Wir haben eine für Screen-Reader optimierte Seite erstellt. Um die Barrierefreiheit unserer Seite für Sie zu verbessern, bieten wir Ihnen eine einfacher zu navigierenden Seite an. Diese finden Sie unter der Web-Adresse www.audible.de/access.
Die Geheimnisse der Tinkerfarm Hörbuch

Die Geheimnisse der Tinkerfarm

Regulärer Preis:17,95 €
  • Details zum Angebot:
    • 1 Hörbuch pro Monat
    • 30 Tage kostenlos testen
    • Dann 9,95 € pro Monat
    • Jederzeit kündbar
  • - oder -

Inhaltsangabe

Tyler und Lucinda verbringen schon zum zweiten Mal ihre Sommerferien auf der Farm ihres Onkels Gideon, die ein unglaubliches Geheimnis birgt: Statt Kühen und Schafen werden hier Drachen, Einhörner und andere Fabelwesen gehalten, und die Arbeiter der Farm stammen aus längst vergangenen Zeiten. Diesmal bedroht ein Feind aus den eigenen Reihen die versteckte Welt der Farmbewohner. Auf wessen Seite stehen Lucinda und Tyler, und können sie ihren Onkel vor den falschen Entscheidungen bewahren?

©2011 Klett-Cotta (P)2011 Der Hörverlag

Hörerrezensionen

Bewertung

4.4 (135 )
5 Sterne
 (79)
4 Sterne
 (39)
3 Sterne
 (15)
2 Sterne
 (2)
1 Stern
 (0)
Gesamt
4.5 (77 )
5 Sterne
 (48)
4 Sterne
 (21)
3 Sterne
 (8)
2 Sterne
 (0)
1 Stern
 (0)
Geschichte
4.9 (77 )
5 Sterne
 (68)
4 Sterne
 (8)
3 Sterne
 (1)
2 Sterne
 (0)
1 Stern
 (0)
Sprecher
Sortiert nach:
  •  
    krankeschwester Ravensburg, Deutschland 01.08.2012
    krankeschwester Ravensburg, Deutschland 01.08.2012
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    129
    Bewertungen
    Rezensionen
    162
    90
    Mir folgen
    Ich folge
    14
    0
    Gesamt
    "Naja!"

    Vom ersten Buch "die Drachen der Tinkerfarm" war ich schwer begeistert und habe es in einem Rutsch durchgehört. Dieser zweite Teil, hat mich nur wenig gepackt. Es wird viel altes nochmals durchgekaut und auch die einzelnen Personen bekommen teilweise fragwürdige Eigenschaften, sie werden eher zu Einzelpersonen, anstatt, wie im ersten Teil zusammen zu halten. Teilweise zieht sich die Geschichte etwas hin, hat aber dennoch Sterne verdient, weil Andreas Fröhlich ein fantastischer Sprecher ist. Ich liebe seine verschiedenen Stimmen und wie er es schafft, allein mit der Stimme Stimmung zu erzeugen. Die Sterne gehen also an ihn und leider diesmal nicht an das Buch

    1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Michaela Lind-Plittersdorf, Deutschland 06.02.2012
    Michaela Lind-Plittersdorf, Deutschland 06.02.2012
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    119
    Bewertungen
    Rezensionen
    49
    48
    Mir folgen
    Ich folge
    1
    0
    Gesamt
    "Einige Schwachstellen aber dennoch toll!"

