Wir haben eine für Screen-Reader optimierte Seite erstellt. Um die Barrierefreiheit unserer Seite für Sie zu verbessern, bieten wir Ihnen eine einfacher zu navigierenden Seite an. Diese finden Sie unter der Web-Adresse www.audible.de/access.
Eine Insel Hörbuch

Eine Insel

Regulärer Preis:27,95 €
  • Details zum Angebot:
    • 1 Hörbuch pro Monat
    • 30 Tage kostenlos testen
    • Dann 9,95 € pro Monat
    • Jederzeit kündbar
  • - oder -

Inhaltsangabe

Mau ist der letzte Überlebende seiner Nation, die von einem Sturm hinweggespült wurde. Er sitzt auf einer Insel, die völlig unbewohnt zu sein scheint - bis das "Geistermädchen" Daphne erscheint, Überlebende des Untergangs der Sweet Judy. Nach und nach tauchen andere Überlebende auf und suchen auf der Insel Zuflucht. Zu ihnen gesellen sich auch Plünderer und mordlüsterne Meuterer.

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

(c)+(p) 2009 Random House Audio, Deutschland

Hörerrezensionen

Bewertung

4.1 (1024 )
5 Sterne
 (496)
4 Sterne
 (290)
3 Sterne
 (153)
2 Sterne
 (51)
1 Stern
 (34)
Gesamt
4.3 (201 )
5 Sterne
 (114)
4 Sterne
 (52)
3 Sterne
 (22)
2 Sterne
 (7)
1 Stern
 (6)
Geschichte
4.6 (201 )
5 Sterne
 (139)
4 Sterne
 (44)
3 Sterne
 (16)
2 Sterne
 (2)
1 Stern
 (0)
Sprecher
Sortiert nach:
  •  
    otoni Berlin, Deutschland 24.04.2009
    otoni Berlin, Deutschland 24.04.2009
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    56
    Bewertungen
    Rezensionen
    29
    2
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "wunderschönes Märchen"

    Die letzten Nächte während ich dieses Hörbuch hörte waren sehr kurz. Ich konnte einfach nicht ausschalten und am Ende kullerten Tränen. Der Sprecher stellt die Figuren so hinreissend dar, dass es ein leichtes ist einzutauchen und sich treiben zu lassen. Ein Märchen für Jung und Alt.

    56 von 58 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Anke Darmstadt 02.05.2009
    Anke Darmstadt 02.05.2009
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    373
    Bewertungen
    Rezensionen
    135
    126
    Mir folgen
    Ich folge
    23
    0
    Gesamt
    "wunderschön"

    Eine liebevoll erzählte, wunderschöne Geschichte. Und die noch hervorragend gelesen. Das macht gute 12 Stunden einwandfreien Hörgenuß!

    31 von 34 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    elke1208 Achern, Deutschland 29.07.2010
    elke1208 Achern, Deutschland 29.07.2010
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    7
    Bewertungen
    Rezensionen
    2
    2
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Genialer Abenteuerroman"

    Ich habe seit meiner Kindheit keinen so faszinierenden Roman mehr gelesen - pardon: gehört. Als Kind war ich hin und weg von Robinson Crusoe und der Insel der blauen Delphine, nur, dass dieser Roman diese bei weitem überragt. Klug geschrieben und klug inszeniert: Ich habe 2 Tage jede Minute, die ich erübrigen konnte nur gehört.

    6 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    MarieWagner Frankfurt am Main, Deutschland 05.11.2011
    MarieWagner Frankfurt am Main, Deutschland 05.11.2011

    MWagner

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    263
    Bewertungen
    Rezensionen
    64
    58
    Mir folgen
    Ich folge
    8
    0
    Gesamt
    "Gerne mehr als 5 Sterne"

    Wer den Autor Terry Pratchett bislang nur von seinen mehr als skurrilen Scheibenweltromanen kennt, wird überrascht sein – er kann auch anders. Ich weiß gar nicht, wie ich die Geschichte klassifizieren soll. Sie ist ein Märchen, ist Philosophie, ist spannend, tiefgründig, rührend, komisch – alles zu gleich und eben wunderschön. Wir begegnen zwei Jugendlichen, die zunächst völlig unterschiedlichen Welten entstammen und die das Schicksal bzw. ein Tsunami auf einer einsamen Insel zusammenführt. Die knappe Inhaltsangabe von Audible ist ein bisschen sehr dürftig, deshalb hier etwas merh: der junge Mann ist ein Eingeborener dieser Insel, der sein ganzes Volk verloren hat, das Mädchen ist ein junge englische Adlige aus einer fiktiven Zeit, die vielleicht mit der viktorianischen Epoche gleichzusetzen wäre. Sie wird als Schiffbrüchige angespült. Wir erleben, wie diese Beiden sich annähern, zurecht kommen müssen ohne die Sprache des Anderen zu sprechen, ohne mit den Sitten und Gebräuchen des Anderen vertraut zu sein. Obwohl am Anfang das reine Überleben im Vordergrund steht, fangen beide an immer öfter über das Nachzudenken, was für sie bislang selbstverständlich war und nun fremd oder überflüssig erscheint. Bald wird praktisch Alles aus dem vormaligen Leben in Frage gestellt und beide wachsen schnell weit über das hinaus, was ihnen in ihrem alten Leben “normal” erschienen wäre. Und das erzählt der Autor eben nicht nur spannend sondern teils auch urkomisch. Später kommen weitere Überlebende auf die Insel und es entsteht eine abenteuerliche Geschichte, die einen in Atem hält. Allenfalls am Ende flacht die Story für meinen Geschmack etwas ab, aber das konnte ich verschmerzen. Ausgesprochen überzeugend fand ich den Sprecher Stefan Kaminski, den ich bislang noch nicht kannte. Wie dieser Mann seine Stimme einsetzt, ist grandios. Von ihm würde ich gerne noch mehr hören.
    Alles in Allem: absolut weiter zu empfehlen!

