Wir haben eine für Screen-Reader optimierte Seite erstellt. Um die Barrierefreiheit unserer Seite für Sie zu verbessern, bieten wir Ihnen eine einfacher zu navigierenden Seite an. Diese finden Sie unter der Web-Adresse www.audible.de/access.
Der Bastard von Tolosa Hörbuch

Der Bastard von Tolosa

Regulärer Preis:34,95 €
  • Details zum Angebot:
    • 1 Hörbuch pro Monat
    • 30 Tage kostenlos testen
    • Dann 9,95 € pro Monat
    • Jederzeit kündbar
  • - oder -

Inhaltsangabe

Wie Tausende "Soldaten Christi" folgt auch der junge Edelmann Jaufré Montalban 1096 dem Aufruf des Papstes, Jerusalem von den Ungläubigen zu befreien. Viele grausame Schlachten später beginnt er, am Sinn des Kreuzzugs zu zweifeln. Als seine Geliebte brutal niedergemetzelt wird, will er sich auf seine Burg nahe dem heutigen Toulouse zurückziehen. Doch dort erwartet ihn eine Gattin, die er nur unter Zwang geheiratet hatte - und eine tödliche Intrige um das Rätsel seiner Herkunft.

Zu diesem Titel erhalten Sie eine PDF-Datei, die nach dem Kauf automatisch Ihrer Bibliothek hinzugefügt wird.


>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

©2009 Droemersche Verlagsanstalt (P)2013 Audible GmbH

Kritikerstimmen

Ausdrucksstarker Debüt-Roman mit viel Gefühl
-- Histo-Couch.de

Hörerrezensionen

Bewertung

4.3 (1055 )
5 Sterne
 (569)
4 Sterne
 (326)
3 Sterne
 (104)
2 Sterne
 (26)
1 Stern
 (30)
Gesamt
4.3 (806 )
5 Sterne
 (427)
4 Sterne
 (244)
3 Sterne
 (96)
2 Sterne
 (20)
1 Stern
 (19)
Geschichte
4.5 (804 )
5 Sterne
 (509)
4 Sterne
 (223)
3 Sterne
 (53)
2 Sterne
 (9)
1 Stern
 (10)
Sprecher
Sortiert nach:
  •  
    Stefan Maus 20.04.2013
    Stefan Maus 20.04.2013
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    38
    Bewertungen
    Rezensionen
    79
    2
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Mehr als ein Roman über die Kreuzzüge"

    Ulf Schiewe enthüllt in diesen spannenden Roman Schicht um Schicht die facettenreiche Persönlichkeit eines Kreuzritters und gibt dem Leser einen Einblick in diese Zeit, der die Schrecken nicht verharmlost und denoch jede Schwarz-Weiß-Malerei vermeidet. Alle Akteure werden sehr lebendig gezeichnet. Der Hörer/Leser bekommt einen Einblick in ihre Motive und inneren Widersprüche. Ein historischer Roman, der in einer fesselnden Erzählung dem Leser ein Bild einer dunklen Epoche des christlichen Abendlandes entwirft, das nichts beschönigt oder rechtfertigt, aber dennoch diese Zeit verstehen hilft.

    36 von 36 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    kbahr 06.06.2013
    kbahr 06.06.2013
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    53
    Bewertungen
    Rezensionen
    12
    10
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Grandios!"

    Ich habe soeben das Ende dieses fantastischen Hörbuchs erreicht und habe die letzten Sätze mit Gänsehaut und Tränen in den Augen gehört. Den positiven Rezensionen meiner Vorgänger kann ich mich nur anschließen!

    Ich habe 32 Std. und 22 Min. mitgefiebert, mitgelitten, gestaunt, mich gegraust, geweint, gelacht und so viele verschiedene Gefühlsempfindungen gehabt wie schon lange nicht mehr bei einem Buch.

    Die Geschichte ist prall, die Figuren lebendig und so gut gezeichnet, dass man meint sie nach kurzer Zeit schon vor sich zu sehen. Dies liegt aber auch an der großartigen Lesung von Herrn Kuhnert, der die verschiedenen Protogonisten allein nur durch kleine Variationen seiner fantastischen Stimme zum Leben erweckt hat. Er liest vor allem auch in einem Tempo dass man gut mitkommt, was wichtig ist da die Handlung sehr komplex ist.