    Achtung, da es sich hier um den zweiten Teil handelt, ist die Gefahr des Spoilerns möglich!
    Ohne es zu vorher zu wissen, habe ich mir den zweiten Teil dieser Reihe runtergeladen und angehört. Somit war ich also quasi mitten im Geschehen und hatte auch kein Problem damit, da immer wieder Szenen aus dem vergangenen Band erzählt werden um somit den Hörer ein wenig über die Tinkerfarm und ihre Bewohner sowie Geschehnisse aufklärt.
    Protagonisten sind hier die Geschwister Lucinda und Tyler, die ihre Ferien erneut auf der Farm verbringen wollen. Die Farm ist etwas Besonderes und besteht aus vielen verschiedenen, andersartigen Wesen wie zum Beispiel Drachen, und bieten so den vorwitzigen Geschwistern eine Menge Abenteuer.
    Diesmal allerdings werfen dunkle Ereignisse ihre Schatten vor raus und bedrohen die Existenz der Farm. Intrigen werden um ihren Onkel gesponnen und die Geschwister sind zunächst rat- und machtlos.
    Wie bereits oben erwähnt, steigt man mitten in die Handlung ein und erlebt zu Beginn die Ankunft der Geschwister. Wenn man wie ich, den ersten Teil nicht kennt, bemerkt man recht schnell, dass es sich um eine Fortsetzung handelt. Dennoch störte es mich persönlich, weniger.
    Die Figuren sind gut beschrieben und lass sich leicht vorstellen. Lucinda war mir als Protagonistin recht sympathisch, Tyler, dank seinem Hitzkopf und der vorlauten Art dagegen weniger.
    Die Handlung wird immer wieder spannend, zieht sich dann streckenweise aber wieder etwas und ich hatte zu keinem Zeitpunkt das Gefühl, durch die gekürzte Version etwas zu verpassen.
    Der Sprecher Andreas Fröhlich betont sehr gut und gibt dem Hörer die Möglichkeit, dank der unterschiedlichen Betonungen, verschiedene Personen auseinanderzuhalten.
    Auch die Wesen, die auf der Tinkerfarm leben, sind großartig beschrieben. Ganz besonders wundervoll fand ich die Szenen zwischen Lucinda und dem Drachenjungen Dester!
    Allein die Betonung zu „Möhrenmädchen“ hätte ich stundenlang hören können. :O))
    Was den Handlungsverlauf selbst angeht, so ist vieles vorhersehbar. Eigenartig fand ich hier, dass weder gut noch böse siegt, so hatte ich mit einem etwas anderen Ende gerechnet.
    Die Länge von 06 Stunden und 18 Minuten fand ich ganz angenehm, wie gesagt handelt es sich hier um die gekürzte Fassung, was mir allerdings kaum auffiel.

    Fazit:
    Auch wenn der zweite Teil hier einige Schwachstellen zeigt, war es für mich trotzdem ein tolles Hörabenteuer. Ich denke man sollte bei diesem Hörbuch ein – zwei Augen zudrücken und sich auf das Abenteuer ohne Wenn und Aber einlassen. Ich habe beschlossen nun den ersten Teil zu lesen und bin gespannt, wie dieser sein wird.
    Michaela Gutowsky

    1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Amazon Customer 06.06.2015
    Bewertungen
    Rezensionen
    2
    1
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Verdammt Klasse "

    Sehr gut
    Ich konnt gar nicht mehr aufhören so toll war es. ICH EMPFEHLE ES!!!
    Aber man muss sich an den Sprecher erstmal gewöhnen aber das ist finde ich auch normal.

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    kamelin 19.12.2011
    kamelin 19.12.2011
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    155
    Bewertungen
    Rezensionen
    130
    43
    Mir folgen
    Ich folge
    14
    0
    Gesamt
    "Fällt zum ersten Teil ab"

    Zum 2. Mal verbringen Lucinda und Tyler die Sommerferien bei ihrem Onkel Gideon. Diesmal bekommen sie es nicht nur mit dem exzentrischen Milliardär Stiller zu tun, sondern auch mit der Haushälterin, Mrs Needle. Diese strebt nun endgültig die Kontrolle über die Farm an, und dabei geht sie nicht gerade zimperlich vor. Doch nicht nur die Tinkerfarm schwebt in Gefahr, sondern auch Gideon. Lucinda und Tyler haben alle Hände voll zu tun ihren Onkel zu retten, die Farm und am Ende sogar sich selbst.

