Wir haben eine für Screen-Reader optimierte Seite erstellt. Um die Barrierefreiheit unserer Seite für Sie zu verbessern, bieten wir Ihnen eine einfacher zu navigierenden Seite an. Diese finden Sie unter der Web-Adresse www.audible.de/access.
Tagebuch der Apokalypse 1 | [J. L. Bourne]

Tagebuch der Apokalypse 1

An alle Überlebenden! Dies ist das handgeschriebene Tagebuch eines Mannes, der durch die zerstörten Städte streift - auf der Flucht vor dem Grauen, das über die Menschheit gekommen ist. Eine weltumspannende Epidemie hat den Großteil der Erdbevölkerung in blutrünstige Untote verwandelt, die - getrieben von ihrem Hunger auf Menschenfleisch - Jagd auf die wenigen Überlebenden machen. Als sämtliche Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie scheitern und selbst Atombomben keine effektive Lösung im Kampf gegen die Zombiehorden darstellen, verbarrikadiert sich ein kleines Grüppchen Überlebender in einem verlassenen Bunker. Obwohl hoffnungslos unterlegen, haben sie sich einem Ziel verschworen: Überleben! Doch schon bald sind die Untoten nicht mehr ihr einziges Problem...
Regulärer Preis:20,95 €
  • Ihre Abovorteile:
    • 1 Hörbuch pro Monat
    • Nur 4,95 € pro Monat für die ersten drei Monate
    • Über 100.000 Titel zur Auswahl
    • Nach drei Monaten 9,95 € pro Monat - dann jederzeit kündbar
  • - oder -

Your Likes make Audible better!

'Likes' are shared on Facebook and Audible.com. We use your 'likes' to improve Audible.com for all our listeners.

You can turn off Audible.com sharing from your Account Details page.

OK

Beschreibung

An alle Überlebenden! Dies ist das handgeschriebene Tagebuch eines Mannes, der durch die zerstörten Städte streift - auf der Flucht vor dem Grauen, das über die Menschheit gekommen ist. Eine weltumspannende Epidemie hat den Großteil der Erdbevölkerung in blutrünstige Untote verwandelt, die - getrieben von ihrem Hunger auf Menschenfleisch - Jagd auf die wenigen Überlebenden machen. Als sämtliche Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie scheitern und selbst Atombomben keine effektive Lösung im Kampf gegen die Zombiehorden darstellen, verbarrikadiert sich ein kleines Grüppchen Überlebender in einem verlassenen Bunker. Obwohl hoffnungslos unterlegen, haben sie sich einem Ziel verschworen: Überleben! Doch schon bald sind die Untoten nicht mehr ihr einziges Problem...

Audible weist darauf hin, dass dieser Titel für Hörer unter 18 Jahren nicht geeignet ist.


>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

©2011 Audible GmbH (P)2011 Audible GmbH

Kritikerstimmen

Ein Glanzstück... und jedem wärmstens empfohlen!
-- fictionfantasy.de

Hörerrezensionen

Bewertung

4.5 (647 )
5 Sterne
 (441)
4 Sterne
 (139)
3 Sterne
 (48)
2 Sterne
 (10)
1 Stern
 (9)
Gesamt
4.5 (279 )
5 Sterne
 (181)
4 Sterne
 (72)
3 Sterne
 (15)
2 Sterne
 (7)
1 Stern
 (4)
Geschichte
4.8 (279 )
5 Sterne
 (226)
4 Sterne
 (43)
3 Sterne
 (8)
2 Sterne
 (1)
1 Stern
 (1)
Sprecher
Sortiert nach:
  •  
    Andrea Lauenau, Deutschland 02.12.2011
    Andrea Lauenau, Deutschland 02.12.2011
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    231
    Bewertungen
    Rezensionen
    93
    42
    Mir folgen
    Ich folge
    1
    0
    Gesamt
    "Der Wahn im Virus"

