Wir haben eine für Screen-Reader optimierte Seite erstellt. Um die Barrierefreiheit unserer Seite für Sie zu verbessern, bieten wir Ihnen eine einfacher zu navigierenden Seite an. Diese finden Sie unter der Web-Adresse www.audible.de/access.
Kapitalfehler Hörbuch

Kapitalfehler: Wie unser Wohlstand vernichtet wird und warum wir ein neues Wirtschaftsdenken brauchen

Regulärer Preis:24,95 €
  • Details zum Angebot:
    • 1 Hörbuch pro Monat
    • 30 Tage kostenlos testen
    • Dann 9,95 € pro Monat
    • Jederzeit kündbar
  • - oder -

Inhaltsangabe

Kriminelle Spekulanten und ahnungslose Politiker haben ein nachhaltiges Wirtschaften verdrängt. Der Mensch ist in den Hintergrund geraten und wir mussten erkennen: Finanzkapitalismus ist schlicht und einfach schlechter Kapitalismus. In ihrem neuen Hörbuch erklären die Bestsellerautoren allgemein verständlich, wie ein vernünftiger Kapitalismus wirklich funktionieren kann und sie scheuen sich nicht Fehlentwicklungen, die verbrecherischen Banken sowie die wahren Abzocker klar zu benennen. Denn nur wenn sich jetzt etwas ändert, können wir unser Geld retten.

Zu diesem Titel erhalten Sie eine PDF-Datei, die nach dem Kauf automatisch Ihrer Bibliothek hinzugefügt wird.



>> Diese ungekürzte Hörbuch-Fassung wird Ihnen exklusiv von Audible präsentiert und ist ausschließlich im Download erhältlich.

©2016 Bastei Lübbe (P)2016 Lübbe Audio

Hörerrezensionen

Bewertung

4.4 (202 )
5 Sterne
 (123)
4 Sterne
 (55)
3 Sterne
 (16)
2 Sterne
 (6)
1 Stern
 (2)
Gesamt
4.4 (189 )
5 Sterne
 (105)
4 Sterne
 (61)
3 Sterne
 (13)
2 Sterne
 (7)
1 Stern
 (3)
Geschichte
4.6 (189 )
5 Sterne
 (121)
4 Sterne
 (58)
3 Sterne
 (9)
2 Sterne
 (0)
1 Stern
 (1)
Sprecher
Sortiert nach:
  •  
    A. Leonhardt 18.07.2016
    A. Leonhardt 18.07.2016 Bei Audible seit 2010

    Lesezeichen

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    1129
    Bewertungen
    Rezensionen
    633
    140
    Mir folgen
    Ich folge
    26
    1
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Zwei Erfolgsautoren unter Erfolgsdruck..."
    Was wäre für andere Hörer sonst noch hilfreich zu wissen, um das Hörbuch richtig einschätzen zu können?

    Die beiden Autoren haben mit Ihrem ersten Buch "Der größte Raubzug der Geschichte" einen Knaller veröffentlicht, bei dem jede Zeile beim Lesen ein echter Genuss ist.
    Das Zweite Buch "Der Crash ist die Lösung" ist als Hörbuch erschienen und ebenfalls gespickt mit interessanten Gedanken und alternativen Sichtweisen, die beim Hörer reichlich "aha-Erlebnisse" auslösen.
    Mit ihrem dritten Buch ist Ihnen dieses Kunststück (leider) nicht mehr gelungen. Es ist stellenweise sehr zäh und langatmig. Das Buch bietet zwar auch spannende Gedankengänge und ist insgesamt nachdenkenswert, aber es hätte ohne weiteres erheblich gekürzt werden können.
    Nun gibt es von diesem Hörbuch auch eine gekürzte Version bei Audible, jedoch bin ich persönlich kein Freund von gekürzten Büchern, da immer die Vermutung zurück bleibt, es könnten vielleicht die falschen Stellen gekürzt worden sein...
    Mein persönlicher Eindruck ist, daß dieses Buch mehr für das Bankkonto der Autoren geschrieben wurde als für die Kunden, die dieses Buch kaufen und hören sollen - Schade!
    Trotzdem, wer viel Zeit zum anhören von Hörbüchern hat, sich für die volkswirtschaftlichen Zusammenhänge interessiert und die beiden ersten (wirklich wichtigen!) Bücher dieses Autorenduos bereits kennt, dem kann ich dieses Hörbuch empfehlen.

