Die Tochter der Wälder (Sevenwaters 1) Hörbuch von Juliet Marillier
Wir haben eine für Screen-Reader optimierte Seite erstellt. Um die Barrierefreiheit unserer Seite für Sie zu verbessern, bieten wir Ihnen eine einfacher zu navigierenden Seite an. Diese finden Sie unter der Web-Adresse www.audible.de/access.
Die Tochter der Wälder (Sevenwaters 1) | [Juliet Marillier]

Die Tochter der Wälder (Sevenwaters 1)

Regulärer Preis:29,95 €
  • Details zum Abo:
    • 1 Hörbuch pro Monat
    • Drei Monate 4,95 € pro Monat, danach 9,95 €
    • Nach drei Monaten jederzeit kündbar
    • Mit Gefällt-mir-Garantie
  • - oder -

Your Likes make Audible better!

'Likes' are shared on Facebook and Audible.com. We use your 'likes' to improve Audible.com for all our listeners.

You can turn off Audible.com sharing from your Account Details page.

OK

Beschreibung

Irland im 9. Jahrhundert nach Christi: Keltische Stammesfürsten verteidigen ihr Land gegen den Ansturm der Briten. Die junge Sorcha ist das siebte Kind und die einzige Tochter eines solchen Fürsten. Da ihr gestrenger Vater kaum einen anderen Gedanken kennt als den Krieg, wächst das mutterlose Mädchen frei und wild in den Wäldern Irlands auf, einzig umsorgt und beschützt von ihren sechs älteren Brüdern. Diese Freiheit findet ein jähes Ende, als ihr Vater sich neu vermählt. Die unheimliche Schwiegermutter hat bald mit Hilfe von Magie und weiblicher List den gesamten Haushalt unter ihre Kontrolle gebracht, und als die Geschwister versuchen sich aufzulehnen, verwandelt sie die sechs Brüder in Schwäne. Sorchas einzige Chance, den Bann zu lösen ist mit einem furchtbaren Opfer verbunden. Damit nicht genug, sie wird vom Feind gefangen genommen und nach Britannien verschleppt. Allein in der Fremde, ringt sie weiter um die Vollendung ihrer furchtbaren Aufgabe ohne zu ahnen, dass ihr eine noch schwerere Prüfung bevorsteht.

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

©2011 Audible GmbH; (P)2011 Audible GmbH

Kritikerstimmen

Dieser epische Roman wird Sie in seinen Bann schlagen!
-- Australian Women's Weekly

Hörerrezensionen

Bewertung

4.5 (1037 )
5 Sterne
 (707)
4 Sterne
 (225)
3 Sterne
 (71)
2 Sterne
 (22)
1 Stern
 (12)
Gesamt
4.6 (136 )
5 Sterne
 (101)
4 Sterne
 (23)
3 Sterne
 (6)
2 Sterne
 (3)
1 Stern
 (3)
Geschichte
4.7 (138 )
5 Sterne
 (106)
4 Sterne
 (22)
3 Sterne
 (9)
2 Sterne
 (0)
1 Stern
 (1)
Sprecher
Sortiert nach:
  •  
    Waltraud Apfelberg, Österreich 05.04.2011
    Waltraud Apfelberg, Österreich 05.04.2011
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    379
    Bewertungen
    Rezensionen
    215
    28
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Wunderwunderschön!"

    Wer Märchen liebt, wem Gefühle nahe gehen, sollte sich verzaubern lassen von dieser wunderschönen Geschichte.
    Die Erzählung von Sorcha und ihren verzauberten Brüdern riss mich dermaßen mit, dass die Nächte sehr kurz waren.
    Juliet Marillier hat mit ihrer wunderbaren Sprache eine Welt vor dem geistigen Auge entstehen lassen, in der keltische Mythen und der Zauber der Tochter der Wälder wie selbstverständlich sind. Auch die Sprecherin trägt das ihre bei. Ihre Stimme ist wie geschaffen für dieses Buch.
    Von mir gibt es eine absolute Kaufempfehlung!

