Wir haben eine für Screen-Reader optimierte Seite erstellt. Um die Barrierefreiheit unserer Seite für Sie zu verbessern, bieten wir Ihnen eine einfacher zu navigierenden Seite an. Diese finden Sie unter der Web-Adresse www.audible.de/access.
Arthur Schnitzlers Tagebücher Hörbuch

Arthur Schnitzlers Tagebücher: Gelesen von seinem Sohn

Regulärer Preis:4,95 €
  • Details zum Angebot:
    • 1 Hörbuch pro Monat
    • 30 Tage kostenlos testen
    • Dann 9,95 € pro Monat
    • Jederzeit kündbar
  • - oder -

Inhaltsangabe

Am 28. Mai 1975 fand an der Universität Freiburg eine denkwürdige Premiere statt. Heinrich Schnitzler las zum ersten Mal aus den Tagebüchern Arthur Schnitzlers. Dass der Sohn Heinrich Schnitzler selbst diese Tagebücher vortrug gab diesem Ereignis noch dokumentarischen Charakter. Denn seine Gestalt durchwandert weite Absätze dieser Aufzeichnungen. Arthur Schnitzler führt lückenlos ein Tagebuch. Es reicht von 1879 bis wenige Tage vor seinem Tode im Oktober 1931. Diese Tagebücher machen über 6000 Manuskriptseiten aus. Aus diesen Aufzeichnungen erschließt sich die "Schnitzler-Welt"... Auswahl der Texte und Einleitung gesprochen von Prof. Dr. Gerhart Baumann.

Arthur Schnitzler, geboren am 15. Mai 1862 und gestorben am 21. Oktober 1931, war ein österreichischer Erzähler und Dramatiker und lebte in Wien. Er gilt als einer der bedeutendsten Vertreter der Wiener Moderne.

©1976 SWR (P)1976 SWR

Hörerrezensionen

Bewertung

3.0 (2 )
5 Sterne
 (0)
4 Sterne
 (0)
3 Sterne
 (2)
2 Sterne
 (0)
1 Stern
 (0)
Gesamt
3.0 (2 )
5 Sterne
 (0)
4 Sterne
 (0)
3 Sterne
 (2)
2 Sterne
 (0)
1 Stern
 (0)
Geschichte
3.5 (2 )
5 Sterne
 (0)
4 Sterne
 (1)
3 Sterne
 (1)
2 Sterne
 (0)
1 Stern
 (0)
Sprecher


Leider liegen hier noch keine Rezensionen vor.

Missbrauch melden

Entspricht diese Rezension nicht unseren Richtlinien für Rezensionen oder ist in anderer Weise unzumutbar und sollte deshalb von unserer Website entfernt werden? Dann klicken Sie bitte auf "Bei Audible melden".

Abbrechen

Vielen Dank!

Wir werden die Rezension prüfen und das Nötige veranlassen.