Wir haben eine für Screen-Reader optimierte Seite erstellt. Um die Barrierefreiheit unserer Seite für Sie zu verbessern, bieten wir Ihnen eine einfacher zu navigierenden Seite an. Diese finden Sie unter der Web-Adresse www.audible.de/access.
Tindalos Hörbuch

Tindalos: Jäger aus dem Jenseits

Regulärer Preis:1,95 €
  • Details zum Angebot:
    • 1 Hörbuch pro Monat
    • 30 Tage kostenlos testen
    • Dann 9,95 € pro Monat
    • Jederzeit kündbar
  • - oder -

Inhaltsangabe

Plötzlich ist es wieder da. Beobachtet sie. Nimmt sie ins Visier. Schickt seine Vorboten aus. Kommt immer näher, um sie zu holen. Seit ihrer Kindheit wird Vera von einem unheimlichen Geräusch verfolgt. Jahrelang konnte sie es erfolgreich ausblenden, aber plötzlich ist es lauter und präsenter als je zuvor. Veras Leben entgleitet ihr immer mehr, bis auch das Leben ihrer Familie in Gefahr ist...

Eine spannende Kurzgeschichte vom Horror-Experten John Ajvide Lindqvist.

©2014 Bastei Lübbe. Übersetzung: Paul Berf (P)2014 Lübbe Audio

Hörerrezensionen

Bewertung

2.4 (153 )
5 Sterne
 (7)
4 Sterne
 (20)
3 Sterne
 (39)
2 Sterne
 (44)
1 Stern
 (43)
Gesamt
2.4 (142 )
5 Sterne
 (8)
4 Sterne
 (19)
3 Sterne
 (35)
2 Sterne
 (34)
1 Stern
 (46)
Geschichte
2.7 (135 )
5 Sterne
 (16)
4 Sterne
 (27)
3 Sterne
 (34)
2 Sterne
 (20)
1 Stern
 (38)
Sprecher
Sortiert nach:
  •  
    Melli 31.07.2014
    Melli 31.07.2014

    Erzählen Sie anderen Hörern was von sich.

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    23
    Bewertungen
    Rezensionen
    77
    28
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Eigentlich sehr spannend - aber der Schluss..."

    Meine Erwartungen an einen Thriller sind durchaus nicht enttäuscht worden. Ich möchte von Anfang bis Ende gespannt sein, wie es wohl weiter gehen mag - und das ist definitiv so gewesen. Die Geschichte von der Ärztin Eva, die in ihrer Kindheit durch den tragischen Unfalltod ihres Vaters stark traumatisiert wurde, ist nachvollziehbar dargestellt. Die Folgen ihres Traumas, wie sie damit umgeht und wie diese ihr weiteres Leben beeinflussen sind ebenfalls logisch beschrieben. Und natürlich will der Hörer wissen, woher dieses schmatzende Geräusch kommt, ob ihr Ehemann Matthias sie wirklich betrügt, wer der Fahrer des mysteriösen Volvo, und wer zur Hölle "Tindalos" ist. John Ajvide Lindqvist bleibt keine der Antworten schuldig. Dennoch ist mir das Ende zu mager. Woher kommen denn diese dunklen Mächte, und warum haben sie es auf Eva abgesehen? Es erschließt sich mir einfach nicht gut genug. Deshalb, oder trotzdem, vier Sterne für die Geschichte.
    Daniela Reidies hat eigentlich eine sehr angenehme Stimme. Allerdings konnte ich mich in den ersten dreißig Minuten der Vorstellung nicht erwehren, dass ich ein Kindermärchen vorgelesen bekomme. Es fehlt mir der gewisse "Biss" in ihrer Stimme, der die Spannung der Geschichte auf den Hörer vollends überträgt.
    Für den günstigen Preis gibt es aber von mir auf jeden Fall eine überzeugte Kaufempfehlung.

    6 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Nina Münch 29.08.2014
    Nina Münch 29.08.2014

    Das wichtigste an einem Hörbuch ist für mich der Sprecher - ich glaube mit CM Herbst ist auch das BGH spannend!

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    3
    Bewertungen
    Rezensionen
    25
    3
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Das schlechteste Hörbuch bisher"
    Was genau hätte man an Tindalos noch verbessern können?

    Nach 11 von 24 Kapiteln habe ich immer noch keine Ahnung um was es geht - tragische Frau die aber eine ganz ganz tolle Ärztin ist wird von ihrem Mann vielleicht betrogen? Das ganze vorgetragen von einer Sprecherin die für den Glaskasten im Märchenwald geeignet wäre - mich jedoch zwischen Koma und Aggression schwanken lässt.