    42 von 43 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    wurschtel20 München, Deutschland 01.05.2011
    wurschtel20 München, Deutschland 01.05.2011
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    13
    Bewertungen
    Rezensionen
    18
    2
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Herzzerreißend schön"

    Wie kommt es, dass alle Rezensionen ähnliche, fast gleichlautende Überschriften haben: märchenhaft, wunderwunderschön, so schön...
    Weil es nichts gibt, das diese Geschichte passender beschreiben könnte, obwohl sie einem gleichzeitig das Herz zerreißt.

    Eine Nacherzählung eines altbekannten Märchens: 6 Brüder werden von der bösen Stiefmutter in Schwäne verwandelt und nur das jüngste Kind, die einzige Schwester, kann ihre Brüder von diesem Bann befreien, indem sie ihre eigenen Wünsche jahrelang hintenanstellt. Sie darf nicht mehr reden, keinen Laut darf über ihre Lippen kommen, sie darf nicht laut weinen oder im Notfall laut schreien. Außerdem muss sie für jeden Bruder ein Hemd aus einer dornigen Planze herstellen, was ihr bei jedem einzelnen Handgriff die Finger aufreißt. Mehr brauche ich an dieser Stelle nicht zu erzählen, das haben meine Vorgänger schon getan.

    Die Autorin schafft es, durch wunderschöne - nicht zu lange, daher nicht langatmige - Beschreibungen, eine lebendige Landschaft im Kopf entstehen zu lassen. Man sieht die Wälder, durch die die Geschwister anfangs streifen, man riecht den Duft der Blüten und spürt die einzelnen Sonnenstrahlen oder den druidischen sintflutartigen Regen. Später spürt man die Qual und die Demütigungen, die Sorcha erleiden muss, als wären es die eigene Qual und selbst erfahrene Demütigungen. Nicht zuletzt können wir Tanja Geke für diese Lebendigkeit der Geschichte danken. Sie ist für dieses Hörbuch die perfekte Stimme, da sie die Geschichte "glaubwürdig" vermitteln kann.

    Selten habe ich ein Buch gelesen - oder gehört - das mich so mitgerissen hat. Ich gehöre zu den Lesern, die auch mal mitweinen müssen, wenn es traurig oder unfair wird und nie habe ich so viele Tränen vergossen. Trotzdem konnte ich nicht aufhören, ich musste weitermachen. Der Drang, zu hören, wie es weitergeht, war einfach unwiederstehlich.
    Wegen der wunderschönen Geschichte, des mitreißenden Stils und der wirklich passenden Sprecherin 5 Sterne!

    9 von 9 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Andrea - Buechereule.de Deutschland 13.05.2011
    Andrea - Buechereule.de Deutschland 13.05.2011

    Ich lese und höre sehr viel. Ihr findet mich hier und in meinem Bücherforum www.buechereule.de. Ich freue mich auf eure Hörbuch-Tipps.

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    1787
    Bewertungen
    Rezensionen
    142
    135
    Mir folgen
    Ich folge
    17
    1
    Gesamt
    "Märchenhafte Atmosphäre, toll gelesen von Taja Geke..."

    Auf Grund der sehr vielen positiven Rezensionen zum Hörbuch bin ich auf den Roman aufmerksam geworden und habe nach der Hörprobe das Hörbuch sofort runtergeladen, da das Buch von meiner Lieblingssprecherin Taja Geke gelesen wird, die den Hörer von der ersten Minute an in ihren Bann zieht.
    Der auf dem Grimm'schen Märchen „Die sechs Schwäne" basierende Roman, das die Autorin Juliet Marillier mit irischen Sagen und Mystiken verwebt hat, ist einfach bezaubernd. Mit Hochspannung verfolgt man den schweren Weg von Sorcha, begleitet sie durch ihre Abenteuer und ist völlig versunken in diese magische Welt. Ich konnte das Hörbuch überhaupt nicht aus der Hand legen, in nur 3 Tagen habe ich die gut 22 Stunden regelrecht verschlungen, so gefesselt war ich von dieser Geschichte.

