Wir haben eine für Screen-Reader optimierte Seite erstellt. Um die Barrierefreiheit unserer Seite für Sie zu verbessern, bieten wir Ihnen eine einfacher zu navigierenden Seite an. Diese finden Sie unter der Web-Adresse www.audible.de/access.
Komm an mein zärtlich Herz, du schöne Katze. Die schönsten Liebesgedichte Hörbuch

Komm an mein zärtlich Herz, du schöne Katze. Die schönsten Liebesgedichte

Regulärer Preis:7,95 €
  • Details zum Angebot:
    • 1 Hörbuch pro Monat
    • 30 Tage kostenlos testen
    • Dann 9,95 € pro Monat
    • Jederzeit kündbar
  • - oder -

Inhaltsangabe

Schwärmerische Sinnlichkeit und bittersüße Sehnsucht - Baudelaires Die Blumen des Bösen erstmals im Hörbuch.

"Und der Mund sagt was, und das Herz kommt nicht hinterher." Christian Redl über Baudelaire

Nach einer unglücklichen Kindheit wird der junge Baudelaire in den unwiderstehlichen Sog der Pariser Bohème gezogen. Zwischen Drogenrausch und Sinnenfreuden, Exzessen und Depressionen verfasst er Liebesgedichte, deren umstrittene Erotik und verzweifelte Sehnsucht seit damals fesseln und nicht mehr loslassen.
Ins Deutsche übertragen von Wilhelm Richard Berger und fulminant vorgetragen von Christian Redl.

(c)+(p) der Tonträgerproduktion Hoffmann und Campe Verlag GmbH 2006

Hörerrezensionen

Bewertung

4.3 (6 )
5 Sterne
 (3)
4 Sterne
 (2)
3 Sterne
 (1)
2 Sterne
 (0)
1 Stern
 (0)
Gesamt
0 (0 )
5 Sterne
 (0)
4 Sterne
 (0)
3 Sterne
 (0)
2 Sterne
 (0)
1 Stern
 (0)
Geschichte
0 (0 )
5 Sterne
 (0)
4 Sterne
 (0)
3 Sterne
 (0)
2 Sterne
 (0)
1 Stern
 (0)
Sprecher
Sortiert nach:
  •  
    Thomas Wörsdörfer Herborn, Deutschland 29.07.2007
    Thomas Wörsdörfer Herborn, Deutschland 29.07.2007
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    3
    Bewertungen
    Rezensionen
    5
    2
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Das Herz der Leser erreicht."

    Bisher kannte ich nur die Übersetzung von Carlo Schmid und ich fand die 'Blumen des Bösen' sperrig und wenig homogen. Nun weiß ich einmal mehr, wie wichtig die Übersetzung ist.
    Die von Wilhelm Richard Berger in's Deutsche übertragenen Texte empfinde ich als flüssig. Sie klingen moderner und haben doch den Zauber der Sprache behalten. Und Christian Redl hat sich diesen Text wunderbar einverleibt und liest ihn absolut authentisch.
    Zitat aus dem Booklet: 'Habe heute beim Laut-Lesen gehört, wie es klingen muss, um im Herzen des Hörers Unruhe zu stiften: Man darf das Komplizierte und Angestrengte des Textes nicht betonen, sondern muss es leicht und scheinbar mühelos, aber energisch und wissend von sich geben.'

    3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Missbrauch melden

Entspricht diese Rezension nicht unseren Richtlinien für Rezensionen oder ist in anderer Weise unzumutbar und sollte deshalb von unserer Website entfernt werden? Dann klicken Sie bitte auf "Bei Audible melden".

Abbrechen

Vielen Dank!

Wir werden die Rezension prüfen und das Nötige veranlassen.