    Es ist so weit. Zeit, Abschied zu nehmen. Abschied von der Welt wie wir sie kennen. Jedenfalls für einen Marineoffizier, der die unheilvolle Grippe überlebt. Er beginnt zu schreiben, keine wortgewaltigen Berichte zur Lage der Nation sondern ein Tagebuch. Er verbarrikadiert sich, verhält sich still und wartet erstmal ab. Dann tauchen sie auf. Die Zombies. Schlurfend, stöhnend und ungemein gefräßig. Bei dieser Szenerie und Nathans Stimme, die gekonnt im Flüstern etwas Bedrohliches, etwas Unheilvolles verheißt, ziehe ich meine Decke bereits bis über beide Ohren. Der Faszination der untoten Kreaturen kann ich mich dennoch nicht entziehen. Das einzig Sichere ist, das der Tagebuchschreiber alle Widrigkeiten und Katastrophen ja überleben muss. Alles andere legt meine Nerven blank. Als er Zuflucht im Ungewissen suchen muss, beginnt ein unglaublicher Nervenkitzel. Ich verrate nicht zu viel, wenn ich erzähle, dass der Soldat auf andere Überlebende trifft. Aber Gewinner sind sie alle nicht, sondern nur Leidende. Angst lähmt die Figuren. Entsprechend düster geht es zu. Vielleicht geht das Leben doch noch irgendwie weiter? Vorausgesetzt man findet einen sicheren Platz.

    David Nathan zeigt, dass er nicht nur die Kondition für Mammutwerke hat, sondern auch bei "„Kurzgeschichten“ den Hörer fest im Griff hat. Obwohl ich das Buch vorher selbst gelesen habe, war das Anhören um vieles besser.

    Fazit: Eine Horrorgeschichte vom Feinsten und mit einer Großpackung Beruhigungspillen ein echtes Hörvergnügen.

    30 von 31 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Johannes Bickert Köln, Deutschland 02.12.2011
    Johannes Bickert Köln, Deutschland 02.12.2011
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    29
    Bewertungen
    Rezensionen
    50
    4
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Man wird süchtig nach mehr!"

    Normalerweise sind so kurze Hörbücher nicht mein Ding, jedoch bereue ich nicht mir dieses "kurze" Hörbuch doch angehört zu haben. Die Geschichte hat Tiefgang, ist trotz der Tagebuchform nie langweilig und wirkt gut durchdacht und nachvollziehbar. Hinzu kommt das David Nathans Qualitäten als Sprecher unbestreitbar sind.

    Alles in allem ein Hörbuch das mir sehr gut gefallen hat, bei dem mich auf die nächsten Folgen schon freue und das ich ruhigen Gewissens jedem empfehlen kann, der eine gute Zombiegeschichte schätzt.

    24 von 25 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Tobias Vögerl Neuss, Deutschland 09.12.2011
    Tobias Vögerl Neuss, Deutschland 09.12.2011
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    34
    Bewertungen
    Rezensionen
    36
    12
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Zombikalypse!"

    Der mit Abstand beste Zombie-Roman den ich bisher gehört habe. Die Geschichte ist packend, fesselnd und Nerven zerreißend. Obwohl - oder gerade da - in der Ich-Perspektive erzählt, fühlt man sich mitten im Geschehen, ist live dabei und bangt mit und um die Protagonisten.

    Die Geschichte wird auch niemals unnötig brutal, wie so viele Bücher von Stephen King. Ihn erwähne ich, weil er auf dem Buchrücken zu finden ist. "Arena" war auch zufällig mein letztes Hörbuch. Eine spannende Geschichte erwartet auch hier den Zuhörer, aber SK's ins Detail aufgeblasene Erzählweise ist einfach anstrengend. Umso erfrischender war für mich "Tagebuch der Apokalypse".

    In "Tagebuch der Apokalypse" geht es um einen amerikanischen Piloten der den Ausbruch einer Grippe miterlebt, die alle Infizierten in seelenlose, gefräßige "Dämonen" verwandelt. In dieser apokalyptischen Welt ist er gezwungen, sein Leben jeden Tag aufs Neue an seine Umstände anzupassen. So flieht er aus San Antonio quer durch das restliche Texas auf der Suche nach einer neuen Zuflucht. Durch Zufälle lernt er dabei andere Überlebende kennen und fürchten.

