Wir haben eine für Screen-Reader optimierte Seite erstellt. Um die Barrierefreiheit unserer Seite für Sie zu verbessern, bieten wir Ihnen eine einfacher zu navigierenden Seite an. Diese finden Sie unter der Web-Adresse www.audible.de/access.
Glühende Dunkelheit (Lady Alexia 1) Hörbuch

Glühende Dunkelheit (Lady Alexia 1)

Regulärer Preis:24,95 €
  • Details zum Angebot:
    • 1 Hörbuch pro Monat
    • 30 Tage kostenlos testen
    • Dann 9,95 € pro Monat
    • Jederzeit kündbar
  • - oder -

Inhaltsangabe

Nachdem Miss Alexia Tarabotti in Notwehr einen Vampir getötet hat, steht sie nun dem Alpha-Werwolf Lord Maccon gegenüber - dem Chefermittler der Queen für übernatürliche Angelegenheiten. Als dieser sich weigert, sie in die Ermittlungen einzubeziehen, beschließt Alexia, selbst nachzuforschen, was hinter dem Angriff auf sie steckt. Und plötzlich befindet sie sich nicht nur tief in einer Intrige gegen das Britische Empire - sie sieht auch ihr Herz durch den attraktiven Lord Maccon bedroht...

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

©2011 Blanvalet Taschenbuch Verlag (P)2012 Audible GmbH

Kritikerstimmen

Das hat Pepp, liest sich amüsant und abwechslungsreich und bietet zudem eine Einsicht in überkommene Vorurteile und Rollenklischees, die auch heute immer noch in so manchen Mannes Kopf herumspuken.
-- phantastiknews.de

Hörerrezensionen

Bewertung

4.2 (275 )
5 Sterne
 (150)
4 Sterne
 (75)
3 Sterne
 (30)
2 Sterne
 (8)
1 Stern
 (12)
Gesamt
4.3 (155 )
5 Sterne
 (88)
4 Sterne
 (41)
3 Sterne
 (15)
2 Sterne
 (4)
1 Stern
 (7)
Geschichte
4.4 (157 )
5 Sterne
 (102)
4 Sterne
 (31)
3 Sterne
 (15)
2 Sterne
 (2)
1 Stern
 (7)
Sprecher
Sortiert nach:
  •  
    Heike Jaeger 30.10.2012
    Heike Jaeger 30.10.2012
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    14
    Bewertungen
    Rezensionen
    3
    2
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Einfach toll"

    Endlich mal ein Erwachsenenhörbuch, bei dem des nicht nur um eine Sache geht und eine nicht nur vorhersehbare Handlung vorliegt. Es ist kein Gruselschocker und keine Kindervampiergeschichte. Die Dosis an Vampier, Werwolf,Erotik sind angenehm dosiert und verleiten einen sowohl zum schmunzeln als auch zum träumen oder im Vergnügen mit den Figuren schwlegen.

    12 von 12 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    kamelin 02.01.2013
    kamelin 02.01.2013
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    155
    Bewertungen
    Rezensionen
    130
    43
    Mir folgen
    Ich folge
    14
    0
    Gesamt
    "Klasse Geschichte mit viel Humor"

    Miss Alexia Trabotti is not amused, als sie während eines Balls von einem ihr fremden Vampir überfallen wird. Und dabei wurden sie einander nicht einmal vorgestellt - was für Manieren! Dank ihres Parasols, sowie mit Hilfe ihrer paranormalen Fähigkeiten, die die Kräfte übernatürlicher Wesen neutralisieren, bleibt Miss Trabotti unverletzt. Im Gegensatz zu dem Vampir, der unerhörter Weise an Ort und Stelle verstirbt. Das ist ein klarer Fall für Lord Maccon, Leiter für Paranormale Angelegenheiten, der zudem Anführer des Londoner Werwolfrudels ist.
    Er ist auch nicht amused, Miss Trabotti am Tatort vorzufinden, denn dieses Frauenzimmer sorgt nicht zum ersten Mal für Ärger. Und natürlich steckt sie ihre zu große Nase in Angelegenheiten, aus denen sie sich lieber raushalten sollte, wie dem vorliegenden Fall.

