Wir haben eine für Screen-Reader optimierte Seite erstellt. Um die Barrierefreiheit unserer Seite für Sie zu verbessern, bieten wir Ihnen eine einfacher zu navigierenden Seite an. Diese finden Sie unter der Web-Adresse www.audible.de/access.
Theo Boone und der unsichtbare Zeuge (Theo Boone 1) Hörbuch

Theo Boone und der unsichtbare Zeuge (Theo Boone 1)

Regulärer Preis:6,95 €
  • Details zum Angebot:
    • 1 Hörbuch pro Monat
    • 30 Tage kostenlos testen
    • Dann 9,95 € pro Monat
    • Jederzeit kündbar
  • - oder -

Inhaltsangabe

Für den dreizehnjährigen Theodore Boone gibt es nichts Spannenderes als die Welt des Justizwesens. Wann immer er kann, ist er Zuschauer bei Gerichtsverhandlungen und eignet sich so ein erstaunliches Wissen über das Recht an. Seine Eltern, beide Anwälte, müssen ihn immer wieder daran erinnern, dass er auch noch zur Schule gehen muss. Theo jedoch träumt von dem Tag, an dem er selbst als Anwalt oder Richter für Gerechtigkeit sorgen kann. Bis dahin übt er schon fleißig, indem er seinen Mitschülern als findiger Rechtsberater aus der Patsche hilft. Leider gibt es in der Kleinstadt Strattenburg nur wenige große Prozesse.

Doch dann wird Pete Duffy des Mordes an seiner Frau angeklagt - für Theo der aufregendste Fall, den er je erlebt hat. Fasziniert verfolgt er die Verhandlung. Die Anklage kann allerdings nur Indizien vorweisen, die von Duffys Verteidiger schnell entkräftet werden. Und dann passiert das Unfassbare: Theo erfährt von einem Augenzeugen, der bestätigen kann, dass Duffy schuldig ist. Doch der Zeuge hat panische Angst vor den Behörden und verpflichtet Theo zum Stillschweigen. Da hat Theo eine so geniale wie gefährliche Idee.

©2010 Wilhelm Heyne Verlag; (P)2010 Random House Audio

Hörerrezensionen

Bewertung

3.9 (76 )
5 Sterne
 (27)
4 Sterne
 (25)
3 Sterne
 (16)
2 Sterne
 (6)
1 Stern
 (2)
Gesamt
3.9 (39 )
5 Sterne
 (14)
4 Sterne
 (13)
3 Sterne
 (8)
2 Sterne
 (3)
1 Stern
 (1)
Geschichte
4.3 (42 )
5 Sterne
 (19)
4 Sterne
 (18)
3 Sterne
 (5)
2 Sterne
 (0)
1 Stern
 (0)
Sprecher
Sortiert nach:
  •  
    Andrea - Buechereule.de 28.04.2011

    “Ich lese und höre sehr viel. Ihr findet mich hier und in meinem Bücherforum www.buechereule.de. Ich freue mich auf eure Hörbuch-Tipps.

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    2134
    Bewertungen
    Rezensionen
    141
    134
    Mir folgen
    Ich folge
    39
    0
    Gesamt
    "Grisham für Jugendliche"

    Theo ist als Sohn zweier Anwälte im Gerichtssaal regelrecht zu Hause. Jeder kennt ihn dort und schätzt den ruhigen und mit erstaunlichem Justizwissen ausgestatteten Jungen. Als Pete Duffy des Mordes angeklagt wird und in der Kleinstadt jeder größtes Interesse an der Aufklärung des Falls hat, läuft Theo zur Höchstform auf. Er darf seinen Klassenkameraden erklären, wie ein Gerichtsaal aufgebaut ist und was dort passiert, bevor die ganze Klasse einen Tag am Gericht verbringen wird um dem Fall dort zu verfolgen. Doch Theo reicht das längst nicht aus, er ermittelt auf eigene Faust und hinter dem Rücken seiner Eltern...

    John Grisham hat mit dem Roman "Theo Boone und der unsichtbare Zeuge" einen gut verständlichen Justizthriller für Jugendliche geschrieben, der - wie man es von Grisham gewohnt ist - sehr spannend ist und keineswegs darunter leidet, dass er nicht für Erwachsene geschrieben wurde. Im Gegenteil: Auch Erwachsene können an diesem Hörbuch Freude haben, mir hat es prima gefallen und ich vermute, das der Protagonist in Serie gehen wird, zumindest habe ich das Gefühl, dass der Autor in diesem Roman hierfür die Wege bereits geebnet hat. Oliver Rohrbeck als Sprecher unterstützt die spannende Geschichte und macht auf jeden Fall Lust auf weitere Fälle. Ich hoffe auf jeden Fall, dass es bald eine Fortsetzung mit dem jungen "Anwalt" Theo Boone geben wird!