    Ich finde es auch nicht weiter schlimm, dass die Geschichte mit einem der spannendsten Cliffhanger endet, die ich bisher gehört und gelesen habe. Aber das darf jeder für sich entscheiden. Ich bitte audible.de nur darum, möglichst schnell den zweiten und dritten Teil der Reihe als Hörbuch zu veröffentlichen.

    Dass David Nathan ein hervorragender Vorleser ist, muss ich noch einmal besonders hervorheben. Er haucht der Geschichte so unglaublich viel Spannung und Witz ein, dass ich des Nachts bis zwei Uhr wach blieb, um seiner Erzählung zu lauschen. Nach zwei Tagen zuhören war die Geschichte deswegen bereits zu Ende erzählt.

    Ein Muss für jeden Zombie-Fan und definitiv ein 5-Sterne-Hörbuch!

    7 von 7 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    galakto Westerholt, Deutschland 13.01.2012
    galakto Westerholt, Deutschland 13.01.2012
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    11
    Bewertungen
    Rezensionen
    31
    3
    Mir folgen
    Ich folge
    2
    0
    Gesamt
    "it's the end of the world as we know it...."

    tagebuch der apokalypse. angaben über den inhalt spare ich mir, da jeder die beschreibung lesen kann.

    vorweg gesagt, ich bin ein absoluter fan von zombie-, endzeit- und scifi-filmen bzw. -literatur. doch mein urteil würde auch ohne die genrebrille genauso ausfallen, vorausgesetzt ich wäre immer noch ein absoluter spannungsfan.

    david nathan macht als sprecher absolut superarbeit. ich kann mir keinen besseren zum erzählen düsterer geschichten vorstellen, als david bales synchronstimme. dank seiner stimmfarbe und der gelungenen betonung, die wirklich in jedem moment angemessen erscheint, wird der hörer geradezu ins geschehen gesogen.

    die story selbst ist äußerst spannend, und zwar von der ersten bis zur letzten minute. während einiger passagen steigt die innere anspannung derart, dass man regelrecht mitfiebert. wollte mal einen abend noch kurz zum entspannen 20 min. reinhören und habe erst nach ca. 2 std. wieder abgeschaltet.

    die protagonisten erscheinen zwar sympathisch, könnten meiner meinung nach jedoch etwas "kantigere" charakterzüge haben. andererseits wird glücklicherweise auf nervcharaktere (wie sie stephen king oder viele scifi-serien manchmal verwenden) verzichtet.

    in einer anderen rezension wurde kritisiert, dass offensichtlich wohl die lust am töten inkl. begleitendem zynismus im vordergrund steht. kann ich so nicht bestätigen, die beschreibungen waren teilweise zwar detailliert, aber ohne dabei zu weit zu gehen.

    dieses hörbuch kann ich ausnahmslos allen empfehlen, die einfach mal was spannendes zwischendurch hören möchten. tagebuch der apokalypse gehört zu meiner persönlichen top-5.

    5 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Ingo 08.12.2011
    Ingo 08.12.2011
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    119
    Bewertungen
    Rezensionen
    293
    23
    Mir folgen
    Ich folge
    3
    0
    Gesamt
    "Spannend und gut erzählt"

    Dieses Hörbuch ist zu empfehlen, selbst wenn man kein Fan des Zombie-Genre oder Endzeit-Genre ist. Denn dies ist nur der Rahmen für viele kleine Gescichten, die als Tagebucheinträge geschrieben sind. David Nathan ist - wie gewohnt - top.
    Gutes Buch, guter Sprecher = gute Unterhaltung.

