Wir haben eine für Screen-Reader optimierte Seite erstellt. Um die Barrierefreiheit unserer Seite für Sie zu verbessern, bieten wir Ihnen eine einfacher zu navigierenden Seite an. Diese finden Sie unter der Web-Adresse www.audible.de/access.
Das Herz des Jägers (Der Kelch von Anavrin 1) | [Lara Adrian]

Das Herz des Jägers (Der Kelch von Anavrin 1)

England, 1275: Die junge Lady Ariana of Clairmont will ihren Bruder Kenrick befreien. Dieser wurde entführt, weil er nach dem mächtigen Drachenkelch suchte, der seinem Besitzer unvorstellbare Kräfte verleiht. Ein reicher Edelmann hat es auf Kenricks Aufzeichnungen abgesehen und schreckt vor nichts zurück, um sie in seinen Besitz zu bringen.
Als Ariana auf ihrem Weg nach Frankreich in Lebensgefahr gerät, rettet ihr der verwegene Braedon le Chasseur das Leben und bietet ihr seine Hilfe an. Ariana ist fasziniert von dem düsteren, schweigsamen Ritter. Da sie keine andere Wahl hat, bittet Ariana ihn um Hilfe bei der Suche - ohne zu wissen, ob sie dem düsteren Ritter, der nichts von sich und seiner Suche preisgibt und übernatürlich scharfe Sinne zu besitzen scheint, wirklich trauen kann.
Regulärer Preis:24,95 €
  • Ihre Abovorteile:
    • 1 Hörbuch pro Monat
    • Nur 4,95 € pro Monat für die ersten drei Monate
    • Über 100.000 Titel zur Auswahl
    • Nach drei Monaten 9,95 € pro Monat - dann jederzeit kündbar
  • - oder -

Your Likes make Audible better!

'Likes' are shared on Facebook and Audible.com. We use your 'likes' to improve Audible.com for all our listeners.

You can turn off Audible.com sharing from your Account Details page.

OK

Beschreibung

England, 1275: Die junge Lady Ariana of Clairmont will ihren Bruder Kenrick befreien. Dieser wurde entführt, weil er nach dem mächtigen Drachenkelch suchte, der seinem Besitzer unvorstellbare Kräfte verleiht. Ein reicher Edelmann hat es auf Kenricks Aufzeichnungen abgesehen und schreckt vor nichts zurück, um sie in seinen Besitz zu bringen.
Als Ariana auf ihrem Weg nach Frankreich in Lebensgefahr gerät, rettet ihr der verwegene Braedon le Chasseur das Leben und bietet ihr seine Hilfe an. Ariana ist fasziniert von dem düsteren, schweigsamen Ritter. Da sie keine andere Wahl hat, bittet Ariana ihn um Hilfe bei der Suche - ohne zu wissen, ob sie dem düsteren Ritter, der nichts von sich und seiner Suche preisgibt und übernatürlich scharfe Sinne zu besitzen scheint, wirklich trauen kann. Doch trotz ihrer Zweifel fühlt sich die schöne Edeldame magisch zu Braedon hingezogen, entfacht er doch eine nie gekannte Leidenschaft in ihr...

Audible weist darauf hin, dass dieser Titel für Hörer unter 18 Jahren nicht geeignet ist.



>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

©2011 Lyx (P)2012 Audible GmbH

Kritikerstimmen

Magisch und zauberhaft, ein Roman voll lodernder Leidenschaft!
-- Kinley McGregor

Ein anschaulich beschriebener Schauplatz, mutige und abenteuerliche Protagonisten und eine fesselnde Geschichte mit Leidenschaft und Gefahr und ein bisschen Mystik.
-- Booklist

Hörerrezensionen

Bewertung

3.8 (148 )
5 Sterne
 (56)
4 Sterne
 (35)
3 Sterne
 (37)
2 Sterne
 (11)
1 Stern
 (9)
Gesamt
3.7 (48 )
5 Sterne
 (15)
4 Sterne
 (14)
3 Sterne
 (10)
2 Sterne
 (6)
1 Stern
 (3)
Geschichte
4.2 (49 )
5 Sterne
 (25)
4 Sterne
 (14)
3 Sterne
 (6)
2 Sterne
 (3)
1 Stern
 (1)
Sprecher
Sortiert nach:
  •  
    Buechereule2 Deutschland 24.06.2013
    Buechereule2 Deutschland 24.06.2013

