Wir haben eine für Screen-Reader optimierte Seite erstellt. Um die Barrierefreiheit unserer Seite für Sie zu verbessern, bieten wir Ihnen eine einfacher zu navigierenden Seite an. Diese finden Sie unter der Web-Adresse www.audible.de/access.
Das dunkle Herz der Welt Hörbuch

Das dunkle Herz der Welt

Regulärer Preis:13,95 €
  • Details zum Angebot:
    • 1 Hörbuch pro Monat
    • 30 Tage kostenlos testen
    • Dann 9,95 € pro Monat
    • Jederzeit kündbar
  • - oder -

Inhaltsangabe

Vladislav Basarab Draco, Sohn des walachischen Fürsten Mircea Basarab, wird im Alter von fünf Jahren von seiner Familie getrennt und wächst als Geisel und Garant für die Politik seines Vaters am Hof König Sigismunds auf. Im Jahr 1431 wird er in einer prunkvollen Zeremonie in die höchste Klasse des Drachenordens, die Societas Draconis, gewählt.
Fortan kämpft er um den walachischen Thron seines Vaters. Dabei gerät er in Konflikt mit den Königen von Ungarn und Polen, die, selbst verfeindet, ihre eigenen Anwärter auf den walachischen Thron setzen wollen.

©2015 Bastei Lübbe (P)2015 Lübbe Audio

Hörerrezensionen

Bewertung

4.0 (5 )
5 Sterne
 (2)
4 Sterne
 (1)
3 Sterne
 (2)
2 Sterne
 (0)
1 Stern
 (0)
Gesamt
3.8 (5 )
5 Sterne
 (2)
4 Sterne
 (1)
3 Sterne
 (1)
2 Sterne
 (1)
1 Stern
 (0)
Geschichte
4.8 (5 )
5 Sterne
 (4)
4 Sterne
 (1)
3 Sterne
 (0)
2 Sterne
 (0)
1 Stern
 (0)
Sprecher
Sortiert nach:
  •  
    Jörn 15.02.2016
    Jörn 15.02.2016
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    2
    Bewertungen
    Rezensionen
    1
    1
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Spannung mit Einschränkungen"
    Würden Sie gern ein anderes Hörbuch von Liliana Le Hingrat und/oder Stephan Benson ausprobieren?

    Ja, Stephan Benson ist ein guter Sprecher, der den einzelnen Personen eine eigene persönliche Note verleiht.


    Würden Sie sich jetzt auch für ein anderes Hörbuch von Liliana Le Hingrat interessieren? Warum oder warum nicht?

    Ich bin unsicher. Liliana Le Hingrat schreibt einerseits sehr unterhaltsam und historisch fundiert, andererseits gelang es ihr meiner Meinung nach nicht wirklich gut, die Beziehungen zwischen den drei Hauptpersonen aufzubauen und im Laufe der Geschichte glaubwürdig weiter zu entwickeln. Vieles bleibt hier eher flach und unausgegoren (s. unten)


    Welche Figur hat Stephan Benson Ihrer Meinung nach am besten interpretiert?

    König Sigismund von Luxemburg als machtbewußter, intriganter, aber kluger Herrscher. Die mit Abstand am schlechtesten interpretierte Person ist Clara, die so blutleer ist, daß auch ein guter Sprecher wie Stephan Benson ihr auch kein Leben einzuhauchen vermag.


    Würden Sie sich eine Fortsetzung von Das dunkle Herz der Welt wünschen? Warum oder warum gerade nicht?

    Eigentlich ja. Die eigentliche, recht spannende Geschichte und der gut recherchierte historische Hintergrund dieser doch recht unbekannten Region Europas machen schon neugierig auf eine Fortsetzung. Jedoch sollte auf eine so banale, arg konstruierte Liebesgeschichte um Clara und der Zwist der einstigen Freunde Janosch Hunyadi und Vladislav verzichtet werden. Diese wirkt so, als müßte man - nachdem eine spannende Handlung entwickelt worden ist - mit aller Gewalt noch eine Dreiecksgeschichte einbauen. Diese ist im "Dunklen Herz der Welt" leider sehr unoriginell und wirkt gewollt bzw. gekünstelt. Damit hat sich Liliana Le Hingrat keinen Gefallen getan!


    Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

    Der Hörer erfährt in dem gut recherchierten Hörbuch viel über die bewegte spätmittelalterliche Geschichte des Donau- und Karpartenraums, jener Zeit, in der die letzten Kreuzzüge initiert wurden, um das Vordringen der Osmanen nach Mitteleuropa aufzuhalten. Intrigen, Machtkämpfe zwischen den christlichen Staaten um die Vorherrschaft im Karpartenraum, Glaubenskriege (Hussitenkriege, Kreuzzüge) und dazu eine Reihe historischer Persönlichkeiten sorgen für eine gute Unterhaltung. Im Zentrum der Geschichte stehen der berühmte ungarische Heerführer Jan Hunyadi und sein Freund, der walachische Prinz Vladislav. Ein großes Manko allerdings ist die oben schon erwähnte arg konstruierte Liebesgeschichte, bei der - wie soll es anders sein - sich die beiden engen Freunde wegen der Liebe zur gleichen Frau entzweien. Unglücklicherweise ist die Angebetete adlige Clara eine dermaßen uninteressante, blasse Persönlichkeit ohne irgendwelche besonderen Charaktereigenschaften (außer sie ist wunderschön etc.), so daß man sich fragt, wie die beiden Freunde wegen dieser unsympathischen, nichtssagenden Frau zu Feinden werden konnten. Da die Autorin dieser Liebesgeschichte doch einen recht breiten Raum läßt, verliert die Geschichte zeitweilig an Spannung und Fahrt, was ich durchaus als störend empfunden habe. Ohne diesen wenig originellen Part (oder aber mit einer besser ausgearbeiteten, glaubwürdigeren Hauptdarstellerin) würde ich der Geschichte 4 Sterne geben.

    2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Missbrauch melden

Entspricht diese Rezension nicht unseren Richtlinien für Rezensionen oder ist in anderer Weise unzumutbar und sollte deshalb von unserer Website entfernt werden? Dann klicken Sie bitte auf "Bei Audible melden".

Abbrechen

Vielen Dank!

Wir werden die Rezension prüfen und das Nötige veranlassen.