Wir haben eine für Screen-Reader optimierte Seite erstellt. Um die Barrierefreiheit unserer Seite für Sie zu verbessern, bieten wir Ihnen eine einfacher zu navigierenden Seite an. Diese finden Sie unter der Web-Adresse www.audible.de/access.
brand eins audio: Nichtstun Audiomagazin

brand eins audio: Nichtstun

Regulärer Preis:7,95 €
  • Details zum Angebot:
    • 1 Hörbuch pro Monat
    • 30 Tage kostenlos testen
    • Dann 9,95 € pro Monat
    • Jederzeit kündbar
  • - oder -

Inhaltsangabe

Hören Sie in diesem Audiomagazin alle Beiträge zum Schwerpunktthema "Nichtstun".
  • Von hundert auf null: Früher hatte er 150 Drehtage im Jahr. Im vergangenen Jahr waren es nur drei. In diesem: noch kein einziger. Der Schauspieler Armin Dallapiccola weiß, was es heißt, wenn die Pausen zwischen den Arbeitstagen immer länger werden. Seine Geschichte über unfreiwilliges Nichtstun;
  • Der Zwangsurlauber: Nach dem Verkauf seiner IT-Firma hatte Dieter Reichert, wovon viele Menschen träumen: viel Geld und viel Zeit. Trotzdem war er unglücklich;
  • Kaltgestellt: "Hier hast du ein neues Büro", sagte man mir. Einen Stuhl, einen Schreibtisch und einen Garderobenständer. Aber kein Telefon, keinen Computer, keine Aufgaben mehr. Den Mann, der von seinem Arbeitgeber "Kaltgestellt" wurde, traf Raimund Berg;
  • Not des Müßiggangs: Zu tun, worauf man Lust hat, und nicht, was man muss - das ist eines der ältesten und wichtigsten Ziele der Menschheit. Allerdings arbeiten wir hart daran, das zu verdrängen;
  • Strampeln lassen: Ein Unternehmer erfindet das Rad neu. Die Konkurrenten machen lange nichts. Und überholen ihn dann doch. Das ist Geschichte der schlauen Zweiten im Wirtschaftsleben;
  • Sie nennen es Arbeit: Unternehmensberater flechten gern hübsche Wortgirlanden. Der Dokumentarfilmer Harun Farocki hat sie dabei beobachtet und mit Peter Laudenbach über seine Erkenntnisse gesprochen;
  • Urlaub nach Gusto: Was ändert sich eigentlich, wenn jeder Mitarbeiter eines Unternehmens so viel frei nehmen kann, wie er will? Nicht das, was man erwarten könnte;
  • Technik ist gut, Kontrolle besser: Einen Hebel zum Beschleunigen und Bremsen - mehr braucht der Lokführer eines ICE nicht. Es sieht so aus, als täte er so gut wie nichts. Doch das täuscht;

  • Und Schluss: Irgendwann ist das Arbeitsleben für jeden vorbei. Und dann? Zwei Psychologen erleben es gerade und erzählen, wie sich das anfühlt;
  • Unternehmen lassen: Nicht für die Schule, sondern für das Leben lernen wir. Reformpädagogen propagieren das seit langem. Nun bekommen sie Unterstützung von unerwarteter Seite: der Wirtschaft;
  • Lass das Kind in Ruhe!: Übermotivierte Eltern haben ihre Schützlinge stets im Blick und nur das Beste für sie im Sinn;
  • Der gute Mensch von der Moskwa: Steinreich werden ist nicht schwer, steinreich sein dagegen sehr. Das ist die Erfahrung des russischen Oligarchen Andrej Skotsch;
  • Tropische Lethargie: Was bedeutet Muße in Brasilien, in China, in den USA und Russland?;
  • Fromme Faulenzer: In Israel gibt es ein staatliches Grundeinkommen - aber nur für Strenggläubige. Wie es zu dem Versorgungsanspruch kam und zu welchen Konflikten er aktuell führt, hören Sie in diesem Beitrag;
  • Wein predigen, Wasser trinken: Tom Hogkinson ist in England der Hohepriester des gepflegten Müßiggangs. Allerdings kommt er selbst nicht mehr dazu, weil er sich bei seinem Propagandafeldzug so sehr ins Zeug legt;
  • Einchecken und Wohlfühlen: Das Hotel der Zukunft lockt nicht nur Geschäftsleute und Touristen an, sondern auch Nachbarn, prophezeit der Reisefachmann Claus Sendlinger;
  • Ötzi hat die Karibik nicht vermisst: Einigkeit und Recht und Freizeit - das war einmal, sagt Horst W. Opaschowski. Die Menschen hierzulande sind rund um die Uhr beschäftigt;
  • Leben, nicht leben lassen: Susanne Wetzel ist eine alleinerziehende Mutter mit drei Kindern. Ihren Lebensunterhalt erwirtschaftet sie durch die Produktion von Filzpuppen. Sie ist eine umtriebige Frau mit vielen Ideen - und weiß trotzdem eine Menge über die Kunst des Innehaltens;
  • Freigeister: Bastian Kröhner und Thomas Jakel haben sich akribisch auf ihre Rolle als Unternehmer vorbereitet. Nun können sie ihre Firma vom Strand aus führen;

Zu diesem Titel erhalten Sie eine PDF-Datei, die nach dem Kauf automatisch Ihrer Bibliothek hinzugefügt wird.

©2012 brand eins Redaktions GmbH & Co. KG (P)2012 brand eins Redaktions GmbH & Co. KG

Hörerrezensionen

Bewertung

4.3 (4 )
5 Sterne
 (2)
4 Sterne
 (1)
3 Sterne
 (1)
2 Sterne
 (0)
1 Stern
 (0)
Gesamt
0 (0 )
5 Sterne
 (0)
4 Sterne
 (0)
3 Sterne
 (0)
2 Sterne
 (0)
1 Stern
 (0)
Geschichte
0 (0 )
5 Sterne
 (0)
4 Sterne
 (0)
3 Sterne
 (0)
2 Sterne
 (0)
1 Stern
 (0)
Sprecher


Leider liegen hier noch keine Rezensionen vor.

Missbrauch melden

Entspricht diese Rezension nicht unseren Richtlinien für Rezensionen oder ist in anderer Weise unzumutbar und sollte deshalb von unserer Website entfernt werden? Dann klicken Sie bitte auf "Bei Audible melden".

Abbrechen

Vielen Dank!

Wir werden die Rezension prüfen und das Nötige veranlassen.