    7 von 7 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    tininka2 Landshut, Deutschland 06.03.2011
    tininka2 Landshut, Deutschland 06.03.2011
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    8
    Bewertungen
    Rezensionen
    8
    6
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "anders, aber gut"

    ein Gerichtsroman, wie man von Grisham erwartet, mit jugendlichem Hauptdarsteller. Sehr unterhaltsam mit leichtem spannungsbogen

    2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Sonja 08.01.2016
    Sonja 08.01.2016
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    4
    Bewertungen
    Rezensionen
    21
    11
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Kinderbuch, ohne Spannung...."
    Was genau hätte man an Theo Boone und der unsichtbare Zeuge (Theo Boone 1) noch verbessern können?

    Leider muss ich sagen, dies ist das schlechteste Hörbuch, das ich bisher gehört hatte. Es fehlt an echter Spannung und an Schreibkunst. Obwohl dieses Buch offensichtlich für Kinder bis ca. 13 Jahren geschrieben wurde, kann ich mir nicht vorstellen, dass der Autor wirklich weiß, was Jugendliche gerne lesen. Nur mit Mühe konnte ich mich der Langeweile erwehren die mich bis zum Schluss im Griff hatte. Warum ich bis zu letzt durchhielt dieses Buch zu hören, war einzig die Hoffnung, es möge doch noch etwas passieren, was irgendwie Spannung beinhaltet. Doch leider vergebens.


    Würden Sie sich wieder etwas von John Grisham anhören?

    Nein, bin bedient.


    Passten der Vortrag und die Geschwindigkeit der Handlung zusammen?

    Ja.


    Sie mochten dieses Buch nicht ... Haben Sie vielleicht irgendwelche rettenden Maßnahmen dafür?

    Neu schreiben.


    Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

    Bitte deutlich vermerken, dass dieses Buch nur für Kinder bis max. 9 Jahren geeignet ist. Alle Älteren sind enttäuscht.

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Tessie Gutach, Deutschland 06.09.2013
    Tessie Gutach, Deutschland 06.09.2013
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    13
    Bewertungen
    Rezensionen
    46
    18
    Mir folgen
    Ich folge
    1
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Hat Spaß gemacht."

    Eine nette Geschichte. Gut gesprochen. Keine wirklich realistische Story, aber das muss ja auch nicht unbedingt sein. Gute Unterhaltung.

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Judith Gor Rheinstetten, Deutschland 05.01.2012
    Judith Gor Rheinstetten, Deutschland 05.01.2012
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    4
    Bewertungen
    Rezensionen
    2
    2
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Hat ein bisschen was von der Maus"

    Wie auch schon Kathy Reichs und Elizabeth George ist ein weiterer renommierter Autor auf den Zug der Jugendliteratur aufgesprungen. John Grisham möchte mit Theo Boone, einem jungen Anwaltssohn, andere Jugendlichen auf unterhaltsame Art und Weise das Gerichtswesen nahe bringen. Dafür hat er sich einen dreizehnjährigen Helden ausgesucht, der das Idealbild verkörpert. Intelligent, smart, wohlerzogen, sportlich und allzeit hilfreich bemüht, seine Freunde auf jedwede Art zu unterstützen, ohne sie in Schwierigkeiten zu bringen. Durch seine Eltern ist er gut informiert über gerichtliche Angelegenheiten, das Gerichtsgebäude ist sein zweites Zuhause und mit vielen Richtern, Anwälten und Justizangestellten steht er auf gutem Fuß. Als ein großer Mordprozess anfängt, nutzt er seine Vorteile aus und sitzt dafür in der ersten Reihe. Pete Duffy ist des Mordes an seiner Frau angeklagt, aber leider sind es nur Indizien, die auf seine Schuld hinweisen. Theos Instinkt sagt ihm was anderes, aber erst geht es nach dem alten Spruch: Im Zweifel für den Angeklagten.

    Einmal in der Woche hilft Theo im Obdachlosencenter mit seinen Eltern aus. Er gibt Nachhilfe und kümmert sich um zwei kleinere Kinder, deren Mutter sich um eine Aufenthaltsgenehmigung bemüht. Er liest ihnen vor und gibt dem Jungen, der auf seine Schule geht, Nachhilfe in Algebra. Deshalb wendet der sich auch vertrauensvoll an Theo, als sein Cousin mit einer haarsträubenden Geschichte aufwartet, die den Prozess auf den Kopf stellen könnte. Auf keinen Fall will er sich damit an die Polizei wenden, denn er ist illegal in Amerika, wie so viele. Nun ist es an Theo, zu zeigen, was in ihm steckt.

