Wir haben eine für Screen-Reader optimierte Seite erstellt. Um die Barrierefreiheit unserer Seite für Sie zu verbessern, bieten wir Ihnen eine einfacher zu navigierenden Seite an. Diese finden Sie unter der Web-Adresse www.audible.de/access.
Von Bagdad nach Stambul (Orientzyklus 3) Hörbuch

Von Bagdad nach Stambul (Orientzyklus 3)

Regulärer Preis:13,95 €
  • Details zum Angebot:
    • 1 Hörbuch pro Monat
    • 30 Tage kostenlos testen
    • Dann 9,95 € pro Monat
    • Jederzeit kündbar
  • - oder -

Inhaltsangabe

Scheik Mohammed Emin stirbt bei einem Kurden-Überfall, sein Sohn trennt sich von den Reisegefährten, um die Täter zu verfolgen. Im Pesthauch der Todeskarawane werden Kara Ben Nemsi und Halef von schwerer Krankheit befallen und erreichen Damaskus. Bei den Ruinen von Baalbek begegnen sie einem alten Widersacher...

©2010 Karl-May-Verlag; (P)2010 Karl-May-Verlag

Hörerrezensionen

Bewertung

4.1 (71 )
5 Sterne
 (31)
4 Sterne
 (25)
3 Sterne
 (9)
2 Sterne
 (3)
1 Stern
 (3)
Gesamt
4.6 (36 )
5 Sterne
 (22)
4 Sterne
 (12)
3 Sterne
 (2)
2 Sterne
 (0)
1 Stern
 (0)
Geschichte
3.6 (36 )
5 Sterne
 (10)
4 Sterne
 (11)
3 Sterne
 (8)
2 Sterne
 (5)
1 Stern
 (2)
Sprecher
Sortiert nach:
  •  
    Amazon Customer 21.08.2010
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    8
    Bewertungen
    Rezensionen
    208
    1
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Leider kein guter Sprecher"

    Gutes Hörbuch, leider fehlt bei Peter Sodann die Betonung und er nuschelt leicht. Ideal nur zum Einschlafen! Kein Vergleich zu Heiko Grauel oder gar Bert Stevens. Bei denen lebt die Geschichte. Wer Karl May mag solte sich nach anderen Sprechern umsehen!

    8 von 10 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Firefly 27.11.2010
    Firefly 27.11.2010
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    4
    Bewertungen
    Rezensionen
    2
    2
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Au weia..."

    Dass der Sprecher mit Akzent spricht tut dem Hörbuch keinen Abbruch - die Art des Sprechens schon.
    Eine an sich tolle Geschichte, wenn - ja wenn es nicht wirklich so gräulich gesprochen würde.

    Betonung an falschen Stellen. Pausen, die einen Satz zerreissen. An manchen Stellen sorgt es für ungewollte Heiterkeit. Meine Frau und ich lachen immer wieder gerne, wenn der Sprecher Halef sagen lässt: "Sidddi". Und manchmal erwarte ich bei der Art des Vorlesens eigentlich, das Kara Ben Nemsi dem guten Halef mit einem schlichten "Joh" antworten würde.

    Ich habs dennoch gekauft wegen der Geschichte.
    Aber ein besserer Sprecher täte hier dringend Not.

    Sorry, ich möchte dem Vorleser wirklich nichts, aber nicht jeder ist zum Vorlesen geboren.

    4 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Adnan 09.12.2010
    Adnan 09.12.2010
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    84
    Bewertungen
    Rezensionen
    162
    29
    Mir folgen
    Ich folge
    1
    0
    Gesamt
    "Bitte wechselt den Sprecher"

    Kurz und Bündig.
    Karl May .. einfach genial.
    Peter Sodann ... ne geht wirklich gar nicht.
    Er passt hier nicht.

    3 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Klaus Guenther 06.09.2010
    Klaus Guenther 06.09.2010
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    118
    Bewertungen
    Rezensionen
    43
    39
    Mir folgen
    Ich folge
    1
    0
    Gesamt
    "Schade um das Buch"

    Als Tatort-Kommissar war er in Ordnung, als Bundespräsidentenkandidat schon weniger, aber als Hörbuchsprecher grauenvoll. Da wird geschnoddert, genuschelt und gesächselt mit langweiligem monotonen Tonfall. So manches Satzende überspringt Herr Sodann, da leiert er den nächsten Satz einfach weiter herunter, an anderen Stellen werden wieder völlig unmotivierte Pausen gemacht. Beim Karl-May-Verlag nachgefragt, ob sie sich nicht mal nach einem anderen Sprecher umsehen könnten, erhält man nur die Antwort, schließlich sei das vom gleichen Hörbuch gelesene Hörbuch "Das Buschgespenst" für den deutschen Hörbuchpreis nominiert gewesen (wohlgemerkt: "nominiert", bekommen hat das Buch den Preis nicht!).
    Nein Herr Sodann, Bücher vorlesen können Sie nicht, schon gar nicht Karl May, da hilft es auch nichts, wenn Sie sich im Internet als verkleideter Beduine präsentieren ...

