Wir haben eine für Screen-Reader optimierte Seite erstellt. Um die Barrierefreiheit unserer Seite für Sie zu verbessern, bieten wir Ihnen eine einfacher zu navigierenden Seite an. Diese finden Sie unter der Web-Adresse www.audible.de/access.
Der Glöckner von Notre Dame Hörbuch

Der Glöckner von Notre Dame

Regulärer Preis:4,95 €
  • Details zum Angebot:
    • 1 Hörbuch pro Monat
    • 30 Tage kostenlos testen
    • Dann 9,95 € pro Monat
    • Jederzeit kündbar
  • - oder -

Inhaltsangabe

Im Mittelpunkt der Handlung stehen die junge Esmeralda, eine Bettlerin und Tänzerin, sowie der verwachsene und taube Quasimodo, ein Findling, der - aufgrund der Initiative des Archidiakons von Notre-Dame, Claude Frollo - das Amt des Glöckners ausübt. Einst bekundete Esmeralda ihr Mitleid für Quasimodos Missbildung, Quasimodo ist ihr in Treue und versteckter Liebe zugetan. Am Tag des Narrenfestes wird Quasimodo zum Narrenpapst gewählt, nachdem das Publikum dem Dichter Pierre Gringoire und seinem Mysterienspiel die Anerkennung verweigert hat. Dieser wird in der Nacht Zeuge, als Quasimodo versucht, Esmeralda im Auftrag Frollos zu entführen...

Der Roman "Der Glöckner von Notre-Dame" von Victor Hugo ist einer der letzten großen historischen Romane der Romantik in Frankreich.

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

©2013 Gemeinfrei (P)2013 Audible GmbH

Hörerrezensionen

Bewertung

3.7 (99 )
5 Sterne
 (30)
4 Sterne
 (32)
3 Sterne
 (20)
2 Sterne
 (13)
1 Stern
 (4)
Gesamt
3.9 (89 )
5 Sterne
 (32)
4 Sterne
 (26)
3 Sterne
 (21)
2 Sterne
 (6)
1 Stern
 (4)
Geschichte
4.0 (91 )
5 Sterne
 (43)
4 Sterne
 (24)
3 Sterne
 (13)
2 Sterne
 (4)
1 Stern
 (7)
Sprecher
Sortiert nach:
  •  
    Saarpirat Saarbrücken 01.11.2013
    Saarpirat Saarbrücken 01.11.2013

    Jahrgang 1963 und schon ewig süchtig nach Büchern. Seit einigen Jahren auch nach Hörbüchern.

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    2217
    Bewertungen
    Rezensionen
    636
    387
    Mir folgen
    Ich folge
    151
    3
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Fantastisch!"

    Nachdem mich die Elenden in der genialen Lesung von Gert Westphal so in ihren Bann geschlagen hatten, konnte ich natürlich auch dem Glöckner von Notre Dame nicht widerstehen. Zuerst war ich etwas skeptisch, was den Sprecher anbelangte. Oliver Rohrbeck konnte ich mir für Hugo nicht so richtig vorstellen. Ich liebe ihn bei Bryson und ähnlichen Geschichten. Aber so ein Klassiker? Ich habe natürlich trotzdem nicht gezogen, das Hörbuch zu laden, hineingehört und ich war begeistert. Ganz anders, als Westphal, aber nicht minder großartig. Er liest einfach nur toll. Kaum zu glauben, dass die Geschichte über 20 Stunden lang ist. Viel zu schnell war die Lesung auch schon durch.