    Taja Geke ist auch hier wieder die perfekte Besetzung, egal ob sie weibliche oder männliche Personen spricht oder ob sie einfach nur die Erzählerin ist, sie ist einfach großartig in Sprache und Ausdruck. Man nimmt ihr jede Gefühlsregung der Personen ab, darüber hinaus überträgt sie die märchenhafte Atmosphäre perfekt, so dass ich für dieses Hörbuch nur eine absolute Hörempfehlung abgeben kann!

    8 von 8 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    nimueverdandi Michendorf, Deutschland 08.04.2011
    nimueverdandi Michendorf, Deutschland 08.04.2011
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    336
    Bewertungen
    Rezensionen
    135
    102
    Mir folgen
    Ich folge
    1
    0
    Gesamt
    "Zauberhaft und träumerisch..."

    schreibt Juliet Marillier! Ich habe die Sevenwater Trilogie vor längerer Zeit gelesen und war schon damals der Autorin verfallen. Ja es ist ein bisschen kitschig, aber vor allem ist es ein Märchen für Große und ich fühlte mich genauso verzaubert davon, wie früher, als Kind von den klassischen Märchen.
    Als Amazon ankündigte in diesem Jahr einen vierten Teil herauszubringen, nahm ich mir fest vor, mir die Bücher noch einmal in einer Bibliothek auszuleihen und zu lesen, nur damit ich wieder wüsste worum es ging, nur so zum überfliegen. Ich lese nicht gern ein Buch zweimal, meist fällt mir ein worum es ging, und es langweilt mich schnell.
    Als Audible zu diesem Zeitpunkt ankündigte, die ersten drei Teile ins Programm zu nehmen, war ich also begeistert, weil ich hören statt lesen konnte und skeptisch, weil ich nicht wusste ob ich mich vielleicht doch langweilen würde.
    Aber Audible ist mit dieser Produktion ein herrliches Produkt gelungen! Tanja Geke liest, murmelt, flüstert, ruft... sie webt ihren ganz eigenen Zauber mit in diese Geschichte. Sie hat eine wundervolle Stimme dazu, ist manchmal Erzählerin und manchmal lebt sie die Figuren so sehr, dass sie fast plastisch erscheinen. Ich konnte und konnte nicht aufhören, bin nicht mehr ans Telefon gegangen, hab wenig geschlafen und mitunter nur gebannt da gesessen, ohne Zeit zu sparen und nebenher etwas anderes zu tun... ;o)
    Das ist kein Männerbuch... es ist ein Buch für Frauen, die manchmal noch träumen und sich an die Geschichten von Feen und Elfen erinnern. Ein Buch wie ein leises Lied, voller Sehnsucht und Stärke und Mut! Fünf Sterne, weil es mehr nicht gibt, an die Autorin und die Sprecherin und auch an Audible für die Produktion.
    Und ein Dank für 22 Stunden Zauber!

    7 von 7 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Literaturschock.de Schefflenz, Deutschland 03.04.2012
    Literaturschock.de Schefflenz, Deutschland 03.04.2012
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    37
    Bewertungen
    Rezensionen
    19
    14
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "ein unvergessliches Hörerlebnis"

    Sie sollte eigentlich der siebte Sohn eines siebten Sohnes sein, doch stattdessen ist Sorcha ein Mädchen, bei dessen Geburt die Mutter stirbt und der Vater die Tochter nie ansehen kann, ohne in schmerzliche Erinnerungen zu versinken. Dennoch wächst sie wohlbehütet und beschützt von ihren sechs Brüdern Liam, Connor, Cormack, Diarmid, Finbar und Padric zu einem wilden Teenager heran, der lieber barfüßig im Wald Kräuter sammelt, als sich sittsam Zöpfe flechten zu lassen. Ihre Welt verändert sich, als Soldaten ihres Vaters einen britischen Gefangenen foltern und sie gemeinsam mit Finbar für dessen Flucht sorgt. Das Schicksal aller Geschwister wendet sich aber erst zum Schlechten, als ihr Vater Lord Column eine neue Braut nach Hause führt. Die geheimnisvolle Lady Oonagh, die Sevenwaters in eine Zeit der Dunkelheit stürzt und die Brüder mit einem Fluch belegt, aus dem nur Sorcha sie befreien kann.

