Wir haben eine für Screen-Reader optimierte Seite erstellt. Um die Barrierefreiheit unserer Seite für Sie zu verbessern, bieten wir Ihnen eine einfacher zu navigierenden Seite an. Diese finden Sie unter der Web-Adresse www.audible.de/access.
Unheil Hörbuch

Unheil

Regulärer Preis:27,95 €
  • Details zum Angebot:
    • 1 Hörbuch pro Monat
    • 30 Tage kostenlos testen
    • Dann 9,95 € pro Monat
    • Jederzeit kündbar
  • - oder -

Inhaltsangabe

Man nennt ihn "den Vampir": Bestialisch foltert er seine Opfer und saugt ihnen bei lebendigem Leib das Blut aus. Die Polizistin Conny Feisst, Mitglied der SOKO Vampir, hat sich vorgenommen, der Bestie ihr grausames Handwerk zu legen. Eine anonyme E-Mail führt sie schließlich auf die Fährte des Killers.

In einem düsteren Gothic Club kommt sie dem Vampir gefährlich nahe. Eine Begegnung mit schrecklichen Folgen: Von nun an kann sich Conny nirgendwo mehr sicher fühlen. Aus der mutigen Vampirjägerin wird die erbarmungslos Gejagte. Ein unerbittlicher Wettkampf mit den Mächten der Finsternis beginnt, der Conny an die Grenzen des Wahnsinns treibt und ihre schlimmsten Albträume Wirklichkeit werden lässt...

Der Autor:
Wolfgang Hohlbein, im Jahr 1953 in Weimar geboren, ist der meistgelesene und erfolgreichste deutschsprachige Fantasy-Autor mit einer Gesamtauflage von weit über 30 Millionen Büchern. Der Durchbruch gelang ihm 1982 mit "Märchenmond". Elf Jahre später stand sein phantastischer Thriller "Druidentor" ein ganzes Jahr auf der "Spiegel Bestsellerliste", gefolgt von vielen anderen Titeln wie "Anubis" (2005) und dem "Paulus Evangelium" (2006). In über 150 immer wieder neu aufgelegten Bestsellern hat er dem Genre den Weg geebnet. Ob märchenhafte oder düstere Fantasy, ob Mystery-Thriller oder Vampir-Roman: In jeder dieser Spielarten phantastischer Literatur gelangen ihm preisgekrönte Meisterwerke.

Die Sprecherin:
Dagmar Heller hat sich als Schauspielerin unter anderem durch ihre Engagements am Hamburger Thalia-Theater, an der Schaubühne in Berlin und in Frankfurt am Fritz-Rémond-Theater sowie im TV bei "Tatort", "Der Alte", "Derrick" oder "Ein Fall für zwei" einen Namen gemacht. Sie ist unter anderem die Synchronstimme von Barbra Streisand, Mia Farrow und Mimi Rogers. Zudem lieh sie ihre Stimme Top-Stars wie René Russo, Jessica Lange, Sigourney Weaver, Meryl Streep, Michelle Pfeiffer und Kim Basinger. Neben ihrer Arbeit am Theater und beim Synchron hat Dagmar Heller bereits in mehreren Hörbüchern und Hörspielen mitgewirkt.

(c) 2007 audio media verlag

Hörerrezensionen

Bewertung

3.7 (504 )
5 Sterne
 (154)
4 Sterne
 (163)
3 Sterne
 (110)
2 Sterne
 (46)
1 Stern
 (31)
Gesamt
3.8 (70 )
5 Sterne
 (24)
4 Sterne
 (21)
3 Sterne
 (15)
2 Sterne
 (6)
1 Stern
 (4)
Geschichte
3.9 (67 )
5 Sterne
 (26)
4 Sterne
 (22)
3 Sterne
 (11)
2 Sterne
 (4)
1 Stern
 (4)
Sprecher
Sortiert nach:
  •  
    elbre Berlin, Deutschland 21.01.2008
    elbre Berlin, Deutschland 21.01.2008
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    8
    Bewertungen
    Rezensionen
    84
    3
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Na ja"

    Also, ich habe schon spannendere Bücher von Hohlbein gelesen. Die Geschichte ist nicht schlecht, leider sind die Kämpfe viel zu langatmig beschrieben so das ich schon Bauchschmerzen bekam und Langeweile aufkam.Es fehlt der richtige Spannungsbogen. Ich höre nur noch weiter, weil ich das Ende erfahren will. Das Buch hätte ich bestimmt schon in einer Ecke liegen um es irgendwann mal wieder hervor zu holen um einen neuen Start zu probieren. Anhören ist etwas leichter aber auch manchmal durch schlechte Betonungen etwas nervig. Die Sprecherin gefällt mir nicht unbedingt. Die Darstellung der Vampire ist zu-?- ich kenne gar kein Wort das diese Art der Interpretation ausdrückt.

