Wir haben eine für Screen-Reader optimierte Seite erstellt. Um die Barrierefreiheit unserer Seite für Sie zu verbessern, bieten wir Ihnen eine einfacher zu navigierenden Seite an. Diese finden Sie unter der Web-Adresse www.audible.de/access.
Die Insel Hörbuch

Die Insel

Regulärer Preis:29,95 €
  • Details zum Angebot:
    • 1 Hörbuch pro Monat
    • 30 Tage kostenlos testen
    • Dann 9,95 € pro Monat
    • Jederzeit kündbar
  • - oder -

Inhaltsangabe

Nach der Explosion ihrer Yacht finden sich acht junge Urlauber auf einer einsamen Südseeinsel wieder, weitab von jeder Zivilisation. Was als Abenteuer beginnt - früher oder später wird sie ja bestimmt jemand retten, denken sie -, entwickelt sich jedoch zu einem Albtraum, aus dem es kein Entrinnen zu geben scheint: als nämlich einer von ihnen auf bestialische Art und Weise ermordet wird und sich herausstellt, dass die Explosion der Jacht kein Unfall war...
Ein nervenzerreißendes Katz-und-Maus-Spiel von Richard Laymon, einem der meistverkauften Horror- und Thriller-Autoren unserer Zeit.

Audible weist darauf hin, dass dieser Titel für Hörer unter 18 Jahren nicht geeignet ist.

Der Sprecher
Uve Teschner: 1973 in Leipzig geboren, studierte in Potsdam Musik, arbeitete als Technikassistent im Nikolaisaal Potsdam. 2002 begann er mit ersten privaten Hörbuchaufnahmen. Seit einigen Jahren arbeitet er als freiberuflicher Sprecher, für die Deutsche Bücherei für Blinde zu Leipzig, Edition Bärenklau, auditorium maximum u.a. In dieser Zeit sind etwa 30 Hörbücher und Hörspiele aus den Genres Phantastik, Erzählung, Dokumentation, Biographie, Thriller, sowie Kinderbücher und Sachliteratur entstanden, zum Teil auch in Eigenproduktion. Er erstellt auch Features und Trailer und örtlich ist immer wieder mit Live-Lesungen zu rechnen.

Der Autor
Richard Laymon wurde 1947 in Chicago geboren und studierte in Kalifornien englische Literatur. Er arbeitete als Lehrer, Bibliothekar und Zeitschriftenredakteur, bevor er sich ganz dem Schreiben widmete und zu einem der bestverkauften Spannungsautoren aller Zeiten wurde. 2001 gestorben, gilt Laymon heute in den USA und Großbritannien als Horror-Kultautor, der von Schriftstellerkollegen wie Stephen King und Dean Koontz hoch geschätzt wird.




>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

Aus dem amerikanischen Englisch von Thomas A. Merk.Copyright (c) der deutschsprachigen Ausgabe 2006 by Wilhelm Heyne Verlag, ein Unternehmen der Verlagsgruppe Random House GmbH, München
(c) + (p) der deutschsprachigen Audiofassung 2010 by Audible GmbH

Kritikerstimmen

Es wäre ein Fehler, Richard Laymon nicht zu lesen!
--Stephen King

Ich habe jedes von Laymons Büchern verschlungen - schlaflos, atemlos!
--Jack Ketchum

Richard Laymon hat einen Pakt mit dem teufel geschlossen. So schreiben kann niemand!
--Dean Koontz

Hörerrezensionen

Bewertung

3.4 (590 )
5 Sterne
 (175)
4 Sterne
 (147)
3 Sterne
 (105)
2 Sterne
 (57)
1 Stern
 (106)
Gesamt
3.5 (160 )
5 Sterne
 (52)
4 Sterne
 (34)
3 Sterne
 (30)
2 Sterne
 (23)
1 Stern
 (21)
Geschichte
4.4 (159 )
5 Sterne
 (97)
4 Sterne
 (43)
3 Sterne
 (12)
2 Sterne
 (3)
1 Stern
 (4)
Sprecher
Sortiert nach:
  •  
    knotzenpepi Neufeld, Oesterreich 16.04.2010
    knotzenpepi Neufeld, Oesterreich 16.04.2010
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    27
    Bewertungen
    Rezensionen
    12
    4
    Mir folgen
    Ich folge
    1
    0
    Gesamt
    "Wahnsinn! Im wahrsten Sinne des Wortes..."