    Auch finde ich eine Geschichte gut, die mich zum nachrecherchieren anregt und mich für die Zeit interessiert in der sie spielt. Das ist Ulf Schiewe in lebendiger Weise gelungen.

    Es war spannend, anrührend (ohne kitschig zu sein), informativ, ja und auch grausam – aber ohne die Lust an der Grausamkeit – sondern eher wie eine Momentaufnahme dieser nun wahrlich grausamen Zeit!

    Danke Herr Schiewe und Danke Herr Kuhnert und auch Danke liebes Audible-Team für wundervolle Hörstunden!

    30 von 30 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Ottmar Egeln, Deutschland 30.04.2013
    Ottmar Egeln, Deutschland 30.04.2013
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    23
    Bewertungen
    Rezensionen
    5
    4
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Besser geht es wohl nicht !"

    Ich habe dieses Hörbuch gestartet - und es fiel mir sehr schwer wieder auszuschalten - aber mehr als 30 Stunden voller Spannung kann man nun nicht am Stück hören.
    Man wird auf eine phantastische Art in die Zeit des 1.Kreuzzuges versetzt und erlebt, insbesondere durch die ausgezeichnete Lesung von Reinhard Kuhnert, der jeder wichtigen Person eine eigene Stimme gibt, dieses Hörbuch als Genuss.
    Oftmals hatte ich beim Hören das Gefühl einen spannenden Film zu sehen.
    Der Autor setzt seine Personen und die Handlung in eine sehr gut geschichtlich recherchierte Kulisse.
    Ich kann dieses Hörbuch als kleinen Geheimtip empfehlen - und Audible dazu anregen, viel mehr solcher Werke zu realisieren.
    Spannung pur !

    15 von 15 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Sophia Friedrich 83254 Wolfsberg 16.03.2013
    Sophia Friedrich 83254 Wolfsberg 16.03.2013

    engelkontakte

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    84
    Bewertungen
    Rezensionen
    40
    10
    Mir folgen
    Ich folge
    2
    0
    Gesamt
    "Absolut hörenswert!"

    Sowohl dem Autor als auch dem Sprecher ist vortrefflich gelungen ein imposantes, spannungsgeladenes Werk zu gestalten. Beide sollten wir uns merken! Für mich wiedereinmal ein Hörererlebnis der besten Art. Bisher suchte ich gerne auch unter meinen Lieblingsprechern wie Hansonis oder Bierstedt. Doch diese eigentlich zufällige Wahl - weil mich die Zeit der Geschichte sehr interessiert - war die beste seit langem! Herrn Kuhnert ist es wunderbar gelungen den einzelnen Charakteren eine persönliche Stimme zu leihen. Hamid, Jaufre und alle anderen werde ich sehr vermissen.
    Sehr gut recherchiert, detailreich und wahnsinnig spannend. Und mit der richtigen Portion Romantik und Gefühlstiefe!

    63 von 66 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Amazon Kunde 01.08.2013
    Amazon Kunde 01.08.2013
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    130
    Bewertungen
    Rezensionen
    120
    16
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Sehr gute Geschichte, noch besserer Sprecher!"

    Eine wirklich packende Geschichte aus dem Mittelalter mit meistens sehr glaubhaften Charakteren. Sowohl der Autor scheint hier gut recherchiert zu haben als auch der Sprecher. Es ist lange her, dass ich so viel Spaß an einem historischen Roman hatte, denn meistens ist das historische Setting nur Kulisse - hier nicht! Im Gegensatz zu meiner Vorrezensentin war ich z.B. sehr beeindruckt, dass der Sprecher sich so genau mit der okzitanischen Aussprache auseinandergesetzt hat und eben nicht einfach alles nur französisch ausspricht. Auch über das gesamte Buch hinweg schafft Reinhard Kuhnert es, den interessant gezeichneten Charakteren Ulf Schiewes Leben einzuhauchen und sie mir ans Herz wachsen zu lassen. Ich habe fest vor, die beiden anderen Schiewe/Kuhnert Hörbücher zu hören, da ich unbedingt wissen will, wie und ob es weitergeht auf Rocafort.

    13 von 13 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Jochen Heimstetten,Deutschland 07.05.2013
    Jochen Heimstetten,Deutschland 07.05.2013 Bei Audible seit 2007

    Spiele gerne Brettspiele, Tennis und habe Freeletics entdeckt. Meine Familie geht über alles. Außerdem arbeite ich gerne.

