Wir haben eine für Screen-Reader optimierte Seite erstellt. Um die Barrierefreiheit unserer Seite für Sie zu verbessern, bieten wir Ihnen eine einfacher zu navigierenden Seite an. Diese finden Sie unter der Web-Adresse www.audible.de/access.
Will Grayson, Will Grayson Hörbuch

Will Grayson, Will Grayson

Regulärer Preis:16,95 €
  • Details zum Angebot:
    • 1 Hörbuch pro Monat
    • 30 Tage kostenlos testen
    • Dann 9,95 € pro Monat
    • Jederzeit kündbar
  • - oder -

Inhaltsangabe

One cold night, in a most unlikely corner of Chicago, two teens-both named Will Grayson-are about to cross paths. As their worlds collide and intertwine, the Will Graysons find their lives going in new and unexpected directions, building toward romantic turns-of-heart and the epic production of history's most fabulous high school musical.

Hilarious, poignant, and deeply insightful, John Green and David Levithan's collaborative novel is brimming with a double helping of the heart and humor that have won both them legions of faithful fans.

©2010 John Green (P)2010 Brilliance Audio, Inc.

Hörerrezensionen

Bewertung

4.5 (24 )
5 Sterne
 (15)
4 Sterne
 (7)
3 Sterne
 (2)
2 Sterne
 (0)
1 Stern
 (0)
Gesamt
4.4 (17 )
5 Sterne
 (10)
4 Sterne
 (3)
3 Sterne
 (4)
2 Sterne
 (0)
1 Stern
 (0)
Geschichte
4.7 (17 )
5 Sterne
 (13)
4 Sterne
 (3)
3 Sterne
 (1)
2 Sterne
 (0)
1 Stern
 (0)
Sprecher
Sortiert nach:
  •  
    Schwarzes Schaf Deutschland 16.08.2013
    Schwarzes Schaf Deutschland 16.08.2013
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    9
    Bewertungen
    Rezensionen
    25
    2
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Solider Coming Out Roman mit Schwächen"

    Die grundlegende Idee des Hörbuchs hat mich dazu gebracht, es zu kaufen. Zwei Autoren, die zwei Charaktere mit dem Namen Will Grayson ins Leben rufen und diese in abwechselnden Kapiteln zu Wort kommen lassen - ungerade Kapitel für John Greens Will Grayson, gerade Kapitel für den von David Levithan.
    Leider hat es mich aber dennoch nicht völlig überzeugen können.

    Die ersten Kapitel waren fantastisch, ich habe mich ständig dabei ertappt, über einen der dummen Sprüche zu grinsen und vor allem über den wohl dosierten Zynismus und die Verschrobenheit beider Will Graysons zu schmunzeln. Allerdings hat sich schon sehr schnell herausgestellt, dass mir einer der Wills um Längen sympathischer ist als der andere, was darauf hinauslief, dass ich seine Kapitel nur mit einem Ohr verfolgt habe und sehnlichst auf einen Perpektivwechsel wartete.

    Außerdem stellte sich die Inhaltsangabe schon recht bald als Mogelpackung heraus, denn wer wie ich darauf eingestellt ist, dass es sich um die Interaktion der beiden Wills miteinander drehen sollte, merkt schnell, dass die beiden zwar Auslöser für die Geschehnisse um sie herum sind, dann aber Solorollen einnehmen und ihre Kapitel im Alleingang bestreiten. Verbindungsglied ist über weite Stellen nur Tiny Cooper, die herausstechendste und interessanteste Figur im ganzen Buch. Sämtliche Szenen mit Tiny (und das sind nicht wenige) waren an Verrücktheit und seinen unerwarteten Ausbrüchen kaum zu überbieten und gehören zu den besten der Story.

    Das Ende hat mich leider auch nicht überzeugen können. Während ich dem einen Will Grayson seine 'Veränderung' durchaus abnehme und nachvollziehen kann, tritt der andere in meinen Augen mehr oder weniger auf der Stelle und handelt deswegen in der Endszene auch nicht so, wie ich es eigentlich für authentisch hielte. Es geht mir zu sehr gegen seine vorherige Einstellung und passt nicht zum Charakter.

    Zu den Sprechern:
    Beide machen ihre Sache gut, einer hat mir besser gefallen als der andere, aber eines haben sie beide perfekt gemeistert: die Vertonung der Musicalszenen, die sie tatsächlich gesungen haben. John Green selber hat gesagt, dass Will Grayson, Will Grayson sich so perfekt als Hörbuchumsetzung eignet, eben weil die Lieder in gesungener Form erst richtig zur Geltung kommen. Das kann ich nur bestätigen, denn die Lieder des Musicals waren definitiv ein Highlight - kein Wunder, stammen sie doch aus Tinys Feder.

    Ich kann wegen der ungleichen Sympathieverteilung meinerseits auf die beiden Wills und die falschen Erwartungen, die ich aufgrund der Inhaltsangabe hatte, leider nicht mehr als 3 Sterne geben. Jedes zweite Kapitel nervte mich in der zweiten Hälfte ziemlich und trotz des herausragenden Charakters von Tiny und den Musicalsongs hat mich die Hälfte der Storyline leider nicht so mitgerissen, dass ich mehr Punkte vergeben kann.

    2 von 3 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Missbrauch melden

Entspricht diese Rezension nicht unseren Richtlinien für Rezensionen oder ist in anderer Weise unzumutbar und sollte deshalb von unserer Website entfernt werden? Dann klicken Sie bitte auf "Bei Audible melden".

Abbrechen

Vielen Dank!

Wir werden die Rezension prüfen und das Nötige veranlassen.