38
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Es plätschert so dahin"

    Es geht um zwei Personen, den Mörder und den Kommissar.
    Und um viele Einzelheiten, die einem was über Alltag und Abläufe in Schweden erzählen.
    Ein Fall, wie er sich wirklich abspielen könnte, sehr nah daran, wie ich mir normale echte Polizeiarbeit vorstelle mit langatmigen Verhören, Fehlern, Wiederholungen.
    Natürlich werden das viele Leute langweilig finden, aber ich mag sowas, weil es mir immer mehr um die Charaktere als um die Morde geht. Ich mag weder Ballerei noch Verfolgungsjagden noch Schilderung von brutalen Details, und wem es auch so geht,
    der wird vielleicht auch dieses Hörbuch mögen.
    Und das Ende ist schon überraschend, ich zumindest bin nicht sofort drauf gekommen.
    Und Bodo Primus hat das gut gemacht mit dem Vorlesen.

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    elke holle, Deutschland 24.09.2013
    elke holle, Deutschland 24.09.2013
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    4
    Bewertungen
    Rezensionen
    205
    4
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Leise Töne"

    Das ist ein Krimi der leisen Töne . Er hat mir sehr gut gefallen , die Geschichte gut durchdacht , der Sprecher ruhig und besonnen . Nichts für eillige , eher eine Geschichte für gemütliche Winterabende .
    Viel spaß beim höhren

    1 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Wanda Deutschland 14.10.2013
    Wanda Deutschland 14.10.2013
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    29
    Bewertungen
    Rezensionen
    11
    10
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Spannung bis zuletzt"

    Wer hat die kleine Ingrid ermordet? Die Frage beschäftigt Kommissar Stierna seit 25 Jahren. Kurz bevor der Mord verjährt, kommt er der Lösung auf die Spur... Ein intelliegenter Skandinavien-Krimi, der sich den Knüller für die letzte Seite aufhebt: Unbedingt durchhalten!

    0 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Missbrauch melden

Entspricht diese Rezension nicht unseren Richtlinien für Rezensionen oder ist in anderer Weise unzumutbar und sollte deshalb von unserer Website entfernt werden? Dann klicken Sie bitte auf "Bei Audible melden".

Abbrechen

Vielen Dank!

Wir werden die Rezension prüfen und das Nötige veranlassen.