    5 von 5 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    doktorFaustus 15.05.2016
    doktorFaustus 15.05.2016

    Lies, um zu leben!Mein großer Hörbuchtraum: Der Graf von Monte Christo - ungekürzt. Gespielt von Uve Teschner

    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    2791
    Bewertungen
    Rezensionen
    277
    201
    Mir folgen
    Ich folge
    154
    56
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Von der sozialen Marktwirtschaft als Utopie"

    Als Laie halte ich stets Ausschau nach Hörbüchern die sich der Erklärung weltwirtschaftlicher Wirkungs- und Verursachungszusammenhänge verschrieben haben. Wie schon "Der Crash ist die Lösung" hat sich auch "Kapitalfehler" als sehr gute Wahl erwiesen. Das Autorenduo leistet Begriffserklärungen, erzählt mit viel Witz und sehr menschenklug Industrie-, Technik- (der erotisch motivierte Siegeszug derVHS😊😊😊) und Wirtschaftsgeschichte- Plastifizierung des Kapitalismus- , plaudert aus dem Nähkästchen mit grotesk anmutenden und jedem Gerechtigkeitsempfinden Hohn sprechenden Anekdoten fürstlich honorierter Wirtschaftskapitäne und wird politisch angenehm deutlich: "Warum müssen staatliche Unternehmen wie Krankenhäuser, Kindergärten, Kitas, Jugendhäuser, Universitäten oder Altenheime immer stärker auf Effizienz getrimmt werden, immer höhere Gewinne erzielen und dabei immer unmenschlicher werden? Zählen schwarze Zahlen heute mehr als glückliche Kinder, umfassend gebildete Studenten, in ihrer selbstständigen Lebensführung optimal unterstützte Senioren und zufriedene Patienten?"
    Wie schon bei den kürzlich erschienenen Büchern von Frau Wagenknecht und Herrn Bode so bleibt für mich nach dem Hören der Eindruck haften das die soziale Marktwirtschaft als Utopie, als Ideal noch der Verwirklichung harrt.
    Herr Frank liest sehr gewitzt.

    10 von 13 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Marcin P 22.09.2016
    Marcin P 22.09.2016
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    7
    Bewertungen
    Rezensionen
    25
    11
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Geniales Buch. Aber..."

    Das Buch ist sehr gut und empfehlenswert. Nur die letzten Kapiteln uber Aldi und Discounter finde ich eine Katastrophe! Der Author hat leider keine Ahnung welche Arbeitsbedingungen bei Aldi und REWE herrschen. Damit das die Welt bei REWE "besser" ist werden uns nur im Werbung Hirne gewaschen. Bei teueren Marktketten sind die Arbeitsbedingungen VIEL SCHLIMMER als bei ALDI! ALDI ist noch eine Marktkette die eigene Mitarbeiter einstellt. Natuerlich mussen sie effizient arbeiten, werden aber dafuer viel besser bezahlt als bei REWE wo die Leiharbeit herrscht auf jedem Schrittt: im Markt (besonders die "Privatmaerkte" die nur ein REWE Logo uber Eingang haben, dem REWE als Firma nicht gehoeren und nach eigenen Regeln sich die Welt organizieren durfen) oder im Lager wo alles schlecht behandelte Leiharbeiter sind. Leiharbeit waere es noch ok "liebe" REWE wenn ihr euch noch mindestens so ein bischen wie ALDI ueber Arbeitsbedingungen ihre Leiharbeietern kummern wurdet.
    Discounter mussen kompetitiv sein. Deswegen mussen sie auch entsprechende Qualitaet behalten. Rewe verkauft uns Qualitaet in der Werbung: die Ware kann einem Schlimmsten Abfall sein und wir werden es sowieso als gut finden. Genau so dumm sind wir alle. Ich bin keinem Aldi Mitarbeiter. Leute offnet einfach die Augen und schaut euch genauer wer bei beiden Marktketten die Ware auspackt. Dass Brokoli bei beidem aus einem LKW kommen kann man auch gut sehen wenn man weiss wo beide Ketten ihre Lager haben.

    1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Dimitrios 20.09.2016
    Dimitrios 20.09.2016
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    1
    Bewertungen
    Rezensionen
    1
    1
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Freie Energie"

    Ich habe ein wenig das Thema freie Energie vermisst, was meiner Meinung nach durchaus, sei es auch nur ein wenig angemerkt worden, Sinn macht. Mit freier Energie bzw. Subventionierungen zu derer Erforschung, möchten die Staaten nichts wissen - Lobby Öl, Gas (Energielobby). Zum Schluss hätte es bestimmt noch Platz gefunden. Ansonsten sehr gut Erklärt. Zusammenhänge und Verstrickungen aufgedeckt.

