Wir haben eine für Screen-Reader optimierte Seite erstellt. Um die Barrierefreiheit unserer Seite für Sie zu verbessern, bieten wir Ihnen eine einfacher zu navigierenden Seite an. Diese finden Sie unter der Web-Adresse www.audible.de/access.
Schicksal! Hörbuch

Schicksal!

Regulärer Preis:20,95 €
  • Details zum Angebot:
    • 1 Hörbuch pro Monat
    • 30 Tage kostenlos testen
    • Dann 9,95 € pro Monat
    • Jederzeit kündbar
  • - oder -

Inhaltsangabe

Sergio ist 257421 Jahre alt und das personifizierte Schicksal. Er mag es von den Menschen herausgefordert zu werden und ist zur Stelle wenn ihr Leben entscheidende Wendungen nimmt. Er ist neidisch auf die schöne Bestimmung, deren Klientel grundsätzlich zu Höherem berufen ist, seine Freundin Glück kann sich immer nur für ein paar Minuten mit ihm treffen und Völlerei leidet unter Gewichtsproblemen. Den Unsterblichen sind Beziehungen mit Menschen verboten, aber eines Tages geschieht es doch: Sergio, alias Schicksal, verliebt sich in eine Sterbliche und beginnt an seiner eigenen Aufgabe zu zweifeln.

>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

©2011 Droemer (P)2011 Audible GmbH

Hörerrezensionen

Bewertung

4.0 (602 )
5 Sterne
 (264)
4 Sterne
 (191)
3 Sterne
 (82)
2 Sterne
 (38)
1 Stern
 (27)
Gesamt
3.9 (219 )
5 Sterne
 (89)
4 Sterne
 (67)
3 Sterne
 (37)
2 Sterne
 (15)
1 Stern
 (11)
Geschichte
4.6 (220 )
5 Sterne
 (161)
4 Sterne
 (45)
3 Sterne
 (10)
2 Sterne
 (1)
1 Stern
 (3)
Sprecher
Sortiert nach:
  •  
    heawy63 Bielefeld, Deutschland 13.11.2011
    heawy63 Bielefeld, Deutschland 13.11.2011
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    84
    Bewertungen
    Rezensionen
    96
    20
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Langeweile in Reinkultur"

    Auch ich habe mich von den guten Bewertungen locken lassen. Simon Jäger gibt wirklich alles aber auch er kann keine Wunder vollbringen. Er hat es zumindest geschafft mich zum durchhalten bis der erste teil zu ende war. Aber danach war meine Geduld war erschöpft. Das Leben ist zu Kurz um sich zu langweilen.

    18 von 20 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    aitaninia nahe, Deutschland 01.12.2011
    aitaninia nahe, Deutschland 01.12.2011
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    17
    Bewertungen
    Rezensionen
    33
    3
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "dumpfer amerikanischer Humor"

    Eigentlich ja eine ganz originelle Idee, das personifizierte Schicksal,das Wechselspiel mit der Bestimmung........Leider ist der Autor ein Anhänger dieser dumpfen Form amerikanischen Humors, bei der alles lustig ist was irgendwie mit Sex zu tun hat. LAAAAAngweilig und unintelligent. Das Hören lohnt sich echt nicht.

    16 von 18 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Astrid Gladstone NSW, Australien 05.11.2011
    Astrid Gladstone NSW, Australien 05.11.2011

    Ich lebe in Australien und geniesse es, 2 Sprachen zu haben.

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    156
    Bewertungen
    Rezensionen
    138
    128
    Mir folgen
    Ich folge
    22
    6
    Gesamt
    "langweilig"

    Wenn dieses Buch nicht so gute Kritiken bekommen haette, haette ich keinen zweiten, dritten und vierten Versuch gestartet. Ich bin jetzt endlich durch die erste Stunde durch und loesche das Buch jetzt aus meine Bibliothek.
    So langweilig.
    Simon Jaeger hingegen.... ein Klasse Sprecher!

    16 von 18 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Biene Darmstadt, Deutschland 19.11.2012
    Biene Darmstadt, Deutschland 19.11.2012
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    12
    Bewertungen
    Rezensionen
    4
    3
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Naja..."

    Die Sterne hat Simon Jäger gerettet, wie immer genial gelesen.
    Mich reißt dieses Buch ansonsten nicht wirklich mit.

    10 von 12 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Nick Bornschein 02.03.2012 Bei Audible seit 2014
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    96
    Bewertungen
    Rezensionen
    154
    28
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    2
    Gesamt
    "nach der Hälfte laaaaangweilig"

    Kann man sich bis zur Hälfte des Buches noch gerade so zum Zuhören zwingen, wird es danach leider so langweilig, dass man entweder vorspringt oder ganz aufhört. Ich hatte mir mehr erhofft, doch die Dialoge sind irgendwann immer gleich, die Beschreibungen nicht mehr witzig und man verliert leider das Interesse am Buch. 2 Punkte für den Sprecher, aber der Spannungs-Abfall nach der Hälfte des Buches zwingt zu 0 Punkten.

    10 von 12 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Leinwandwurm Berlin 20.01.2013
    Leinwandwurm Berlin 20.01.2013

    Yogi

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    437
    Bewertungen
    Rezensionen
    837
    34
    Mir folgen
    Ich folge
    7
    0
    Gesamt
    "Um es auf den Punkt zu bringen: Niveaulose Witze"

    Ärgerlicher Abklatsch!

