Wir haben eine für Screen-Reader optimierte Seite erstellt. Um die Barrierefreiheit unserer Seite für Sie zu verbessern, bieten wir Ihnen eine einfacher zu navigierenden Seite an. Diese finden Sie unter der Web-Adresse www.audible.de/access.
Delirium (Amor-Trilogie 1) Hörbuch

Delirium (Amor-Trilogie 1)

Regulärer Preis:13,95 €
  • Details zum Angebot:
    • 1 Hörbuch pro Monat
    • 30 Tage kostenlos testen
    • Dann 9,95 € pro Monat
    • Jederzeit kündbar
  • - oder -

Inhaltsangabe

Wenn Liebe tötet - willst du dann je geheilt werden? Früher, in den dunklen Zeiten, wussten die Leute nicht, dass die Liebe tödlich ist. Sie wollten sich verlieben. Heute, in Lenas Welt, ist Liebe als Krankheit identifiziert worden und heilbar. Kurz vor ihrem 18. Geburtstag soll auch sie dem Eingrif, der die Heilung bringt, unterzogen werden. Danach wird sie normal sein. Sie wird sich nicht verlieben. Niemals. Aber dann lernt sie Alex kennen. Und kann einfach nicht glauben, dass das, was sie in seiner Anwesenheit spürt, schlecht sein soll.

©2011 Carlsen Verlag GmbH, Hamburg (P)2011 Hörbuch Hamburg HHV GmbH

Hörerrezensionen

Bewertung

4.3 (259 )
5 Sterne
 (139)
4 Sterne
 (76)
3 Sterne
 (33)
2 Sterne
 (7)
1 Stern
 (4)
Gesamt
4.3 (148 )
5 Sterne
 (80)
4 Sterne
 (40)
3 Sterne
 (20)
2 Sterne
 (3)
1 Stern
 (5)
Geschichte
4.4 (151 )
5 Sterne
 (97)
4 Sterne
 (32)
3 Sterne
 (12)
2 Sterne
 (4)
1 Stern
 (6)
Sprecher
Sortiert nach:
  •  
    kamelin 21.11.2011
    kamelin 21.11.2011
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    155
    Bewertungen
    Rezensionen
    130
    43
    Mir folgen
    Ich folge
    14
    0
    Gesamt
    "Love is in the Air"

    Dieses Hörbuch war für mich ein ganz besonderes Hörvergnügen. Die Geschichte wird von Annina Braunmüller außerordentlich emphatisch erzählt, die einmal mehr beweist, dass sie mehr ist, als Bellas Synchronstimme.
    Die Story selbst war glaubwürdig, rund und in sich stimmig, und gleichzeitig irre spannend mit überraschenden Wendungen, die mich immer wieder überrumpelt haben.
    Dazu passt Lena, deren Wandlung von Miss Pflichtbewusst zum Revoluzzer alles, nur nicht langweilig war. Die intensive Beschreibung ihres Gefühlslebens schafft einen tiefen Einblick in ihr Innerstes, ihre Sehnsüchte, die Konflikte, und ihre Zerrissenheit, die mir ein paarmal das ein- oder andere Tränchen abgerungen hat.

    Auch die Nebenhandlungen bestechen durch eine angenehme Tiefe, die ich regelrecht in mich aufgesogen habe. Entsprechend greifbar war die düstere Atmosphäre einer Welt, deren Enge mich allein vom Zuhören bedrückt hat, wäre da nicht die Heldin. Sie versucht sich mit einem System zu arrangieren, das seinen Bürgern vorschreibt, was sie fühlen dürfen - und was nicht. Umso mehr verwirrt Alex sie, der Lena auf eine Weise berührt, die sie beunruhigt. Als sie schließlich feststellt, dass sie sich verliebt hat, ist es bereits zu spät.

