Wir haben eine für Screen-Reader optimierte Seite erstellt. Um die Barrierefreiheit unserer Seite für Sie zu verbessern, bieten wir Ihnen eine einfacher zu navigierenden Seite an. Diese finden Sie unter der Web-Adresse www.audible.de/access.
Türkei hören Hörbuch

Türkei hören

Regulärer Preis:16,95 €
  • Details zum Angebot:
    • 1 Hörbuch pro Monat
    • 30 Tage kostenlos testen
    • Dann 9,95 € pro Monat
    • Jederzeit kündbar
  • - oder -

Inhaltsangabe

Wie kaum eine andere Region der Welt ist die Türkei von kulturellen Vermischungen geprägt. In Zentralasien übernahmen die ersten nomadischen Türken den Islam und damit auch Teile arabischer und persischer Kultur. Die nach Westen ziehenden Turk-Stämme trafen auf das reiche kulturelles Erbe Altanatoliens und des griechischen Byzanz.

Der Autor und Türkei-Kenner Martin Greve macht vertraut mit den alten Sagen, mit mystischen und volkstümlichen Dichtern wie Mevlana und Yunus Emre, mit den kulturell vielfältigen Liedern und Tänzen in Anatolien, er enthüllt Geheimnisse um Wirbelnde Derwische und mächtige Janitscharenkapellen.

Der renommierte Schauspieler Ercan Durmaz erzählt, wie aus der christlichen Hagia Sophia eine muslimische Moschee wurde und in Istanbul die städtisch-islamische Kultur aufblühte, vor allem mit den Palästen und Moscheen des bedeutenden Baumeisters Mimar Sinan, der u. a. unter Sultan Süleyman dem Prächtigen wirkte. Kalligrafie, osmanische Dichtung, Musik und Miniaturmalerei prägten das Reich ebenso wie die westeuropäische Kultur, die im 19. Jahrhundert u. a. mit der Oper Einzug in Istanbul hielt. Mit der Ausrufung einer neuen Republik 1923 definierte sich die Türkei als europäischer Nationalstaat. Dichter wie Nazim Hikmet brachten die westliche Moderne in die türkische Lyrik, Ahmed Adnan Saygun komponierte zeitgenössische Musik. Die Istanbul-Biennale und der Literatur-Nobelpreis für den Schriftsteller Orhan Pamuk zeigen die Türkei heute als Zentrum innovativer und anspruchsvoller Kultur.

Die Länder-Reihe des Silberfuchs-Verlages wurde für den Deutschen Hörbuchpreis 2007 in der Kategorie "beste verlegerische Leistung" nominiert.

Der Sprecher:


Ercan Durmaz wurde 1965 in Istanbul geboren und kam im Alter von 6 Jahren mit seinen Eltern nach Deutschland. Nach seiner Schauspielausbildung in Hamburg spielte er in unzähligen Fernseh- und Kinoproduktionen. U.a. wurde er bekannt durch seine Hauptrollen in Roland Suso Richters "Eine Hand voll Gras" und in Lars Beckers Filmen "Kanak Attack" und "Nachtschicht - Vatertag". Zu seinen aktuellen Projekten zählen eine Serienhauptrolle in der ZDF-Serie "SOKO Rhein-Main", eine Hauptrolle für Pro7 in dem Katastrophenfilm "Schlagwetter" und in dem ARD-Thriller "Undercover".

(c) + (p) 2007 Silberfuchs Verlag

Kritikerstimmen

ITB BuchAward 2010, Jahrespreis der Deutschen Schallplattenkritik 2008

Martin Greve ist ein ausgewiesener Kenner der türkischen Kulturgeschichte. Türkei hören ist eine Einladung, sich mit einer spannungsvollen Kultur zu beschäftigen, die uns spannungsvoll nahegerückt ist.
--Frankfurter Allgemeine Zeitung

Hörerrezensionen

Bewertung

3.8 (9 )
5 Sterne
 (3)
4 Sterne
 (2)
3 Sterne
 (3)
2 Sterne
 (1)
1 Stern
 (0)
Gesamt
3.0 (2 )
5 Sterne
 (0)
4 Sterne
 (1)
3 Sterne
 (0)
2 Sterne
 (1)
1 Stern
 (0)
Geschichte
4.0 (1 )
5 Sterne
 (0)
4 Sterne
 (1)
3 Sterne
 (0)
2 Sterne
 (0)
1 Stern
 (0)
Sprecher
Sortiert nach:
  •  
    Schwark Darmstadt 20.12.2008
    Schwark Darmstadt 20.12.2008
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    16
    Bewertungen
    Rezensionen
    37
    5
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Gelungenes Hörbuch"

    Ein kultureller und historischer Abriss der Türkei - unterlegt mit ansprechender Musik! Mir hat`s gut gefallen!

    1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Missbrauch melden

Entspricht diese Rezension nicht unseren Richtlinien für Rezensionen oder ist in anderer Weise unzumutbar und sollte deshalb von unserer Website entfernt werden? Dann klicken Sie bitte auf "Bei Audible melden".

Abbrechen

Vielen Dank!

Wir werden die Rezension prüfen und das Nötige veranlassen.