Wir haben eine für Screen-Reader optimierte Seite erstellt. Um die Barrierefreiheit unserer Seite für Sie zu verbessern, bieten wir Ihnen eine einfacher zu navigierenden Seite an. Diese finden Sie unter der Web-Adresse www.audible.de/access.
brand eins audio: Die Zukunft des Handels Audiomagazin

brand eins audio: Die Zukunft des Handels

Regulärer Preis:7,95 €
  • Details zum Angebot:
    • 1 Hörbuch pro Monat
    • 30 Tage kostenlos testen
    • Dann 9,95 € pro Monat
    • Jederzeit kündbar
  • - oder -

Inhaltsangabe

Hören Sie in diesem Audiomagazin alle Beiträge zum Schwerpunktthema "Die Zukunft des Handelns".

  • Wandel lohnt sich:
    Der klassische Einzelhandel hat Zukunft - wenn er von der Konkurrenz im Internet lernt. Wie das konkret funktionieren kann, beschreibt Thomas Ramge.
  • Wandel mit Tücken:
    Onlinehändler revolutionieren die Branche. Doch es ist ein Wandel mit Tücken. Denn die Pioniere zahlen einen hohen Preis: Bevor sie im Internet den ersten Cent verdienen, verbrennen sie sehr viel Geld.
  • Knick in der Optik:
    Lassen sich beratungsintensive Produkte wie Brillen in einem Online-Shop verkaufen? Dirk Graber, der Gründer von Mister Spex, ist davon überzeugt. Etablierte Optiker bestreiten das.
  • Alte Bekannte:
    Der Ursprung des Handels ist der Marktplatz, auf dem Kaufleute und Kunden miteinander ins Gespräch kamen. Auf diese gute Tradition sollte sich besinnen, wer heute gute Geschäfte machen will.
  • Geht doch:
    Die Klage ist des Kaufmanns Lied, heißt es. Jens Bergmann stellt fünf Einzelhändler vor, die keinen Grund zum Jammern haben - dafür aber gute Ideen.
  • Billigland ist abgebrannt:
    Geiz ist im Lebensmittelhandel nicht mehr geil: Billigland ist abgebrannt. Denn mit den Ansprüchen der Kunden ändern sich die Konzepte der Supermarktketten. Wohin der Trend geht, weiß Peer Schader.
  • Die Einkaufsschlacht:
    Wie füllt man seinen Einkaufsbeutel am besten? Bei einem Bummel über den Markt und durch kleine Geschäfte oder im Internet? Jakob Vicari ist mit seiner Schwiegermutter in "Die Einkaufsschlacht" gezogen. Wer was mitbrachte, hören Sie hier.

  • Äpfel und Birnen:
    Äpfel und Birnen im Internet kaufen? Kein Problem in Großbritannien, wo der Online-Handel mit Lebensmitteln weit verbreitet ist, wie Ingo Malcher beschreibt. Nur eine Frage haben die Web-Supermarktbetreiber dort noch nicht gelöst: Wie sich dieses Geschäft profitabel betreiben lässt.
  • Der Überzeugungstäter:
    Wolfgang Mayer hat es mit Bioläden im Badischen weit gebracht und zur Professionalisierung der Branche beigetragen. Doch dann kam "Der Überzeugungstäter" ins Grübeln und trat auf die Bremse. Warum, hat er Oliver Link erzählt.
  • Zerrüttete Beziehungen:
    Haben Sie auch schon einmal vergeblich versucht, eine online bestellte Ware zu stornieren? Mischa Täubner beschreibt in seiner Story "Zerrüttete Beziehungen", warum Sie mit dieser Erfahrung nicht allein sind.
  • Räumkommando:
    Verkäufer - das war mal was. Heute ist der Alltag für die Beschäftigten im Handel frustrierend, weil sie zu Hilfskräften degradiert wurden und kaum noch selbst Entscheidungen treffen dürfen. Den Niedergang eines Berufs und seine Folgen analysiert Christian Sywottek in seinem Beitrag "Räumkommando".
  • Welthandel:
    Eingekauft wird überall - aber die Sitten und Gebräuche im Welthandel sind sehr verschieden. Karin Finkenzeller, Franz Lenze, Stefan Scholl und Bernhard Bartsch berichten von ihren Shopping-Erlebnissen in Frankreich, Brasilien, Russland und China.
  • Ansprechen und anfassen:
    Phantastische Umsätze, begeisterte Kunden - Apple schafft mit seinen Stores, wovon viele Einzelhändler träumen. Wie das dem Konzern gelingt, hat Steffan Heuer recherchiert. Sein Beitrag trägt den Titel: "Ansprechen und anfassen".
  • Kleider machen Beute:
    Die Katag AG in Bielefeld ist die große Unbekannte der Modebranche. Ihr Geschäft macht sie mit Fachgeschäften in der Provinz. In ihrem Porträt "Kleider machen Beute" beschreibt Dorit Kowitz das Unternehmen.
  • Wischen, schrubben, fegen:
    Putzkult macht aus Putzen Kult. Die Macher des cleveren Onlineshops stellt Jens Tönnesmann vor.
  • Du sollst konsumieren, ohne Fragen zu stellen:
    Als die Miete für seinen legendären Plattenladen am New Yorker Times Square verfünffacht werden sollte, musste Richard Turk aufgeben. Mittlerweile dominieren Showrooms und Flagship Stores die Gegend. Lars Jensen traf Turk,


Zu diesem Titel erhalten Sie eine PDF-Datei, die nach dem Kauf automatisch Ihrer Bibliothek hinzugefügt wird.

©2013 brand eins audio (P)2013 brand eins audio

Hörerrezensionen

Bewertung

4.4 (5 )
5 Sterne
 (3)
4 Sterne
 (1)
3 Sterne
 (1)
2 Sterne
 (0)
1 Stern
 (0)
Gesamt
0 (0 )
5 Sterne
 (0)
4 Sterne
 (0)
3 Sterne
 (0)
2 Sterne
 (0)
1 Stern
 (0)
Geschichte
0 (0 )
5 Sterne
 (0)
4 Sterne
 (0)
3 Sterne
 (0)
2 Sterne
 (0)
1 Stern
 (0)
Sprecher


Leider liegen hier noch keine Rezensionen vor.

Missbrauch melden

Entspricht diese Rezension nicht unseren Richtlinien für Rezensionen oder ist in anderer Weise unzumutbar und sollte deshalb von unserer Website entfernt werden? Dann klicken Sie bitte auf "Bei Audible melden".

Abbrechen

Vielen Dank!

Wir werden die Rezension prüfen und das Nötige veranlassen.