    Die Sevenwaters-Reihe spielt im noch keltischen Irland, das von Pikten und Nordmännern angegriffen wird. "Die Tochter der Wälder" basiert auf den beiden bekannten Märchen der Gebrüder Grimm ("Die sechs Schwäne") und Hans Christian Andersen ("Die wilden Schwäne"). Sorcha, die Ich-Erzählerin dieses ersten Teils, muss für ihre sechs Brüder Hemden aus einer stacheligen Pflanze nähen, um sie von dem Fluch Lady Oonaghs zu befreien.

    Es ist lange her, dass ich einen Fantasyroman mit so fieberhaftem Interesse angehört (oder gelesen) habe. Die Geschichte von Sorcha und ihren Brüdern ist voller Magie, Geheimnissen und Abenteuer. Ihre Erzählung rührte mich zutiefst und nicht selten sogar zu Tränen. Juliet Marillier merkt man irisch-schottischen Wurzeln an und so wartet sie in der Sevenwaters-Reihe mit vielen keltischen Sagen und Erzählungen auf.

    Der erste Teil der Trilogie gewann den Alex Award der American Library Association und war für den Aurealis Award als bester Fantasy-Roman sowie für den RWA Award als bester romantischer Roman des Jahres nominiert. Ich liebe sowohl das Märchen "Die sechs Schwäne" von den Gebrüdern Grimm als auch die Version "Die wilden Schwäne" von Hans Christian Andersen. "Die Tochter der Wälter" ist eine wunderbare, sehr mystische Nacherzählung, die sich recht genau an die Vorlage hält.

    Regina Winter liest die ungekürzte Audible-Version des Buches perfekt. Ihre Stimme ist so sanft und doch so nachdrücklich wie man sie Sorcha zuschreiben würde und oft vergisst man, dass es gar nicht das Mädchen ist, die einem ihre Geschichte so meisterhaft erzählt. Obwohl die Sprecherin ihre Stimme nicht künstlich verstellt, kann man die einzelnen Charaktere gut voneinander unterscheiden und doch ist sie nicht so präsent, dass es eine Ein-Frau-Show wird, durch welche die Handlung selbst in den Hintergrund rückt.

    "Die Tochter der Wälder" ist ein ganz besonderes Hörerlebnis. Eines, das mich etwas melancholisch-betrübt zurück lässt und das ich sicher nicht so schnell - wenn überhaupt - vergessen werde.

    6 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Nadine Herford, Deutschland 19.07.2011
    Nadine Herford, Deutschland 19.07.2011
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    938
    Bewertungen
    Rezensionen
    165
    137
    Mir folgen
    Ich folge
    3
    0
    Gesamt
    "So oft"

    So oft hab ich angefangen diese Rezension zu schreiben, aber die richtigen Worte waren immer so schwer zu finden.
    "Die Tochter der Wälder" ist ein Märchen, ein sehr schönes Märchen in mehreren Teilen. Ich schreibe dies nachdem ich den zweiten Teil gehört habe, denn nach dem ersten Teil war ich zu gespalten. Die Lesung ist hervorragend obwohl man Tanja Geke eher von andersartiger Lekture gewöhnt ist. Sie findet auch hier ihren Platz und ihre Berechtigung.
    Die Geschichte: Ein kleines Mädchen und ihre Brüder wachsen in Freiheit und (obwohl ihre Mutter gestorben ist) recht zufrieden auf. Sie lieben sich und auch den schwierigen Vater, der vom Krieg am Leben gehalten wird- bis er auf "Die Frau" trifft. Diese greift in das Leben aller ein und als sich die "Kinder" anfangen zu wehren, verflucht sie sie. Sorcha trifft der Fluch wohl am härtesten, denn sie darf weder Kontakt zu jemanden haben noch einen Laut von sich geben während sie die schlimmsten Qualen zu bestehen hat. Und genau das hat mich so gespalten. Es ist so schwer diese Qualen mit ihr zu erleiden, das das Buch kein echtes "Happy End" hat macht es auch nicht gerade einfacher.