    Jeder der dieses Hörbuch erwirbt sollte sich darüber im Klaren sein was ihn erwartet und wird so vor Enttäuschung (und wir vor einer weiteren schlechten Bewertung dieses Buches) sicher sein.

    Ich finde den Vergleich mit Clive Barker durchaus richtig. Auch Richard Laymon bedient sich einer sehr direkten und oftmals ordinären Sprache um seine Geschichte zu erzählen und nimmt keinerlei Rücksicht auf zart besaitete Leser. Ich spreche hier nicht von allzu exzessiven Gewaltdarstellungen, mit denen eigentlich durchwegs sparsam umgegangen wird und derer sich so ziemlich jeder andere Thrillerauthor heutzutage bedient, sondern von dunklen Abgründen der menschlichen Seele und sexuellen Praktiken.... das aber erst in der 2. Hälfte der Geschichte. Manches ist erschreckend, abstossend und pervers. Aber immer unterhaltsam, sofern man mit gesundem Menschenverstand ausgestattet ist und es einfach als das sieht was es ist.... eine Geschichte.

    Die Insel beginnt mit hohem Tempo, mitten im Geschehen. Es gibt eigentlich keine Einleitung, was ich als sehr gut empfunden habe. Größere Durchhänger gibt es im Laufe der Handlung nicht, obwohl das Tempo nach dem ersten Drittel etwas nachlässt, um gegen Ende wieder gnadenlos in Fahrt zu kommen.
    Ich muss bei allem Lob aber zugeben, dass einige Stellen unlogisch und so manche Personen unsymphatisch und nervig sind, aber gibt es das nicht in fast jedem Buch?
    Einige Stellen sind derart skurril, abartig und einfach anders als alles, was ich je gelesen habe, dass sie mir dadurch auf jeden Fall in Erinnerung bleiben. Es gibt eine Menge Schlüpfrigkeiten und die sexuellen Fantasien einiger Handlungsträger werden einem gnadenlos offengelegt. Sollte man sich an so etwas stören würde ich raten die Finger davon zu lassen. An der pubertär anmutenden und oft ordinären Schreibweise habe ich mich jdenfalls nicht gestört.

    Übrigens finde ich den "Showdown" als einen der spannendsten, den ich je gelesen (oder gehört) habe.

    15 von 17 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    kasper37 Weingarten, Deutschland 19.08.2010
    kasper37 Weingarten, Deutschland 19.08.2010
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    7
    Bewertungen
    Rezensionen
    2
    1
    Mir folgen
    Ich folge
    1
    0
    Gesamt
    "Nichts Moralisten und übertiebene political correctness"

    Zugegeben...das Werk fällt in die Blut und Scheiße Kategorie. Trashig, spannend und auf jeden Fall mal eine Abwechslung von den sonst üblichen inflationär wiederkehrenden durchgeknallten Serienkillern.
    Wer in dieser Rubrik nach literarisch wertvollen Werken sucht ist ohnehin selbst schuld....

    7 von 8 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    tibibinchen 27.03.2010
    tibibinchen 27.03.2010
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    65
    Bewertungen
    Rezensionen
    327
    14
    Mir folgen
    Ich folge
    2
    0
    Gesamt
    "Oh weh, oh weh..."