    Mit Theo hat Grisham eine Figur erschaffen, der privilegiert ist und ein bisschen zu brav. Über ihn erklärt er die Grundzüge des Gerichtswesens, irgendjemand fragt etwas Banales und Theo fängt an zu dozieren. Die Sprache ist klar, einfach, in kurzen Sätzen und der Sachverhalt deutlich zu verstehen. Damit es auch der letzte Depp versteht, sind die Erklärungen manchmal auch recht ausführlich. Dadurch wird die Geschichte ein bisschen lahm, aber es ist ja der Einführungsband, mit dem Theo eingeführt wird. Sein Charakter ist ziemlich glatt, von Nebencharakteren erfährt man wenig tiefergehendes. Einzig von seiner Freundin April erfährt man etwas Näheres, ihre Eltern stecken in einem Scheidungskampf und sie ist das gequälte Kind, was sich nun entscheiden muss, bei welchem Elternteil sie in Zukunft leben soll. Sie darf zwar ihre Meinung sagen, aber der Richter entscheidet. Theo steht ihr so gut er kann zur Seite, ihre Gefühle gehen im nahe. Genauso hilft er mal eben einem Mitschüler, dessen Eltern ihre Jobs verloren haben und sie in Gefahr laufen, ihr Haus zu verlieren. Einen interessanten Einblick in das Tiergericht gibt es durch einen entlaufenen Hund, schon witzig, was Amerika alles zu bieten hat. Trotzdem bleiben alle anderen nur Randfiguren, eindeutig steht Theo im Fokus.

    Relativ gut gelungen ist Grisham damit der Ausflug in den Jugendsektor, die Idee ist interessant und die Charaktere ausbaufähig. Da es eine Serie ist, schwächelt der Einführungsband natürlich etwas, er ist etwas langatmig und sprüht sprachlich nicht allzu geistreich. Aber ein Grund ist gelegt, Theo wirkt glaubhaft und realistisch, ein Junge, wie ihn jeder gerne zuhause hätte. Die Geschichte ist abwechslungsreich durch die anderen Fälle, in denen Theo seinen Mitschülern hilft. Nebenbei erfährt man dann noch, wie es im Gericht zugeht, wie ein Prozess aufgebaut ist und wer welche Rolle spielt. Hintergründe und Ausflüge in andere Gerichte runden das Ganze ab. Jetzt noch ein paar mehr menschliche Verstrickungen, die die Spannung erhöhen, dann kann es nur noch besser werden. Und nur ein bisschen fühlte man sich an die Sendung mit der Maus erinnert, wenn es mal wieder einfache Erklärungen hagelt. Dies ist der Richtertisch, da sitzt der Richter. Aber wirklich nur ein bisschen.

    Der Download von Audible ist wie immer problemlos und einfach, ein toller Komfort wird hier geliefert. Oliver Rohrbeck als Sprecher macht seine Sache ausgezeichnet, er versteht es meisterhaft, die verschiedenen Personen auch stimmlich zu unterscheiden. Emotionen wirken glaubhaft und Kraft seiner Stimme vermag er es, Spannung aufzubauen. Das Zuhören wird zur wahren Freude.

    Fazit

    Ein mäßig gelungener Auftakt einer neuen Jugendserie, die vom Altmeister Grisham auf den Weg gebracht wurde. Ein einfacher Stil, mit jugendgerechter Sprache und Einführungen in das Justizwesen sorgen für abwechslungsreiche Fälle, bei denen Jugendlichen verschiedene Aspekte erklärt werden. Theo ist zwar ein bisschen zu brav und glatt, aber seine Ecken und Kanten kann er sich in Folgebänden ja noch verdienen.

    1 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Gerrit-Leonhard Stein 05.01.2011

    Hörbücher sind meine stetigen Begleiter während der vielen Stunden pro Woche im Auto, die ich auf dem Weg zu meinen Kunden verbringe.

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    349
    Bewertungen
    Rezensionen
    204
    178
    Mir folgen
    Ich folge
    1
    0
    Gesamt
    "Kinder-Grisham"

    Das Grisham-Bücher gerne das amerikanische Gerichtswesen beschreiben, ist bekannt. In diesem Buch erfolgt es aus der Perspektive des jugendlichen Protagonisten. Kann man mögen, muss man aber nicht. Ich hatte mehr Spannung und mehr "Grisham" erwartet. Beides kam zu kurz. Daher als Informationsbuch drei Sterne. Als Grisham: Null Sterne.

    1 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Missbrauch melden

Entspricht diese Rezension nicht unseren Richtlinien für Rezensionen oder ist in anderer Weise unzumutbar und sollte deshalb von unserer Website entfernt werden? Dann klicken Sie bitte auf "Bei Audible melden".

Abbrechen

Vielen Dank!

Wir werden die Rezension prüfen und das Nötige veranlassen.