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    2061
    Bewertungen
    Rezensionen
    308
    284
    Mir folgen
    Ich folge
    59
    0
    Gesamt
    "Die Familia ist das Wichtigste"

    Meine Güte ist der Roman gut!
    Ich habe schon viele historische Romane gelesen und gehört. Der Bastard von Tolosa ist das beste Buch von allen. Keine Geschichte hat mich so sehr mitgenommen wie diese Erzählung um Jaufre Montalban, Hamid, Berta und all die anderen.

    Das Buch ist zweigeteilt. Ein kleiner Teil behandelt die Zeit in der Jaufre 55 Jahre alt ist und dem jungen Mönch Aimar seine Geschichte erzählt. Der größte Teil ist die Geschichte selbst. Diese spielt zu Beginn im Heiligen Land wo er mit Kameraden die Ungläubigen bekämpft. Danach spielt die Geschichte in seiner Heimat Rocafort. Die Geschichte geht nur ein paar Monate. März 1011 – Juli 1011.

    Es gibt viele Personen und vor allem die Namen, welche in der Erbfolgefrage behandelt werden, sind schwer zu merken.
    Überhaupt ist der Part mit dem geheimnisvollen Testament zwar spannend, noch viel intensiver ist jedoch der Werdegang Jaufres.

    Der Part im Heiligen Land ist schon spannend und wird immer besser. Mit der Fahrt in die Heimat wird die Geschichte aber wirklich überragend. Es macht so viel Freude Jaufre, Hamid, Adela, Alexis & Cordela und all den anderen zu folgen wenn sie ankommen. Sie erleben auch viele gute Tage bevor sie Rocafort erreichen. Danach wird es nochmal eine Klasse besser.

    Ich hätte der Geschichte noch ewig lauschen können und gerne das gesamt Leben Jaufres erzählt bekommen. Die Liebe, Freundschaft und das Vertrauen der Personen untereinander hat mich gerührt. Es ist unglaublich spannend was Jaufre und seiner Familia passiert. Die Familia ist der gesamte Hofstaat Jaufres. Ich hätte gerne noch gewusst, was aus der einen oder anderen Randfigur wurde. Ebenso wie lange Galep, Jaufres Schlachtross, noch gelebt hat und seine Hunde.

    Mit Reinhardt Kuhnert hat man sich für den besten Vorleser im deutschsprachigen Raum entschieden. Er gibt den Personen individuelle Stimmen, räuspert, lacht, lallt und rülpst wenn es die Personen tun. Herrlich!. Er war es letztendlich, der mich bewogen hat den Roman zu hören. Meine Güte, was hätte ich verpasst wenn ich diesen Roman nicht gehört hätte. Nun sind die anderen Romane von Ulf Schiewe an der Reihe.

    13 von 13 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    tonackerl Deutschland 01.02.2014
    tonackerl Deutschland 01.02.2014

    Ob zum Entspannen, Ablenken o. für das Verrichten unliebsamer Arbeiten, ob Krimi, Fantasy, hist. Romane etc - Hörbücher sind meine Droge!

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    33
    Bewertungen
    Rezensionen
    9
    8
    Mir folgen
    Ich folge
    1
    1
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Ganz großes Kopfkino!"

    Was gibt es Schöneres als in ein Buch abzutauchen und zu versinken. Stellenweise habe ich mich wie Bastian auf dem Dachboden gefühlt. Ken Follet konnte mich nie begeistern, Bernard Cornwell nicht in seinen Bann ziehen, doch Ulf Schiewe hat mich die Geschichte um Jaufré Montalban und seine Gefährten miterleben lassen. Ich habe mitgelacht, geschmunzelt, mitgezittert und gefiebert, hatte Tränen in den Augen – so muss es sein! Ein hervorragend recherchierter historischer Roman, der mit allen Emotionen und Facetten gespickt ist, die das Leben zu dieser Zeit bestimmt auch ausmachten.

    Rheinhard Kuhnert hatte mich schon als Sprecher von Joshua York und Abner March überzeugt, aber hier hat er mich restlos begeistert. Er liest die Protagonisten so intensiv und glaubwürdig - ja, man kann sie regelrecht sehen. Der weise Hamid hatte dabei recht schnell mein Herz erobert.