    Wir sind die Gemeinschaft von www.buechereule.de

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    354
    Bewertungen
    Rezensionen
    28
    27
    Mir folgen
    Ich folge
    15
    1
    Gesamt
    "Gut gelesenes Frühwerk von Lara Adrian"

    Gleich vorweg: Dieses Buch erschien 2007 im Cora Verlag unter dem Titel „Auf der Suche nach dem Heiligen Kelch“, als Autorin wurde das Pseudonym Tina St. John gewählt. Die englische Ausgabe ist seit 2004 auf dem Markt.
    „Der Kelch von Anavrin“ ist der Auftakt zu einer Trilogie, die deutlich vor der erfolgreichen „Midnight Breed“ Reihe verfasst wurde.

    Dank des hervorragenden Sprechers Uve Teschner wurde aus der ungekürzten Hörversion nette Unterhaltung für nebenher.
    Die Handlung ist nach Schema F angelegt: Ein attraktiver junger Mann rettet eine ebenfalls attraktive junge Frau und zwischen den beiden entspinnt sich eine Romanze. Hinzu einige Fantasy-Elemente und ein historischer Schauplatz.
    Die gerade 18-jährige Ariana ist zu Beginn noch sehr naiv und trifft auf den dunklen, geheimnisvollen Braedon le Chasseur. Sie ist auf der Suche nach einem magischen Drachenkelch, sowie nach ihrem Bruder, der in großer Gefahr schwebt…

    In erster Linie ist „Der Kelch von Anavrin“ ein Fantasy-Roman mit einigen (mehr oder minder) erotischen Szenen, in dem auch Gestaltwandler auftauchen und auch schwarze Magie eine Rolle spielt.

    Leider funktionierte diese Umsetzung für mich nicht richtig. Die Grundidee mit der Suche nach dem magischen Kelch ist zwar nicht originell, die Legende um das Königreich Anavrin und den Kelch ist gelungen erzählt, deutlich an keltische Sagen angelehnt. Jedoch zuwenig Fantasy, die Figuren und Gegenständliche hatten übernatürliche Eigenschaften, die jedoch kaum näher erklärt wurden. Oberflächliche gezeichnete, austauschbare Figuren, die mir bis zum Ende gleichgültig blieben.

    Historisch ist an diesem Roman irgendwie nichts, außer dass die Figuren sich mit Lord und Lady ansprechen, nur Kulisse, das war es. Leider wurde aus der an sich geschickt gewählten historischen Kulisse nichts gemacht und weil sie so vernachlässigt wurde, wurde für mich auch nicht die gewünschte Atmosphäre vermittelt.

    Der einzige, der wirklich Atmosphäre vermittelt und die schablonenartigen Figuren lebendig werden lässt, ist Uve Teschner, der wieder mal bewies, warum er einer meiner Lieblingssprecher ist.

    Der Ausgang scheint deutlich vorhersehbar, es gibt weder bei den Figuren und deren Entwicklung noch bei der Handlung an sich irgendwelche Überraschungen, daher mein Fazit:

    Nettes Frühwerk von Lara Adrian, dessen Fortsetzungen ich mir trotz des ausgezeichnet lesenden Uve Teschners nicht anhören werde.

    6 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Anke Stieber Birkenau, Deutschland 28.11.2012
    Anke Stieber Birkenau, Deutschland 28.11.2012

    Happy End Buecher

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    28
    Bewertungen
    Rezensionen
    10
    10
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Fesselnde Geschichte, toller Sprecher"

    Ich hatte gerade erst angefangen zu hören, war noch mitten im Prolog, da wusste ich bereits dass dies ein Hörbuch genau nach meinem Geschmack ist. Denn hier stimmt einfach alles so perfekt, als wäre die Geschichte dem Sprecher auf den Leib geschrieben; allein zum Zweck auf mich persönlich zugeschnittene und überaus fesselnde Unterhaltung zu bieten.