    Die Geschichte selbst, die spannende Geschichte der beiden Hauptfiguren Quasimodo und Esmeralda. Doch nein, da stimmt was nicht. Beide Figuren ziehen sich als roter Faden durch das ganze Buch. Aber Hauptfiguren? Nein, bei Weitem nicht. Es gibt so viele andere Figuren, vom Bettler bis zum König, denen gleich viel oder sogar mehr Platz eingeräumt wird. Da sind Pierre Gringoire, Claude Frollo, Phoebus, Jean Frollo und viele andere, die den Roman tragen. Da ist die Kathedrale Notre Dame selbst und da ist Paris. Das Buch ist (auch, aber nicht zuletzt) ein spannender und lehrreicher Reiseführer in das Paris des ausgehenden Mittelalters. Nicht umsonst ist der Originaltitel ja auch "Notre-Dame de Paris", der deutsche Titel täuscht und dürfte (auch wegen der bekannten Verfilmungen) schon einige Leser enttäuscht haben. Wenn man sich aber auf das Buch selbst einlässt, wird man sicher nicht enttäuscht sein, sondern schlicht und einfach begeistert. Einfach die Augen schließen und sich von Oliver Rohrbeck in eine ferne und vergangene Welt entführen lassen und die Zeit genießen. Es macht unbändigen Spaß!

    8 von 8 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Th. K 05.07.2016
    Th. K 05.07.2016
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    2
    Bewertungen
    Rezensionen
    1
    1
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Schlecht gelesen verstaubt jeder Klassiker"

    Ein Roman über Paris, Notre Dame und die tragischen Folgen unerwiderter Liebe.
    Die schöne Zigeunerin Esmeralda liebt den eitlen und gedankenlosen Hauptmann Phoebus, welcher an ihr nur im Rahmen eines One-Night-Stands interessiert ist und eine adelige Dame heiraten möchte. Der asketische und gelehrte Archidiakon Claude Frollo, ein Priester von Notre Dame, entbrennt in leidenschaftlicher und selbstzerstörerischer Liebe zu Esmeralda. Quasimodo, der verkrüppelte und taube Klöckner von Notre Dame, liebt seinen Herrn Claude Frollo, der ihn als Findelkind gerettet und aufgezogen hat. Quasimodo liebt aber auch Esmeralda, was ihn am Ende des Buches in einen tödlichen Konflikt führt.
    Der wahre Held dieses Romans ist der "behinderte" Quasimodo, der einzige Charakter, der zu selbstloser Liebe fähig ist.

    Diese Romanhandlung berührt auch heute noch, obwohl sie mit zeittypischen Klischees (Frauenbild des 19. Jahrhunderts, Zigeuner stehlen Kinder etc) gespickt ist.

    Wirklich ärgerlich ist allerdings die Auswahl des Sprechers, der mit flacher und monotoner Stimme den Roman abhaspelt und nicht in der Lage ist, französische Eigennamen oder lateinische Wendungen korrekt zu artikulieren. Der Roman enthält viele Ausführungen über Paris und Notre Dame, die gut gelesen durchaus erträglich wären. Derart schlecht gelesen wie hier vorliegend, glaubt man allerdings bereits nach wenigen Minuten, virtuelle Staubwolken aus dem Ipad aufsteigen zu sehen. Eine Runde Selbstgeisselung mit Claude Frollo wäre höchstwahrscheinlich vergnüglicher als der Konsum dieses Hörbuches. Sehr schade, armer Victor Hugo, der Roman wird durch den Sprecher fachgerecht exekutiert.

    2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Matthias Berlin, Deutschland 02.01.2014
    Matthias Berlin, Deutschland 02.01.2014

    Bin im richtigen Leben Musikjournalist. Die heimliche Liebe ist Literatur.

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    2913
    Bewertungen
    Rezensionen
    458
    216
    Mir folgen
    Ich folge
    477
    9
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Zähe Kost"