    Wenn zwei so starke Persönlichkeiten wie Alexia Trabotti und Lord Maccon aufeinandertreffen, freut sich ein Dritter - in diesem Fall der Zuhörer. Ich zumindest hatte einen Riesenspaß. Die Geschichte steigert sich von Kapitel zu Kapitel, und irgendwo in der Mitte konnte ich das Hörbuch nicht mehr abstellen. Die Autorin hat hier zwei starke Charaktere geschaffen, mit zahlreichen Ecken und Kanten. Ich fand Beide ausgesprochen sympathisch, zumal sie nie ihre Contenance verlieren. Auch dann nicht, wenn sie sich in ziemlich peinlichen Situationen wiederfinden.
    Klasse waren auch die Dialoge, die vor Wortwitz nur so sprühen. Überhaupt ist der Humor ein bestechendes Element der Story. So habe ich mich durch die Geschichte gekichert, die immer mehr an Fahrt aufnimmt, und in einem herrlich-skurrilen Plot endet.

    An die Sprecherin, Tanja Fornaro, musste ich mich dagegen erst gewöhnen. So richtig konnte sie mich nicht überzeugen, teilweise fand ich ihre Lesung zu überspitzt. Hier wäre weniger mehr gewesen, deswegen ziehe ich einen Stern ab.

    Fazit:
    Wer Regency mit einem Schuss Fantasy mag, und zudem einen Sinn für Komödie hat, kommt hier auf seine Kosten. Für mich ist diese Serie eine echte Entdeckung.

    5 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Karsten Braunschweig, Deutschland 20.10.2012
    Karsten Braunschweig, Deutschland 20.10.2012

    KS

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    5
    Bewertungen
    Rezensionen
    11
    1
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Leichte Fantasy"

    Eine Geschichte im Pseudo-Viktorianischen Zeitalter, wo Vampire und Werwölfe etwas alltägliches und gesellschaftlich akzeptiertes sind.

    Es ist jedoch keine Satire, sondern sie sieht sich selbst vollkommen ernsthaft. Der enthaltene Humor basiert einzig und allein in den Widersprüchen, die in so einem Szenario aus heutiger Sicht zustande kommen. So spielt es halt keine so große Rolle ob ein Earl ein Werwolf ist, sondern wie er gekleidet ist, zumindest wenn momentan kein Vollmond herrscht.

    Es wird schlichtweg erwartet das Vampire und Werwölfe ihre jeweiligen Bedürfnisse intern mit Hilfe ihrer Bediensteten regeln.Die Hauptfigur ist jedoch ein gewisser Skandal. eine alte Jungfer von 26 Jahren die ein viel zu loses Mundwerk hat. Und dann noch ihre dunklere Haut und der italienische Name, da ihr Vater nun einmal Italiener war. Was hingegen kaum jemand weiß, noch nicht einmal ihre eigene Familie, sie hat einen hellen Kopf und sie ist eine Seelenlose, das heißt übermenschliche Wesen werden durch ihre Berührung zu einem Menschen, zumindest solange die Berührung anhält. So nimmt die normale Gesellschaft sie kaum wahr, aber jedes Übernatürliche Wesenwird über diese potentiell gefährliche Frau informiert um peinliche Zwischenfälle zu vermeiden.Auch die Behörde für übernatürliche Wesen wäre an einer Person mit ihren Fähigkeiten durchaus interessiert, aber man kann auf gar keinen Fall eine Frau, nicht zuletzt eine unverheiratete Frau, von gesellschaftlichen Stand beschäftigen.

    Wer sich auf dieses etwas wirre Szenario einlässt wird durchaus gut unterhalten, denn auch wenn es viele "Versatzstücke" gibt, ist die Welt sehr durchdacht und mit eigenen Regeln konstruiert die ein friedliches Zusammenleben in diesen "aufgeklärten" Zeitalter gewährleisten sollen.

    5 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Silvana 29.09.2012
    Silvana 29.09.2012 Bei Audible seit 2009
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    68
    Bewertungen
    Rezensionen
    1689
    13
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    2
    Gesamt
    "Sehr amüsant :)"

    Leicht und locker und mit Gekicher habe ich dieses HB innerhalb kürzester Zeit gehört. Die Vorleserin hat mich begeistert und mitgerissen. Ich freu mich auf die nächsten Teile

    15 von 17 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Yue Deutschland 29.05.2015
    Yue Deutschland 29.05.2015

    yue

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    2
    Bewertungen
    Rezensionen
    28
    4
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Bloß nicht!"