    Der Sprecher Uve Teschner trägt die Geschichte einfach grandios vor. Dabei hebt und senkt er seine Stimme nur minimal um die verschiedenen Charaktere darzustellen; er ist jedoch so effektiv, dass es für mich als Hörer überhaupt kein Problem darstellt die Figuren zu unterschieden. Seine ruhige und entspannte Vortragsweise ist höchst angenehm und hat mich so sehr gefesselt, dass ich immer wieder mit anderweitigen Dingen, mit denen ich neben dem Hören des Hörbuches beschäftigt war inne halten musste, weil ich so sehr gefesselt war.

    Meine Faszination für die Geschichte ist verwunderlich, da es sich doch bei dem 1. Teil, bzw. der "Kelch von Anavarin"-Serie um die altbekannte und oft erzählte Gralssuche in Zusammenhang mit einer Avalon-Saga geht.
    Doch Tina St.John wertet, diesen altbekannten Stoff, der eigentlich nur noch wenig Raum für Varianten bieten dürfte, mit intelligenten und starken Hauptfiguren auf, die über Ecken und Kanten verfügen, gibt ihnen obenauf noch einige höchst spannende Zugaben und lässt sie eine wundervolle Liebesgeschichte erleben.

    Kurz gefasst: Ein absolut fesselndes, fantastisches historisch-paranormales Liebesroman-Hörbuch. Grandios vorgetragen von Uve Teschner. 5 Hörbuchpunkte Plus Sternchen. Unbedingt Hören!

    6 von 6 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Sunsy Deutschland 24.11.2012
    Sunsy Deutschland 24.11.2012
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    67
    Bewertungen
    Rezensionen
    44
    27
    Mir folgen
    Ich folge
    4
    0
    Gesamt
    "Fantastische Mantel- und Degen-Romance"

    In diesem ungekürzten Hörbuch vereinigen sich mehrere Genre. Man muss kein Fan von allen sein, um dieses Hörbuch zu mögen.

    Die Story spielt im Mittelalter, beginnt in England und verlagert sich dann nach Frankreich (zumindest ein Hauch Historie). Die Protagonisten sind in erster Linie Ritter, "üble Schurken" und eine edle Dame (Abenteuer á la Musketiere). Gestaltwandler, ein sagenumwobenes Königreich und Magie (Fantasy) spielen keine geringe Rolle und last but not least entsteht eine rührende Romance...

    Für meinen Geschmack hätte es ein bisschen weniger Schmalz sein dürfen ;) - aber ich will nicht meckern, das Hörbuch hat mir wirklich gut gefallen und macht neugierig auf die kommenden Folgen.

    Dass Uve Teschner diese Fantasy-Romance liest, hat mich anfangs verwundert, habe ich ihn doch eher mit Thrillern und Horror-Szenarien in Verbindung gebracht, war aber dann nicht nur sehr froh um seine Stimme, sondern auch beeindruckt, mit wie viel Gefühl er die einzelnen Charaktere liest und die Mantel- und Degen-Szenen vor meinem inneren Auge entstehen ließ. Kopfkino vom Feinsten!

    Eine Frauenstimme hätte nie und nimmer die tiefen Stimmen der Männer imitieren können und hätte vermutlich noch viel mehr Schmachten in ihre Stimme gelegt - was mich dann wiederum abgeschreckt hätte ;)

    Alles in allem kann ich den Auftakt der Trilogie nur empfehlen!

    4 von 4 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Holly Deutschland 30.10.2012
    Holly Deutschland 30.10.2012

    Holly

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    19
    Bewertungen
    Rezensionen
    8
    1
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Muss man mögen"