    5 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Jan-Philip Alfter, Deutschland 29.11.2012
    Jan-Philip Alfter, Deutschland 29.11.2012

    Mitte 30, Katzenfreund, Rollenspieler, Geschichtenerzähler

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    44
    Bewertungen
    Rezensionen
    23
    23
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Die Untoten starten super....um dann zu schwächeln"

    Zombies sind momentan schwer angesagt, und so fügt sich auch der Roman von J.L. Bourne nahtlos in den aktuellen Trend ein.

    Zugegeben, es ist schwer, heutzutage einer Zombieinvasion noch wirkliches Neues zu entlocken, dennoch ist das Buch insgesamt sehr gelungen. Die Tagebuchform schafft eine distanzlose Nähe zum Geschehen und ist somit ein gefundener Leckerbissen für all diejenigen, die sich selbst schon in Tagträumen gefragt haben, wie sie bei einem Zombieangriff reagieren würden. Welche Gebäude sind sicher? Woher bekommt man Nahrung? Wie lange halten Strom und Wasser?

    Das erste Buch macht daher bis zu seinem Cliffhanger-Ende das meiste richtig und weiß eben so zu fesseln wie zu unterhalten. Da stört es auch nicht, dass vom Beginn der Seuche bis zum weltweiten Kollaps mal gerade nur ein paar Wochen vergehen.

    Doch spätestens beim zweiten Buch geht einem der korrekt-militärische Aufzeichungsstil des namenslosen Protagonisten auf die Nerven. Kapitelweise wird immer wieder gleich beschrieben, wie ein Gebäude zunächst intensiv gesichtet, geprüft und ausgekundschaftet wird, bevor man es betritt. Dann wird alle zwei Seiten die komplette Ausrüstung inventarisiert, überprüft, ergänzt, reduziert und dann nochmal neu aufgezählt. Wer den "Zombie Survival Guide" gehört hat, findet sämtliche Ratschläge bis ins kleinste Detail umgesetzt. Das ist vielleicht konsequent, aber irgendwann nicht mehr unterhaltsam. Selbst den hartgesottesten Untotenliebhabern muss diese Pedanterie irgendwann auf die Nerven gehen, zumal Story und Spannung dabei ganz klar über ganze Kapitel hinweg, in denen praktisch nichts passiert, auf der Strecke bleiben. Auch das konservativ-republikanische Weltbild des Autors (der genau wie sein Alter ego Kampfpilot der Marine ist) scheint immer öfter durch und nervt. So fragt man sich, warum der hurrah-patriotische Ich-Erzähler nicht ein einziges Mal auf die Idee kommt, sich ein Fahrrad zu schnappen, statt pausenlos über nicht fahrtüchtige Autos zu fabulieren. Amis eben.

    David Nathan liest in gewohnt erstklassiger Qualität. Dabei passt er seinen Ton intuitiv der sachlichen Sprache des Tagebuchs an und vermeidet großes Changieren oder übertriebene Dramatik.

    Fazit: Wer auf Zombieszenarien steht, kann beim ersten Band gefahrlos zugreifen. Beim zweiten Band muss man sich jedoch auf Langweile und Ödnis gefasst machen. Bleibt abzuwarten, was das dritte Buch bereithält.

    4 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Dirk R. HH 20.01.2012
    Dirk R. HH 20.01.2012

    Dirk R.

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    10
    Bewertungen
    Rezensionen
    51
    3
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Zombies, Apokalypse, Spannung …"

    Dieser Zombie-Roman bietet - meiner Meinung nach - alles was man von einer guten Untoten-Geschichte erwarten kann! Es gibt sehr viele brenzlige und vor allem spannende Situationen. Der Erzähler verfügt über einen starken Überlebenswillen und ein paar lebensnotwendige Waffen. Die Zombies sind allgegenwärtig und lassen ihm und seinen Begleitern kaum eine Ruhepausen.

    Die Geschichte ist gut durchdacht, geht auf alltägliche Probleme ein und enthält keine wirklichen logischen Fehler. Das Buch ist im Tagebuchstil geschrieben und wirkt sehr authentisch. Man kann sich gut vorstellen, dass es so ablaufen könnte.