    Während die Story völlig okay ist, warne ich vor der Sprecherin. Was in der Hörprobe nicht zur Geltung kommt, legt einem in ungekürzten 11 einhalb Stunden die Nerven blank. Miss Forano hat leider eine sehr jugendlich Stimme die überhaupt nicht zur 26 jährigen pragmatischen Protagonistin passen will. Gleichermaßen klingt (was ich hoffe im Original als keckes Flirten intendiertes) Geplänkel im Deutschen wie die Arroganz eines sturen Teenagers. Die eingestreuten Schottischen Begriffe (als Markenzeichen unseres männlichen Helden) klingen furchtbar gezwungen und den besten Freund mit den leichten lauwarmen Tendenzen, macht die Sprecherin zu einer eindimensionalen Witzfigur, die er nicht hätte sein müssen. Der Text hätte durchaus mehr Tiefe bei der Interepretation der Charaktere zugelassen, aber die Sprecherin macht aus ihnen Pubertierende.
    Die Geschichte war im Original bestimmt mal ganz gut. Ich fürchte sie hat in der Übersetzung stark verloren. Das fängt schon beim Titel an. Wie, wann und warum aus dem straight-forward Titel 'Soulless' 'Glühende Dunkelheit' geworden ist ist unklar.
    Ich habe schon mehrere Bücher in Original und Übersetzung gelsen und dies ist das Erste bei dem mir die Schwäche der Übersetzung so stark auffällt.
    Schade.

    2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Querleserin 30.07.2014
    Querleserin 30.07.2014
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    3
    Bewertungen
    Rezensionen
    7
    2
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Steampunk mit Vampiren & Werwölfen!"

    Inhalt:

    Alexia Tarabotti, alte Jungfer, Halb-Italienerin und ohne Seele geboren, ist eine pragmatische, intelligente und etwas forsche Dame der Londonder Gesellschaft! Als mysteriöse Vorkommnisse, in die Alexia von Anfang involviert wird, die übernatürliche Gemeinschaft Londons erschüttern, lässt sie es sich nicht nehmen sich in die Ermittlungen einzumischen. Davon ist der Alpha-Werwolf Lord Maccon, der zugleich Chefermittler der Queen für übernatürliche Angelegenheiten ist, alles andere als begeistert. Doch während beide immer tiefer in den Strudel der Ereignisse gezogen werden, kommen sie sich unweigerlich näher.

    Meinung:

    Die Handlung ist zugleich spannend und witzig, da Miss Tarabotti eine nüchterne und unfreiwillige Komik an den Tag legt. Dass ihre Familie, die den Bennets aus Jane Austens "Stolz und Vorurteil" Konkurrenz macht, nichts von Alexias Seelenlosigkeit und Verbindung zur übernatürlichen Seite Londons weiß, sorgt zusätzlich für große Verwirrung. Einzig der Butler, der bereits in den Diensten ihres seelenlosen, verstorbenen Vaters stand, weiß Bescheid und steht ihr im Hintergrund hilfreich zur Seite.
    Neben den Vampiren und Werwölfen spielen auch mysteriöse Apparaturen eine Rolle, die mich dazu veranlasst haben das Buch dem Steampunk zuzuordnen. Auch die Ansiedelung der Geschichte im viktorianischen Zeitalter bestärkt diesen Schluss.

    Die Sprecherin Tanja Fornaro passt, meiner Meinung nach, gut zu der nüchternen Art Alexias aus deren Sicht die Handlung geschildert wird. Trotzdem glaube ich, dass es geschmackssache ist, ob einem persönlich ein Sprecher zusagt. (Deshalb am besten vorher immer erst in ein Hörbuch reinhören! ;-D )

    Fazit:

    Ich empfehle das Hörbuch für alle die Vampire und Werwölfe mal auf andere Weise sehen möchten, nüchternen Humor mögen und sich mit einem etwas anderen 19. Jahrhundert als es in den Geschichtsbüchern steht, anfreunden können.

    2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Aniday 27.06.2013
    Aniday 27.06.2013
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    3
    Bewertungen
    Rezensionen
    38
    5
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Kurzweilige Fantasy mit toller Sprecherin"

    Ich bin schon länger Fan der Bücher um Lady Alexia - sie sind einfach schöne, amüsante Unterhaltung. Dem Hörbuch konnte ich einfach nicht widerstehen, denn schon in der Hörprobe habe ich Tanja Fornaros Stimme als perfekt zu den Büchern passend eingestuft. Und der erste Eindruck hat nicht getäuscht, es war einfach klasse! Nur an eines musste ich mich erst gewöhnen: Die Stimmen der Charaktere. Frau Fornaro hat jedem eine eigen Stimme gegeben, was ich an sich immer toll finde und man auch einfach brauchte um den Dialogen zu folgen - doch einige der Stimmen enstprachen einfach nicht dem, was ich mir für die Personen vorgestellt hatte. Was aber wohl daran liegen muss, dass ich die Bücher zuvor gelesen hatte und ich habe mich auch schnell nicht mehr daran gestört.
    Wer also leichte, humorvolle Unterhaltung mit einer schlagfertigen Heldin sucht ist hier genau richtig! Viel Spaß beim hören :)