    Die zwei Sterne sind übrigens zu 80 % Simon Jägers wie stets großartiger Vortragskunst geschuldet!

    Daß einige Rezensenten dieses überflüssige Machwerk mit Christopher Moores genialen Werken vergleichen will sich mir beim besten Willen nicht erschließen. Das grenzt ja an Majestätsbeleidigung :-))

    Meine Empfehlung: Nehmen Sie (Ihr) Schicksal! NICHT in die eigenen Hände - greifen Sie statdessen lieber zu John Nivens 'Gott bewahre' und erfreuen Sie sich an der blasphemischen, schamlosen neuen Passionsgeschichte voller böser, sehr lustiger Ideen und Nivens beeindruckendem Schreibstil !!!
    Dieses Werk spielt wahrhaftig in der Moore-Liga!

    *******

    Die Grundidee des 'Schicksal's ist wirklich gut, es sind sowohl einige Lacher als auch weitergehende Fragen aufwerfende Ideen drin.

    Ansonsten: Die Geschichte ist in lässiger Sprache geschrieben, allein es bräuchte einen Autor, der über die unerläßlichen schriftstellerischen Fähigkeiten verfügt, den guten Ansatz in eine lesenswerte Form zu bringen, und ohne störende sprachliche oder sachliche Schwächen auszukommen.

    Was die 'Hörlust' letztendlich zum Erschlaffen brachte, war das durch permanente Wiederholungen abgenutzte "...um es auf den Punkt zu bringen". An einigen Stellen 'prunkte' es in jedem 3. Satz. Würde man diese Sätze streichen, wäre das Werk wahrscheinlich um 1/4 schlanker.

    Nun, auf die Gefahr hin, für übertrieben sensibel gehalten zu werden, habe ich den weiteren 'Genuss' nach dem 50. Punktbringer, also nach etwa 2 Stunden, abgebrochen und das 'Unaussprechliche' der virtuellen Toilette überantwortet.

    Schade drum.

    16 von 20 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    M. Bunge 05.11.2011
    M. Bunge 05.11.2011
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    36
    Bewertungen
    Rezensionen
    76
    16
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    ""um es auf dem punkt zu bringen""

    das hörbuch, das nach john nivens "gott bewahre" kommt, hat es schon nicht einfach. wenn jemand sich aber mühe gibt die langeweile mit nervigkeit zu überschminken, dann macht es die sache auch nicht viel besser.

    browne mag es "die sache auf den punkt zu bringen". anders kann man nicht erklären, dass dieser satz gefühlte 31421 mal gesagt wird. einmal sogar dreimal hintereinander, was als stilistisches element vielleicht gezogen hätte, wenn es vorher nicht auffällig oft gesagt worden wäre.

    ansonsten ist der gag, dass menschliche eigenschaften, (tod)sünden und fähigkeiten vermenschlicht werden nach spätestens einer dreiviertelstunde ausgereizt. und gerade wenn man denkt, dass es nun endlich gut ist irgendeine eigenschaft wie einen menschen zu beschreiben, legt browne nach.

    nach der hälfte fiel es mir ehrlich schwer das buch zuende zu hören, aber wie auch beim lesen, kann ich auch beim hörbuch eine geschichte erst zur seite legen, wenn es nur einen stern kriegt. war hier aber wirklich knapp..

    12 von 15 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Thomas Hagen, Deutschland 17.10.2012
    Thomas Hagen, Deutschland 17.10.2012
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    8
    Bewertungen
    Rezensionen
    32
    1
    Mir folgen
    Ich folge
    1
    0
    Gesamt
    "Hmm.. #2"

    Nachdem mich "Biff" und "Gott bewahre" sehr begeisterten habe ich wohl etwas ähnliches erwartet. Aber das Buch plätschert irgendwie nur so vor sich hin und nach 5 1/2 Stunden frage ich mich immer noch, wann es denn nun los geht.
    Kurz gesagt: mich packt es einfach nicht - nur dank Simon Jäger, der wie immer genial liest, bin ich überhaupt so weit gekommen...

    8 von 10 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Thomas Friedensstadt Osnabrück 29.10.2011
    Thomas Friedensstadt Osnabrück 29.10.2011
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    12
    Bewertungen
    Rezensionen
    1
    1
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Nett aber völlig langweilig"

    Der Vorleser gibt sich alle Mühe, aber das Buch läßt wirklich jeden Witz vermissen, den man erwarten könnte, bin enttäuscht

    12 von 16 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Andrea Kirchlinteln, Deutschland 02.07.2012
    Andrea Kirchlinteln, Deutschland 02.07.2012 Bei Audible seit 2010
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    26
    Bewertungen
    Rezensionen
    278
    22
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    "Hm..."

    Ich fand den Anfang irgendwie seehr langweilig. Ich habe mich noch nicht dazu bewegen können weiter zu hören...
    Aber das ist vielleicht auch nur ein Einzelschicksal ;-)

    9 von 12 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Missbrauch melden

Entspricht diese Rezension nicht unseren Richtlinien für Rezensionen oder ist in anderer Weise unzumutbar und sollte deshalb von unserer Website entfernt werden? Dann klicken Sie bitte auf "Bei Audible melden".

Abbrechen

Vielen Dank!

Wir werden die Rezension prüfen und das Nötige veranlassen.