    Manchem Hörer und auch Schreiber hier würde ich gerne wünschen, dass sie nicht nur hören sollen, sondern auch _vorab_ mal lesen. Dann hätte sich viel eher herausgestellt, dass es sich hierbei nicht um eine Eitschi-Beitschi-Gute-Nacht-Geschichte im Sinne von "Lost" handelt, sondern um einen Trash&Splatter-Roman. Und es soll tatsächlich Menschen auf dieser Welt, auch im deutschhörenden Raum, geben, die das mögen. Im übrigen, als Anmerkung zu einem Vorrezensenten: gehören auch Frauen dazu. Nicht jede mag Rosamunde Pilcher, im Gegenteil. *schauder*. Von daher finde ich den "Vorwurf" Audible gegenüber, solch ein Buch überhaupt zu veröffentlichen, sehr fragwürdig. Das würde ja schon an Zensur grenzen, und das in der heutigen Zeit? Nein, danke! Und ein ehrliches Danke an Audible, wieder einmal abseits des Mainstreams und jedweder Bestseller-Listen Bücher zu veröffentlichen, weiter so!

    Ich habe die Hörbuchfassung nicht gehört, aber kurz vor Erscheinen des HBs das Buch gelesen. Und ich fand es klasse! Es hat viel vom alten King, aber der Vergleich mit Ketchum ist passender. Und ich finde es sehr schade, dass der Autor verstorben ist und somit zumindest keine neuen Bücher mehr erscheinen werden. Aber ein paar gibt es ja noch, die Audible veröffentlichen kann. ;) Und dieses HB wandert gleich auf meinen Merkzettel, denn so kurz nach Selber-Lesen mag ich es mir nicht vorlesen lassen. Aber die Zeit kommt, bestimmt! :)

    7 von 8 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Vektoren 23.06.2011
    Vektoren 23.06.2011
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    34
    Bewertungen
    Rezensionen
    157
    11
    Mir folgen
    Ich folge
    1
    0
    Gesamt
    "Ausgezeichnetes Abenteuerbuch"

    Ich muss den schlechten anderen Rezensionen hier gründlich widersprechen. Dieses Buch ist sehr spannend und lesenswert. Auf was man sich grundsätzlich einlässt, kann jeder vor dem Kauf mit der Hörprobe feststellen. In diesem Buch wird natürlich nicht im Detail beschrieben, wie Kinder vergewaltigt und misshandelt werden. Wer so etwas Details nennt, dem ist nicht mehr zu helfen.

    Auch die hier öfters erwähnten sexuellen Fantasien des Hauptdarstellers gehören nun einmal in die Geschichte (Gott sei Dank gibt es keine Zensur von Büchern) und passen auch perfekt in die Gesamtstory. Um es kurz zu machen: Alles was in diesem Buch steht, passt auch dorthin und ist nicht fehl am Platze.

    Der Spannungsbogen ist ideal umgesetzt worden. Teilweise ist es so spannend, dass man nicht mehr aufhören will. Das Ende ist angenehm offen, besser hätte man es kaum umsetzen können. Es fällt sogar schwer zu sagen, ob das nun ein Happy End ist oder ob nicht. Prima! So kann man auch nach dem Ende noch etwas darüber nachdenken.

    Die ganze Atmosphäre der Geschichte ist großartig. Allerdings muss man sich auch etwas in die Rolle der dortigen Personen versetzten, doch dann ist es ein ausgezeichnetes Abenteuerbuch.

    Ich kann nur jedem empfehlen: Bitte die Hörprobe komplett anhören! Wem das Gehörte nichts ausmacht, der kann ohne Probleme zugreifen. Für wem das bereits zu viel ist, der sei gewarnt: Nachdem ich nun viele Jahre lang das Audible-Abo habe kann ich euch versichern: Audible hat wirklich schlimmere Bücher im Angebot, mit grausameren Dingen und deutlich mehr Details...