    Das Ende war für mich sehr überraschend - dummerweise habe ich vorher nicht gewusst, dass "Delirium" der Auftakt einer Trilogie ist. Anscheinend ist man vor den Mehrteilern heute nirgendwo mehr sicher, was ich ein bisschen schade finde. So ist der Schluss entsprechend offen, aber zumindest darf man als Hörer auf eine Fortsetzung hoffen - wenn auch erst im nächsten Jahr.

    Fazit: 4,5 Sterne für einen klasse Auftakt der Trilogie, die an Spannung und Intensität einiges zu bieten hat.

    6 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Astrid "Letannas Bücherblog" NRW 22.02.2012
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    430
    Bewertungen
    Rezensionen
    121
    120
    Mir folgen
    Ich folge
    47
    0
    Gesamt
    "Tolle neue Serie"

    Lena steht kurz vor ihrem Eingriff, der Eingriff, der verhindert soll, dass sie sich verliebt. Denn in Lenas Welt hat das Konsortium vor 64 Jahren einen Gegenmittel gegen Amor Deliria Nervosa = der Liebe entwickelt und jeder wird gegen diese "Krankheit" behandelt. Lena freut sich regelrecht auf diesen Eingriff bis ihr Leben sich völlig verändert als sie sich tatsächlich in jemanden verliebt.

    Dies ist mal wieder der 1. Teil einer neuen Young-Adult-Trilogie mit dem Thema Dystopie. Ok, der Markt wird ja zurzeit regelrecht überschwemmt mit diesem Thema und mit Trilogien. Was macht dieses Buch jetzt zu etwas Besonderem und deshalb lesenswert? Eine Geschichte zu erfinden, in der die Liebe als Krankheit bezeichnet wird ist sehr interessant und der Autorin auf jeden Fall gelungen. Anfangs lebt Lena ein völlig normales Leben, zumindest für sie ein normales Leben bis sie Alex kennen lernt und sich dann tatsächlich verliebt und das ganze System in Frage stellt. Die Geschichte ist sehr spannend und teilweise sehr schockierend geschrieben, aber es gibt auch sehr viele romantische und ruhige Momente zwischen Lena und Alex. Die Geschichte wird nur aus der Sicht von Lena erzählt, sie ist die tragende Figur in diesem Buch. Sie macht eine erstaunliche Charakterentwicklung durch. Am Ende ist sie eine völlig andere Person als am Anfang der Geschichte.
    Dieser Teil endet übrigens mit einem wirklich fiesen Cliffhanger und lässt mich sehnsüchtig auf die Fortsetzung warten, die im Februar 2012 erst einmal im Original erscheinen wird. Der 3. Teil ist für Februar 2013 angekündigt.

    2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Michaela Lind-Plittersdorf, Deutschland 05.01.2012
    Michaela Lind-Plittersdorf, Deutschland 05.01.2012
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    119
    Bewertungen
    Rezensionen
    49
    48
    Mir folgen
    Ich folge
    1
    0
    Gesamt
    "Toller Auftakt mit viel Potenzial!"

    Jeder von uns weiß wie kompliziert die Liebe sein kann. Wunderbar aber auch schmerzhaft.
    Lena jedoch sieht die Liebe als eine Krankheit an. Eine Infektion, die nur Ärger bringt und vernichtet werden muss. Dafür wartet sie sehnsüchtig auf ihren „Eingriff“ – eine Maßnahme, die verhindern soll, dass man die Liebe spürt.
    Allerdings muss sie feststellen, dass anscheinend alles was sie über die Liebe, die in ihrer Welt nur „Deliria“ genannte wird, eine große Lüge zu sein scheint.
    Als sie sich in Alex verliebt, gerät ihr Leben völlig aus den Fugen.
    Dieser Auftakt zu Lauren Olivers Trilogie hat mir sehr gut gefallen.
    Die Sprecherin Annina Braunmüller versteht es, Lena und ihre Situation perfekt darzustellen und zu betonen.
    Die Geschichte ist sehr interessant und spannend und das Gefühlschaos wird sehr gut beschrieben. Ich konnte Lenas Gefühle recht leicht nachempfinden und habe oft mit ihr mitgefiebert.
    Die Protagonisten Lenau und Alex werden sehr glaubwürdig und interessant dargestellt. Beide waren mir sympathisch, wobei man Lena eine gewisse Zickigkeit verzeihen sollte.
    Allein die Beschreibung der ersten Liebe, die zarten Bande die sie knüpft, fand ich sehr sensibel und glaubwürdig dargestellt.
    Die Geheilten kamen mir kalt und gleichgültig vor und letztendlich waren sie es ja auch.
    Zeitweise wurde es richtig spannend, vor allem ab dem Teil, an dem Lena hinter so manches Geheimnis kommt.
    Mit 07 Stunden und 22 Minuten hatte das Hörbuch auch genau die richtige Länge und kam mir weder gekürzt noch langatmig vor.