    Irgendwann lag ich gemütlich im Bett mit einem alten Buch von Tieck, und wunderte mich darüber, dass der große deutsche Romantiker plötzlich jedes Maß verlor und seitenlang gegen Hugos "Notre Dame" wetterte. Mensch, was hat er denn, dacht ich, ist doch ein geiler Roman...
    Ich hab "Notre Dame" mit Fünzehn zum letztenmal gelesen. Und nun bei der Wiederbegegnung war ich doch entsetzt, wie schlecht das Buch geschrieben ist, auch für die Zeit. Tieck hatte recht...Klar - passagneweise genial. Aber selbst der berühmte Schluß mit den schönsten Schlußsätzen der Literaturgeschichte - welcher Spinner kommt denn auf die Idee, den Showdown zu unterbrechen duch eine breite Beschreibung des Luftbilds von Paris? Überhaupt - sicher sind die beiden großen eingeschobenen historischen Essays immer noch hörenswert, wirken aber wie Fremdkörper im Romanfluss.
    Die Brutalität des Romans wirkt modern - wird aber wieder kastriert durch die vielen pseudogelehrten lateinischen Zitate des Werks, die es quasi zerstören. Das ewige Zitieren von Latein bis zum Überdruss hatte auch wieder sein Gutes - es dürfte Bestsellerautoren wie Eugene Sue und später Dumas dazu animiert haben, histoische Romane ohne diesen Ballast zu verfassen. Aber davon hat ja der Hörer nix.
    Die schlechte Übersetzung macht alles noch viel schlimmer. Mir tat Oliver Rohrbeck leid, der sich wieder mal tapfer durch die schlechte Sprache fräste. Und sich blindlings ins Latein stürzte - was ziemlich scheußlich, aber auch lustig klingt - oft wie ein rumänischer Dialekt. Dracula könnte so geredet haben. Ist nicht Rohrbecks Schuld - hier hätte man wirklich Seite für Seite redaktionell vorrecherchieren müssen, das ist bei einem Audiobuch für 5 Euro nicht zu erwarten. Kurz, der Sprecher macht - abgesehen von den Zitatausrutschern - das Beste draus. Trotzdem - oder grade deswegen - diesmal bin ich doch insgesamt enttäuscht von einem Klassiker, der vielleicht wirklich schlechter ist als sein Ruf.

    5 von 7 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    bludaisy 03.07.2016
    bludaisy 03.07.2016
    Bewertungen
    Rezensionen
    1
    1
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Unendlich traurig"
    Was hat Ihnen am allerbesten an Der Glöckner von Notre Dame gefallen?

    Victor Hugo ist ein Meister des Schreibens! Er verbindet die tragische Geschichte seiner Charaktere mit einer scharfsinnigen, kritischen Darstellung der menschlichen Natur, sowie mit ausgedehneten Betrachtungen über Baukunst und geschichtlichen Details des Spätmittelalters.


    Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

    Obwohl die sehr detaillierte Beschreibung der damaligen Architektur in Paris sehr langatmig erscheinen mag, hat mich das überhaupt nicht gestört, im Gegenteil, ich habe es genossen und versucht das Ganze vor meinem geistigen Auge zu sehen ;-). Hin und wieder ist so ein Klassiker einfach toll!!!

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Wölfchen 30.01.2016
    Wölfchen 30.01.2016
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    1
    Bewertungen
    Rezensionen
    5
    4
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Eben ein Klassiker"

    War viel mehr, als ich erwartet habe.
    Ausgesprochen schöne Sprache.
    Macht mir Lust darauf mehr von Hugo zu hören.

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Christoph 27.01.2016
    Christoph 27.01.2016
    Bewertungen
    Rezensionen
    1
    1
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Sehr gut."

    Der Roman ist zwar recht langatmig. Aber Detail reich und gut gelesen. Ist sehr empfehlenswert.

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    oracke Luzern 06.12.2015
    oracke Luzern 06.12.2015

    Oliver

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    56
    Bewertungen
    Rezensionen
    77
    47
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Das Original... grauenhaft"

    Ich habe den Film von Disney immer gerne angeschaut und deshalb wollte ich wissen wieviel oder welche Details genau beim Zeichentrickfilm weggelassen worden ist.

    In diesem Fall muss ich mal sagen, dass da Disney die ganze Geschichte umgeschrieben hat und das sogar gut. Ich habe keine Ahnung welche Teile genau vom Original hergenommen wurde, dann viel Ähnlichkeit hat es ja nicht.

    Dass im ganzen Buch stundenweise über irgendwelche Stadtteile und Gemäuer gesprochen wird kann ich nicht verstehen, denn die Geschichte an sich ist wirklich kurz zusammenzufassen. Leider ein bisschen Zeitverschwendung obwohl ich 20h Hörbücher gerne höre.