    10 von 11 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    billy20 Köln, Deutschland 07.03.2010
    billy20 Köln, Deutschland 07.03.2010
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    90
    Bewertungen
    Rezensionen
    191
    70
    Mir folgen
    Ich folge
    1
    0
    Gesamt
    "Tolles Buch!"

    Dieses Buch hat nun wirklch nichts mit dem Terry Pratchett zu tun, wie man ihn kennt.
    Als ich diese Geschichte gehört habe, dachte ich oft an Bücher wie 'Schiffbruch mit Tiger' oder 'Sternenwanderer' von Neil Gaiman.
    Es ist wunderbar erzählt. Ohne jede Effekthascherei ist man tief in der Geschichte, die wunderbar vorgelesen und interpretiert wird.
    Eins der besten Hörbücher, die ich in den letzten Jahren gehört habe.

    4 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    lesewichtel Deutschland 21.01.2010
    lesewichtel Deutschland 21.01.2010
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    46
    Bewertungen
    Rezensionen
    15
    15
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Faszinierend geschrieben, brilliant vorgelesen"

    Terry Pratchetts ausgezeichneter Ruf als humorvoller Fantasy-Autor macht es "Eine Insel" sicherlich schwer, die richtige Zuhörerschaft zu finden, denn in der am Ende des 19. Jahrhunderts angesiedelten Geschichte tauchen höchst beabsichtigt Fantasy wie Komik nur sehr unaufdringlich auf. Im Kern geht es um zwei Protagonisten, die durch eine Naturkatastrophe aus ihrem gewohnten gesellschaftlichen Kontext gerissen werden und sich samt Welt neu definieren müssen. Da ist zum einen der "Wilde" namens Mau. Er ist hin- und hergerissen zwischen der Rückkehr zum alten Status Quo, nämlich dem Wiederaufbau seiner guten, althergebrachten Nation, und dem Bruch mit Traditionen in Form von Zweifeln an der Richtigkeit seiner religiös geprägten Welterklärkung. Zum anderen fiebert man mit der "Kultivierten" namens Daphne mit, die aus ihrer adligen Kolonialwelt mit Anstandsdamen und Dienerschar geworfen wurde. Ihr wird vor Augen geführt, dass ihre bisherige Erziehung wirklichkeitsfern gewesen ist
    und ihr außerhalb ihres gewohnten Kontexts keine Hilfe bietet, was sie ebenso kritisch ihre alte Weltsicht und das Festhalten an ihren Traditionen zu hinterfragen zwingt. Das Aufeinandertreffen der beiden ist der Ausgangspunkt eines spannenden Entwicklungsromans, der durch einige überraschende Wendungen glänzend unterhält, aber auch zum Nachdenken einlädt.
    Ein großes Kompliment muss ich auch dem Sprecher machen, der sehr packend und mit großer stimmlicher Bandbreite der Geschichte Leben einhaucht.

    4 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    lirio11 Eppstein, Deutschland 22.05.2009
    lirio11 Eppstein, Deutschland 22.05.2009
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    103
    Bewertungen
    Rezensionen
    23
    23
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Wow!"

    Mit einer Kombination meines Lieblingsautors und meines Lieblingsvorlesers hatte dieses Buch natürlich Heimvorteil bei mir...

    Die Handlung entspinnt sich ganz langsam aus der Sicht zweier Heranwachsender aus zwei Kulturen, wie sie konträrer kaum sein könnten, mit einem Erzählstil, der in seiner Einfachheit die Naivität der Protagonisten genial hervorhebt. Und mit der Entwicklung dieser Hauptpersonen wird auch die Handlung und der Stil immer komplexer, einfach wunderbar. Pratchett setzt seinen ganz speziellen Humor sehr gefühlvoll und sparsam ein, nicht so brachial wie in den meisten Scheibenweltromanen.

    Auch Kaminsky-mit-den-tausend-Stimmen hält sich zurück, gibt sehr wohl jeder Person einen eigenen Charakter und Klang, gerät jedoch nie in den Bereich der Albernheit, was bei manchen anderen 'Pratchett-Vorlesern' zu oft passiert.