    Was hätte John Ajvide Lindqvist anders machen müssen, damit Sie das Hörbuch mehr genossen hätten?

    Eine weniger wirre Geschichte mit mehr Struktur schreiben?!


    Würden Sie es noch mal mit einem anderen Hörbuch mit Daniela Reidies versuchen?

    NIEMALS! Never ever! Jeder Cent zuviel!


    Welche Emotionen hat dieses Hörbuch bei Ihnen ausgelöst? Ärger, Betroffenheit, Enttäuschung?

    Die Sprecherin treibt einem mit einer extrem monotonen Sprechweise Richtung Wahnsinn. Für manche ist dies vielleicht zum Einschlafen ganz gut geeignet.


    Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

    Ich mag irre und wirre Geschichten - aber was zuviel ist ist zuviel. Oder auch zu wenig - es lässt sich hier irgendwie keinerlei Handlungsfaden erahnen und das nach der Hälfte der Geschichte. Ich gebe auf.

    1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Ed Deutschland 24.08.2014
    Ed Deutschland 24.08.2014

    Rezensionen braucht eigentlich kein Mensch! Aber man findet Gleichgesinnte und so interessante Bücher. Deswegen schreibe ich trotzdem!

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    280
    Bewertungen
    Rezensionen
    166
    73
    Mir folgen
    Ich folge
    31
    2
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Worum ging es noch einmal?"

    Der Plan: Auf der Urlaubshinfahrt im Auto ein spannendes, leicht gruseliges Hörbuch für die ganze Familie. Das Resultat: nach 1 1/2 Stunde war Papa nur noch mit dem quälenden Verkehr, Mama mit Papas Unmut Äußerungen, dem quälenden Verkehr und ihren Whatsapp News beschäftigt. Einzig die Junioren-Fraktion war noch einigermaßen im Film. Und viel mehr gibt es auch nicht zu sagen, denn worum ging es noch einmal?

    3 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Bernd 27.09.2014
    Bernd 27.09.2014 Bei Audible seit 2014
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    657
    Bewertungen
    Rezensionen
    313
    121
    Mir folgen
    Ich folge
    34
    3
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Grauenhaft"

    Vorweg: Ich habe es zuende gehört.
    Eine Geschichte, bei der man anfangs glaubte, dass Vera schreckliche Kindheitserlebnisse verarbeiten müsse. Am Ende krabbeln scheinbar reale spinnenartige Wesen über die Landstrasse und der "Benzintank" von einem LKW explodiert.
    Die Auflösung, warum das Ganze passiert, bleibt der Autor schuldig.
    Nach dem Lesen fehlt was, um dieses Buch überhaupt verstehen zu können.
    Daniela Reidies spricht mit einer sehr dünnen, für mich nahezu emotionsloser Stimme, die überhaupt nicht zu den teils dramatischen Geschehnissen passte.
    Kurz gesagt, das war nix.

    2 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    B.M. 23.07.2016
    B.M. 23.07.2016
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    1
    Bewertungen
    Rezensionen
    18
    15
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "schöner kurzer Thriller"

    Die Geschichte ist spannend und gelungen. Die Sprecherin hat mich nicht so sehr überzeugt. Sie hat eine angenehme Stimme, jedoch liest sie die Geschichte etwas monoton, ohne Spannung, vor allem am Anfang

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    GiNa 13.04.2015
    GiNa 13.04.2015
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    40
    Bewertungen
    Rezensionen
    71
    21
    Mir folgen
    Ich folge
    1
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Geht gar nicht!"

    Auch nach einem dritten Versuch erneut abgebrochen, die Sprecherin geht gar nicht!!!! Schade, die Geschichte klang nicht schlecht, aber dieses Dauergenöhle und die alberne Aussprache der Leserin hat mich regelrecht aggressiv gemacht! Sie liest aus der Warte einer hochintelligen Ärztin und spricht ausnahmslos mit der Stimme eines Kleinkindes!! Einfach nur fruchtbar! Sorry!

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Nicole Pfeiffer 04.03.2015
    Bewertungen
    Rezensionen
    16
    2
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Nettes Kurzes Hörbuch"

    Die Geschichte ist gut, man muss sich zwar nicht anstrengen dem Geschenk zu folgen, aber es fällt auf Grund der Sprecherin am Anfang sehr schwer, weiter dran zu bleiben.
    Leider wenig Vielfalt in der Stimme.