    Der Sprecher hat aber seine Sache gut gemacht und wir haben uns zusammen durch den dicken Welzer durchgekämpft.

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Franz Celle, Deutschland 16.03.2014
    Franz Celle, Deutschland 16.03.2014
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    8
    Bewertungen
    Rezensionen
    53
    2
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Mühsam"

    Ein Stück Weltliteratur von einem der großen französischen Schriftsteller des 19. Jahrhunderts, dessen dramatische Verfilmung mit Anthony Quinn als Quasimodo mich schon als Kind fasziniert hat – kurz: Ich habe mich auf das Hörbuch gefreut. Doch leider war die Freude nur von kurzer Dauer, da Oliver Rohrbeck das Buch beinahe tot liest.

    Kenntnis der Aussprache von im Text vorkommenden lateinischen, spanischen und französischen Namen und Passagen hat Rohrbeck nicht, und so wird das Anhören der vielen "fremdländischen" Worte zur Qual und zum beständigen Ärgernis.

    Zugegeben, der Text ist nicht einfach, der Inhalt weitschweifig und auch die Übersetzung ist problematisch, was es einem Sprecher nicht leicht macht. Rohrbeck versucht dies zu kompensieren, indem er seiner Lesung an vielen Stellen den Anstrich einer Karikatur gibt. Er liest so übertrieben leidend, schmollend oder "unschuldig", dass einen der ernste Inhalt an vielen Stellen beinahe zum Lachen reizt, was sicher nicht im Sinne des Autors ist und daher schief geht.

    Im Vergleich zu Gert Westphals grandioser Lesung von "Les Misérables" schneidet Rohbecks Interpretation des "Glöckners" schlecht ab. Aber vielleicht ist das ein unfairer Vergleich?

    Ich quäle mich nun noch etwas weiter durchs Hörbuch und hoffe, dass die Geschichte bald zu Ende ist.

    2 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    femalefermions 21.02.2014
    femalefermions 21.02.2014
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    1
    Bewertungen
    Rezensionen
    23
    1
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Der Sprecher spielt wunderbar mit der Stimme"

    Die eigentliche Tragödie ist das Verfallen der Kathedrale Notre Dame zu Victor Hugo's
    Zeitalter. Dazu passt die Tragödie der Handlung sehr geschickt.
    Wer schon satt mit Happy End ist, hier kann zuschlagen.

    Es gibt schon einige Characters im Roman, die aber stets erkennbar sind lediglich
    durch die besondere Stimmenwahl des Sprechers. Auch die weiblichen Stimmen sind gut gelungen, z.B. wenn sie jauchzen oder jämmern (mit guter Grund), usw.

    Und das ganze zu einem halben Guthaben.

    1 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    El Mar Paderborn 09.12.2014
    El Mar Paderborn 09.12.2014
    Bewertungen
    Rezensionen
    23
    4
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Schrecklicher Anfang! Viel zu unruhig!"

    Auf dieses Buch habe ich mich gefreut - aber die ersten Stunden bestehen gefühlt nur aus zu lautem Rufen französischer Namen und historischen Personen. Hörgenuss ist was anderes. Puls habe ich bekommen bei der Autofahrt, PULS! Sehr unruhig, starke Schwankungen der Stimmlage und der Lautstärke - und das so oft, dass ich für meinen Teil dieses Hörbuch nicht zu Ende hören kann.
    Die Story würde mich zwar schon interessieren, aber dazu kann ich nicht wirklich was sagen, daher 3 Sterne als Mittellösung. Den Sprecher finde ich grauenhaft. Vielleicht wird das Hörbuch nach 2 Stunden besser, aber so weit bin ich leider nicht gekommen.

    0 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Missbrauch melden

Entspricht diese Rezension nicht unseren Richtlinien für Rezensionen oder ist in anderer Weise unzumutbar und sollte deshalb von unserer Website entfernt werden? Dann klicken Sie bitte auf "Bei Audible melden".

Abbrechen

Vielen Dank!

Wir werden die Rezension prüfen und das Nötige veranlassen.