    Ulf Schiewe und Rheinhard Kuhnert machen den „Bastard von Kolosa“ zu einem Meisterwerk – vielen Dank an beide für diese wunderbaren Stunden!

    12 von 12 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Jule Te Deutschland 09.09.2013
    Jule Te Deutschland 09.09.2013
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    18
    Bewertungen
    Rezensionen
    36
    10
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Prächtig"

    Prall gefüllter Historienschinken.
    Wunderbar erzählt von einem hervorragenden Sprecher.
    Was will man mehr?

    Ulf Schiewe nimmt uns mit hinein ins Schlachtgetümmel des Heiligen Krieges, lässt uns mitkämpfen, mitschwitzen und mitleiden.
    Er führt uns sehr detailfreudig durchs mittelalterliche Leben der Dörfern und Burgen, lässt uns teilhaben an Sinnesfrust und Sinnesfreude seines sympathischen Helden.

    Es stimmt: Der Protagonist lässt sich sehr viel Zeit, um in seine Lebensgeschichte einzuführen. Aber Geduld zahlt sich aus und wird mit einer faszinierenden und äußerst fesselnden Geschichte belohnt, die auch einem kritischen Blick in die Geschichtsbücher standhält.

    Ein dreifach donnerndes Hurra an den hervorragenden Sprecher Reinhard Kuhnert, der es auf sehr unaufdringliche Weise versteht, allen Hauptfiguren eine eigene und unverwechselbare Stimme zu geben.

    Nach gut 32 Stunden reinsten Hörgenusses ist man traurig, diese Geschichte nun verlassen zu müssen. Man hätte gern noch etwas länger gelauscht.

    9 von 9 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Waltraud Apfelberg, Österreich 20.04.2013
    Waltraud Apfelberg, Österreich 20.04.2013
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    476
    Bewertungen
    Rezensionen
    255
    31
    Mir folgen
    Ich folge
    13
    0
    Gesamt
    "Wunderbares Buch"

    Was für ein großer Roman! Was für ein großartiger Sprecher!

    Ich kann dieses Buch nur jedem ans Herz legen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es jemanden gibt, dem es nicht gefallen wird. Es ist wirklich für jeden Geschmack etwas dabei. Abenteuer, Sturheit, Missverständnisse, Lügen, Liebe, Versagen, Mut, Frömmelei, Ehrgeiz mit geschichtliche Eckdaten, die auch einer Überprüfung standhalten. Ich habe es rein zufällig entdeckt (bin ja nicht unbedingt ein Fan historischer Romane) und bin so richtig froh darüber. Ergo gibt es eine absolute Kaufempfehlung meinerseits!!!!

    23 von 25 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Roland Sasbach, Deutschland 28.08.2013
    Roland Sasbach, Deutschland 28.08.2013
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    36
    Bewertungen
    Rezensionen
    25
    17
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Nettes Hörbuch"

    Was mich gleich zu Anfang am Hörbuch störte war die übertriebene Menschlichkeit und den Gerechtigkeitssinn der Hauptfiguren. Kein Adeliger oder Kastellan war so gerecht wie der gute Jaufree oder seine Frau Berta. Auch die anderen haben nur absolut gute Seiten und sind sehr sozial gebildet was ich mir in den blutigen Krezzügen nicht annähernd vorstellen kann und im Mittelalter schon gar nicht. Klar es wir äußerst blutig geschildert wie geschlachtet und vergewaltigt wird aber das tun eigentlich nur die anderen. Es wird zwar angedeutet aber die Hauptakteure bleiben trotzdem immer schön sauber. Einfach gesagt ist es höchst unrealistisch und hat daher den Touch eines wildromantischen Taschenromanes.
    Die drei Sterne sind trotzdem verdient den wenn man die obigen Mängel weglässt ist die Geschichte hoch Interessant und absolut unterhaltsam. Auch dem Sprecher gebührt Lob weil er die einzelnen Hauptfiguren mit eigenen Stimmen ausstattet. Alles in allem habe ich den Bastard doch sehr genossen.

    14 von 16 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Missbrauch melden

Entspricht diese Rezension nicht unseren Richtlinien für Rezensionen oder ist in anderer Weise unzumutbar und sollte deshalb von unserer Website entfernt werden? Dann klicken Sie bitte auf "Bei Audible melden".

Abbrechen

Vielen Dank!

Wir werden die Rezension prüfen und das Nötige veranlassen.