    Allerdings muss es alles genauso so sein wie es passiert. Denn der zweite Teil ist direkt auf dem Buch aufgebaut und ohne die ganzen Erfahrungen wären alle anders.

    So ich hoffe das reicht ohne zuviel zu erzählen und doch genug um einen auf das Buch vorzubereiten.
    Träumt Euch nach Sevenwaters.

    5 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Sabine Sahm Wedel 20.04.2011
    Sabine Sahm Wedel 20.04.2011

    Die Hexe Kaukau

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    9
    Bewertungen
    Rezensionen
    240
    4
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Fantastisch..."

    Dieser Roman ist einfach wunderschön geschrieben und sehr gut gelesen. Ich hatte große Schwierigkeiten den Player auszuschalten und meine Aufgaben zu erledigen, die ich nicht mit Knopf im Ohr erledigen konnte - dennoch war ich in drei Nachmittagen (und Nächten!) durch und warte schon sehnsüchtig auf den zweiten Teil!

    5 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    ghaui Buchholz, Deutschland 21.07.2011
    ghaui Buchholz, Deutschland 21.07.2011
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    5
    Bewertungen
    Rezensionen
    33
    4
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Wunderbar!"

    Ein wunderbares Buch voller Seele. Ich bin durch dieses Buch ein großer Marrilier-Fan geworden.

    4 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    SeliaNova 20.07.2011
    SeliaNova 20.07.2011
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    43
    Bewertungen
    Rezensionen
    34
    9
    Mir folgen
    Ich folge
    1
    0
    Gesamt
    "Wundervoll"

    Ein fantastisches Hörbuch. Sehr angenheme Stimme.
    Wer "Die Nebel von Avalon" liebt wird begeistert sein!

    4 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    majus82 Deutschland 16.07.2011
    majus82 Deutschland 16.07.2011
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    77
    Bewertungen
    Rezensionen
    150
    35
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Nicht so ganz"

    Ich hab mir das als Mann reiflich überlegt mit dem Buch. Ich habs nicht geschafft.

    Aber mal davon abgesehen. Es ist m.E. wirklich sehr feminin und ich frage mich, warum man das als Fantasy bezeichnet, aber ich bin kein Experte.
    In dem Buch passiert so garnichts. Es ist ein bis zum Exitus gestrecktes Märchen, das nur selten durchgehende Spannung aufbaut. Die Sprache halte ich für relativ beschränkt, repetitiv und dadurch langweilig.

    Ausnahme ist die Sprecherin, wundervolle Stimme, wundervoll gelesen. Allerdings kann etwas von einem bestimmte femininem Pathos auch auf ihr Konto gehen.

    Aber das Buch an sich ist NICHTS für "echte Fantasy Kerle" (wer auch immer sich in diesem Klischess wiederfindet).

    4 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  • Anzeigen: 1-10 von 153 Ergebnissen ZURÜCK1216WEITER

    Leider liegen hier noch keine Rezensionen vor.

Missbrauch melden

Entspricht diese Rezension nicht unseren Richtlinien für Rezensionen oder ist in anderer Weise unzumutbar und sollte deshalb von unserer Website entfernt werden? Dann klicken Sie bitte auf "Bei Audible melden".

Abbrechen

Vielen Dank!

Wir werden die Rezension prüfen und das Nötige veranlassen.