    1 von 1 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Amazon Customer 18.01.2017
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    1
    Bewertungen
    Rezensionen
    9
    5
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Beste Art der Vermarktung ihres Aktienfonds"

    nicht gefallen,da nur Ratschläge zur Vermeidung von Steuern und der Staat als Steuervernichter dargestellt wird

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Erotikon 02.01.2017
    Erotikon 02.01.2017
    Bewertungen
    Rezensionen
    2
    2
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Menschenverachtend"

    Ein Potpourri populistischer Parolen, garniert mit wirren, aus dem Zusammenhang gerissenen Zitaten von der Antike bis zur Neuzeit als pseudo-wissenschaftliche Begründungen. Zugegeben, vielen Forderungen der Autoren wird der Leser aus dem Bauch heraus zustimmen (deswegen populistisch), aber das Buch entzieht sich jeder seriösen Analyse und diskutiert den wahren Grund für die Schatten der Ökonomie nicht einmal am Rande: das Bevölkerungswachstum. Das verelendete Proletariat entstand ja zu Beginn der Industrieellen Revolution nicht, weil das profitgierige Kapitalisten so wollten. Umgekehrt wird ein Schuh daraus: die Bevölkerung verdoppelte sich im 18. Jhrd. von 0,5 auf 1 Mrd. Menschen, im 19. Jhrd. von 1 Mrd auf 2 Mrd. Diese Menschen konnten auf dem Lande mit der hergebrachten, mittelalterlichen Produktionsweise weder ernährt noch beschäftigt werden. Sie sammelten sich in den Städten in der Hoffnung, mit einem auch noch so gering bezahlten Job ihr nacktes Überleben zu sichern. Das funktionierte nicht von heute auf morgen, aber bei allen Widrigkeiten ist es durch die Industrialisierung gelungen, den folgenden Generationen Lohn und Brot zu verschaffen. Allein das reichte nicht aus, denn das Bevölkerungswachstum hielt an und nahm an Geschwindigkeit sogar noch zu. Im letzten Jahrhundert vervierfachte sich die Menschheit. Keine noch so altruistisch ausgerichtete Wirtschaft könnte diese Herausforderung ohne Not und Elend stemmen.

    Dazu schweigen die Autoren. Der Zusammenhang von Elend und Armut einerseits und einem langfristig das Wirtschafts- übersteigende Bevölkerungswachstum andererseits wird nicht erwähnt (obwohl am Beispiel Nigerias entsprechende Zahlen genannt werden). Eine Analyse des Verhaltens des Homo Sapiens Sapiens (nicht: Homo Oeconomicus), seiner Fertilität und deren Auswirkungen auf die Wirtschaft unterbleibt völlig, genauso wie die Entwicklung einer Strategie, wie die weiter wachsende Menschheit in Zukunft ausschließlich nachhaltig ernährt werden soll. Insofern ist das Buch genauso menschenmiss- wie der Finanzkapitalismus, nach Ansicht der Autoren, menschenverachtend.

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Daniel 01.01.2017
    Daniel 01.01.2017
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    1
    Bewertungen
    Rezensionen
    7
    2
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Pflichtlektüre!"

    Es soll nach dem grossen Finale einfach niemand behaupten man hätte es nicht voraussehen können.

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Peter Kapfenstein Freiberg, Deutschland 06.12.2016
    Peter Kapfenstein Freiberg, Deutschland 06.12.2016
    Bewertungen
    Rezensionen
    2
    1
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "das sollte sich jeder vergegenwärtigen.."

    Es war zwar lang, aber voller wichtiger Infos, die wir beherzigen sollten um etwas zu ändern.

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Roth, Hartmut 26.10.2016
    Roth, Hartmut 26.10.2016
    Bewertungen
    Rezensionen
    5
    1
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Top, super Sprecher"

    Informatives Buch, zum lesen wäre es mir zu langatmig. Aber mit dem Sprecher sehr gut zu hören.

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich
  •  
    Reinhard Jurk 06.10.2016
    Reinhard Jurk 06.10.2016
    Mal mit
    „hilfreich“
    bewertet
    1
    Bewertungen
    Rezensionen
    8
    2
    Mir folgen
    Ich folge
    0
    0
    Gesamt
    Sprecher
    Geschichte
    "Interessante Ideen"

    Sehr interessante Ideen, logisch aufeinander aufbauend dargestellt. Teilweise etwas missionarisch klingend, das lässt sich bei diesem Thema aber wohl nicht vermeiden. Es geht schließlich um eine Wende in unserem kompletten Wirtschaftssystem.

    Die Abhandlungen im Teil über die Auswirkungen des Internet finde ich persönlich teilweise etwas zu flach, das haben die Autoren meiner Ansicht nach nicht wirklich herausgearbeitet und unterschätzen den Einfluss deutlich

    0 von 0 Hörern fanden diese Rezension hilfreich

Missbrauch melden

Entspricht diese Rezension nicht unseren Richtlinien für Rezensionen oder ist in anderer Weise unzumutbar und sollte deshalb von unserer Website entfernt werden? Dann klicken Sie bitte auf "Bei Audible melden".

Abbrechen

Vielen Dank!

Wir werden die Rezension prüfen und das Nötige veranlassen.