    Fazit:
    Dieser erste Teil der Trilogie hat mich schnell in seinen Bann ziehen können. Annina Braunmüller erzählt diese Geschichte mit sehr viel Feingefühl und Sensibilität in der Betonung.
    Delirium ist nicht nur eine fantastische und teilweise grausame Geschichte, sie besitzt auch sehr viel Tiefgang und regt zum Nachdenken an.
    Natürlich ist das Ende so gestaltet, dass man dem nächsten Teil voller Ungeduld entgegen fiebert.
    Ich bin gespannt, wie es mit dieser Geschichte weitergeht.
    Michaela Gutowsky

    2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Ralf Sommer Meckenheim, Deutschland 19.11.2011
    Ralf Sommer Meckenheim, Deutschland 19.11.2011
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    7
    Bewertungen
    Rezensionen
    1
    1
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Das ist das Schönste, was ich je gehört habe!♥"

    Ich habe dieses Hörbuch meiner Tochter geschenkt, und sie bat mich diese Rezension schreiben zu dürfen!

    Das Hörbuch hat mich vom erstem Moment an verzaubert, es ist eine Geschichte, die in der Zukunft spielt, in der die Liebe eine Krankheit ist! Die Geschichte zieht einen in eine Welt, die für uns unvorstellbar ist, da wir die Liebe als etwas wunderschönes empfinden!!!!!!!!!!

    Ich könnte es immer und immer wieder hören, bis ich es auswendig könnte und selbst dann würde ich nicht aufhören es zu hören!!!!!!!♥♥♥♥♥♥♥

    Ein Lob an die Sprecherin Annina Braunmiller, die diesem Hörbuch mit ihrer Stimme ein eigenes Leben einhaucht, und den Hörer mitfiebern lässt!!!!!!!!

    Auch einen Dank an die Autorin (Lauren Oliver) dieses Buches, dass sie so eine Schöne, Wundervolle und Atemberaubende Geschichte geschrieben hat!!!!!

    So etwas würde mir nie gelingen!!!

    Der Schluss ist so wundervoll, dass ich geheult habe, was bei mir noch nie bei einem Hörbuch vorgekommen ist!!!!!!!!!!!!!!!!!!♥♥♥♥♥♥♥♥♥

    7 von 9 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Carina 13.11.2016
    Carina 13.11.2016
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    8
    Bewertungen
    Rezensionen
    8
    4
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Ich habe am Ende so geweint 😢"

    Rührende Geschichte! Ich bin schon gespannt wie es weiter geht. Annina Braunmiller Jest ist atemberaubend!

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Schmusje 14.06.2016
    Schmusje 14.06.2016
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    8
    Bewertungen
    Rezensionen
    3
    2
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Vorhersehbar und nervig gelesen"

    Naja, der Inhalt.. Mag ja noch gerade so hinzunehmen sein. Aber die Sprecherin betont so dermaßen drüber, dass ich beinahe durchgedreht wäre

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Nicole / Parodina Göttingen 03.04.2016
    Nicole / Parodina Göttingen 03.04.2016

    Fantasyfan

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    2
    Bewertungen
    Rezensionen
    19
    14
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Annnina liest wie immer mit voller Überzeugung..."
    Was hat Ihnen am allerbesten an Delirium (Amor-Trilogie 1) gefallen?