    6 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    arwen2502 Essen, Deutschland 18.04.2008
    arwen2502 Essen, Deutschland 18.04.2008
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    10
    Bewertungen
    Rezensionen
    8
    4
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "nein Danke"

    Also wäre dieses Hörbuch ein Buch gewesen, dann hätte ich nach einem Viertel des ersten Teils aufgehört zu lesen...Da es beim Zugfahren aber eh nichts besseres zu tun gibt, habe ich mich durch alle 4 Teile gequält. Ich kann mich meinen Vorrednern nicht anschließen. Ich fand die Geschichte weder spannend noch gut erzählt. Die Stimme der Sprecherin war streckenweise unerträglich, insbesondere dann, wenn sie Stimmen nachahmen wollte. Die Handlung ist gestelzt, und man hat das Gefühl, Herr Hohlbein mußte einfach viele Seiten vollkriegen. Diese absolut dämlichen Dialoge unter Polizisten, und immer wieder aufs Neue. Nein Danke! Ich, als Hörbuch-Neuling, könnte dabei glatt die Lust auf Hörbücher verlieren. Beim nächsten Download lese ich vorher ein paar Bewertungen bei Amazon. Hätte ich das bei diesem Buch getan, hätte ich es nicht bestellt.

    4 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Vertigo 30.06.2008
    Vertigo 30.06.2008
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    12
    Bewertungen
    Rezensionen
    55
    6
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Lang..."

    Leider kein interessantes Hörbuch. Aus meiner Jugend waren mir doch einige gut Romane vom Autor in Erinnerung geblieben; nun erlebte ich ein Deja vu. Die Sprache war schon früher gelegentlich schwer zu ertragen, die guten Story's hielten einen aber immer bei der Stange. Hier in diesem Hörbuch war die Geschichte eher langatmig, was mir das Erleben immer ähnlicher und meines Empfinden nach platter Formulierungen nochmals verdeutlichte. Zusammengefasst war dieses 'Unheil' nichts für mich. Ich freue mich aber trotzdem auf weitere Romane des Autors und hoffe die Stroy packt einen dann... wie früher.

    3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    froehlin Niedernhausen, Deutschland 17.05.2008
    froehlin Niedernhausen, Deutschland 17.05.2008
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    7
    Bewertungen
    Rezensionen
    161
    8
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Oh mein Gott!"

    Selten hab ich mich durch ein Buch so durchgequält. Man hat die ersten 20 Stunden das Gefühl, dass immer und immer der gleiche Dialog wiederhohlt wird. Weil man aber schon soviel Zeit aufgewendet hat, hält man dann doch noch etwas genervt bis zum mäßig spannenden Showdown durch. Und die Sprecherin rundet die Sache ab und lässt dieses Höhrbuch erst recht zu einem unerfreulichen Horrorereignis werden. Was ich allerdings nicht auf die Story beziehe...

    3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    mirki99 mainz, Deutschland 30.07.2011
    mirki99 mainz, Deutschland 30.07.2011
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    2
    Bewertungen
    Rezensionen
    1
    1
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "SCHLECHT!!!"

    Das ist doch wohl eher ein Hörbuch für zurückgebliebene 15-18 jährige! Vampirgeschichte-unrealistisch, ok. Aber warum muß alles drumherum auch so unrealistisch sein??
    Eine 42 jährige Polizistin, die handelt und denkt wie eine 16 jährige?? Nein , danke!

    2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    nwener Hamburg, Deutschland 11.02.2009
    nwener Hamburg, Deutschland 11.02.2009
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    2
    Bewertungen
    Rezensionen
    2
    2
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Tipp für Deutsch-lernende"

    Dieses Hörbuch ist dermassen langatmig und schleppend vorgetragen, dass man es einem Nichtdeutschen empfehlen kann, der gerne Deutsch lernen möchte, aber keinesfalls zur spannenden Unterhaltung.

