Wir haben eine für Screen-Reader optimierte Seite erstellt. Um die Barrierefreiheit unserer Seite für Sie zu verbessern, bieten wir Ihnen eine einfacher zu navigierenden Seite an. Diese finden Sie unter der Web-Adresse www.audible.de/access.
brand eins audio: Handel Hörbuch

brand eins audio: Handel

Regulärer Preis:7,95 €
  • Details zum Angebot:
    • 1 Hörbuch pro Monat
    • 30 Tage kostenlos testen
    • Dann 9,95 € pro Monat
    • Jederzeit kündbar
  • - oder -

Inhaltsangabe

Hören Sie in diesem Audiomagazin alle Beiträge zum Schwerpunktthema "Handel":

  • Der Ortswechsel:
    Die Digitalisierung deckt die Schwächen des herkömmlichen Einzelhandels gnadenlos auf. Das Bild eines neuen Handels, der On- und Offline nicht als Gegenpole versteht, zeichnet Wolf Lotter in seinem Essay.
  • Der Ton macht die Musik:
    Amazon ist das Schreckgespenst vieler Einzelhändler und gilt als perfekt funktionierende Verkaufsmaschine. Das Musikhaus Thomann aus Franken beweist mit seinem Online-Shop, dass man vor dem Giganten keineswegs kapitulieren muss. Christoph Koch porträtiert das Familienunternehmen.
  • Man ist eine Rabatt-Hure:
    ...so beschreibt ein ehemaliger preisgekrönter Journalist, der sich aus Not als Verkäufer in einem Möbelhaus anstellen ließ, seinen Arbeitsalltag. Jens Bergmann hat ihn interviewt.
  • Wehrt Euch:
    In seiner jetzigen Form hat der stationäre Einzelhandel keine Zukunft. In diesem Punkt sind sich Jochen Krisch und Gerrit Heinemann einig. Die Überlebenschancen der Branche schätzen die Experten hingegen vollkommen unterschiedlich ein. Ihr Streitgespräch hat Oliver Link moderiert.
  • Nie wieder soll es heißen: Haben wir nicht:
    ...das hat sich die Modefirma Marc O'Polo vorgenommen. Doch die Transformation des Unternehmens ist beschwerlich, wie der Report von Dirk Böttcher zeigt.
  • Machen wir's halt selbst:
    Noch nie waren die Zeiten für Newcomer so gut. Ein Beispiel sind die Brüder Oppermann, die ein Geschäft für feine Lederwaren zu günstigen Preisen eröffneten und damit traditionellen Luxusherstellern die Stirn bieten. Eine Fallstudie von Mathias Irle.


  • Die Kundenflüsterin:
    Gegen Zalando und Co haben es traditionelle Modegeschäfte schwer. Wer sich behaupten will, muss sich etwas einfallen lassen. So wie Claudia Ernenputsch, die mit ihren beiden Boutiquen in der Provinz erfolgreich ist. Anika Kreller hat "Die Kundenflüsterin" besucht.
  • Die Igel:
    Hörgeräte könne man nicht online verkaufen, hieß es bislang. Das Berliner Start-up Audibene beweist das Gegenteil und ist damit dem Fachhandel voraus. Tobias Zwior traf die Gründer und stellt die Branche vor.
  • Schlank bleiben:
    Können Autodidakten ein Online-Modelabel betreiben? Marc-Stefan Andres hat das Geschäftsmodell der Kinder-Kleidermarke "Band of Rascals" unter die Lupe genommen. Die wichtigste Erkenntnis der beiden Gründer lautet: Die Strukturen müssen schlank bleiben.
  • Alle merken, dass sich etwas bewegt - wissen aber nicht, was:
    Der Lebensmittelhandel kommt in Deutschland nicht voran. Woran das liegt, erklärt Marc Hoppichler im Interview mit Dirk Böttcher.
  • Bin ich jetzt drin?:
    Wuppertaler Einzelhändler wagen ein Experiment: Sie schließen sich auf einem Einkaufsportal zur "Online City" zusammen. Ob das die richtige Strategie ist, um zu überleben, untersuchte Matthias Hannemann in seiner Reportage.
  • Heimvorteil:
    Die marode Infrastruktur Kambodschas erschwert ausländischen Onlinehändlern das Geschäft. Der einheimische Unternehmer In Vichet macht sich seinen "Heimvorteil" zunutze. Denise Hruby stellt ihn vor.
  • Der Kunde ist schon weiter:
    Für Webshops gibt Amazon den Standard vor und alle orientieren sich daran. Gibt es keine Alternative? Doch, sagt der Online-Unternehmer Tarek Müller, denn: "Der Kunde ist schon weiter".
  • Nicht beraten, nicht verkauft:
    Die Beziehung zwischen Kunden, Händlern und Herstellern ist nicht erst seit der Digitalisierung des Handels gestört. Wann die Entfremdung begann und wohin sie führte, erkundet Ulf J. Froitzheim auf einen Einkaufsbummel durch Stadt und Netz.
  • Liebe kann man nicht erzwingen:
    Wer Angst davor hat, seine Kunden zu verlieren, knebelt sie häufig mit langjährigen Verträgen. Warum das der falsche Weg ist, erklärt Marc Sasserath im Gespräch mit Holger Fröhlich.
  • Zurück in die Zukunft:
    Wenn die Geschäfte nicht laufen, locken viele Händler mit Rabatten. Die italienische Supermarkt-Kette Coop hingegen besinnt sich auf alte Werte und geht zurück in die Zukunft. Warum das modern ist, hat Mischa Täubner herausgefunden.
  • Um jeden Preis:
    Was im Internet heute noch teuer ist, kann morgen wieder billig sein. Die Gründerin des Preisbeobachtungs-Portals Spottster erklärt das System hinter der Trickserei. Das Interview mit Freya Oehle führte Frank Dahlmann.
  • Brot im Rathaus und Gemüse auf der Post:
    ...um die Dörfer wiederzubeleben, hat der französische Staat ein ungewöhnliches Konjunkturprogramm aufgelegt. Karin Finkenzeller sieht sich in der Provinz um.



Zu diesem Titel erhalten Sie eine PDF-Datei, die nach dem Kauf automatisch Ihrer Bibliothek hinzugefügt wird.

©2015 brand eins Redaktions GmbH & Co. KG (P)2015 brand eins Redaktions GmbH & Co. KG

Hörerrezensionen

Bewertung

5.0 (1 )
5 Sterne
 (1)
4 Sterne
 (0)
3 Sterne
 (0)
2 Sterne
 (0)
1 Stern
 (0)
Gesamt
5.0 (1 )
5 Sterne
 (1)
4 Sterne
 (0)
3 Sterne
 (0)
2 Sterne
 (0)
1 Stern
 (0)
Geschichte
5.0 (1 )
5 Sterne
 (1)
4 Sterne
 (0)
3 Sterne
 (0)
2 Sterne
 (0)
1 Stern
 (0)
Sprecher


Leider liegen hier noch keine Rezensionen vor.

Missbrauch melden

Entspricht diese Rezension nicht unseren Richtlinien für Rezensionen oder ist in anderer Weise unzumutbar und sollte deshalb von unserer Website entfernt werden? Dann klicken Sie bitte auf "Bei Audible melden".

Abbrechen

Vielen Dank!

Wir werden die Rezension prüfen und das Nötige veranlassen.