    Ich liebe diese Lesevariante von Annina Braunmiller-Jest! Sie kann die komplette Geschichte so vorlesen, als wäre man von Anfang an an Lenas Seite und erlebt diesen Zwiespalt zwischen der Liebe zu Alex und der Heilung an eigenem Leib!


    Welcher Moment von Delirium (Amor-Trilogie 1) ist Ihnen besonders im Gedächtnis geblieben?

    Die Stelle, an der Lena die Farbe Grau tatsächlich besser findet, als die vorgefertigte Antwort der Evaluierung blau!


    Hat Ihnen Annina Braunmiller-Jest an der Geschichte etwas vermittelt, was Sie vielleicht beim Selberlesen gar nicht bemerkt hätten?

    Ich liebe ihren Lesestil! Ich kaufe oder lasse mir Hörbücher gerade schenken, wenn ich merke, dass eine Geschichte von ihr zum Leben erweckt wird. Bisher wurde ich nicht enttäuscht.


    Hat dieses Hörbuch Sie emotional stark bewegt? Mussten Sie laut z.B. lachen, weinen, zweifeln, etc.?

    Nein. Die Geschichte ist gut, aber so bewegend dann nicht :)


    Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

    Die Geschichte von Delirium hat sehr viele Facetten von Tribute von Panem, Die Bestimmung oder auch Cassia & Ky... wer diese Geschichten mochte, wir auch Delirum lieben!

    0 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Georg 16.05.2015
    Georg 16.05.2015
    Bewertungen
    Rezensionen
    1
    1
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Mein Lieblingsbuch 💕"

    Ich finde das Buch sehr gut geschrieben. Aber auch die Sprecherin bringt das Feeling sehr gut rüber. Ich finde die Geschichte an sich auch sehr gelungen. ✨

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Konstantin 22.04.2015
    Konstantin 22.04.2015
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    9
    Bewertungen
    Rezensionen
    10
    9
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Mittelmäßig"

    Ich finde die Idee von dem Buch eigentlich ganz gut, aber die Handlung ist irgendwie doch ein alter Schinken. Die Menschen sind wieder in einer Stadt gefangen (erinnert an die DDR oder das Buch "Die Bestimmung") und unterliegen einem strengem System. Den Schreibstil fand ich etwas langatmig. Mir persönlich fehlt die Spannung und deshalb werde ich mir den zweiten Teil auch nicht anhören.

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Berit 16.04.2015
    Berit 16.04.2015
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    8
    Bewertungen
    Rezensionen
    11
    10
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Schön, aber vorhersehbar und leicht kitschig"

    Es ist ein schönes Buch mit vielen guten Ansätzen und auch die 'Welt' ist schlüssig (auch wenn sie etwas an 'Die Bestimmung' erinnert) aber es ist sehr vorhersehbar, klischeehaft und kitschig. Mir wurde zu viel herumgeknutscht und es war zuuu romantisch. Deshalb kann ich nur 2 Sterne geben, denn das Buch ist teilweise spannend und die Hauptperson relativ sympathisch, auch wenn ihre Philosophien über Liebe genervt haben ("kann es sein, dass ich verliebt bin??" ja bist du...). Die Sprecherin erinnert mich leider zu sehr an Bella aus Twilight (ihr leidende Stimme und so...)
    Insgesamt ein nettes Buch, zwar nicht min Lieblingsbuch, aber ein schöner Zeitvertreib.

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Missbrauch melden

Entspricht diese Rezension nicht unseren Richtlinien für Rezensionen oder ist in anderer Weise unzumutbar und sollte deshalb von unserer Website entfernt werden? Dann klicken Sie bitte auf "Bei Audible melden".

Abbrechen

Vielen Dank!

Wir werden die Rezension prüfen und das Nötige veranlassen.