    Fürs Auto oder zu Hause geeignet.

    In Allem Gut.

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Rezensentin mit Ambitionen 10.12.2014
    Bewertungen
    Rezensionen
    1
    1
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Sehr verwirrend, aber trotzdem spannend"

    Die Sprecherin würde definitiv besser zu einem Kinderbuch passen, und teilweise hat mich ihre Stimme wirklich sehr genervt.
    Zur Geschichte haben viele andere Rezensenten schon genug geschrieben, dazu ist wissenswert: Das Wesen des "Tindalos" ist bereits 1929 erfunden worden, in "The Hounds of Tindalos" - wo es Menschen verfolgt, die aus ihrer eigenen Zeit gereist sind.
    In jedem Fall sollte man sich als Hörer klar sein, dass hier kein normaler Thriller präsentiert wird - auch wenn es anfangs alles sehr realistisch daher kommt - sondern eine Horror-Kurzgeschichte mit vielen übernatürlichen Elementen, die am Ende geballt daher kommen. Spannend fand ich es trotzdem, aber die "Auflösung" gerät wirklich zu wirr und kurz.

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Paolo Pinkel Erding 19.11.2014
    Paolo Pinkel Erding 19.11.2014

    Popkulturbanause

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    3
    Bewertungen
    Rezensionen
    32
    4
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Wirr, Wirrer, Tindalos"
    Was genau hat Sie an Tindalos enttäuscht?

    Die Geschichte beginnt sehr vielversprechend. Ein kleines Mädchen, traumatisiert durch den Tod des Vaters. Ein Geräusch, welches an nur Sie hören kann, wie die nagende Schuld an Ihrer Seele haftend. Dann die Jetzt-Zeit. Eine Bilderbuchfamilie, die nur Fassade ist, ein Ehemann, der seine Frau hintergeht, gemischt mit dem alten Trauma. Der Geruch nach Rauch. Tolle Zutaten, die der Autor auf den Tisch packt um hoffentlich einen leckeren Thriller Auflauf zuzubereiten ?


    Was hat Sie am meisten an John Ajvide Lindqvists Geschichte enttäuscht?

    Das macht er eben nicht. Er verheddert sich in einer Geschichte, die nicht Fisch ist und nicht Fleisch. Nebenbei bedient er sich immer mehr von den üblichen Zutaten eines Stephen Kings ohne dabei auch nur annähernd an dessen Qualität heran zu reichen. Spätestens als der Magen-Darm-Trakt mit Spinnenbeinen in Ihrem Zimmer auftaucht, ist beim Autor wohl jeder Handlungsstrang gerissen. Das Ende wirkt wie eine literarische Beschreibung von "Starship Troopers".


    Was hätten Sie anders gemacht, wenn Sie bei diesem Hörbuch Regie geführt hätten?

    Die Regie tifft keine Schuld. Die Story ist murks.


    Welche Emotionen hat dieses Hörbuch bei Ihnen ausgelöst? Ärger, Betroffenheit, Enttäuschung?

    Gleichgültigkeit, das Buch wird mit Sicherheit von mir nicht mehr angehört.


    Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

    Es gibt bestimmt Hörer, für die dieses Hörbuch gut geeignet ist. Ich kenne nur keine solchen.

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Viola Aulbach oder Matthias Ermert 30.10.2014

    Mit Beruf, Haus, Mann und 5 Katzen bleibt keine Zeit zum Buch lesen! Bei Hausputz oder Gartenarbeit ist das "quatschende" Handy immer dabei!

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    12
    Bewertungen
    Rezensionen
    26
    22
    Mir folgen
    Ich folge
    1
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Wieso weshalb warum?"

    Die Stimme der Leserin paßt gar nicht zum Buch. Eher zu einem Kinderbuch.

    Es werden keinerlei Erklärungen geliefert: Was ist Tindalos? Warum ist es hinter der Darstellerin her? Warum taucht plötzlich ihr Vater wieder auf? Warum ist Tindalos plötzlich wieder weg?
    1000 Fragen, keine Antworten... mieses Buch.

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Missbrauch melden

Entspricht diese Rezension nicht unseren Richtlinien für Rezensionen oder ist in anderer Weise unzumutbar und sollte deshalb von unserer Website entfernt werden? Dann klicken Sie bitte auf "Bei Audible melden".

Abbrechen

Vielen Dank!

Wir werden die Rezension prüfen und das Nötige veranlassen.