    Ich finde dieses Hörbuch wirklich super und kann es ohne Bedenken weiterempfehlen! Und das Schöne ist, Fortsetzung folgt!

    4 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    asucker Wedel, Deutschland 15.12.2011
    asucker Wedel, Deutschland 15.12.2011
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    13
    Bewertungen
    Rezensionen
    94
    3
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Suchtfaktor!"

    Geniales Hörbuch das süchtig macht.

    Teilweise sind die Zufälle unglaubwürdig, dies tut der Story aber keinen Abbruch.

    Insbesondere der Anfang hat mich daran erinnert, die Speisekammer auch selbst wieder aufzufüllen.

    8 von 9 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    chicco97 Deutschland 24.03.2012
    chicco97 Deutschland 24.03.2012
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    6
    Bewertungen
    Rezensionen
    5
    5
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Klasse Buch - auch für Nicht-Fans des Genres"

    Zunächst. Ich bin kein Fan von Zombie-Filmen oder Büchern. Im Fernsehen schalte ich immer weg. Aber das Buch hat mich vom Anfang an gefesselt. Glaubwürdig, knapp (eben im Tagebuch-Stil) geschrieben, mit einer tollen Vorlese-Stimme (ich sehe aber immer Nick Stokes aus CSI um sein Überleben kämpfen).
    Ganz klare Empfehlung!

    3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Jochen Heimstetten,Deutschland 06.12.2011
    Jochen Heimstetten,Deutschland 06.12.2011

    Spiele gerne Brettspiele, Tennis und habe Freeletics entdeckt. Meine Familie geht über alles. Außerdem arbeite ich gerne.

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    1622
    Bewertungen
    Rezensionen
    261
    238
    Mir folgen
    Ich folge
    28
    0
    Gesamt
    "Einer der besten Zombieromane"

    Das Tagebuch hat mich gefesselt. Von Anfang an taucht man ein und kommt nicht wieder raus. Selten habe ich mich so bemüht in jeder freien Minute zu hören.

    Die Geschichte ist fesselnd, unerwartet zahm - es gibt keine wirklich ekligen Beschreibungen von Tötungen. So blendet der Autor aus als es darum geht ein befallenes Kind ohne Gewehr ins endgültige Jenseits zu befördern.

    Die Geschichte bietet alles was der Fan von einem ordentlichen Endzeit Zombie Schinken will. Von der Schilderung der Ausbreitung über verschiedene Fluchtszenarien bis zur obligatorischen Suche nach Nahrung und Ausrüstungsgegenständen. Und das ganze im ständigen Gefühl, dass man stirbt sobald ein kleiner Fehler geschieht. Herrlich.

    Und dann nur 4 Sterne?
    Ja, denn es handelt sich hier um einen Fortsetzungsroman. Das kann man gut heißen oder nicht. Mich nervt es jedenfalls wenn eine derart gute Geschichte offen ist und ich hier nicht weiter hören kann. Liebes audible Team: Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass wir Teil 2 und 3 noch zu hören bekommen? Für Dezember ist Teil 2 jedenfalls nicht angekündigt...

    Der Roman ist deutlich besser als World War Z - wer länger lebt ist später tot. Diesen Roman lese ich gerade und ich bin enttäuscht. Deutlich weniger Spannung als beim Tagebuch der Apokalypse.

    Ein Wort noch zu David Nathan. Ein toller Vorleser, der hier natürlich unterfordert ist. Er muss lediglich ein Tagebuch vorlesen ohne irgendendwelchen Personen Leben einhauchen zu müssen.

    7 von 8 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  • Anzeigen: 1-10 von 46 Ergebnissen ZURÜCK125WEITER

    Leider liegen hier noch keine Rezensionen vor.

Missbrauch melden

Entspricht diese Rezension nicht unseren Richtlinien für Rezensionen oder ist in anderer Weise unzumutbar und sollte deshalb von unserer Website entfernt werden? Dann klicken Sie bitte auf "Bei Audible melden".

Abbrechen

Vielen Dank!

Wir werden die Rezension prüfen und das Nötige veranlassen.