Wir haben eine für Screen-Reader optimierte Seite erstellt. Um die Barrierefreiheit unserer Seite für Sie zu verbessern, bieten wir Ihnen eine einfacher zu navigierenden Seite an. Diese finden Sie unter der Web-Adresse www.audible.de/access.
brand eins audio: Pragmatismus Hörbuch

brand eins audio: Pragmatismus

Regulärer Preis:7,95 €
  • Details zum Angebot:
    • 1 Hörbuch pro Monat
    • 30 Tage kostenlos testen
    • Dann 9,95 € pro Monat
    • Jederzeit kündbar
  • - oder -

Inhaltsangabe

Hören Sie in diesem Audiomagazin alle Beiträge zum Schwerpunktthema "Pragmatismus":

  • Nüchtern betrachtet:
    "Er sucht das Gespräch, den Deal. Deshalb ist er, wie die kühle Vernunft, unverzichtbar für das Funktionieren von Organisationen und Gesellschaften", sagt Wolf Lotter in seinem Plädoyer für den Pragmatismus.
  • Arm, aber sexy:
    Architekten haben es gern spektakulär, Bauherrn billig. Zwei schwer zu vereinbarende Interessen. Till Briegleb stellt in seinem Report "Arm, aber sexy" eine Gruppe innovativer Architekten vor, die es als Herausforderung begreifen, mit begrenztem Budget Besonderes zu erschaffen.
  • Ladenhüter? Weltverbesserer!:
    Idealismus und Pragmatismus müssen keine Gegensätze sein. Das zeigt der Unternehmer Klaus Hildenbrand, der ökologische Marktwirtschaft nicht nur predigt, sondern auch praktiziert. Ein Porträt von Stefan Scheytt.
  • Was sind schon 100 Jahre?:
    Drei Viertel aller Weltmetropolen sind vom steigenden Meeresspiegel bedroht. Wie sich klug vorbauen lässt, kann man von Rotterdam lernen. Woran Gegenmaßnahmen scheitern, zeigt der Blick nach New York. Ein Report von Holger Fröhlich.
  • Erst testen, dann helfen:
    Peter Wolff kämpft in Afrika gegen Asthma und hat dabei gelernt, dass gutgemeinte Projekte nicht selten an den wahren Bedürfnissen der Menschen vorbeigehen. "Erst testen, dann helfen" lautet seitdem seine Devise. Und so heißt auch Annika Krellers Geschichte über den Lungenarzt.
  • Im Namen des Guten:
    Spenden ohne dafür sein Portemonnaie zu öffnen - das verspricht das Berliner Start-up Goodnity den Nutzern seiner App. Geht das Konzept auf? Eine Analyse von Mischa Täubner.


  • Der fabelhafte Herr Pauli:
    Viele kennen ihn als einen charismatischen Redner, der seine Zuhörer mit seinen Ideen über eine neue Art des Wirtschaften begeistert. Dirk Böttcher erzählt die Geschichte hinter dem Märchen der Blue Economy und ihres Erfinders.
  • Von wegen mit Zitronen gehandelt:
    Als Andreas Schindler erkennt, dass Großhändler im internationalen Obstmarkt immer unwichtiger werden, erfindet er sein Geschäft neu. Wie er das macht, schildert Christian Sywottek.
  • Die feinen Unterschiede:
    Wenn Konkurrenten die eigenen Ideen kopieren, ist der Reiz, juristisch dagegen vorzugehen, groß. Beim Aufzug-Hersteller Schmitt + Söhne hat man sich für eine pragmatischere Lösung entschieden. Ein Unternehmensporträt von Peter Gaide.
  • Der Schrotthändler:
    Krisen haben den Hedgefondsmanager Wilbur Ross zum Milliardär gemacht. Warum er trotzdem nicht als gewissenloser Kapitalist gilt, berichtet Ingo Malcher in seinem Porträt.
  • Geht's nicht noch besser?:
    Matthias Hannemann erzählt die Geschichte des Schweizer Klebebandherstellers Siga und seiner kreativen Art der Krisenprävention.
  • Segensreiche Katastrophe:
    Wenn die eigene Firma abbrennt, kann man verzweifeln. Oder die Ärmel hochkrempeln und sie einfach wieder aufbauen, wie es die Chefs und Mitarbeiter der westfälischen Eisengießerei Schonlau getan haben. Ein Bericht von Daniela Schröder.
  • Nummer 12:
    Feuer und Flamme war Philipp Hauert nicht, als er die Nachfolge an der Spitze des Familienunternehmens antrat. Warum er sich trotzdem darauf einließ und was ihn heute antreibt, schildert Benno Stieber in seinem Unternehmensporträt.
  • Der schüchterne König:
    Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz gilt als Meister des unspektakulären Regierens. "Der schüchterne König" ist wortkarger und weniger charismatisch als viele seiner Vorgänger. Wie er es trotzdem so weit gebracht hat, erzählt Hans-Joachim Noack.
  • Man fühlt sich besser, wenn man versucht, die Welt zu verbessern:
    Ist es nicht menschlich, das Elend zu verdrängen? Hierin widerspricht die Philosophin Susan Neiman. Das Interview mit ihr führte Peter Laudenbach.
  • Last Exit Benchill:
    Wie schlägt sich eine dreizehnköpfige Familie in Manchesters Armenviertel durch? Eine Reportage von Andreas Molitor.



Zu diesem Titel erhalten Sie eine PDF-Datei, die nach dem Kauf automatisch Ihrer Bibliothek hinzugefügt wird.

©2015 brand eins Redaktions GmbH & Co. KG (P)2015 brand eins Redaktions GmbH & Co. KG

Hörerrezensionen

Bewertung

4.4 (5 )
5 Sterne
 (3)
4 Sterne
 (1)
3 Sterne
 (1)
2 Sterne
 (0)
1 Stern
 (0)
Gesamt
4.2 (5 )
5 Sterne
 (3)
4 Sterne
 (1)
3 Sterne
 (0)
2 Sterne
 (1)
1 Stern
 (0)
Geschichte
4.6 (5 )
5 Sterne
 (3)
4 Sterne
 (2)
3 Sterne
 (0)
2 Sterne
 (0)
1 Stern
 (0)
Sprecher


Leider liegen hier noch keine Rezensionen vor.

Missbrauch melden

Entspricht diese Rezension nicht unseren Richtlinien für Rezensionen oder ist in anderer Weise unzumutbar und sollte deshalb von unserer Website entfernt werden? Dann klicken Sie bitte auf "Bei Audible melden".

Abbrechen

Vielen Dank!

Wir werden die Rezension prüfen und das Nötige veranlassen.