    Wie ich finde, passt die 'schon-was-älter' - laszive Stimme der Sprecherin weder zur Geschichte, noch zu der Hauptperson.
    Ganz schwierig wird es bei den Sequenzen der männlichen Parts.

    2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Nadine Nürtingen 10.02.2009
    Nadine Nürtingen 10.02.2009
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    1065
    Bewertungen
    Rezensionen
    166
    138
    Mir folgen
    Ich folge
    10
    0
    Gesamt
    "Netter Hohlbein ohne Heike"

    Also die weibliche Leserin haucht der Hauptdarstellerin Leben ein und lässt die Geschichte sympathischer erscheinen. Eine Polizistin trifft sich aufgrund einer Mail mit einem "Informanten" auf einer Gothic Party- dieser lässt sie wissen wer der Serienmörder ist und taucht dann immer wieder in ihrem Leben auf um dieses komplett auf den Kopf zu stellen. Spannend geschrieben gut vorgetragen und ein Buch das zwar seltsam anmutet aber durchaus hörbar ist.

    2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    kammikatze Bremen, Deutschland 18.04.2009
    kammikatze Bremen, Deutschland 18.04.2009
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    8
    Bewertungen
    Rezensionen
    2
    2
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "schade..."

    Dieses war definitiv mein letzter Hohlbein. Wieder einmal hat er es geschafft, ein packendes Thema mit vielen Möglichkeiten, eine gute Geschichte daraus zu machen, komplett zu verhunzen. Lange, langweilige Passagen, zu oft stilistisch unterstes Niveau, häufige Wiederholungen gewisser 'Lieblingswörter'... Durch den Roman durch natürlich das 'Miststück', später der 'Kunstledermantel' (der noch später dann doch zum Ledermantel wird) und ziemlich am Ende dann 'stroboskopisch'. Diese Wörter mag er und benutzt sie immer und immer wieder...
    Die Sprecherin gefiel mir mal mehr, mal weniger. Auch hier gab es deutliche Schwächen. Ihr ständiges Zischen, wenn einer der bösen Buben sprach, ging schon manchmal auf die Nerven. Ich würde dieses Buch nicht unbedingt weiterempfehlen - oder ich bin zu anspruchsvoll.

    4 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Kathi Fritsch Wipperfürth, Deutschland 19.02.2008
    Kathi Fritsch Wipperfürth, Deutschland 19.02.2008
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    26
    Bewertungen
    Rezensionen
    28
    2
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Na ja"

    Ich habe mich auf ein langes, ungekürztes Hörbuch gefreut, doch dann:
    1.trotz guter Grundidee.
    2.Farblose, an der Oberfläche dümpelnde Charaktere.
    3.Sehr lange Szenen bei denen man teilweise einfach den Faden verliert.
    4.Endlose sich wiederholende Dialoge/Monologe.
    5.So gut wie keine Spannung oder gar Grusel.
    6.Unbefriedigende Auflösung.
    = Ich war enttäuscht. Von Hohlbein bin ich vor Farbe sprühende Welten gewohnt, die ich hier leider nicht finden konnte.

    4 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Claudia Kurepkat 21.12.2007
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    746
    Bewertungen
    Rezensionen
    521
    50
    Mir folgen
    Ich folge
    2
    0
    Gesamt
    "Die Vampirjägerin..........."

    Die mitspielenden Personen wirken etwas klischeehaft, und doch sind sie für einige Überraschungen gut.
    Die Geschichte zieht einen wirklich in den Bann, auch wenn diese leichte Überlängen hat.
    Ein guter Roman, und meine Hoffnungen wurden auch nicht enttäuscht.
    Die gruslige Atmosphäre und die Surrealen Spannung sind typisch Hohlbein. So kenne, und liebe ich ihn auch!
    Dieses Hörbuch kann ich mit guten Gewissen weiter empfehlen, den auch die Sprecherin ist wunderbar wandlungsfähig.

    4 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Missbrauch melden

Entspricht diese Rezension nicht unseren Richtlinien für Rezensionen oder ist in anderer Weise unzumutbar und sollte deshalb von unserer Website entfernt werden? Dann klicken Sie bitte auf "Bei Audible melden".

Abbrechen

Vielen Dank!

Wir werden die Rezension prüfen und das Nötige veranlassen.