    2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Uial03 10.04.2013
    Uial03 10.04.2013
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    5
    Bewertungen
    Rezensionen
    7
    7
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Schwupps..."

    ...da habe ich doch mal eben alle vier Bücher von Gail Carriger gehört! Die Geschichte ist locker und leicht zu hören und trotzdem nicht plump und flach. Ich finde die Fantasyelemente gut arrangiert, ich freue mich immer, wenn altbekanntes Genre durch neue Ideen aufgepeppt wird. Diese Werwolf-Vampir-Seelenlose-Kombi ist neu und ich finde sie sehr gelungen und lesenswert. Und nebenbei: auch nach dem vierten Buch freue ich mich auf das fünfte,Tanja Fornaro als Sprecherin und alle Charaktere, die man schon ein wenig lieb hat. Die Autorin ist auch extrem sympathisch und schräg.

    2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    M. Deutschland 05.02.2013
    M. Deutschland 05.02.2013
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    6
    Bewertungen
    Rezensionen
    14
    11
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Genial!"

    Nur durch Zufall bin ich auf dieses Hörbuch gestoßen, kann es aber wärmstens empfehlen! Der Stil erinnert mich ein bisschen an die Neuverfilmung von Sherlock Holmes, obwohl dieses Hörbuch wohl eher die Damenwelt anspricht.

    Erzählt wird die Story der Lady Alexia, die in London im 19. Jahrhundert lebt, in einer Welt, in der Werwölfe und Vampire ihren Platz in der Gesellschaft gefunden haben und der Queen dienen. Lady Alexia ist eine taffe Frau, die - wie immer wieder betont wird - nicht dem damaligen Tugend- und Schönheitsideal entspricht, aber höchst symphatisch ist.

    Das coolste am Buch ist meiner Meinung nach der Erzählstil. Er ist gehoben (frühere Adelskreise), aber absolut nicht kitschig.

    2 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Laku 11.11.2016
    Laku 11.11.2016
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    14
    Bewertungen
    Rezensionen
    7
    3
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Nette kleine Geschichte"
    Würden Sie gern ein anderes Hörbuch von Gail Carriger und/oder Tanja Fornaro ausprobieren?

    Nach diesem 1. Hörbuch schwanke ich noch ob es sich lohnt ein weiteres aus der Reihe zu hören. Die Geschichte ist eigentlich gut, manchmal aber etwas langatmig und die Vermischung von Zeit/Genre (Vampire treffen auf künstlich geschaffene Figuren) ist manchmal etwas gewöhnungsbedürftig. Aber es ist mit Charme geschrieben. Die Sprecherin eignet sich hervorragend für die meisten Figuren nur die männliche Hauptperson ist mit manchmal nicht sexy bzw. männlich genug gewesen.


    Wie haben Sie auf das Ende des Hörbuchs reagiert? (ohne dabei natürlich zu viel zu verraten!)

    Das Ende war gelungen.


    Wenn dieses Hörbuch ein Film wäre, würden Sie ihn sich ansehen wollen?

    Ja als Film gibt das Buch bestimmt ein gutes Drehbuch ab gerade mit den verschiedenen doch sehr charakteristischen Figuren.


    Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

    Ich fand die Liebesszenen sehr gelungen nicht zu plump und detailliert. Nur ich mag es gerne wenn die beiden "Liebenden" etwas länger brauchen bis Sie sich "mögen" ;o) aber im Ganzen gesehen eine nette unterhaltsame Geschichte. Bin mir nur noch nicht ganz sicher ob die Story auch für eine Fortsetzung genug Spannung aufbauen kann.

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Missbrauch melden

Entspricht diese Rezension nicht unseren Richtlinien für Rezensionen oder ist in anderer Weise unzumutbar und sollte deshalb von unserer Website entfernt werden? Dann klicken Sie bitte auf "Bei Audible melden".

Abbrechen

Vielen Dank!

Wir werden die Rezension prüfen und das Nötige veranlassen.