    Die Geschichte, die in dem Hörbuch erzählt wird, ist seichte Unterhaltung. Es ist eine Mischung aus Mittelalterroman, Romanze und ein bisschen Fantasy. Die Autorin hat in dem Buch die Suche nach dem heiligen Gral als Grundlage verwendet und davon ihre ganz eigene Version geschaffen.
    Die Geschichte ist relativ vorhersehbar. Junge, hübsche aber mehr oder weniger hilflose Frau wird durch großen, gut aussehenden aber geheimnisvollen Mann gerettet. Gemeinsam machen sie sich auf die Suche nach dem entführten Bruder der jungen Ariana. Die Romanze, die sich zwischen den beiden Hauptfiguren entspannt, nimmt relativ schnell Fahrt auf und endet dann auch in zwei ausführlich beschriebenen Sexszenen. Na ja, wer es mag.
    Im Vordergrund der Geschichte steht definitiv die aufkeimende Liebe zwischen den beiden Hauptfiguren. Die Suche nach dem Bruder und die Schwierigkeiten, die sich ihnen dabei in den Weg stellen, bilden nur das Gerüst.
    Wer also romantische Literatur sucht mit der klassischen Rollenverteilung "starker Mann" bietet "schwacher Frau" Schutz und eine starke Brust zum Anlehnen, der ist mit diesem Buch bestens beraten.
    Ein großer Nachteil der Hörbuchversion ist allerdings der Vorleser Uve Teschner. Während er den Helden und die Geschichte gut vorliest, klingt seine Version der Ariana albern. Mehr als einmal hatte ich das Gefühl beim Sprechen der Ariana einer schlechten Travestieshow zuzuhören

    19 von 22 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Bernd 19.04.2014
    Bernd 19.04.2014
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    3
    Bewertungen
    Rezensionen
    18
    2
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Langweiliger Liebesroman a la Julia"
    Für wen - wenn nicht gerade für Sie - ist dieses Hörbuch besser geeignet?

    Das Buch sucht eine weibliche Leserin, die vor 40 Jahren die Angelique-Bücher gelesen hat und die Geschichten zu aufregend und die Heldin zu mutig fand. Oder an Kinder, die keine spannenden Bücher mögen und etwas Aufklärungsunterricht benötigen.


    Was werden Sie wohl als nächstes hören?

    Gesucht habe ich einen spannenden Fantasy-Roman, gerne auch mit Liebesgeschichte. Ich werde weiter suchen müssen.


    Wie hätte das Hörbuch besser vorgetragen werden können?

    Einigen Sprechern gelingt es, den einzelnen Personen durch die Stimme und die Betonung ein eigenes Leben einzuhauchen. Uve Teschner gelingt dieses Kunststück in diesem Hörbuch nicht. Auch spannende Szenen werden gleichmütig vorgelesen. Allein in den romantischen Augenblicken lässt er all den Schmalz raus, den das Buch zu geben hat - meiner Meinung nach zu viel.


    Sie mochten dieses Buch nicht ... Haben Sie vielleicht irgendwelche rettenden Maßnahmen dafür?

    Das Buch ist viiiiiiiiel zu langatmig geschrieben. Eine gekürzte Hörbuch-Fassung von 2 - 3 Stunden wäre dem Thema gerecht geworden. Außerdem hätte man dann die schmachtenden Ausührungen der beiden Protagonisten auf ein erträgliches Mass zurechtschneiden können.


    Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

    Bei spannenden Büchern und Filmen habe ich noch nie auf unlogische Handlungstränge geachtet. Bei diesem Buch könnte ich aus dem Stehgreif etliche benennen.

    Z.B. erhält die 18-jährige, naive, adlige Heldin die Nachricht, dass Ihr Bruder entführt wurde. Sie muss nun innerhalb von wenigen Wochen Notizen ihres Bruders von England nach Frankreich bringen und bricht deshalb mit einem alten Ritter dorthin auf.

    Löcher in dieser Story:- Es gibt keine Beweise für die Entführung (abgeschnittener Finger oder so)- Im 12. Jahrhundert dauert eine solche Reise unkalkulierbar viel Zeit, die Zeitgrenze ("bis zum nächsten Vollmond") ist also für einen Entführer ein hohes Risiko, nicht an sein Lösegeld zu kommen.- Warum überhaupt so lange warten? In der Zeit, in der die Entführer eine Nachricht schicken konnten, hätten sie auch den Bruder nach England bringen können.- Bei der ersten Auseinandersetzung lässt sich der erfahrene Kämpfer, der sie begleitet von 3 - 4 Seeleuten umbringen, ohne auch nur sein Schwert gezogen zu haben.usw.