    3 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Didl 151262 21.08.2010
    Didl 151262 21.08.2010
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    12
    Bewertungen
    Rezensionen
    41
    4
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Was hätte es für eine tolle Geschichte sein können..."

    Sorry, lieber Herr Sodann, als Kommisar sehe ich sie gern, als Sprecher für Hörbücher sollte man sie lieber meiden. Es fehlt an Allem, Betonung, Leben, Schwung und die Sprechgeschwindigkeit wechselt völlig unkoordiniert. Schade bei dem eigentlich guten Roman.

    7 von 10 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Amazon-Kunde 21.08.2010
    Amazon-Kunde 21.08.2010
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    20
    Bewertungen
    Rezensionen
    11
    4
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "leider"

    nicht nur "kein guter" sondern vielmehr ein grauenhafter sprecher.

    tut das bitte karl may nicht an ...

    8 von 12 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Wilfried Siek, Deutschland 16.04.2012
    Wilfried Siek, Deutschland 16.04.2012
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    30
    Bewertungen
    Rezensionen
    19
    19
    Mir folgen
    Ich folge
    1
    0
    Gesamt
    "Eine Lanze für Peter Sodann brechen.."

    Ich muss doch mal eineLanze für Peter Sodann brechen.... Ich mag gerade diesen Sprecher für Karl May Hörbücher.
    Ich habe bereits mehrere Hörbücher mit Peter Sodann als Sprecher und seine ruhige Art, er baut Spannung und Höhepunkte auf und schafft es, diese Spannung auch zu halten... grfällt mit sehr gut.
    Ich verstehe allerdings auch die Kritiker, die ihn als Sprecher ablehnen.... nur liegt das Problem nicht bei Peter Sodann... sondern - meiner Meinung nach - bei Regie und Schnitt.... Hörbucher mit zum Teil mehr als 15 Stunden dauer zu sprechen ist mit Sicherheit eine Aufgabe und ich will mal den Sprecher sehen, der das schafft ohne Versprecher, Fehlbetonungen und verschluckte Satzenden. Normalerweise kriegt man den "Schnittmüll" als Outtakes dazu.... hier hat man die leichten bis mittlelschweren Schnitzer dringelassen.... und gerade "zwischen Bagdad und Stambul" fällt einem das auf.... das ist aber nicht unbedingt Sprecherschuld.
    Trotzdem - oder vielleicht auch gerade deswegen - finde ich dieses Hörbuch besonders sympathisch....
    Fazit und Tipp : Hörprobe anhören.... und hören, ob man damit klarkommt.

    6 von 9 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Heiko Dresden, Deutschland 15.12.2012
    Heiko Dresden, Deutschland 15.12.2012
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    21
    Bewertungen
    Rezensionen
    9
    9
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "kleine Schnitzer, die nicht wirklich stören"

    Ich kann mich einem der anderen Rezensenten nur anschließen. Man sollte Herrn Sodann kleinere Pakete gebe, die man bei Fehlern sofort besser korrigieren kann, den wer von uns hat sich noch nicht verlesen.
    Als Sprecher finde ich ihm gut und würde mir wünschen, es gäbe mehr Werke von ihm.

    Werde den nächten Teil unabhängig vom Abo sofort bestellen.

    3 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Michael Schmidt Nordhausen 31.05.2016
    Michael Schmidt Nordhausen 31.05.2016
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    5
    Bewertungen
    Rezensionen
    7
    5
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Gut wiedergegeben"

    Ich bin dankbar für diese Hörbuchserie.
    Weit besser als die auf etwas Klamauk zurechtgestutzten und ihres wirklich auch lehrreichen Hintergrunds beraubten Verfilmungen versteht es diese Hörbuchserie sehr gut, den originalen Karl May wiederzugeben. Ohne Rücksicht auf Zeigeist und aktuelle politische Befindlichkeiten wird hier ganz nebenbei ein durchaus sauber recherchiertesi Bild des Orients, seiner Sitten, siner Gedankenstrukturen und seiner historischen Gegebenheiten gezeichnet.
    Auch im Kontrast zu dem, was wir heute unter unseren Werten so schätzen.
    Ein besonderes Lob dem Sprecher.
    Gerade den Kritikern des wirklich gut wiedergebenden Peter Sodann möchte man die Frage vorlegen: "Was meint Ihr, wie sich Kara ben Nemsi aus Radebeul im Königreich Sachsen im Originalton anhörem würde?"
    Sicher eher wie dieser Sprecher und weniger wie Pierre Briece's Synchronisateur.
    Danke allen an der Herstellung beteiligten.

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Missbrauch melden

Entspricht diese Rezension nicht unseren Richtlinien für Rezensionen oder ist in anderer Weise unzumutbar und sollte deshalb von unserer Website entfernt werden? Dann klicken Sie bitte auf "Bei Audible melden".

Abbrechen

Vielen Dank!

Wir werden die Rezension prüfen und das Nötige veranlassen.