    Natürlich ist dieses Hörbuch witzig, und auch witzig gemacht, ist aber eher gewitzt als witzig. Und einfach genial!

    4 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Annette Hamburg, Deutschland 08.06.2015
    Annette Hamburg, Deutschland 08.06.2015

    Bücherwurm seit "Pippi Langstrumpf". Literaturstudium bestanden. Schreibe mehrsprachig blind, sehe nicht mehr viel, höre dafür umso mehr!

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    646
    Bewertungen
    Rezensionen
    108
    56
    Mir folgen
    Ich folge
    50
    7
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Nation - Das Prinzip Hoffnung"

    Zu diesem außergewöhnlichen Hörbuch hat mich gar nicht der ebenso außergewöhnliche und leider kürzlich verstorbene Autor Terry Pratchett geführt, sondern Stefan Kaminski, Vorleser aller Vorleser und Meister aller Stimmen. Auf der langen Liste der von ihm eingelesenen Hörbücher fand ich beim Stöbern das mir bis dahin unbekannte Buch, dessen Klappentext für mich verheißungsvoll nach Abenteuer und Piraten klang.

    Aber, was den Hörer dann tatsächlich erwartet, ist weit mehr als das.
    Es ist eine wundervolle Geschichte über die Geburt einer Nation an einem magischen Ort am Meer. Es geht um die Menschheit, so, wie sie sein könnte, wäre sie immun gegen Macht und Gier, frei von Bosheit und wahrhaft gerecht. Eine Utopie also.
    Das hört sich irgendwie naiv, verklärt oder gar nach „Gutmenschentum“ an, oder?
    Ist es aber nicht.
    Nach all den düsteren Dystopien, die in unserer realen Welt ganz sicher ihre Berechtigung haben, ist es erfrischend, dass auch mal ein Weg in eine bessere Welt aufgezeigt wird. Friede, Freude, Eierkuchen herrscht deshalb natürlich trotzdem nicht.
    Diese besondere Nation muss sich verteidigen, ums Überleben kämpfen, klug, besonnen und ideenreich sein, sich jeden Tag auf’s Neue fragen, was das Richtige ist und es dann auch tatsächlich tun. Aber genau das ist das Besondere an diesen Menschen. Sie denken nicht nur darüber nach, was das Richtige für alle sein könnte, sie tun es einfach.

    Die Geschichte spielt in einem Paralleluniversum, das unserer Welt ähnlich ist, aber trotzdem auch ganz anders. Man könnte das Buch mit den „Narnia-Chroniken“ vergleichen, aber auch mit den „Dark Materials“ von Philip Pullman. In diesen beiden Weltentwürfen geht jedoch darum, verschiedene, vorgegebene Welten im Multiversum zu entdecken, zu verstehen und in ihnen zu bestehen.

    „Eine Insel“ geht weit darüber hinaus, denn die vereinte Macht der Nation zeigt auf, wie man ganz neue Welten nach gemeinsamen Vorstellungen erschaffen kann - allein durch Überlegungen, Entscheidungen und den daraus folgenden Taten. Dahinter steht eine philosophische Botschaft, die mächtiger und weiser nicht sein könnte.

    Fazit: „Eine Insel“ ist ein wunderschöner und zum Nachdenken anregender Roman, vom Stimmwunder Stefan Kaminski, wie gewohnt, erstklassig vorgetragen.

    3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    myt1 Düren, Deutschland 30.04.2011
    myt1 Düren, Deutschland 30.04.2011
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    22
    Bewertungen
    Rezensionen
    21
    20
    Mir folgen
    Ich folge
    1
    0
    Gesamt
    "Man lernt eine andere Welt kennen"

    Die Geschichte ist wunderbar beschrieben. Ein Tsunami zerstört eine Inselkette. Ein junger Ureinwohner ist einziger Überlebender seiner Sippe. Mit und mit kommen andere Menschen auf die Insel. Eine junge englische Adlige und andere Ureinwohner. Es wird wunder beschrieben, wie sich z.B. das englische Mädchen auf die fremde Kultur einlässt und wie der junge Ureinwohner versucht mit seine eigenen Geschichte ins Reine zu kommen.

    Ich finde, die Geschichte ist auch gut erzählt. Ich konnte der Geschichte gut folgen.

    3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    KATO Berlin 10.07.2010
    KATO Berlin 10.07.2010
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    3
    Bewertungen
    Rezensionen
    132
    6
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Besten Dank"

    für dieses Buch an seinen Autor und Erzähler. Ein wunderschönes Märchen für Erwachsene. Bisweilen sogar mit feinem Humor gespickt. Das Hören hat großen Spaß gemacht.
    Besten Dank für dieses Erlebnis

    3 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Missbrauch melden

Entspricht diese Rezension nicht unseren Richtlinien für Rezensionen oder ist in anderer Weise unzumutbar und sollte deshalb von unserer Website entfernt werden? Dann klicken Sie bitte auf "Bei Audible melden".

Abbrechen

Vielen Dank!

Wir werden die Rezension prüfen und das Nötige veranlassen.