    13 von 16 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    schwarzanubis Bad Salzuflen, Deutschland 05.04.2010
    schwarzanubis Bad Salzuflen, Deutschland 05.04.2010
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    23
    Bewertungen
    Rezensionen
    14
    4
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "mal ehrlich"

    also ich verstehe die Aufregung und die teilweise bösartigen Rezensionen nicht.
    Ich teile nicht die Ansicht das der Autor Frauenfeindlich ist ( und ich bin weiblich), ich finde den Roman nicht zu brutal.
    Denn ganz ehrlich bei vielen anderen KrimiŽs und Thrillern geht es schlimmer zu. Eigentlich hätte ich sogar noch mehr Splatter erwartet (denn wenn bei Tess Gerritssen die Innereien entfernt werden hört sich das schlimmer an und da gab es bisher auch keine Warnung) und jeder Hörer war gewarnt.
    Wenn man natürlich sonst Rosamunde Pilcher hören mag ist das Buch in der Tat hart^^.

    Ich kann nicht behaupten das ich schlecht unterhalten worden wäre. Das Buch hat unerwartete Wendungen ist überwiegend spannend und teilweise witzig wegen der Dialoge und Selbstzweifel der männlichen Jungfrau.
    Wer auf Horrorfilme steht wird wohl eher entäuscht sein, aber ansonsten ..........

    16 von 20 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    rike140984 Bovenden, Deutschland 19.06.2011
    rike140984 Bovenden, Deutschland 19.06.2011
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    5
    Bewertungen
    Rezensionen
    4
    3
    Mir folgen
    Ich folge
    1
    0
    Gesamt
    "Halt nur was für Laymon-Fans"

    Endlich als Hörbuch! Für mich als Fan natürlich Top, wie das Buch!
    Aber ist halt geschmackssache, nur was für Fans von Trash-Horror.
    Alle Anderen--->lieber Finger weg

    5 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    ecksir74 Ober-Ramstadt, Deutschland 10.04.2011
    ecksir74 Ober-Ramstadt, Deutschland 10.04.2011
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    5
    Bewertungen
    Rezensionen
    5
    4
    Mir folgen
    Ich folge
    1
    0
    Gesamt
    "Spannend bis zum Schluss"

    Das Buch geht gleich spannend los. Zwischendrin glaubt man, das Ende ist absehbar und dann wird man doch noch mal überrascht.

    Das Buch ist aber ziemlich heftig und voll von Psychoterror und Gewalt. Nichts für zart besaitete Gemüter. Gruslig.

    5 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Werner Benson 28.04.2010
    Werner Benson 28.04.2010

    wernerbenson

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    266
    Bewertungen
    Rezensionen
    109
    59
    Mir folgen
    Ich folge
    3
    0
    Gesamt
    "Kult-Roman vom Kult Autor"

    Das Buch polarisiert wie man an den sehr unterschiedlichen Meinungen hier erkennen kann. Das ist eigentlich bei jedem Buch von Richard Laymon so.
    Ist es zu brutal, oder pervers? Ich denke nicht. Es ist grausam, teils ekelerregend...... und es ist ein Horrorroman. Stephen King, Dean Koontz oder John Saul, ganz zu schweigen von Clive Barker sind nicht minder grausam. teils sogar noch um einiges heftiger.
    Die Geschichte ist aus der Sicht des spätpubertären 18 Jährigen Rupert geschrieben, der ständig nur eines im Sinn hat. Meiner Meinung nach ist es Laymon gut gelungen den Character darzustellen. Der Roman ist mitunter trashig und sicher nicht mit irgendeinem intellektuellen Drama zu vergleichen. Es ist ein Horrorroman, nicht mehr, aber auch nicht weniger.
    Wer Horror mag und sucht, findet ihn hier und wird mit sicherheit den Kauf nicht bereuen.
    Thrillerfans kommen hier sicher nicht auf ihre kosten.
    Besonders hervorheben muss man aber den Sprecher Uwe Teschner, der ein wirklichen guten Job macht und ohne weiteres an die Leistung eines Simon Jägers herran kommt.
    Persönlich hoffe ich nochmehr von Laymon bei Audible zu bekommen.
    In der Horrorroman-"szene" jedenfalls geniesst dieser Autor schon lange Kultstatus.