    Während ich Teil 1, "Die Drachen der Tinkerfarm", verschlungen habe, habe ich mich mit diesem Teil eher schwer getan. Statt des gewohnten Ideen-Feuerwerks wurde vorhandenes noch einmal durchgekaut, was diesem Hörbuch einige Längen beschert hat. Die offenen Fragen aus dem 1. Teil wurden nicht beantwortet, dafür neue aufgeworfen, wie z.B. wo Grace denn nun wirklich abgeblieben ist, um nur eine zu nennen.

    Was ich zudem schade fand, war das meiner Ansicht nach unverständliche Verhalten der Kinder. Statt sich gegenseitig zu helfen und füreinander da zu sein, wird in diesem 2. Band jeder zum Einzelkämpfer. Selbst als Luce verzweifelt versucht, ihren Onkel zu retten, ist sie allein. Diese Rettungsszene zieht sich nebenbei bemerkt über eine halbe Stunde in die Länge, während ihr Bruder parallel dazu sein eigenes Ding durchzieht, nämlich eine völlig sinnlose Suche nach Gideons verschollener Frau. Warum er das so wichtig findet, hat sich mir bis zum Schluss nicht erschlossen, zumal sich die Farm offensichtlich in Alarmbereitschaft befindet. Statt also den anderen Farmbewohnern zu helfen, macht Tyler sich zusammen mit Steve von der Nachbarsfarm vom Acker.
    In diesem Sinne schließen sich Szenen aneinander, denen ich als Zuhörerin wenig Sinnhaftigkeit entnehmen konnte. Auch die Dummheit der Kinder war für mich teilweise schwer nachzuvollziehen. So öffnet Lucinda Gideons Erzfeind, den Milliardär Stiller, die Tür, lässt ihn ins Haus, und steigt sogar zu ihm ins Auto. Vor dem Hintergrund der Ereignisse aus dem ersten Teil hatte ich große Schwierigkeiten ihre Haltung zu verstehen.
    So und so ähnlich könnte ich jetzt fortfahren, denn derlei Szenen gab es einige.
    Befremdlich fand ich zudem, dass Mrs Needle am Ende mit ihren Intrigen durchkommt. Sie vergiftet Menschen, lässt sie verschwinden, gefährdet etliche Menschenleben und die Tiere der Farm, und das hat Null Konsequenzen.

    Was mich bei dieses Hörbuch bei der Stange gehalten hat, ist der grenzgeniale Sprecher, Andreas Fröhlich. Seinetwegen habe ich bis zum Schluss durchgehalten, ansonsten hätte ich das Audiobuch vorzeitig abgebrochen. Er haucht den Figuren Leben ein, modelliert sie mit seiner Stimme, sodass es stellenweise sogar richtig schön war.

    Fazit:
    Die Geheimnisse der Tinkerfarm können dem ersten Band nicht das Wasser reichen. Möglicherweise lassen sich die Logiklücken durch die gekürzte Audioversion erklären. Die Längen dieses Hörbuchs habe ich beim 1. Teil allerdings vergeblich gesucht.
    2,5 Sterne

    1 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Paul Hoene Wachtendonk, Deutschland 04.12.2011
    Paul Hoene Wachtendonk, Deutschland 04.12.2011
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    1
    Bewertungen
    Rezensionen
    1
    1
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Zauberhaft"

    Ich war schon von Teil 1 begeistert. Wieder hat Tad Williams mich überzeugt.
    Ich hoffe, auf den nächsten Teil muss ich nicht wieder so lange warten.

    1 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Missbrauch melden

Entspricht diese Rezension nicht unseren Richtlinien für Rezensionen oder ist in anderer Weise unzumutbar und sollte deshalb von unserer Website entfernt werden? Dann klicken Sie bitte auf "Bei Audible melden".

Abbrechen

Vielen Dank!

Wir werden die Rezension prüfen und das Nötige veranlassen.