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    katharina Brixen, Italien 14.05.2013
    katharina Brixen, Italien 14.05.2013
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    3
    Bewertungen
    Rezensionen
    10
    2
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Langatmiges Hörbuch"

    Ich habe dieses Hörbuch abgebrochen, es war langweilig und voller Klischees. Die Charaktere boten nichts neues, sehr vorhersehbar das Ganze.

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Steven Mainz, Deutschland 14.04.2013
    Steven Mainz, Deutschland 14.04.2013
    Bewertungen
    Rezensionen
    16
    9
    Gesamt
    "Freunde von Mittelalter und Fantasy aufgepasst!"

    "Tina St. John" erzählt in "Das Herz des Jägers" die Geschichte einer gefährlichen Rettungsaktion, die dunkle und mystische Geheimnisse aufdeckt. Die Jagd nach den Teilen des Drachenkelchs führt einen zurückgezogenen "Jäger" und eine forsche Hofdame zusammen nach Frankreich, wo sie sich üblen Wesen und gefährlichen Gegenspielern stellen müssen. Dabei entflammt bald mehr, als nur das ein oder andere Haus...

    Die Geschichte ist in sich rund, verlangt aber nach einem zweiten auch sehr empfehlenswerten teil. Der Prolog erzählt etwas trocken die Geschichte eines magischen Reiches, Anavrin, und dessen teuerstem Schatz. Trocken, weil keinerlei Wörtliche Rede benutzt wird, dies ändert sich jedoch fabelhaft mit der eigentlichen Geschichte. Der Sprecher schaft es sowohl einen verbitterten alten Ritter darzustellen als auch eine liebreizende Hofdame.

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Gisela Hemmingen, Deutschland 20.01.2013
    Gisela Hemmingen, Deutschland 20.01.2013
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    1
    Bewertungen
    Rezensionen
    1
    1
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Dämliche Story, Grauenhaft gelesen"

    Das war das schlechteste Hörbuch, das ich je gehört habe. Die Dialoge zwischen den 'Liebenden' sind Gesülze allererster Güte. Wenn der Sprecher mit weiblich verstellter Stimme zum 100.sten Mal 'Oh Bredan' seufzt und sich darin der Beitrag der Heldin quasi erschöpft, kann man nur noch lachen. Die Story gerät zur Nebensache. Ich liebe Herzschmerz, starke Helden und fantastische Geschichten, aber hier hat man das Gefühl, einer Farce zu lauschen. Das ganze wird noch durch eine bis zur Lächerlichkeit betont poetische Sprache fortgeführt. So wird z.B. vom 'güldenen Kelch' gesprochen. Ich habe bis zum Ende gehört in der Hoffnung, dass sich noch was tolles ergibt. Hier müssen eigentlich 4 Kelche gefunden werden. Der erste wurde schon gefunden, wenn die Helden auf den Plan treten, der zweite beinhaltet die Handlung, der dritte und vierte wird mit zwei Sätzen am Ende des Buches bedacht. Schlimmer geht es nicht.

    1 von 2 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    BeFree Ingolstadt, Deutschland 25.12.2012
    BeFree Ingolstadt, Deutschland 25.12.2012

    Erzählen Sie anderen Hörern was von sich.

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    44
    Bewertungen
    Rezensionen
    95
    23
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "empfehlenswert"

    wie meine vorschreiber, es vereinen sich mehrere genres und man hat von allem etwas. historische kulisse, fantastische geschehnisse, magische taten, romantisches päärchen und eine abenteuerliche reise. den sprecher uve teschner muss man hier loben, er liest fantastisch finde ich. und die story ist fließend geschrieben, es gab keinen moment wo es mir langweilig bzw langatmig wurde. mir hat es super gefallen und ich freue mich auf die fortsetzung.

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  • Anzeigen: 1-9 von 9 Ergebnissen

    Leider liegen hier noch keine Rezensionen vor.

Missbrauch melden

Entspricht diese Rezension nicht unseren Richtlinien für Rezensionen oder ist in anderer Weise unzumutbar und sollte deshalb von unserer Website entfernt werden? Dann klicken Sie bitte auf "Bei Audible melden".

Abbrechen

Vielen Dank!

Wir werden die Rezension prüfen und das Nötige veranlassen.