    5 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    82chris Herdecke, Deutschland 13.04.2010
    82chris Herdecke, Deutschland 13.04.2010
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    7
    Bewertungen
    Rezensionen
    1
    1
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Entweder man liebt es oder man hasst es!"

    Also erstmal vorweg, ich höre sehr viele Hörbücher, besonders die von Harlan Coben und John Katzenbach habe ich nur so verschlungen. Und natürlich achte ich vorher auch auf die Rezensionen anderer Leser/Hörer, um nicht enttäuscht zu werden oder um Zeit und Geld zu verschwenden.
    Aber nach den teilweise ungerecht schlechten Beurteilungen zu diesem Hörbuch, muss ich einfach mal eine gute Bewertung abgeben. Sicherlich stimmt es, dass man hier keine tiefsinnige Handlung erwarten darf ala Lost. Aber das Hörbuch ist echt spannend... es hat mich wirklich gefesselt, trotz der Befürchtungen die ich vorher hatte aufgrund vieler Hörerrezensionen. Es ist eben aus der Sicht eines 18 jährigen jungfreulichen Spätpupertären geschrieben worden, der mit 3 heißen, leicht bekleideten Frauen auf einer Insel strandet. Wer sich damit abfinden kann wird wirklich Spaß am Hören haben.
    Es ist ähnlich wie bei Paul Cleave's "Der siebte Tod", in welchen die Geschichte aus der Sicht eines Massenmörders geschrieben worden ist. Hier haben sich auch sehr viele über die Sichtweise des Erzählers beschwert und das Buch grundsätzlich als schlecht bewertet.
    Also, wer sich mit der Figur des Tagebucherzählers abfinden kann, wird das Hörbuch mögen. Ansonsten sollte man die Finger davon lassen. Als Splatter oder brutal kann man eigentlich nur das letzte Drittel beschreiben. Sexistisch ist das Buch nun wirklich nicht. Es ist eher teilweise lustig.
    Besonders der Sprecher leistet sehr gute Arbeit! Außerdem ist es wirklich überraschend fesselnd gewesen, besonders zum Schluss der Geschichte!

    7 von 9 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Mathias 17.09.2010
    Mathias 17.09.2010
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    4
    Bewertungen
    Rezensionen
    26
    1
    Mir folgen
    Ich folge
    1
    0
    Gesamt
    "Einfach nur fesselnd!"

    Ich habe bisher alle Romane von Richard Laymon gelesen und gehört. Die Insel ist sein absolutes Meisterwerk. Endweder liebt man es oder man hasst es. Es handelt durch die Bank weg nur von Sex, Vergewaltigung und Gewalt. Allerdings ist es so geschrieben, dass man schon fast wieder lachen muss. Man darf beim Lesen natürlich nicht an die Ernsthaftigkeit von Gewalt und Vergewaltigung denken. Das was hier geschrieben steht ist durch und durch krank. Aber das macht es auch so gut. Wer dieses ernsthafte Thema nicht von einem Buch trennen kann, sollte es lieber nicht lesen bzw. hören.
    Wenn man einen bestimmten Punkt im Buch erreicht hat kann man einfach nicht mehr aufhören. Es gibt in jedem Kapitel immer noch eine Steigerung. Am allerbesten ist der Schluß bzw. der allerletzte Satz der dem Buch noch eine hundertachtzig Grad Drehung gibt. Gerde dieser letzte Satz zeigt, dass Laymon immer noch einen draufsetzen kann. Macht aber nicht den Fehler ihn schon vorher zu lesen.

    4 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Missbrauch melden

Entspricht diese Rezension nicht unseren Richtlinien für Rezensionen oder ist in anderer Weise unzumutbar und sollte deshalb von unserer Website entfernt werden? Dann klicken Sie bitte auf "Bei Audible melden".

Abbrechen

Vielen Dank!

Wir werden die Rezension prüfen und das Nötige veranlassen.